Kategorien

Monats-Archive: Juni 2011

Wer das verträumte „Land der Langsamkeit“, das weitgehend noch unberührte Laos, erleben möchte, einen Schuss Abenteuerblut mitbringt und auch zu manchen Kompromissen bereit ist, der sollte unbedingt Laos bei einer Flussreise auf dem Mekong entdecken. Die beste Reisezeit ist zwischen Oktober und Februar, da es während dieser Zeit etwas trockener und kühler ist. Lernidee Erlebnisreisen bietet alljährlich Europas größtes Angebot für Kreuzfahrten auf dem oberen Mekong, Südostasiens Lebensader, an.

 Der Mekong ist einer der spektakulärsten und faszinierendsten Flüsse der Welt. Auf 4800 Kilometer bildet der Mekong die Lebensader Südostasiens und fließt durch die Naturräume und Kulturkreise von sechs Ländern: China, Myanmar, Laos, Kambodscha und Vietnam.

 Das nahezu unentdeckte und vom Tourismus noch weitgehend unberührte Laos steht Entdeckern offen, am besten auf einer Flussreise auf dem Oberlauf des Mekong ab der Metropole Vientiane hinauf ins sagenumwobene goldene Dreiecks zwischen Laos, Thailand und Birma. Die Hauptstadt Vientiane wirkt schon eher nüchtern, gelassen ohne Hektik,doch einzigartig ist ist das Bild des in der Abendsonne golden funkelnden Nationalheiligtums That Luang, des „Ehrwürdigen Stupa“. Einem Wunder gleich präsentiert sich allerdings die alte Königsresidenz Luang Prabang mit über 30 jahrhundertealten, reich verzierten buddhistischen Tempeln und Klöstern am Zusammenfluss von Mekong und Nam Kham. Dieses Schmuckstück von Laos, seit 1995 UNESCO-Weltrkulturerbe, ist gleichzeitig der größte Touristenmagnet des Landes. Bedeutend ist sicherlich auch, dass die Verwaltung rigoros darauf achtet, dass die liebenswerte Szenerie erhalten bleibt und keine Hotelkästen entstehen.

 Wer einen Hauch Mythos in sich aufnehmen möchte, sollte die 328 Stufen zum Tempelberg Phou Si nicht scheuen und von oben den Sonnenuntergang genießen. Er sollte es auch nicht versäumen, am frühen Morgen die vielen Hundert Mönche zu bewundern, die beim Almosen-Gang durch die Stadt ziehen.

 Dass der Gast reichlich Fotomaterial dabei hat, versteht sich von selbst. Etwa 4000 Buddha-Figuren stehen in den Pak Ou-Höhlen als Opfergaben. Von Touristen entwendete Figuren kehrten bislang immer wieder klammheimlich zurück, denn dieses Diebesgut brachte dem Übertäter nur Unglück.

 Die Eindrücke auf dieser faszinierenden Flussreise sind so vielfältig wie die Landschaften, Menschen und Kulturen. Da kann der Gast nur tagtäglich in ehrfürchtiger Achtung staunen, was er da zu sehen bekommt:

 

  • Da wirft ein laotischer Fischer von seinem schwankenden Boot die Fischernetze aus.
  • Ein bunter Gemüsemarkt ist ein Magnet für alle Sinne.
  • In verschiedenen Trachten gekleidete Frauen verkaufen handgearbeitete Kleidung und Taschen.
  • Am Ufer grüßen laut und freundlich einheimische Kinder und bestaunen die europäischen „Langnasen“
  • Fischer, die sich kein Grundstück auf dem Land leisten können, errichten ihre Hütten auf Stelzen im Wasser.
  • Auf der Flussreise erlebt der Gast die verschiedensten Tätigkeiten der Anwohner direkt am Ufer des Mekong
  • Arbeitselefanten – aus dem Dschungel kommend – beladen die Frachtschiffe mit Edelhölzern.

Auf diesen Flussreisen erleben die maximal 28 Gäste der 40 Meter langen „Mekong Sun“, einem Katamaran mit zwei Stahlrümpfen, dem einzigen Kabinenschiff, Laos in vielen Facetten. Die „Mekong Sun“ bieten 14 Außenkabinen, entweder mit französischem oder richtigen Balkonen ausgestattet. Jeglicher Service für die vorwiegend europäischen Gäste hat oberste Priorität. An Bord ist jedes Detail liebevoll ausgewählt und vermittelt Wohlfühlatmosphäre. Der Gast ist überrascht, welch Köstlichkeiten die Köche in der verhältnismäßig kleinen Kombüse zaubern. Jeder Abend wird den Gästen ein Drei-Gänge-Menü serviert, und jeden Abend erhalten die Gäste wenigstens eine besondere Information über Land und Leute, Kultur und Sehenswürdigkeiten. Auf den pfiffig ausgearbeiteten Routen erfahren die Gäste die Langsamkeit ohne einen Augenblick der Langeweile. Und wenn es an den Ufern etwas Besonderes zu bestaunen und erleben gibt, legt das Flussschiff umgehend an.

     

Die Phoenix-Fans freuen sich, dass das Bonner Unternehmen mit „MS Artania“ seine Flotte aufstockt. Das 1984 als Royal Princess für Princess Cruises gebaute Kreuzfahrtschiff wurde von Prinzessin Diana getauft und fuhr bis April 2011 als „MS Artemis“ in Diensten von P&O Cruises. Nun sind Facelifting und einige Umbauarbeiten in der Lloyd Werft Bremerhaven abgeschlossen, und die „Weltenbummlerin mit königlichem Blut“ wartet in der Zeit vom 20.03. – 13.04.2012 mit einer 15-tägigen Osternreise im Östlichen Mittelmeer ab/bis Venedig auf. 

Reiseroute:

Venedig/Italien – La Valetta/Malta – Alexandria/Ägypten – Port Said/Ägypten – Ashdod/Israel – Haifa/Israel – Limassol/Zypern – Alanya/Türkei – Rhodos/Griechenland – Kreta/Griechenland – Dubrovnik/Kroatien – Venedig/Italien

 Für Abenteurer und alle, die die extremen Bedingungen der Regionen am Nord- und Südpol hautnah erleben wollen, gibt es nun neue Arktis- und Antarktis-Kreuzfahrten.

 Die größte und moderne Atom-Eisbrecher „50 Years of Victory“ beginnt mit dieser Polar-Expedition am 23. Juli 2011 in Murmansk und geplant dann zum Franz-Josef-Land, gerade einmal 900 Kilometer vom Nordpol entfernt. Für diesen 150,7 Meter langen und 30 Meter breiten Eisbrecher der höchsten Eisklasse sind auch stärkere Eisschichten kein Problem., er kann auch Eisschollen bis 3 Meter Stärke noch zerkleinern. Die Flüge nach Russland sowie die faszinierenden Landausflüge in die Welt der Arktis während der Tour sind hierbei eingeschlossen.

 Mit einem weiteren Eisbrecher, der „Kapitän Khlebnikov“ können Abenteurer am 4. Dezember 2011 zu einer 34-tägigen Polar-Tour aufbrechen. Doch dies ist für Gäste die letzte Möglichkeit, denn ab 2012 werden neben der normalen Besatzung nur noch Wissenschaftler mit der „Kapitan Khlebnikov“ unterwegs sein. Der Eisbrecher Kapitan Khlebnikov gehört zu den leistungsfähigsten Passagierschiffen der Welt und verbindet überzeugende Technologie mit viel Komfort. Er wurde 1981 in Finnland für den harten Einsatz im Eis Nordsibiriens konzipiert und ist wesentlich robuster gebaut als herkömmliche eisverstärkte Schiffe. Bei gutem Wetter sind auf diesem Eisbrecher auch Landausflüge per Helikopter möglich. Der Eisbrecher verfügt über 54 gut ausgestattete und geräumige Außenkabinen und Suiten. Zu den Gesellschaftsräumen zählen eine Lounge mit angeschlossener Bar, zwei Restaurants, eine kleine Bibliothek und ein Vortragsraum. Darüber hinaus bietet das Schiff einen Innenpool mit Fitnessraum und Sauna, einen kleinen Shop und ein Hospital. Ausflüge werden mit den bordeigenen Zodiacs und Hubschraubern durchgeführt.

 

Royal Caribbean International stationiert erstmals ab Sommer 2012 die „Voyager of the Seas“ in Shanghai,China. Mit dieser Entscheidung schafft die Reederei mit der „Voyager of the Seas“ mit maximal 3838 Passagieren die doppelte Kapazität aller Schiffe, die bislang in Shanghai stationiert waren. Die Asien-Saison der Voyager of the Seas beginnt im Juni 2012 und umfasst unter anderem auch Reisen nach Japan und Korea. Auch die „Legend of the Seas“ wird im März 2012 ab Shanghai zu Kreuzfahrten auslaufen. Im Oktober wird das die „Voyager of the Seas“ dann schließlich nach Sydney in Australien verlegt.

 Die 311,1 Meter lange und 47,5 Meter breite „Voyager of the Seas“ gehört zu den innovativsten Schiffen der Welt. Sie verfügt über 757 Außenkabinen mit Balkon, 182 Außenkabinen ohne Balkon und 138 Innenkabinen mit Promenadenblick.

 Besonderheiten:

  • 120 Meter lange, neun Meter breite und vier Decks hohe Promenade „Royal Promenade“ mit vielen Einkaufsmöglichkeiten
  • Theater „La Scala“ mit 1 350 Sitzplätzen
  • Eislaufstadion „Studio B“ mit 900 Sitzplätzen
  • drei Schwimmbecken und sechs Whirlpools
  • 10 Meter hohe Kletterwand
  • Inline-Skating-Bahn
  • 9-Loch Mini-Golf-Anlage
  • Basketballfeld in Originalgröße
  • Hochzeitskapelle

 Hurtigruten Expeditions-Seereisen-Katalog 2012/2013 mit neuen Reisen

 Der neue Hurtigruten Expeditions-Seereisen-Katalog 2012/2013 ist da und hat spannende neue Reisen im Gepäck: das Expeditionsschiff MS Fram ist in der Arktis, an Europas Küsten und zwischen den Kontinenten auf neuen außergewöhnlichen Reiserouten unterwegs. Während der „Expedition Nordmeer“ geht es beispielsweise zum weltgrößten Nationalpark im Nordosten Grönlands, einem der entlegensten Orte der Erde. Außerdem sorgt eine neue Produkt-Struktur für mehr Flexibilität bei der Reiseplanung und auch in diesem Jahr profitieren  Schnellentschlossene von einem attraktiven Frühbucherbonus.

 Der Katalog ist ab sofort telefonisch oder auf der Hurtigruten Website bestellbar und natürlich auch in jedem guten Reisebüro erhältlich. Mehr Informationen entnehmen Sie der beiliegenden Presseinformation. Wenn Sie Fragen zu den neuen Programmen haben oder darüber hinaus Informationen benötigen, stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Auf unserer Website www.hurtigruten.de finden Sie in der Rubrik „Presse“ Bildmaterial sowie aktuelle Pressemitteilungen zum Herunterladen.

Quelle: Pressemitteilung Hgurtigruten 17.06.2011

Die JUST AIDA First Minute-Angebote gibt es noch bis Mittwoch, 22. Juni 2011. Die Schnäppchenjäger kennen bereits das Procedere:

  • den AIDA-Traumurlaub bis spätestens 22.06.2011 buchen
  • rasch entscheiden, denn der günstige Sparpreis steigt im Laufe der Aktionsrunde
  • Reisebeginn, Route und Schiff können je nach Angebot variieren
  • Bekanntgabe des Urlaubbeginns ca. eine Woche nach Buchung

 

AIDA Cruises bringt die Gäste zu den schönsten Plätzen der Welt, und für die Flexibilität der Gäste bedankt sich das Unternehmen mit besonders günstigen Reisepreisen.

JUST AIDA First Minute Angebote:

10 oder 11 Tage Mittelmeer mit AIDAbella oder AIDAdiva ab 1.099 Euro* p. P. inkl. Flug Juli bis September 2011

9, 10 oder 11 Tage östliches Mittelmeer mit AIDAdiva oder AIDAblu ab  1.099 Euro* p. P. inkl. Flug September bis Oktober 2011

13 oder 14 Tage Transkaribik mit AIDAaura oder AIDAluna ab 2.199 Euro* p. P. inkl. Flug Oktober 2011

14 Tage Transbrasilien oder Transasien mit AIDAcara oder AIDAdiva ab 1.499 Euro* p. P. inkl. Flug Oktober 2011

* JUST AIDA Preis bei 2er-Belegung (Innenkabine), streng limitiertes Kontingent, inkl. 5 Euro Treibstoffzuschlag p. P. (ab 16 Jahren) und Tag, inkl. An- und Abreisepaket, Kerosinzuschlag und AIDA Rail&Fly Ticket, inkl. Kostenbeitrag zur Luftverkehrsteuer

 

Quelle: Presse AIDA Cruises v.16.06.11

Sechs Termine hat der Gast zur Auswahl, wenn er mit der 252 Meter langen und 32,2 Meter breiten „AIDAbella“ sich ab/bis Las Palmas vom Naturreichtum der Kanaren verzaubern lassen möchte.

 An Bord des 2008 getauften AIDA-Kreuzfahrtschiffes gibt es 1 025 Passagierkabinen. Für das leibliche Wohlbefinden sorgen sieben Restaurants auf einer Fläche von fast 4 000 m² sowie elf Bars.

 Auf dieser 10/11-tägigen Kreuzfahrt genießen die Gäste mit jeder der Kanarischen Inseln die Vielfalt eines Miniaturkontinents: grandiose Vulkangipfel, schroffe Schluchten, strahlende Strände in Weiß und Schwarz sowie subtropische Urwälder.

 

Reisetermine:

28.11.11; 08.12.11; 09.01.12; 19.01.12; 30.01.12; 09.02.12

Mit dem 205 Meter langen und 25 Meter breiten Phoenix-Kreuzfahrtschiff aus der bekannten Fernssehserie „Verrückt nach Meer“ unternehmen die maximal 830 Gäste in der Zeit vom 5. bis 21. Februar 2012 eine 17-tägige Kreuzfahrt von Auckland, Neuseeland, bis Sydney, Australien. Nach der Fluganreise startet die „MS Albatros“ in Auckland und bringt den Gästen mit Rotorua, Napier, Wellington, Lyttelton, Port Chalmers und Stewart Island wichtige Stationen einer Neuseeland-Entdeckungstour nahe. Bevor die Gäste zum Ende dieser Sonderreise in Sydney dreimal übernachten, um eine ganz bedeutende Stadt Australiens kennen zu lernen, kreuzt die „MS Albatros“ zwei Tage in der Tasman-See.

 Für den Hin- und Rückflug kann der Gast 30 Kilogramm Freigepäck mitnehmen.

 U.a. bekommen die Gäste die Gelegenheit, einige der wichtigsten Reise-Destinationen zu besuchen und Interessantes zu entdecken, so beispielsweise:

 

Auckland – Neuseeland

Auckland ist die größte Stadt Neuseelands und wird von ungefähr 50 inaktiven Vulkanen geprägt auf deren Rücken sich die Großstadt erstreckt. Ihnen verdankt die Stadt die weitläufigen Parkanlagen, die bis ins Zentrum reichen. Auckland wird oft als „City of Sails“ („Stadt der Segel“) genannt, wegen der zahllose Yachthäfen. Westhaven Marina nahe der Auckland Harbour Bridge ist der größte Yachthafen der ganzen Südhalbkugel. Außerdem gibt es in keine anderen Stadt der Erde die so viele Segelboote pro Person wie in Auckland hat.Das Hafenviertel wurde in ein Lifestyle-Zentrum mit Restaurants, Wohnungen und öffentlichen Plätzen umgewandelt und bildet nun mit seinen Cafés und Bars eines der Zentren des Nachtlebens der Stadt.Zahlreiche Strände laden unter anderem zum Baden oder Surfen ein.

 

Christchurch -Neuseeland

Christchurch ist eine an der Ostküste der Südinsel Neuseelands gelegene Stadt mit über 350.000 Einwohnern. Christchurch gilt als die „englischste“ Stadt Neuseelands, was sich heute noch in der Architektur nachvollziehen lässt. Der Maori-Name der Stadt ist „tautahi“, benannt nach einem Häuptling der Maori, der am Avon River siedelte.Eine Touristenattraktion ist zweifelsohne die restaurierte Straßenbahn, mit der man die Innenstadt im Sitzen erkunden kann.Die größte Stadt auf der Südinsel Neuseelands begrüßt den Frühling, wenn die ersten Pfuhlschnepfen nach ihren Rekordflügen aus der Arktis kommend im seichten Mündungsgebiet der beiden Flüsse Heathcote und Avon landen. Sobald die ersten der 40 Zentimeter großen Zugvögel am Strand gesichtet werden, läuten die Glocken der Kathedrale am nächsten Tag um 12 Uhr Mittag Sturm. Jeden Herbst werden sie liebevoll verabschiedet..

 

Dunedin – Port Chalmers – Neuseeland

Dunedin ist die zweitgrößte Stadt der Südinsel Neuseelands.Port Chalmers ist ein kleiner Hafenort mit ca. 1280 Einwohnern und liegt 15 km entfernt vom Stadtzentrum und gehört zum Stadtgebiet von Dunedin direkt am Otago Harbour. Dunedin war einstmals größte und reichste Stadt des Landes, Sitz der ersten Universität Neuseelands und brachte die erste täglich erscheinende Zeitung heraus. Historisch gesehen ist Dunedin mit Sicherheit mit eines der interessantesten Orte Neuseelands. Das 1871 erbaute Larnach Castle wird gerne als das „einziges Schloss Neuseelands“ bezeichnet. Die Dunedin Railway Station ist das historische Gebäude Dunedins, welches auf jedem Besucherprogramm steht und wohl schon millionenfach fotografiert wurde. Der 1906 erbaute Repräsentationsbau beherbergt heute ein Restaurant und die Sports Hall of Fame. Der Bahnhof ist Ausgangspunkt für den Taieri Gorge Railway, einer Touristeneisenbahn zur Schlucht des Taieri River und wird alljährlich einmal zum Laufsteg für die größte Modeschau der Region.

 

 Noch größeres Angebot ab deutschen Häfen – „Costa Fascinosa“ wird neues Flaggschiff – 100-tägige Weltreise der „Costa Deliziosa“ – Neuer Basishafen Abu Dhabi – Günstige Preise dank „Best-Preis“-Angeboten – Kinder reisen gratis 

 400 Seiten, um 5 Kontinente zu entdecken: Der neue Costa Katalog präsentiert schon ein Jahr im Voraus die ganze Angebotsvielfalt 2012 von Europas führender Kreuzfahrtreederei mit Kreuz-fahrten auf mehr als 130 verschiedenen Routen zu über 250 Destinationen. Die Costa Kreuzfahrterlebnisse führen die Gäste in die schönsten Regionen der Welt: das Mittelmeer, Nordeuropa, China und der Ferne Osten, die Vereinigten Arabischen Emirate, der Indische Ozean, die Karibik, Südamerika und eine „Reise um die Welt“. Mit dem Programm 2012 vergrößert Costa das Angebot nochmals um zwölf Prozent.

 Sehr angenehm für die Gäste ist das neue, leicht verständliche System der „Best-Preise“, bei denen Costa frühzeitiges Buchen mit besonderen Preisnachlässen honoriert.

Echtes Urlaubsvergnügen gibt es bei Costa aber nicht nur an Bord, sondern auch an Land. Mehr als 2.200 verschiedene Ausflugsangebote stehen 2012 zur Wahl. Rund 300 davon sind ökotouristische Exkursionen in Nationalparks und zu einheimischen Kulturen. Zudem bietet Costa in Zusammenarbeit mit dem Guide Michelin kulinarische Landgänge an.

Noch vor der Abfahrt können Costa Gäste ihren Traumurlaub ganz individuell gestalten, indem sie Services und Zusatzleistungen an Bord vorab online reservieren – zum Beispiel Ausflüge oder Anwendungspakete im Spa.

 Neues Getränkepaket „Ultra All Inclusive“

 Ebenfalls eine Neuheit 2012 ist das neue „Ultra All Inclusive“ Getränkepaket. