Kategorien

Die Mein Schiff 6 wird am Donnerstag, den 1. Juni 2017, in Hamburg mit einer einzigartigen und musikalischen Inszenierung vor der Elbphilharmonie getauft. Taufpatin für die 295 Meter lange und 35,8 Meter breite Mein Schiff 6 ist Iveta Apkalna, die vielfach ausgezeichnete Titularorganistin des Konzerthauses. Die Taufreise beginnt direkt nach den Tauffeierlichkeiten im Hamburger Hafen und endet vor der Jungfernfahrt in Kiel.

Für die Mein Schiff 6 geht es ab September 2017 ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten, die USA. Ab New York (genauer Bayonne, New Jersey) kreuzt die Mein Schiff 6 auf zwei unterschiedlichen zehn- und elftägigen Routen. Der Amerika-Traum startet am 21. August 2017 ab Hamburg mit einer Transatlantikreise über Zeebrügge und Le Havre. Davor kreuzt die Mein Schiff abwechselnd in der Ostsee, im Baltikum und bis nach Norwegen.

Die Schönheit der amerikanischen Ostküste, Neuenglands und Kanadas zeigt sich auf der Reise „New York mit Kanada“. Das Wohlfühlschiff legt während dieser Kreuzfahrt in Boston (USA), Bar Harbour sowie Sydney (Kanada) und Halifax an. Auf der Reise „New York mit Bahamas“ geht es auf Entdeckertour zu geschichtsträchtigen Kolonialstädten wie Norfolk (USA) und Charleston und in den „Sunshine State“ Florida mit Port Canaveral sowie Miami. Karibisch-bunt wird es beim Stop in Nassau auf den Bahamas sowie in der Dominikanischen Republik und Jamaika.

New York mit Kanada

Die zehntägige Reise „New York mit Kanada“ vom 05. bis 15. September 2017 mit der Mein Schiff 6 ab/bis Bayonne (New York), über Boston, Bar Harbor, Sydney und Halifax.

New York mit Bahamas

Die elftägige Reise „New York mit Bahamas“ vom 15. bis 26. September 2017 mit der Mein Schiff 6 ab/bis Bayonne (New York), über Norfolk, Charleston, Port Canaveral, Miami und Bahamas.

Mittelamerika ab/bis Dom. Republik oder Jamaika

Die vierzehntägige Reise „Mittelamerika ab/bis Dom. Republik oder Jamaika“ von Mitte November 2017 bis Ende März 2018, ab/bis La Romana oder Montego Bay mit Ocho Rios, Cozumel, Belize, Roatán, Puerto Limón, Colón, Cartagena, Santo Domingo.

 

Quelle: Pressemitteilungen TUI Cruises

In 6 Tagen 4 Länder besuchen, viel erleben und erholsame Stunden genießen. Eine ideale Flusskreuzfahrt für den kleinen Extra-Urlaub für zwischendurch, eine Städte-Reise par excellence garniert mit wunderschönen Flusslandschaften in der Wachau und am Donauknie. Sie reisen entweder zum Frühlingserwachen oder im goldenen Herbst zum äußerst günstigen Preis.

Am Nachmittag startet unsere Reise in Passau. Auf unserem Premium-Schiff werden wir von der freundlichen Schiffscrew erwartet. Dann heißt es „Leinen Los“ für unsere Reise zu den Donaumetropolen.

 Österreichischen Charme wie ein Wiener Walzer erleben wir in Wien, wo auf einer Stadtrundfahrt die Geschichte der Habsburger Erben lebendig wird. Wir sehen die historischen Sehenswürdigkeiten Wiens wie Stephansdom und Hofburg.

 Das feurige Ungarn ist unser nächstes Ziel. Die Königin der Donau – Budapest – erwartet uns mit imposantem Parlamentsgebäude und Kettenbrücke. Auf schöne Stunden in Ungarns Hauptstadt mit Fischerbastei, Burgberg, Gellertberg und lebendige Markthalle können wir uns freuen. Pusztaromantik pur bietet ein Ausflug in das wahre Herz der Magyaren, in den Weiten der Puszta. Hier können wir eine fröhliche Kutschfahrt unternehmen und die Geschicke der „Csikós“ im Umgang mit Ihren Pferden bestaunen.

 Die slowakische Hauptstadt Bratislava mit zahlreichen Palais der k.u.k.-Zeit und die historische Altstadt bieten uns weitere zauberhafte Begegnungen.

 Flussaufwärts erreichen wir die malerische Wachau, geprägt von zauberhaften Städtchen wie Melk und umgeben von Weinterrassen. Mit vielen Impressionen und Erlebnissen geht es im Walzerschritt wieder zurück nach Passau, wo eine reizvolle Donaureise zu Ende geht.

Das 110 Meter lange und 11,4 Meter breite Premium-Flussschiff MS VistaFidelio ist die richtige Wahl für Ihre Flusskreuzfahrt auf der Donau! Exzellente Küche, aufmerksamer Service und die gemütliche Urlaubsatmosphäre zeichnen das moderne Schiff aus. An Bord erwarten Sie eine geräumige Panorama-Lounge, ein Salon mit Bar, ein elegantes Restaurant, gut ausgestattete Kabinen, ein Wellness-Bereich und ein großzügiges Sonnendeck mit Pool.

Quelle: Pressemitteilung 1AVista

1AVista Reisen startet gemeinsam mit dem Jugendreiseveranstalter ruf Jugendreisen ein innovatives Projekt und bringt junge Menschen auf den Fluss, die erste Reise startet bereits im August 2018 auf der Donau. Das neueste Kreuzfahrtangebot stellt eine Neuheit dar.

Der Kreuzfahrtboom trifft den Jugendtourismus. Cruises stehen bei Jugendlichen hoch im Kurs“, sind sich 1AVista Geschäftsführer Hagen Mesters und ruf Jugendreisen Chef Burkhard Schmidt-Schönefeldt einig. Diese Einschätzung ergänzt auch der internationale Kreuzfahrtverband Cruise Lines International Association (CLIA). In seinem Jahresbericht 2017 stellt er fest, dass eine neue Generation den Anker lichtet. Die jüngere Generation, inklusive der Millennials und der Generation X, finde so häufig Gefallen an Kreuzfahrten wie nie zuvor. Diese Reiseform schneide bei ihnen besser ab als Urlaube an Land.

Die erste gemeinsame Kreuzfahrt enthält neben der bekannten 1AVista All Inclusive-Verpflegung diverse zielgruppenorientierte Angebote in Wien, Budapest und Bratislava. So stehen zum Beispiel der Besuch eines Streetfoodmarkts und tägliche Partys an Land oder an Bord (z.B. Poolparty) auf dem Programm, welche bereits im Reisepreis enthalten sind.

Jugendliche ab 16 Jahren können mit 1AVista und ruf Reisen auf Kreuzfahrt gehen und werden durch die Schiffscrew, den ruf Jugendreisen Rund-um-Sorglos-Service und die ausgebildeten ruf Reiseleiter umsorgt.

Die Kreuzfahrt ist ab sofort online oder im Reisebüro buchbar und ist Teil der weltweit ersten Kreuzfahrtsparte nur für Jugendliche von ruf Jugendreisen.

Kreuzfahrt mit der MS VistaFidelio, exklusiv für ruf Gäste. 8-tägig von Passau über Wien und Bratislava nach Budapest und zurück. All Inclusive-Verpflegung, Stadtbesichtigungen, Abendprogramm in Budapest und Wien, z.B. mit Besuch eines Streetfoodmarktes, jeden Abend Partyprogramm in einer anderen Stadt oder an Bord. Buchbar ab € 799,-.

Quelle: Pressemitteilung 1AVista v. 21.03.17

Mit der 125,8 Meter langen und 11,4 Meter breiten A-ROSA LUNA können jeweils maximal 174 Passagiere zu Flusskreuzfahrten auf der Route Classique von Lyon erst auf der SaÔne ins Burgund und dann weiter auf der RhÔne bis Arles und zurück ab 3. April 2017 jeweils im wöchentlichen Turnus ausbrechen. Die 2005 in Dienst gestellte moderne A-ROSA LUNA bietet ihren Gäste ein modernes Ambiente in frischen, fröhlichen Farben für einen erholsamen Urlaub auf dem Fluss. Die Rostocker Reederei holt seit nunmehr vier Jahren speziell Familien mit Kindern, Paare aber auch Alleinreisende an Bord.

Jeden Tag erleben Sie einen anderen einzigartigen Landstrich Südfrankreichs. Kultur, Shopping und Kulinarik werden hier ebenso großgeschrieben wie Wellness. Auch die komfortablen 86 Außenkabinen tragen zum Wohlbefinden an Bord bei. 57 Kabinen verfügen über einen französischen Balkon. Wichtig ist auch zu wissen, dass das Trinkgeld im Reisepreis bereits inkludiert ist. Die Bordsprache ist deutsch, auf einen bestimmten Dresscode wird verzichtet.

Jeden Tag erleben Sie einen anderen einzigartigen Landstrich Südfrankreichs. Kultur, Shopping und Kulinarik werden hier ebenso großgeschrieben wie Wellness. Besondere Highlights der Flusskreuzfahrt auf der RhÔne sind u.a. das Weltkulturerbe Viviers, die seltenen weißen Wildpferde der Camargue, das Weinbaugebiet Mâconnais, das Benediktinerkloseter von Cluny, die Pont

d´Avignon sowie der Papstpalast in Avignon, die Kathedrale Notre-Dame de Fourvière sowie auch die zahlreichen Schleusen.

Mit der 362 Meter langen und 66 Meter breiten „Harmony of the Seas“ ist Mitte Mai 2016 das derzeit größte Kreuzfahrtschiff der Welt in See gestochen. An dem 120.00 – Tonnen Giganten ist alles riesig: Ausmaße, Ausstattung, Passagierzahl (6360!), Anzahl der Besatzungsmitglieder (2100!), Angebote, Unterhaltung, virtuelle Balkone, 20 Speisesäle, 23 Pools, Park mit 12.000 Pflanzen, Wasserrutschen, … Gebaut wurde der „Klassenprimus“ im französischen Saint-Nazzaire für die US-Reederei Royal Caribbean Cruises. .

Der maritime Riese wurde für den US-Markt gebaut, und die amerikanischen Passagiere stellen ganz andere Erwartungen an ein Kreuzfahrtschiff als beispielsweise die deutschen Gäste. Für die US-Gäste gilt das Motto „Das Schiff ist die Destination!“, und die deutschen Kreuzfahrtgäste wollen mit dem Kreuzfahrtschiff andere Länder und Kulturen entdecken.

Wer als Kreuzfahrt-Neuling unvorbereitet eine Kreuzfahrt auf einem dieser Meeresgiganten, die eigentlich diesen Namen gar nicht verdient hat, bucht, sieht sich an Bord fast unüberwindbaren Hindernissen ausgesetzt. Da muss der deutsche Gast schon die „Fremdsprache“ beherrschen, wenn er die vorwiegend in Englisch gehaltenen Informationen verstehen will. Gut zu Fuß muss der Gast ebenfalls sein; denn es gilt weite Wege zu den verschiedensten Schiffsdestinationen zurückzulegen.

Bis er beispielsweise „sein“ Restaurant gefunden hat, ist ihm vielleicht bereits der Hunger vergangen. An Bord werden dem Gast zwar vielfältige Hilfen angeboten, um auch alle anvisierten Schiffsziele zu finden, doch er muss jeweils Zeit investieren und Übersicht bewahren können. Die vielfältigsten Angebote „erschlagen“ den deutschen Gast förmlich, und mit dem Slogan „Das Schiff ist die Destination“ auf dieser „maritimen Kleinstadt“ kann er sich kaum anfreunden. Statt „Harmony“ ist der Alltag des deutschen Kreuzfahrt-Neulings sicherlich stärker von einer „Disharmony“ geprägt. Zu groß sind die Herausforderungen an einen Kreuzfahrt-Neuling!

Immer mehr Angebote für Kreuzfahrten und Flussreisen haben sich im schnelllebigen Internet angesiedelt. Die Kreuzfahrt-Profis kennen sich sicherlich aus und wissen die zum Teil unübersichtlichen Angebote richtig einzuschätzen. Doch für den Kreuzfahrt-Neuling bergen diese Internetangebot bisweilen richtige „Fallen“. Der Teufel steckt nämlich im Detail vorwiegend auch im Kleingedruckten. Die „Verwirrung“ beginnt bereits darin, dass das kleine Wörtchen „ab“ übersehen wird. Der Kunde weicht der gesamten Problematik dadurch am besten aus, dass er ein Reisebüro seines Vertrauens aufsucht und sich objektiv beraten lässt; denn die Reisebüromitarbeiter sind ständig unterwegs, kennen die Destinationen und die allermeisten Schiffe aus persönlicher Erfahrung und können daher den Kunden objektive Beratung angedeihen lassen.

Der Kunde sollte nicht dem Vorurteil erliegen, dass eine Buchung im Internet stets günstiger als eine Buchung im Reisebüro ist. Mit wenigen Klicks ist es auf keinen Fall getan. Wer als Kunde keine unliebsamen Überraschu8negn erleben möchte, muss absichern, dass bei allen Internet-Auftritten der ganz verschiedenen Anbieter sicher gestellt ist, wer die angebotene Reiseleistung erbringt und auch für eventuellle Mängel haftet.

Die Stiftung Warentest, die erst vor kurzem wieder ein gutes Dutzend Portale geprüft hat, kommt zu dem Ergebnis, dass die Anbieter zwar telefonisch oder per E-Mail schnell erreichbar seien, aber oft selbst einfache Nachfragen nicht beantworten könnten. Was geschieht aber, wenn der Internet-Bucher einen Flug umbuchen möchte, wenn er vor Ort in eine Notlage gerät und umgehend Hilfe benötigt? Wo ist dann der kompetente Ansprechpartner?

Der Leser spürt bereits, dass das Herz des Autors fürs Reisebüro schlägt, weil er die Vorteile nicht mehr missen möchte. Der Kreuzfahrer-Neuling, aber nicht nur dieser Personenkreis, sollte im besuchten Reisebüro nachfragen, ob der betreffende Mitarbeiter mit der Materie bestens bewandert ist und über einen erforderlichen persönlichen Erfahrungsschatz verfügt und somit auch stets auf dem neusten Stand ist. Ein gutes Reisebüro weiß und vertraut darauf, dass eine fundierte und optimale Beratung Dreh- und Angelpunkt jeden Erfolges ist und aus Kreuzfahrt-Neulingen auch Kreuzfahrt-Wiederholer schafft.

Welches sind nun u.a. die ganz besonderen Vorteile einer Reisebüro-Beratung?

  • Die Mitarbeiter kennen den besten Buchungszeitpunkt.

  • Aufgrund ihrer Erfahrung können die Reiseprofis Auskunft darüber geben, ob sich ein angebotener Ausflug rentiert oder ob die Destination auch auf eigene Faust erkundet werden kann.

  • Die Reisebüros erledigen die Formalitäten einer günstigen An- und Abreise zu/von dem Ein-/Ausstiegshafen.

  • Die Reiseprofis beraten über die Wichtigkeit einer Reiserücktrittsversicherung und ggf. auch einer Auslandskrankenversicherung, kennen die einzelnen Tarife und Konditionen.

  • Aus persönlicher Kenntnis der Kunden kann der Reiseprofi auch darüber beraten, ob sich für diesen Kunden Getränke- oder auch Ausflugspakete rentieren.

  • Gerade aber auch für ältere Kunden ist der Weg zum Reisebüro unverzichtbar. Dort erhalten sie beispielsweise auch gezielte Informationen über Lage und Ausstattung der Kabinen.

  • Die Reiseprofis können auch bereits am Buchungstag Kosmetik- und Massagetermine vereinbaren und somit diesem Kundenkreis bereits vor Ort behilflich sein.

  • Die Reiseprofis geben gezielte Auskunft darüber, ob es sich bei dem zunächst gewünschten Kreuzfahrtschiff um ein Fun-Schiff handelt oder ob bei dem Seeurlaub ein breiter Raum für Erholung, Entspannung und Relaxen gegeben ist.

  • Gezielte Auskunft erteilen die Reiseprofis auch über Sport- und Wellnessangebote an Bord, über Freizeitaktivitäten, Entertainment, ärztliche Betreuung, kulinarischer Versorgung und Verwöhnung. Diese Informationen geben die Reisebüros aufgrund persönlicher Erfahrung, und der Kunde muss sich nicht auf die die schriftlichen Ausführungen der Kataloge verlassen.

  • Im persönlichen Gespräch mit dem Kunden kann der Reisebüro die allermeisten Vorurteile gegenüber Kreuzfahrten ausräumen.

Und die Sichtweise des kompetenten Reisebüros? Wer nicht nur ein schnelles Geschäft abwickeln möchte, sondern bei allen Beratungen auch das Ziel Stammkundschaft vor Augen hat, wird sich durch objektive Beratung als zuverlässiger Berater auszeichnen und den Kunden ein eine optimale Kreuzfahrt ermöglichen. Ziel der Reisebüros ist es auch, alle Kunden vor schlechten Erfahrungen zu schützen. Kommt es an Bord des ausgewählten und empfohlenen Kreuzfahrtschiffes dennoch zu Problemen, die sich an Bord nicht umgehend ausräumen lassen, hat der Kunde in seinem Reisebüro einen verbindlichen Helfer bei der Durchsetzung berechtigter Ansprüche.

Gerade ältere Personen machen sich Gedanke, wie sie nach Buchung einer Kreuzfahrt zum Abfahrtshafen kommen. Da kreisen die Gedanken bei den schweren Gepäckstücken, dem Verkehr und den Jahreszeiten, vorwiegend bei winterlichen Beeinträchtigungen. Die Aussage „Die Kreuzfahrt beginnt bereits zu Hause“ ist kein aufbauschender Werbeslogan, sondern durchaus Realität.

  • Jeder Gast kann völlig sorglos von zu Hause aus ohne Stress zum Abfahrtshafen anreisen. Bei privater Anreise mit der Bahn beispielsweise hat der Gast die Möglichkeit, sein Gepäck durch die Firma TEfra Travel Logistics GmbH von zu Hause zum Schiff und auch wieder zurück gegen eine Gebühr befördern zu lassen. Der Preis je Strecke nach Hamburg und Bremerhaven beträgt derzeit 39 Euro je Gepäckstück und Strecke. Ohne Gepäck kann der Gast auch zu den Abfahrtshäfen Genua, Venedig, Nizza, Monaco, Marseille und Amsterdam reisen. Dann beträgt die Gepäckgebühr allerdings 65 Euro. Gerade zur Winterzeit nehmen viele Gäste, die mit der Bahn anreisen, diesen Gepäckservice in Anspruch, im Besonderen auch dann, wenn sie bei der Bahn-Anreise noch umsteigen müssen. Wer unbeschwert in die schönste Zeit des Jahres startet möchte, nutzt diese Gepäckservice.

  • Wer mit dem eigenen PKW zu den deutschen Häfen anreisen möchte, muss sich nicht mehr um die Pkw-Unterstellung kümmern. Die Firma Kuehne+Nagel übernimmt den Pkw vor dem Kreuzfahrtschiff und bringt ihn in einer trockenen Halle sicher unter. Da ausreichende Platzkapazität zur Verfügung steht, ist eine langfristige Reservierung nicht notwendig. Nach Rückkehr stellt die gleiche Firma den Pkw wieder vor der Einschiffungshalle zur Abfahrt bereit.

  • Ebenfalls stressfrei kann der Gast bei schnellen und komfortablen Reisemöglichkeiten mit der Bahn zum Einschiffungshafen anreisen. Viele Reedereien bieten dem Gast RIT-Fahrkarten ab ICE-, EC- und IC-Bahnhöfen bei Schiffsabfahrten und Schiffsankünften in Deutschland an. Die RIT-Fahrkarte hat einen maximalen Gültigkeitszeitraum von 30 Tagen und gilt am Tag vor der Einschiffung, am Einschiffungstag selbst und auch am Ausschiffungstag sowie am Tag danach. Dauert die Kreuzfahrt allerdings länger, muss der Gast zwei einfache Fahrten buchen.

  • Auch per Bus kann der Gast bequem, stressfrei und ohne Kofferschleppen im modernen Nichtraucher-Fernreisebus zum Einschiffungshafen gelangen. Die Reedereien bieten verstärkt diesen Service an.Die Fahrzeiten sind speziell auf die jeweilige Kreuzfahrt abgestimmt. Der Gast gibt am Bus sein Gepäck ab und findet es dann wieder vor oder auch in seiner Kabine des Kreuzfahrtschiffes vor. Viele Gäste nutzen die direkte Gepäckzustellung bis zur Kabine. Sollte sich dieser Reisebus verspäten, braucht sich der Gast ebenfalls keine Gedanken zu machen. Das Kreuzfahrtschiff wartet bei solchen Situationen auf alle Gäste. Bei der Rückreise stellt der Gast in der Nacht vor der Abreise sein Gepäck wieder vor die Kabinentür, nachdem er einen im Kreuzfahrtschiff erhaltenen speziellen Anhänger ausgefüllt und am Gepäckstück befestigt hat. Das Serviceteam bringt dann das Gepäck von der Kabine zum Bus. Vor dem Einsteigen muss sich aber der Gast aber versichern, dass sein Gepäck auch vor dem richtigen Bus zum Verladen bereit steht.

  • Die verschiedenen Reedereien bieten An- und Abreise als Komplettpaket an. Es gibt die verschiedensten Alternativen, egal ob der Gast mit der Bahn oder dem Bus zum Einschiffungshafen anreisen möchte. Bei den meisten Reedereien ist der Bustransfer vom Bahnhof zu Kreuzfahrtschiff im Reisepreis inkludiert. Bei Buchung muss sich der Gast ausführlich über alle Gegebenheiten und Bedingungen in seinem Reisebüro informieren lassen. Vorteile dieser Komplettpakete sind u.a. die freie Zugwahl, keine Zugbindung,bequeme An- und Abreise ohne Stau.

In den Reiseinformationen der Kreuzfahrt-Kataloge sind die oftmals ganz verschiedenen Modalitäten der einzelnen Reedereien ausführlich dargelegt. Es spricht daher auch aus diesem Grund für den Besuch eines fachkundigen Reisebüros und die entsprechenden Informationen und Beratungen in Bezug auf An- und Abreise zum Einschiffungs- und ab Ausschiffungshafen. Auch in dieser Frage sollte der Gast dem Reisebüro gegenüber dem Internet den Vorzug geben.

 

Wer eine einzigartige und exotische Flussreise auf dem Mekong von Vietnam bis Kambodscha erleben möchte, kann sich auf der 68 Meter langen und 13 Meter breiten MS Mekong Prestige II

einbuchen und an vier Terminen eine einzigartige Flussreise auf dem 2004 in Dienst gestelltem Flussschiff genießen. Lediglich 64 Passagiere können an Bord des modernen Flussschiffes den geheimnisvollen Mekong mit einer grandiosen Aussicht auf die exotischen Flusslandschaften an jeweils 13 Tagen befahren, und zwar an nachstehenden Terminen:

  • 14.11 – 26.11.2017
  • 20.11.- 02.12.2017
  • 06.02.- 18.02.2017
  • 12.02.- 24.02.2017

Bordsprache sind Deutsch und Englisch. Die Crew der MS Mekong Prestige 2 sagt gerne „Hoan nghÀênh“ (d.h. Herzlich willkommen) und ist darauf eingestellt, die Bedürfnisse der internationalen Gäste zufrieden zu stellen. Insgesamt steuert das moderne Flussschiff neun exotische Häfen in Vietnam und Kambodsch an. Getränke und Trinkgelder an Bord sind bereits im Reisepreis inkludiert. Die MS Mekong Prestige II verfügt ausschließlich über Balkonkabinen.

