Kategorien

Monats-Archive: November 2010

Mit dem Neubau der „MS Alina“, die derzeit für die Schweizer Reederei Scylla Tours gebaut und von Anfang an für Phoenix fahren wird, bringt der Bonner Anbieter Phoenix Reisen ab der Taufe am 31. März 2011 in Köln ein neues Flusskreuzfahrtschiff für Donau und Rhein an den Start.

 Mit 135 Metern Länge, 11,40 Metern Breite und maximal 220 Passagieren mit durchschnittlich 14 m² Kabinen-Fläche wird das Schiff in der “gehobenen First-Class-Kategorie” angesiedelt. 86 der 108 Kabinen haben einen französischen Balkon. Zur Ausstattung der MS Alina zählen neben zwei Restaurants ein Internet-Café, eine Heck-Bar mit Außenterrasse und ein Whirlpool am Sonnendeck.

 Das Reiseprogramm 2011 sieht folgende Flussreisen vor:

Rhein

31.03. / 03.04. / 06.04. / 09.04. / 12.04. / 15.04. / 18.04.2011

Holland/Belgien

21.04. / 28.04. / 05.05. / 12.05. / 19.05. / 26.05.2011

Main

02.06.2011

Donau

11.06. / 18.06. / 25.06. / 02.07. / 09.07. / 16.07. / 23.07. / 30.07. / 06.08. / 13.08. / 20.08. / 27.08. / 03.09. / 10.09. / 17.09. / 24.09. / 01.10. / 08.10. / 15.10. / 22.10. 2011

Rhein

26.11. / 28.11. / 30.11. / 02.12. / 04.12. / 06.12. / 11.12. / 13.12. / 15.12. / 17.12. / 19.12. / 21.12. / 23.12.2011

Die österreichische Traditionsreederei Lüftner expandiert aufgrund der erfolgreichen Geschäftsentwicklung und stetig wachsender Nachfrage an zusätzlichen Kapazitäten und hat bei der holländischen Schiffswerft „De Hoop“ das zehnte Flussschiff in Auftrag gegeben. Die Fertigstellung des neuen Premium-Flussschiffes „Amadeus Brilliant“ soll im Mai 2011 erfolgen und die Lüftner-Flotte auf den Fahrgebieten Rhein und Donau ergänzen.

 Wie die beiden Schwesterschiffe „Amadeus Elegant“ (2010) und die „Amadeus Diamond“ (2009) präsentiert sich der Neuzugang elegant mit spitz zulaufendem Bug und passt mit 110 Meter Länge perfekt in die Lüftner-Flotte.

 Für ein neu konzipiertes Beleuchtungssystem wurde ein international renommierter Lichtdesigner gewonnen.

 Auf der Premiumfahrt schippern die Gäste der „Amadeus Brilliant“ am 1. Mai 2011 durch die eindrucksvollen Rheinlandschaften von Straßburg nach Amsterdam.

 Destinationen in ganz Europa sind Ziel der weiteren Flussreisen in der Saison 2011, u.a. eine 14-tägige Flussreise auf Rhein und Donau von Amsterdam nach Wien, eine 7-täge Flussfahrt von Budapest bis zum Schwarzen Meer, außerdem verschiedene Donau-Kreuzfahrten zu Advent, Weihnachten und Silvester.

Viking Flusskreuzfahrten ist bei allen Flussreisenfans bekannt und geschätzt. Die zahlreichen Gäste lassen sich alljährlich von der Faszination und dem Komfort dieser Reiseform begeistern. Viking River Cruises entführt ihre Gäste überall dorthin, wo es am schönsten ist, ins Reich der Mitte, nach Russland, zum Nachbarn Frankreich, in die Ukraine, aber auch auf die deutschen Flüsse wie Donau, Elbe und Rhein.

 Der anhaltennd großen Nachfrage an Passagierplätzen – insbesodnere aus den USA – trägt auch Viking Flusskreuzfahrten Rechnung und hat nunmehr ihr Neubauprogramm veröffentlicht, das für die nächsten vier Jahre pro Jahr zwei nwerftneue Flussschiffe vorsieht.

 2011 wird die neue „Viking Prestige“ – Taufe im Juni 2011 – auf Rhein, Main und Donau eingesetzt, die „Viking Emerald“ – ein 5-Sterne-Flussschiff für maximal 264 Passagiere – auf dem chinesischen Jangtse. In den Saisons 2012, 2013 und 2014 folgen jeweils zwei weitere Rhein-Main-Donau-Kreuzer. Die für Europa geplanten Kreuzer werden allesamt mit dem zukunftweisenden Diesel-elektrischen Antrieb ausgestattet, der bereits die „Viking Legend“ auszeichnet.

 Über die geplanten Neubauten hinaus hat Viking River Cruises eine Option für zwei weitere Flusskreuzfahrtschiffe zur Auslieferung im Frühjahr 2012. In der Saison 2014 verfügt die Viking-Flotte über 23 hochmoderne Kreuzfahrtschiffe umfassen, die entweder werftneu, wenige Jahre jung oder komplett umgebaut wurden.

Auf den beiden Südamerika-Kreuzfahrten der „Seabourn Odyssey“ bietet die Luxusreederei The Yachts of Seabourn einige neue Landausflüge und Exkursionen an: Abstecher zu den Galapagos Inseln, Königspinguin-Kolonie auf den Falkland Inseln, Basis Presidente Frei und Ardley Island in der Antarktis.

 Am 4. Januar 2011 startet die „Seaboun Odyssey“ in Fort Lauderdale zu der Kreuzfahrt durch die Karibik, durch den Panamakanal und entlang der südamerikanischen Pazifikküste ins chilenische Valparaiso. Auf dieser Seereise wird den Gästen die Möglichkeit eingeräumt, ab Guayaquil zu einem Tagesausflug auf die Galapagos-Inseln zu fliegen mit Besuch des Riesenschildkröten-Reservats und der Charles Darwin Forschungsstation. Als Zusatzprogramm können Gäste ab Iquique eine Zugreise mit dem Transatacama-Zug nach El Tambo und der Geisterstadt Humbertstone buchen. Diese erste Kreuzfahrt endet am 23. Januar 2011 in Valparaiso.

 Vom 23. Januar 2011 bis 11. Februar 2011 umrundet die „Seabourn Odyssey“ ab Valparaiso Patagonien. Destinationen sind Puerto Montt, Puerto Chacabuco und Punta Arenas. Danach wird das berühmte Kap Hoorn umrundet. Auf dieser Kreuzfahrt werden auch Ushuaia (Argentinien), Port Stanley (Falkland-Inseln) und Puerto Madryn (Argentinien) angelaufen. Die Kreuzfahrt führt dann durch die faszinierenden Gegenden Südamerikas und endet schließlich in der Metropole Buenos Aires. Interessant und erlebnisreich sind die besonderen Ausflüge, die auf dieser Kreuzfahrt angeboten werden: ab Punta Arenas ein Flug nach El Calafate und zum Perito Moreno Gletscher sowie eine Expedition in die Antarktis mit Besuch der Basis Presidente Frei und Ardley Island.

 Beide Reisen können auch kombiniert gebucht werden.

Bereits ein halbes Jahrhundert pendeln die Fähren der Color Line bzw. der Vorgängerreederei zwischen Kiel und Oslo. Im Mai 2011 soll nun dieser Geburtstag gebührend gefeiert werden. Die Werbung „Minikreuzfahrt für 79 Euro“ fehlt in keiner Fachzeitschrift und in keinem Reisebüro. Echte Mini-Kreuzfahrten werden in Europa ausschließlich von der Color Line mit den beiden Schwesterschiffen „Color Fantasy“ und „Color Magic“ angeboten. Diese Mini-Kreuzfahrten der Color Line sind aber mehr als eine Pseudo-Kreuzfahrt auf einer Autofähre. Sie bietet ein ausgefallenes, rundum gelungenes Programm für einen außergewöhnlichen Kurzurlaub, der durch eine mehrtägige Verlängerung sogar als Oslo-Städtereise ausgebaut werden kann. Die beiden Fähren verbinden täglich Kiel mit Oslo; die Mini-Kreuzfahrt ist ein Angebot für das verlängerte Wochenende, für den Hochzeitstag oder als Geburtstagsreise. Sogar immer mehr Firmen nutzen diese Möglichkeit für Incentives, Seminare und Tagungs-Reisen.

 Täglich startet die Color-Line-Fähre um 14 Uhr vom Norwegenkai in Kiel und bringt die Gäste sicher hinaus aufs Meer. Und es beginnt eine Kreuzfahrt für alle Sinne, auf der die Gäste verzaubert werden und sich verwöhnen lassen können, bevor die Fähre am nächsten Morgen durch den Oslofjord die norwegische Metropole erreicht.

 Mit vielfältigen und ausgewogenen Angebote – im Color SPA & Fitnesscenter ebenso wie im Casino, im Aqualand, im schiffseigenen Golfsimulator, im Teen´s Plaza oder auch im Kid´s Corner – erfreuen Erwachsene und Kids gleichermaßen und sorgen für einen entspannten Kurzurlaub auf hoher See.

 Die Color Line hält aber auch am Abend für alle Gäste ein großes internationales Entertainment bereit, wenn Sänger und Tänzer in der Show Lounge ein wahres Unterhaltungsfeuerwerk entfachen. Ab dem neuen Jahr werden ganz neue Shows wie „Oh what a night“ und „I wanna hold your hand“ geboten.

 Papst Benedikt XVI wird Spanien im nächsten Jahr einen Besuch abstatten und am 7. November 2011 in Barcelona die weltberühmte Gaudí-Basilika Sagrada Familia weihen und die erste Messe im Hauptschiff zelebrieren. Wer an diesem ganz besonderen Ereignis teilhaben und das bis heute unvollendete architektonische Meisterwerk von Antoni Gaudi (1852-1926) besuchen möchte, kann eine Minikreuzfahrt für den 5. bis 8. November 2011 buchen.

 Der Katalane Antoni Gaudí übernahm 1883 für 43 Jahre die Bauleitung der Sagrada Familia. Durch moderne Computertechnik wurde festgestellt, dass keine vorfabrizierte Bausteine verwendet werden können, sondern jeder Stein muss speziell angepasst werden muss, was die Bauzeit erheblich verlängert und die Kosten enorm verteuert. 2026 soll aber die Basilika Sagrada Familie anlässlich des 100. Todestages von Antoni Gaudi nach insgesamt 144-jähriger Bauzeit vollendet sein.

 Das noch immer unvollendete Bauwerk ist zum Wahrzeichen von Barcelona und Weltkulturerbe der UNES­CO geworden. Seit etwa 1950 gehen die Arbeiten relativ konstant voran, und man ist bemüht, sich möglichst genau an Gaudís auch mündlich überlieferte Ideen zu halten.

 Immer mehr Urlauber haben eine ganz besondere Art des Reisens auf den Meeren entdeckt. Fernab von Massentourismus, Animationsprogrammen und festen Ablaufplänen können maximal sechs Passagiere während der Fruchtsaison etwa alle 14 Tage eine fantastische Reise auf einem der vier Kühlschiffe (Länge 150 Mter, Breite 23 Meter) erleben. Diese Reisetermine werden unter www.hamburgsued-frachtschiff-reisen.de veröffentlicht.

 Dies ist die Reiseroute:

Antwerpen, Dünkirchen, Radicatel, Panamakanal, Papeete, Noumea, Auckland, Napier, Nelson, Tauranga, Panamakanal,

Vigo, Zeebrügge, Tarragona, Sheerness, Antwerpen.

 Die Passagiere erleben den einzigartigen Luxus, endlich einmal Zeit zu haben, um das Meer zu genießen, ein gutes Buch zu lesen oder auch mit der Crew Seemannsgarn zu spinnen.

 Die Hamburg Süd Reiseagentur GmbH ist nicht Veranstalter dieser Reise, sondern tritt gegenüber dem Reeder als Mittler auf. Es gelten die Passagebedingungen der Reederei.

 Auch 2011 wird die Meyer-Werft im friesischen Papenburg wieder Besuchermagnet, wenn weitere Kreuzfahrtriesen die Werft verlassen und Kurs auf die offene See nehmen. Im Frühjahr wird die „AIDAsol“ die Werft verlassen und Zehntausende Schaulustige werden wieder am Emsufer stehen und dem Neuzugang stets eine Handbreit Wasser unter dem Kiel wünschen. Auch die „Celebrity Silhouette“ soll 2011 ausgeliefert werden.

 Das Mickey-Mouse-Schiff „Disney Dream“ ist derzeit nicht das einzige Großprojekt, das in Papenburg realisiert wird. Es ist das erste von zwei Kreuzfahrtriesen, das die Meyer-Werft für die amerikanische Reederei Disney Cruise Line baut. Die „Disney Dream“ wird mit 340 Meter Länge das größte jemals in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff sein. 2012 wird dann die „Disney Fantasy“ folgen.

 Gut gefüllt ist das Auftragsbuch der Meyer-Werft für die folgenden Jahre. Bis Anfang 2013 wird die Meyer-Werft insgesamt sieben Kreuzfahrtschiffe bauen.

 Wer hautnah erleben möchte, wie moderner Schiffsbau funktioniert, kann die Meyer-Werft besichtigen. Besichtigungen der Meyer-Werft sind aber nur nach vorheriger Anmeldung bei der Papenburg Tourismus GmbH – telefonisch unter 04961 – 83960 oder über das Internet www.papenburg-tourismus.de – möglich.

Derzeit steuert die amerikanische Reederei Celebrity Cruises mit ihrer Flotte noch die Karibik und Südamerika an. Doch im Sommer der nächsten Saison wird Celebrity Cruises erstmals mit allen vier Schiffen der Solstice-Klasse europäische Destinationen anlaufen.

 Der Neuzugang zur Celebrity-Flotte, die „Celebrity Silhouette“, startet nach ihrer Taufe im Hamburger Hafen am 12. Juli 2011 nach Italien und wird dann von Civitavecchia aus verschiedene 12-/13-tägige Kreuzfahrten anbieten. Die Reederei wird 2011 ihre Flotte um zwei weitere Kreuzfahrtschiffe auf insgesamt acht erweitern, mit sechs Kreuzfahrtschiffen schwerpunktmäßig in Europa unterwegs sein und insgesamt 70 Häfen in 23 europäischen Ländern ansteuern.

 Auf dieser Europa-Präsenz werden Celebrity-Kreuzfahrtschiffe mit Leknes (Lofoten), Longyearbyen (Norwegen), Bari und La Spezia (Italien), Bodrum (Türkei) und Kotor (Monenegro) neue Häfen im Programm haben.

Heute wird die „Allure of the Seas“ als neuestes Kreuzfahrtschiff der amerikanischen Reederei Royal Caribbean International (RCI) in Fort Lauderdale getauft. Die Taufe der „Allure of the Seas“ ist Teil eines großen Charity-Events zu Gunsten einer örtlichen Wohltätigkeits-Organisation in Miami. Für diese Charity-Kurzkreuzfahrt wurden die Kabinen an Sponsoren und Spender verkauft.

Ab dem 05.12.2010 wird der RCI-Neuling die Karibikrouten mit Abfahrtshafen Port Everglades/ Florida verstärken. Das 360 Meter lange Schiff hat 18 Decks und fasst je nach Kabinenbelegung 5400 bis 6300 Passagiere. Zusammen mit dem Schwesterschiff „Oasis of the Seas“ ist der Luxusliner das größte Kreuzfahrtschiff der Welt. Das baugleiche Schwesterschiff lockt nun ebenfalls mit Superlativen. XXL ist auch das Freizeitangebot an Bord.

Passagiere erleben auf der „Allure of the Seas“ Unterhaltung satt. Sie können klettern, skaten, surfen, Schlittschuh laufen, ausgiebig shoppen und durch den Central-Park bummeln, eine komplette Broadway-Show , das Broadway-Musical „Chiocago“, erleben. Auf allen Kabinen finden die Gäste iPod-Stationen und können ihre Rückflugtickets an mehreren Automaten selbst ausdrucken.

Außerdem ist die „Allure of the Seas“ das einzige Schiff mit 3D-Kinotechnik, einem Aquatheater und einem Starbucks auf hoher See.