Das größte Schiff der Welt lief vom Stapel

 

Lange haben die Kreuzfahrtfans auf diesen Augenblick gewartet.  Am 28. Oktober 2009 war es soweit. Mit der Schlüsselübergabe übernahm die Reederei Royal Caribbean die „Oasis of the Seas“ von der finnischen STX-Werft. Nun ist der Megaliner unterwegs zu dem Heimathafen Fort Lauderdale an der US-Ostküste, wo sie am 11. November 2009 eintreffen wird. Zuvor aber absolviert sie noch einen Fototermin vor der dänischen Insel Fünen. Am Abend des 31. Oktobers unterquert sie die Storebælt-Brücke, die längste Hängebrücke Europas und drittlängste der Welt.

Das 360 m lange teuerste Kreuzfahrtschiff im finnischen Turku vom Stapel gelaufen.  Das Mega-Schiff schlägt alle bisherigen Rekorde. Es besitzt 16 Decks und bietet bis zu 6296 Gästen Platz, die in 40 Restaurants verpflegt werden können. An der höchsten Stelle ragt das Schiff 65 Meter aus dem Wasser. Geschätzte Baukosten: rund 932 Millionen Euro.

Für die Gäste stehen 2706 Kabinen in mehr als 30 Kategorien zur Verfügung.  2165 Besatzungsmitglieder kümmern sich um die Gäste und bieten den Gästen vielfältige Betätigungs-möglichkeiten. Auf dem gigantischen „Neuling“ gibt es allein sieben Erlebniswelten, u.a. kann in einem besonderen Pool gesurft oder an einer „3-D-Kletterwand“ trainiert werden. Des weiteren stehen den Gästen eine Minigolf-Anlage sowie ein Basketball-Court zur Verfügung.

Echte Bäume im Central Park  spenden den Gästen auf dem 360 Meter langen und 65 Meter breiten Schiff Schatten. Für die Abendunterhaltung sorgen etwa Broadway-Musicals oder Eislauf-Shows. An Board der  Oasis of the Seas gibt es zahlreiche Attraktionen: einen Sandstrand, einen Park mit echten Bäumen und Rummelplatz, die erste Seilbahn auf hoher See, ein Amphitheater mit Riesenpool, Sprungtürmen und Springbrunnen.

Seine offizielle Jungfernfahrt unternimmt das Luxus-Kreuzfahrtschiff am 5. Dezember von Fort Lauderdale im US-Bundesstaat Florida nach Haiti.

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar