Kategorien

Monats-Archive: Januar 2011

Kreuzfahrtschiffe werden immer größer, bieten immer mehr Passagierplätze an und überraschen die Kreuzfahrt-Fans mit ständig wachsenden Innovationen. Der „Allure of the Seas“ wird 2011 zwar kein Neubau den Titel abjagen können, doch der Neubau-Boom geht acomplia dosage ungebrochen weiter. Acht neue Kreuzfahrtschiffe und ein Umbau werden 2011 die Kreuzfahrt-Flotte verstärken.

 

Carnival Cruise Lines wird am 1. Mai 2011 in Venedig mit der „Carnival Magic“ das neue Flaggschiff taufen, der Öffentlichkeit präsentieren und mit einem Hochseilgarten auf dem Sportdeck mit einer außergewöhnlichen Neuheit aufwarten.

 

Dank innovativer Stabilisatorentechnik werden die maximal 3646 Gäste auf der 306 Meter langen und 35 Meter breiten „Carnival Magic“ eine ruhige Seereise auf der Jungfernfahrt ab. 1. Mai 2011 von Venedig durchs Mittelmeer erleben. Die Gäste erleben auf dem Carnival Cruise Lines – Neubau Magie auf hohem Niveau, der Urlaub erreicht neue Dimensionen.

 

Besonderheiten auf der „Carnival Magic“ sind u.a. das Spezialitätenrestaurant „The Steak House“, die speziellen Menüs für Gesundheitsbewusste und auch der Pub „Red Frog“ mit einer eigenen Biermarke.

 

Mit 20 verschiedenen wackeligen Elementen fordert der 70 Meter lange „Sky Course“ Mut und Geschicklichkeit der Kreuzfahrer. Professionelle Gurtsysteme sorgen dabei für die notwendige Sicherheit. Auf dem „Sport Square“ können sich Sportbegeisterte aktiv betätigen, sei es an verschiedenen Fitnessmaschinen, beim Ausdauertraining auf zahllosen Cardio-Geräten oder auch auf der 244 Meter langen Joggingbahn mit Blick auf die hohe See. Aber auch die Angebote Minigolf und Basketball kommen nicht zu kurz.

 

Auch um die Kids kümmert sich Carnival Cruise Lines. Im „Camp Carnival“ wird für die 2- bis 14-Jährigen ein buntes Kinderprogramm angeboten, und die Teenager im Alter von 15 bis 17 Jahren finden im Club 02 abwechslungsreiche Beschäftigung und Aktivitäten.

 Wer den Karneval am Rhein einmal hautnah erleben möchte, kann bei 1 AVista Reisen die diesjährige 3-Tages-Karnevalreise ab/bis Düsseldorf für den Zeitraum vom 5. bis 8. März 2011 buchen. Die Gäste reisen mit der großzügigen „MS Vista Prima“, die nach den neuesten Sicherheitsvorschriften erheblich aufwändiger und sicherer gebaut wurde und durch aufmerksamen Service in exklusivem, eleganten Ambiente besticht.

Am 3. März 2011 heißt es um 12.00 Uhr in Düsseldorf „Leinen los“, und die 110 Meter lange und 11,40 Meter breite „MS Vista Prima“ beginnt mit maximal 150 Gästen die Karnevalreise stromaufwärts.

Am 4. März 2011 erreicht die „MS Vista Prima“ gegen 9.00 Uhr die Karnevals-Hochburg Mainz und verlässt Mainz erst um 23.00 Uhr. So haben die Gäste die Möglichkeit, ab 11.11 Uhr der Parade der närrischen Garde beizuwohnen und mitzufeiern.

Am 4. März 2011 wird so zeitig Köln erreicht, dass den Gästen wiederum die Gelegenheit geboten wird, den Rosenmontagsumzug „Köln hat was zu beaten“ mitzuerleben.

An Bord der „MS Vista Prima“ wird ebenfalls ein bunter Karnevalsabend veranstaltet als beste Einstimmung für die närrischen Tage. Wer sich allerdings lediglich erholen und von der Ferne das Karnevalstreiben order cheap acomplia live sehen möchte, findet an Bord der „MS Vista Prima“ ein ruhiges Plätzchen.

Am Folgetag wird der Ausgangshafen Düsseldorf gegen 9.00 Uhr erreicht, und die Gäste treten ihren individuellen Heimweg an.

 

Wenn auch verschiedene Reedereien vollmundig erklären, dass sie konkurrenzlos andere Zielgruppen ansprechen und sich daher am ausgebrochenen „Kampf“ um Kunden und Reisepreise nicht beteiligen müssen, wundert´s schon den aufmerksamen Leser der verschiedensten Angebote, dass der Kunde dennoch mit einer Fülle von Werbebegriffen und Schlagworten konfrontiert wird.

Es wird keinesfalls bestritten, dass Kunden zu günstigen Preisen eine Kreuzfahrt unternehmen können, doch bei allen Angeboten ist Vorsicht geboten und der Kunde muss sowohl das Kleingedruckte aufmerksam lesen und vor allem auch gleichwertige Angebote vergleichen.

Zur Verunsicherung der Kunden können schon Begriffe wie

  • Top-Preis
  • acomplia approval sans-serif;“>Frühbucherrabatte
  • besonders günstig
  • Storno Gebühren ermäßigt
  • Kreuzfahrt-Sonderpreis
  • echtes Schnäppchen
  • Luxuskreuzfahrt zum Traumpreis
  • einmalige Gelegenheit
  • Preisvorteil mit Upgrade
  • Kreuzfahrt zum Probierpreis
  • Kreuzfahrt zum Schnupperpreis
  • Frühjahrs-Sonderpreis
  • Verlockung des Tages
  • Verlockung der Woche
  • First Minute-Preis
  • Last Minute-Preis
  • garantiert günstig

beitragen. Und auch mit besonderen Extras wie Bordguthaben, Geschenkpreis zum Geburtstag oder Jubiläum … wird um jeden Kunden gekämpft.

 Mit einer neuen strategischen Ausrichtung bis 2013 wird Hapag Lloyd ab April 2012 mit der „MS Columbus 2“ sein Premiumsegment ausbauen und zum Frühjahr 2013 mit der „MS Europa 2“ die Hapag-Lloyd-Flotte im Luxussegment. Mit dieser Expansion erweitert Hapag-Lloyd seine Produktvielfalt und vertraut damit auch auf neue Zielgruppen.

 Die „MS Europa 2“ positioniert Hapag-Lloyd als lifestyleorientiertes und legeres Schwesterschiff auf 5-Sterne-Niveau und präsentiert damit eine moderne und legere Alternative zum bestehenden Flaggschiff „MS Europa“. Mit der „MS Columbus 2“ bietet Hapag-Lloyd ein modern konzipiertes Premiumschiff. Der Hapag-Lloyd-Neuling verfügt über 349 Kabinen (89 Außenkabinen, 170 Balkonkabinen, 62 Suiten mit Butlerservice) für maximal 698 Gäste und wird für frischen Wind im Premiumsegment sorgen.

 acomplia dosing medium;“>Auf der „MS Columbus 2“ haben die Gäste viel mehr Raum zur Verfügung. Angeboten wird mit vier Restaurants eine vielfältige Restaurant-Auswahl, so dass der Gast leger, sportlich oder elegant gekleidet im Schiffsinnern oder auch außen speisen kann. Vielseitig und abwechslungsreich ist ebenso das Abendprogramm.Im großzügigen Spa- und Wellnessbereich können die Gäste abschalten und relaxen. Auch um die Kids kümmert sich die Crew der „M;S Columbus 2“. Die Kids haben einen großen Kinderbereich zum Spielen und Toben, werden aber auch professionell betreut.

 Manchen – oder gar vielen – Männern wird nachgesagt, dass sie erhebliche Mühe haben, an ihren Hochzeitstag zu denken und ihren Partner mit einem besonderen Geschenk zu überraschen. Der 11.11.2011 wäre wieder ein geeigneter Tag, um der angesprochenen „Vergesslichkeit“ entgegenzuwirken. Dieses Datum kann sich ja wohl jeder merken. Nach dem besonderen Hochzeitstermin 10.10.2010 wird sich erst wieder der 12.12.2012 als ganz spezielles Datum in die Reihe der leichten Merktage einordnen können.

 

 Kreuzfahrten stehen bei Heiratswilligen derzeit hoch im Kurs. Eine Hochzeitsreise an Bord eines Kreuzfahrtschiffes ist ein einmaliges Ereignis, an das sich jeder später gerne zurückerinnern kann. Wer seine Hochzeit wirklich für den 11.11.2011 plant, sollte sich rasch für eine geplante Hochzeitsreise entscheiden, denn dieses ganz spezielle Datum wird bevorzugt als Hochzeitstermin gewählt werden.

 

 TUI Cruises bietet für Heiratswillige ganz spezielle Hochzeitspakete an. Alle Paare, die am 11.11.2011 entweder standesamtlich oder kirchlich heiraten, erhalten bei TUI Cruises für eine Kreuzfahrt vom 18. bis 25. November 2011 mit der „Mein Schiff 1“ entlang der Kanaren ( Gran Canaria – Casablanca – Madeira – La Palma – Fuerteventura -Gran Canaria) oder mit „Mein Schiff 2“ durch die Karibik ( Dominikanische Republik –  St. Vincent – St. Lucia -St. Kitts – St. Maarten -Tortola •- Dominikanische Republik) ein spezielles Angebot:

 

ein ganz besonderer Tag – ein ganz besonderes Datum – ein ganz besonderes Kreuzfahrtschiff – ein ganz besonderer Spezialpreis

 

Frischvermählte können bei TUI Cruises für 1111 Euro/Person eine Wohlfühl-Flitterwoche erleben. In diesem Hochzeitsreisen-Spezialpaket sind folgende Leistungen acomplia price enthalten:

  • Aufenthalt in der Junior-Suite
  • eine Einladung in das Steakhouse Surf & Turf
  • 111 Minuten in der Entspannungsinsel inkl. einer Flasche Champagner und Pralinen
  • Zug zum Flug in der 1. Klasse bei Buchung des An- und Abreisepakets Flug

 

Der Hochzeitstarif gilt bei Vorlage der Anmelde-Bestätigung für die Trauung vom Standesamt oder der Kirche und muss bei Buchung des Angebots eingereicht werden.

 

 Durch das Premium Alles Inklusive-Konzept an Bord der beiden TUI-Kreuzfahrtschiffe „Mein Schiff1“ und „Mein Schiff 2“ , sind auf dieser Hochzeitsreise alle Speisen und die meisten Getränke in allen Bars und fast allen Restaurants auch außerhalb der Essenszeiten inklusive.

Der Termin fest: Am 21. Juli 2011 wird das neueste Kreuzfahrtschiff von Celebrity Cruises, die „Celebrity Silhouette“, feierlich im Hamburger Hafen getauft. Das 315 Meter lange und 36 Meter breite Kreuzfahrtschiff wird derzeit auf der Meyer-Werft oin Papenburg gefertigt und verstärkt ab 2011 die Flotte von Celebrity Cruises und bereits perfekt für die schönsten Kreuzfahrtträume gerüstet.

 Das charmante Antlitz der „Celebrity Silhouette“ wird die Kreuzfahrt-Fans begeistern. Jeder Urlaubstag an Bord wird zur persönlichen Entdeckungsreise. Zu den besonderen Highlights an Bord zählen u.a.:

  • cheap generic acomplia Verdana, sans-serif;“>Aqua Class
  • The Lawn Club
  • Spezialitätenrestaurants
  • Eisbar
  • Celebrity iLounge SM
  • Persian Garden
  • erster Apple-Store auf hoher See

Am 23. Juli 2011 bricht dann die „Celebrity Silhouette“ zur 8-tägigen Jungfernfahrt ab Hamburg nach Civitavecchia (Rom) auf. Danach wird dich der Celebrity-Neuling ins Heilige Land aufmachen.

Neben der Taufe der „Mein Schiff 2“ am 14. Mai 2011 wird die Taufe der „Celebrity Silhouette“ zu einem weiteren maritimen Ereignis im Hamburger Hafen, der zunehmende Beachtung findet und 2011 mit 117 Anläufen rechnen kann.

 Kreuzfahrten boomen, kein Zweifel! Inzwischen sind Urlaubsreisen auf hoher See kein Luxus mehr. Jeder kann ein Kreuzfahrtschiff finden, das seinen Erwartungen und seinem finanziellen Spielraum entspricht. So wenigstens die Werbung, aber ein fairer und günstiger Buchungspreis heißt noch lange nicht, dass der Gast tatsächlich wirklich günstig eine Seereise unternommen hat. Abgerechnet wird am Schluss, und mancher Gast ist verärgert, weil während der Reise Nebenkosten angefallen sind, mit denen er nicht gerechnet hat. Ein Blick auf verschiedene Diskussionsforen verdeutlichen, dass G#äste von „Abzocke“ und „Nepperei“ sprechen, weil sie sich vor Antritt der Kreuzfahrt nicht in den Reisebedingungen und Informationen im Kreuzfahrtkatalog oder beim persönlichen Gespräch im Reisebüro intensiv mit der wichtigen Frage anfallender Nebenkosten während einer Kreuzfahrt beschäftigt haben. Wer diese Reisebedingungen sorgfältig beachtet, wird die entsprechenden Nebenkosten in sein Reisebudget einplanen wie bei jedem anderen Urlaub auch.

 Wer sich aber tatsächlich vor der Reise mit diesen Reisebedingungen auseinandersetzt, muss von vornherein – wie auch bei allen Verträgen – besonders auf das Kleingedruckte achten, denn dort erscheinen bisweilen Nebenkosten unauffällig oder sogar versteckt. So ein kleiner Hinweis wie „obligatorisches Serviceentgelt 11 USD pro Person/Tag“ wird gerne mal übersehen, erscheint aber auf der Endabrechnung. Daher heißt es: Augen auf, sonst kann ein Schiffsaufenthalt ganz schön teuer werden!

 Mit dem Boom der Kreuzfahrten verbunden ist der „Kampf“ der Reedereien, die große Anzahl von Kabinen – längst ist doch die 3000-Grenze überschritten und einige Kreuzfahrtschiffe können sogar 5000 bis 6000 Passagiere aufnehmen – zu vermarkten. So versuchen manche Reedereien, die Kabinen mit Sonderangeboten, Frühbucher-Ermäßigungen, Freifahrten für Kids, um nur einige Möglichkeiten anzumerken, zu füllen.In die Welt des Luxus kann sicherlich jeder Gast hineinschnuppern, doch der Reisepreis ist bei einer Kreuzfahrt nicht alles. Am Ende wartet eine saftige Addition der Nebenkosten, zumal der Gast durch die bargeldlose Addition aller anfallenden Nebenkosten nicht auf dem Laufenden ist, wenn er tatsächlich nicht gewissenhaft kontrolliert.

 Der Gast muss sich die Frage stellen: Welche Nebenkosten fallen in welcher Höhe für mich an? Bei verschiedenen Kreuzfahrtgesellschaften erwarten die Kabinen-Stewards und das Service-Personal in den Restaurants Trinkgelder, die den Gästen auf dem Kreuzfahrtschiff als offizielle „Empfehlung“ mitgeteilt werden. Je nach Kreuzfahrtschiff belaufen sich solche Empfehlungen auf 5 bis 10 Euro pro Person und Tag. Der Gast kann sich dann aber immer noch entscheiden, ob er sich an diesen Empfehlungen hält und freiwillig Trinkgelder gibt und ob er von diesen offiziellen Empfehlungen insofern abweicht, dass er ganz gezielt einzelnen Personen als Dank für eine besondere Leistung ein Trinkgeld als Anerkennung gibt.

 Die Reedereien haben aber die Bezahlung der Crewmitglieder so eng gefasst, dass die einzelnen Besatzungsmitglieder auf die persönliche finanzielle Zuwendung der Gäste angewiesen sind. So sind auch einzelne Reedereien längst dazu übergegangen, mit dem Trinkgeld automatisch und fast unvermeidbar das Bordkonto des Gastes zu belasten. Bei Gästen, die dieses Procedere erfahren mussten, hört man verstärkt den Ärger, dass die Reedereien alles unternehmen, um de,m Gast das Geld aus der Tasche zu ziehen.

 Bei sehr vielen Kreuzfahrtschiffen sind Wasser und Tischwein zu den Hauptmahlzeiten im Reisepreis bereits inkludiert. Je nach Trinkgewohnheiten können allerdings Getränke das Reisebudget nicht unerheblich belasten. Angefangen von den Getränken, die in der Mini-Bar angeboten werden, über die „üblichen“ Barbesuche, ganz geschweige von den oft überteuerten Getränkepreisen in den Spezialitätenrestaurants summieren sich diese Nebenkosten. Oftmals werden derzeit auf den Kreuzfahrtschiffen sog. Getränke-Pauschalpakete angeboten. Den Preis sollte der Gast hinsichtlich des eigenen Verbrauchs vergleichen, denn nicht immer – je nach Trinkgewohnheit – fährt der Gast mit einem Getränke-Pauschalpaket nicht günstiger.

 Nebenkosten werden gerne als „Ausgaben des persönlichen Bedarfs“ definiert. Der Gast muss schon überlegen, ob er den Besuch eines Spezialitätenrestaurants in diese Rubrik einordnet und dann eben auch mit den teilweise nicht unerheblichen Mehrkosten einverstanden ist. Wer sich in den ganz „normalen“ Restaurants bewegt und außerhalb der zu den Mahlzeiten kostenlos angebotenen Getränken seine Trinkgewohnheit befriedigt, muss mit dem Getränkepreis auch mit einem zusätzlichen Servicepreis rechnen. Zu beobachten ist daher, dass sich doch mehr oder weniger Gäste – auch aus anderen Gründen – für ein Buffet-Restaurant entscheiden und somit dieser angeblichen „Kostenfalle“ entgehen.

 Wer nicht nach Abschluss der Kreuzfahrt eine nicht erwartete und auch nicht geplante Stange Geld für Nebenkosten hinblättern möchte, muss auch sorgfältig die Kosten für Landausflüge studieren. rimonabant tablets Halbtagesausflüge belasten das Reisebudget schon mit ca. 50 Euro und Ganztagesausflüge mindestens mit 100 Euro. Je nach Fahrgebiet und Zielhafen kann sich der Gast aber auch die Frage stellen, wo das Kreuzfahrtschiff anlegt und ob dann von der Anlegestelle aus die besonderen Attraktionen und Highlights nicht auch zu Fuß erreichbar sind, die er dann auf eigene Faust erkunden kann.

 Nicht nur die Kosten für die Landausflüge können gewaltig ins Gewicht fallen, auch die Wellness-Anwendungen an Bord des Kreuzfahrtschiffes muss der Gast extra bezahlen. Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollte vor der Anwendung einen Blick auf die Preislisten werfen. Die Spas werden meistens nicht von der Kreuzfahrtgesellschaft selbst betrieben, sondern von Partnerfirmen und lassen sich jede Leistung gut bezahlen.

 Apropos Bilder! Üblicherweise ist auf den Kreuzfahrtschiffen ein Fototeam beschäftigt, das sich selbst finanzieren muss, daher auch jede Gelegenheit nutzt, Hunderte und aber Hunderte von Bildern zu „schießen“ und in den Ausstellungswänden zu präsentieren. Die Gäste lernen das Team bereits beim „Willkommensfoto“ kennen. Und die Gelegenheiten mehren sich von Tag zu Tag, auf den einzelnen Ausflügen, bei der Willkommensparty, bei der persönlichen Begrüßung des Kapitäns und Kreuzfahrtdirektors, beim Gala-Dinner, bei Festen und Geburtstagen … Obwohl doch die meisten Gäste eine eigenen Foto auf die Kreuzfahrt mitgenommen haben, hat das Fototeam des Kreuzfahrtschiffes ganz persönliche Fotos aufgenommen und auch Momente aufgenommen, die den meisten Gästen versagt waren. Aber auch durch die professionelle Ausstattung hebt sich das Angebot an Fotos ganz erheblich von den Laien-Fotos ab. So sind die Ausstellungsflächen der Kreuzfahrtschiffe auch Begegnungsstätten und fleißig werden auch die Bestellkarten für Fotos ausgefüllt. Um Kauf dieser Fotos wird aber niemand gezwungen.

 Summa summarum: An den Vorschusslorbeeren, was Organisation, Sauberkeit, Freundlichkeit des Personals, das kulinarische Angebot und auch das professionelle Entertainment betrifft, gibt es meistens kaum etwas zu bemängeln. Viel Ärger kann sich der Gast aber von vornherein ersparen, wenn er die Reisebedingungen aufmerksam studiert und auch davon ausgehen muss, dass alles seinen Preis hat, auch Kreuzfahrten!

 

 

 

 

Inwieweit während einer Kreuzfahrt die ärztliche Betreuung an Bord gewährleistet ist, kann der Gast vor Antritt der Kreuzfahrt sowohl bei seinem favorisierten Reisebüro erfahren, als auch in Katalogen der Kreuzfahrtanbieter die entsprechenden Informationen finden. Ob ein Schiffsarzt an Bord ist oder ein Kreuzfahrtschiff lediglich eine Krankenstation mit buy brand acomplia gut ausgebildeten Krankenschwestern eingerichtet hat, hängt von der Größe der Kreuzfahrtschiffe ab.

Auf allen Kreuzfahrtschiffen ab 800 Passagieren müssen zwei Schiffsärzte abwechselnd 24 Stunden im Dienst sein. Auf diesen Kreuzfahrtschiffen finden regelmäßig ärztliche Sprechstunden statt. Die Sprechzeiten findet der Gast in der Bordzeitung oder kann sie an der Rezeption erfragen. In Notfällen ist der Schiffsarzt aber jederzeit erreichbar.

Die meisten Schiffsärzte sind in der Regel Allgemeinmediziner, Chirurgen, Orthopäden oder Internisten. Wer allerdings bereits zu Hause fachärztliche Hilfe benötigt, sollte sich vor Reiseantritt mit seinem behandelnden Arzt absprechen, ob er Bedenken gegen eine Kreuzfahrt äußert und andernfalls einen Arztbrief mit genauer Diagnose und den erforderlichen Therapiemaßnahmen seinem Patienten auf die Kreuzfahrt mitgibt.

Sofern ein Gast an Bord eine besondere ärztliche Betreuung benötigt, sollte er sich vor der Buchung schriftlich bei der Reederei anfragen, ob eine ärztliche Betreuung möglich ist. Die ärztlichen Einrichtungen an Bord eines Kreuzfahrtschiffes sind allerdings nicht dafür vorgesehen, an Bord eine bereits bestehende schwere Erkrankung weiter zu behandeln.

Wer an Bord eine ärztliche Behandlung in Anspruch nehmen muss, erhält eine Rechnung auf der Grundlage der geltenden Gebührenordnung für Ärzte. Auf Krankenschein findet an Bord der Kreuzfahrtschiffe aber keine Behandlung statt. Der Gast muss seine Rechnung vor Ort bezahlen und kann sie dann bei seiner Krankenkasse einreihen. Der Abschluss einer Reisekranken-Versicherung ist daher ratsam.

 Manche Reedereien bieten an Bord ihrer Kreuzfahrtschiffe eine Dialysebehandlung an. Der Patient sollte sich aber in jedem Fall bei der Reederei ausreichend informieren lassen.

Frauen im letzten Drittel ihrer Schwangerschaft wird dringend von einer Kreuzfahrt abgeraten, da an Bord die medizinische Versorgung nur in begrenztem Umfang möglich ist.

 Je nach Destination sollte sich der Gast vor Antritt einer Kreuzfahrt in „besondere“ Länder über einen generellen Impfschutz, Prophylaxemaßnahmen, Thrombose-, Infektions- und andere Gesundheitsrisiken informieren. Da alle Kreuzfahrtgäste mit Essen an Bord verwöhnt werden, sollten sie sich bei Landausflügen mit Essen und Trinken zurückhalten, aber auf alle Fälle in den heißen Ländern eine Flasche Mineralwasser an Bord kaufen und mitnehmen, da der Flüssigkeitsverlust in solchen Ländern ziemlich hoch ist.

Die üblichen Vorsichtsmaßnahmen für exotische Länder sollte auch bei Kreuzfahrten eine Selbstverständlichkeit sein. U.a. sollte der Kreuzfahrer folgend Vorsichtsmaßnahmen einhalten:

  • auf Eiswürfel in Drinks verzichten
  • kein Wasser aus den Wasserleitungen trinken
  • Mineralwasser nur in nicht geöffneten Flaschen kaufen
  • Fleischspeisen nur ganz durchgegart essen
  • auf rohes Gemüse verzichten
  • Obst vor dem Verzehr schälen
  • kein offenes Speiseeis essen
  • in tropischen Ländern langärmelige Kleidung tragen
  • eine Kopfbedeckung tragen
  • sich gegen die intensive Sonneneinstrahlung schützen
  • Hautverletzungen auf alle Fälle desinfizieren

Herzpatienten und chronisch Kranke müssen nicht unbedingt auf eine Kreuzfahrt verzichten. Es werden auch ganz spezielle ärztlich begleitete Kreuzfahrten angeboten, die beim Reisebüro erfragt werden können.

Klinik unter Palmen“! Diese Überschrift könnte leicht irreführen. Gemeint ist nicht der Titel einer Arzt-Fernseh-Serie der ARD, die den Tageslauf eines Arztes in einem kleinen Krankenhaus auf einer traumhaft schönen Tropeninsel, angereichert mit vielen Episoden, schildert, nein, es ist eine reale Begebenheit, die der Autor als Passagier auf einem Kreuzfahrtschiff durch die Südsee erlebte.

 Schon Tage vor einem ereignisreichen Tag weckte allein schon das Wort „Tahiti“ Südseefeeling: kristallklares Wasser mit Farbtönen von Türkis bis Königsblau, eine üppige Vegetation, kaskadenartige Wasserfälle, Kokospalmen an einsamen Stränden und auch Inselschönheiten. Doch bevor das Kreuzfahrtschiff in Papeete, der Hauptstadt von Tahiti, anlegen konnte, zwangen stechende Schmerzen den Autor, den Schiffsarzt aufzusuchen, der – auch nach Absprache mit seinen Bordkollegen – eine Behandlung in Gang setzte, bald jedoch an seine Grenzen stieß, praktisch „Arzt mit Grenzen“ wurde.

 Nach Kontaktaufnahme mit einer der vielen Polykliniken auf Papeete, deren medizinische Versorgung auf alle Fälle hervorragend ist und dem mitteleuropäischen Standard entspricht, stand für den Autor das Tagesprogramm nach der Anlandung fest: Termin im  medizinischen Notfallzentrum!

 Ein Taxi bringt den Autor zur Plolyklinik, die Taxifahrerin  hinterlässt ihre Telefonnummer an der Aufnahme und verspricht einen umgehenden Rücktransport nach Untersuchungsende. Die erforderlichen Formalitäten sind rasch erledigt, und eine Helferin bringt den Patienten vorbei an einer Schlange wartender Patienten in den Vorraum des behandelnden französischen Spezialisten, der glücklicherweise auch Deutsch und Englisch spricht. Eine Sprachbarriere wird es somit nicht geben, lediglich der Zeitfaktor beeinträchtigt zusätzlich den Allgemeinzustand des Autors. Einerseits ist er auf die Diagnose und die entsprechenden Verordnungen fixiert, andererseits rimonabant kaufen sind die Gedanken abgelenkt von den Vorstellungen, was die anderen Passagiere bei den Tagesausflügen – wie angekündigt den Botanischen Garten, die Matavai-Bucht, den Fa´arumai-Wasserfall, die Kultplattform Malhaiatea, den einzigartigen Blütenzauber sowie auch den naturbelassenen Bergregenwald – bewundern und erleben dürfen.

 Doch der Autor wird rasch aus seinen abschweifenden Gedanken gerissen. Der französische Arzt– ein Fachspezialist der Phlebologie – beginnt nach kurzer freundlicher Begrüßung mit einer einstündigen intensiven Untersuchung und stellt fest, dass keine ernsthafte Gefäßerkrankung vorliegt, sich aller zwei Hohlräume im Bein gebildet haben, die sich mit Flüssigkeit gefüllt haben und die Schmerzen verursachen.

 Die Untersuchungskosten bezahlt der Autor umgehend an der Rezeption, ersteht die verordneten Medikamente in der angeschlossenen Apotheke und die Taxifahrerin hält Wort, nachdem sie angerufen wurde, ist nach einer Viertelstunde zur Stelle und bringt den Patienten zum Kreuzfahrtschiff zurück. Die Wartezeit kann der Autor dazu nutzen, die Polyklinik – tatsächlich unter Palmen gelegen – von außen zu betrachten.

 Und dann gibt es für den Patienten doch noch eine große Überraschung. Die Taxifahrerin kann anscheinend Gedanken lesen oder spürt, dass der Gast aus Deutschland den entgangenen Sehenswürdigkeiten der Insel nachtrauert. Sie bietet für ein geringes Entgelt dem Autor und seiner Ehefrau – die zum gleichen Zeitpunkt von einer Stadtbesichtigung zum Schiff zurückgekehrt ist – eine Halbtagestour mit Besichtigung des berühmten Wasserfalls und der Blowholes an.

 Für die ganze Besichtigungszeit sind die Schmerzen fast vergessen, und an Bord zurückgekehrt zeigen auch die verordneten Medikamente ihre Wirkung. Seit dieser Zeit kann der Autor mit gutem Gewissen allen Gästen einer Kreuzfahrt versichern, dass eine medizinische Versorgung auf alle Fälle gegeben ist, entweder an Bord in dem bestens ausgestatteten Bordhospital oder auch im nächstgelegenen Krankenhaus. Und an die „Klinik unter Palmen“ denkt der Autor gerne und dankbar zurück, denn dank der dort erfahrenen Hilfe konnte er die Kreuzfahrt fortsetzen.

 

 Kreuzfahrt-Fans freuen sich auf ganz besondere Ereignisse in der Saison 2011, wenn beispielsweise Kreuzfahrtschiffezu Gast in deutschen Häfen sind und an ganz besonderen Tagen neue Kreuzfahrtschiffe in Dienst gestellt werden. An solchen Tagen gibt es für die Fans viel zu entdecken und eine Menge Fotos zu schießen.

 Ein echtes Highlight gibt es bereits am 9. April 2011 im Kieler Hafen m it der Taufe des neuesten Schiffes der Kussmund-Flotte. Taufpate der „AIDAsol“ buy acomplia diet pills ist allerdings kein Promi, sondern eine unbekannte Kreuzfahrerin. Kreuzfahrtfans können die neue „AIDAsol“ schon vor der offiziellen Taufe auf einer dreitägigen Schnupperkreuzfahrt in der Zeit vom 3. bis 5. April 2011 testen und an Bord ein echtes Brauhaus, den größten Fitness- und Wellnessbereich auf See und das 4D-Kino „Cinemare“ bewundern.

 Ein paar Wochen später steht ein neues Highlight an. Am 14. Mai 2011 wird im Hamburger Hafen das zweite TUI-Kreuzfahrtschiff, die „Mein Schiff 2“, getauft.

 Hamburg erhält in der Saison 2011 wieder königlichen Besuch, und dies gleich sieben Mal. Die Fans freuen sich auf die „Queen Mary 2“ ebenso wie auch auf das neueste Flagschiff der Cunard-Flotte, „Queen Elizabeth“ .

 Während der „Kieler Woche“ vom 18. bis 26. Juni 2011 werden auf dieser weltgrößten Segelveranstaltung 2000 teilnehmende Segler mit ca. 5000 Seglern erwartet. Maritimer Höhepunkt ist alljährlich die Windjammerparade.