Auf der führenden Reisemesse ITB Berlin hat MSC Cruises, die weltweit größte private Kreuzfahrtgesellschaft, heute das digitale Innovationsprogramm MSC for Me für die gesamte Flotte präsentiert. Seit drei Jahren arbeitet MSC Cruises mit führenden Verhaltensforschern sowie Digital- und Technologieexperten aus Unternehmen wie Deloitte Digital, Hewlett Packard Enterprise und Samsung1 zusammen, damit bei der Entwicklung, Konstruktion und dem Design der Schiffe stets die Gäste im Mittelpunkt stehen. MSC Cruises plant die flottenweite Einführung des Konzepts bei den kommenden elf Neubauten als Teil eines Neun-Milliarden-Euro-Investitionsprogramms über die nächsten zehn Jahre, sowie den zwölf bereits existierenden Kreuzfahrtschiffen.

MSC for Me wird mit den neuesten Errungenschaften von Verbrauchertechnologien in See stechen, um auch in Zukunft jeden Wunsch der Gäste zu erfüllen. Den Start macht die MSC Meraviglia im Juni 2017, als erstes Mega-Schiff der nächsten Generation. Es wird mit 16.000 Kontaktpunkten und 700 Hot-Spots, 358 informativen und interaktiven Bildschirmen sowie 2.244 Kabinen mit NFC-Türöffnern ausgestattet sein. Ab November wird das MSC for Me-Konzept auf der MSC Seaside weitergeführt.

Das Business Innovation Team von MSC folgt hierbei der Vision von Pierfrancesco Vago, Executive Chairman von MSC Cruises, und leitet die integrierte Entwicklung, das Design und die Konstruktion der neuen Schiffe. Es sind drei neue Schiffsklassen geplant2, die als Teil des zehnjährigen Investitionsprogramms aus drei neuen Prototypen entwickelt wurden. MSC Cruises stellt dadurch sicher, dass bei jedem Schritt des Entwicklungsprozesses aller Prototypen hochmoderne Technologie verwendet wird – von der Konzeption und Konstruktion bis zur Indienststellung jedes einzelnen Schiffs.

„Vom ersten Tag an stand MSC Cruises für Innovation. Wir entwickeln bei jeder neuen Schiffsklasse, die wir auf den Markt bringen, einen brandneuen Prototypen, um die sich stets verändernden Wünsche unserer Gäste zu erfüllen. Dieser besondere Ansatz wurde mit einem Wachstum von über 800 Prozent belohnt, seitdem wir vor zehn Jahren in die Kreuzfahrtbranche eingestiegen sind“, sagt Pierfrancesco Vago.

Vago fügt hinzu: „Die Dauer und der Umfang unseres Investitionsprogramms sind branchenweit einzigartig und bedeuten, dass wir nicht nur Schiffe und Erlebnisse planen, die für unsere Gäste in den nächsten paar Jahren relevant sind, sondern bis zum Jahr 2030 und darüber hinaus. Technologien zur Verbesserung des Urlaubserlebnisses entwickeln sich rasend schnell. Deshalb haben wir bereits 20 Millionen Euro allein in die ersten beiden Schiffe investiert. Dadurch wollen wir die Technologie und digitale Infrastruktur entwickeln, die es auch in Zukunft möglich machen, die Wünsche unserer Gäste zu erfüllen.“

Das ganzheitliche, gästezentrierte Konzept MSC for Me fokussiert darauf, die Gäste mit Schiff und Crew zu vernetzen und ihnen jeden Wunsch von den Lippen abzulesen – unabhängig davon, wie sie diese Technologie während der Reise verwenden möchten.

Luca Pronzati, Chief Innovation Officer MSC Cruises, fasst es zusammen: „Diese Geschichte begann vor drei Jahren und heute sind die Gäste nur noch 87 Tage von einem völlig neuen Kreuzfahrterlebnis entfernt. Gemeinsam mit führenden Verhaltenswissenschaftlern, sowie Digital- und Technologieexperten aus Unternehmen wie Deloitte Digital, Hewlett Packard Enterprise und Samsung bringen wir deren neueste und fortschrittlichste Lösungen an Bord unserer Schiffe. Tatsächlich sind die meisten dieser Errungenschaften erstmals überhaupt auf einem Kreuzfahrtschiff verfügbar. Vergleichbar mit smarten Städten, die sich allerdings auf See befinden, wird unsere Flotte zeigen, dass MSC Cruises sich gegenüber Innovationen gleichermaßen verbunden wie verpflichtet fühlt. Heute und in Zukunft werden unsere Schiffe deshalb ein einzigartiges Urlaubsziel bleiben.“

Der Wunsch nach mehr Konnektivität und digitalen Gästeerlebnissen 

Die Wünsche der Gäste sind bei der Entwicklung von MSC for Me Informationsquelle und Motivation zugleich und prägen damit direkt das Kreuzfahrterlebnis der Zukunft. Eine gemeinsame Studie mit Deloitte Digital ergab:

• Technologie muss ganz im Dienste der Crew stehen, damit sie den Gästen einen besseren Service bieten kann.

• Mit über 170 Nationalitäten an Bord ist die Kommunikation mit unseren Gästen sehr komplex. Die digitalen Kanäle werden helfen, die Gäste mit den relevanten Informationen zu versorgen.

• Technologie sollte den Gästen helfen, alle Angebote auf dem Schiff schnell zu erkennen, damit sie mehr Zeit haben, ihre Reise zu genießen.

• Ein gelungenes Rundum-Erlebnis umfasst nicht nur die Zeit an Bord, sondern auch die Vorbereitungen und die Zeit nach der Reise.

Außerdem haben die Studien gezeigt, dass sich mehr als die Hälfte der Gäste (59 Prozent) dafür interessiert, das Urlaubserlebnis vor und während der Reise zu personalisieren, wobei 17 Prozent diesen Service erst an Bord wahrnehmen würden. Zudem wünschen sich fast drei Viertel (73 Prozent) der Gäste Urlaub auf einem vernetzten Schiff.3 Die Studie belegt zudem, dass mehr als zwei Drittel (69 Prozent) der Gäste sich wünschen, ein Smartphone an Bord zu nutzen, während mehr als ein Drittel (36 Prozent) ein Tablet nutzen würde.

Um auf diese Wünsche nach mehr Flexibilität einzugehen, werden folgende innovative Funktionen bei MSC for Me verfügbar sein:

+   Navigation: Interaktive Karten helfen den Gästen per Touchscreen und App, sich auf dem über 300 Meter langen Schiff zurechtzufinden und geben Positionen auf fünf Meter genau an. Außerdem bietet der Service Informationen zu allen Aktivitäten an Bord und Echtzeit-Kinderlokalisierung über ein Armband – 24 Stunden am Tag.

+   Concierge: Der Service ermöglicht es den Gästen, sich mit dem Schiff, dem ausgezeichneten Serviceangebot und der Besatzung zu vernetzten und bietet 24-Stunden-Verfügbarkeit des Personals sowie einen Online-Buchungsservice, beispielsweise für Restaurants und Landausflüge.

+   Capture: Per Virtual Reality gehen die Gäste auf Entdeckungsreise und können beispielsweise Landausflüge vorab erleben. Foto-Galerien porträtieren das Kreuzfahrterlebnis auf interaktiven Bildschirmen. So können die Gäste Lieblingsmomente und Erlebnisse bequem mit den Liebsten teilen.

+   Organiser: Ob Ausflüge, Showtickets, Tischreservierungen oder der mobile Check-in: Alles lässt sich komfortabel schon vor Reisebeginn oder an Bord per Terminplaner buchen.

+   TailorMade: Gäste erhalten persönliche Empfehlungen auf Basis ihrer individuellen Vorlieben – von einem ausgesuchten Filmprogramm bis hin zum Lieblingswein. Gesichtserkennung vereinfacht die Boardservices4 und über interaktive Armbänder werden lokalisierte Empfehlungen per GPS und anhand von 3.050 Bluetooth Beacons ausgespielt.

Insgesamt wird MSC for Me Gästen über 130 smarte Funktionen und ein vollkommen neues und verbessertes Kreuzfahrterlebnis bieten. Eine App ermöglicht den Gästen, jederzeit ihren ganz eigenen Urlaub zu planen, unabhängig davon, ob sie ihre Landausflüge schon im Voraus buchen oder eine Restaurantreservierung tätigen möchten, während sie am Pool entspannen. So entsteht ein verbessertes Reiseerlebnis mit mehr Zeit, den Urlaub auf hoher See zu genießen.

MSC for Me wird auf den neuen Schiffen verfügbar sein, wobei weitere Verbesserungen und Erweiterungen vorgenommen werden, sobald diese Schiffe in Dienst gestellt werden. In Zukunft werden alle Funktionen auch bei den zwölf existierenden Schiffen der MSC Flotte verfügbar sein.

2016 hat MSC Cruises 1,8 Millionen Gäste aus über 170 Ländern auf den eigenen Schiffen empfangen. 2026 werden über fünf Millionen Gäste pro Jahr erwartet.

Als Marktführer in Europa, Südamerika und Südafrika findet dieses Jahr ein Meilenstein für MSC Cruises statt, wenn das Unternehmen die Taufen der MSC Meraviglia in Le Havre am 3. Juni und der MSC Seaside in Miami im Dezember feiern wird. Zwei weitere Schiffe, die MSC Seaview und die MSC Bellissima, befinden sich zurzeit im Bau und werden im Juni 2018 und März 2019 in Dienst gestellt.

Quelle: MSC-Pressemitteilung vom 9.3.2017

Seit Jahren überschlagen sich die Hiobsbotschaften: „Die Lagunenstadt vor dem Abgrund“, „Treiben Touristen Venedig in den Abgrund?“, „UNESCO fordert Verbot großer Schiffe“ usw. Klar ist vor allem: Venedig trägt schwer an seiner Anziehungskraft. Wenn die maritimen Riesen zwar mit langsamer Fahrt an- und abfahren, ist dies für die Passagiere der Kreuzfahrtschiffe zwar ein emotionales Ereignis, doch die Wellen der Liner unterspülen das Stelzenwerk der Lagunenstadt. Die Gäste der Kreuzfahrtschiffe genießen das grandiose Panorama. Die Kreuzfahrtgäste wollen gar nicht die Belastungen wahrnehmen, die die Kreuzfahrtschiffe in der Stadt anrichten. Neben den Beschädigungen der Fundamente durch den Wellenschlag wiegt die Belastung von Unmengen an Abgasen schwer genug. Bedroht ist die Lagunenstadt sicherlich auch durch die Flut der Touristen, wenn täglich eine zweistellige Anzahl an Kreuzfahrtschiffen – das sind bei jeder Anlandung nahezu 4000 Gäste – an der Lagunenstadt festmachen und sich die Menschenmassen auf die Stadt ergießen.

An die jährlichen Hochwasser haben sich die Venezianer längst gewöhnt.Doch für die tägliche Durchquerung der Meeresmonster ist die Stadt wirklich weder gebaut noch gewappnet.

Weit weg vom Alltag lässt es sich leichter abschalten
Die Kunst des Wohlfühlens erleben Sport-, Wellness- und Gesundheitsbegeisterte bei den trendbewussten SPA- & Sport-Themenreisen auf der Mein Schiff Flotte von TUI Cruises: Neben den Event-Wochen mit Yoga und Fitness reicht das Angebot 2017 von Modern Tai Chi, Flying Pilates, Yoga Detox-Flow, Tanz & Workout, Cycle-Training bis hin zu Ganz schön schlank im Handumdrehen. Eigens für die Reisen kommen ausgebildete Trainer und Experten an Bord der Wohlfühlflotte und ergänzen das bestehende Programm mit Kursen, Personal Trainings, Vorträgen und Workshops. Eines haben alle Programme gemeinsam: Weit weg vom Alltag lässt es sich leichter abschalten, Körper und Geist entspannen und so neue Energie tanken. Die Kurse und Vorträge sind im Premium Alles Inklusive-Angebot inkludiert und für alle Gäste kostenfrei. Die Workshops, Personal Trainings, Anwendungen und Gesundheitschecks sind aufpreispflichtig. Alle Anmeldungen finden an Bord statt.

Spa- & Sport-Themenreisen 2017 im Überblick

–  Modern Tai Chi mit Tobias Block, Singapur trifft Dubai,
22.03.-06.04.2017, Mein Schiff 1

  • Ganz schön schlank im Handumdrehen mit Cardioscan, Adria mit Kroatien, 07.05.-14.06.2017, Mein Schiff 2

  • Tanz- und Workout mit Julia Pengler, Östliches Mittelmeer mit Rhodos, 07.05.-17.05.2017, Mein Schiff 5

  • Flying Pilates mit Sonja Ehrlich, Südnorwegen mit Oslo, 20.05.-28.05.2017, Mein Schiff 4

  • Yoga Rücken-Spezial mit Berenice Seiss, Ostsee Baltikum mit Danzig, 08.07.-18.07.2017, Mein Schiff 6

  • Ganz schön schlank im Handumdrehen mit Cardioscan, Ostsee Baltikum mit Helsinki, 28.07.-05.08.2017, Mein Schiff 3

  • Cycling to the north mit Core Health & Fitness, Südnorwegen mit Flam, 13.08.-21.08.2017, Mein Schiff 6

  • Ganz schön schlank im Handumdrehen mit Cardioscan, Hamburg trifft Mallorca, 17.08.-29.08.2017, Mein Schiff 1

  • Event-Reise: Yoga-Woche   Entspannung trifft Wohlfühlen, Kanaren mit Madeira, 17.09.-24.09.2017, Mein Schiff 4 (Yoga-Event-Paket kostet 179 Euro pro Person)

  • Event-Reise: Fitness-Woche   Fitness trifft Wohlfühlen, Kanaren mit Marokko, 24.09.-01.10.2017, Mein Schiff 4  (Fitness-Event-Paket kostet 179 Euro pro Person)

  • Yoga Detox-Flow mit Berenice Seiss, Mittelmeer mit Ibiza, 15.09.-25.09.2017, 25.09.-05.10.2017, Mein Schiff 5

  • Ganz schön schlank im Handumdrehen mit Cardioscan, Dubai mit Katar, 20.11.-27.11.2017, Mein Schiff 5

Quelle: Pressemitteilung TUI Cruises v. 16.03.17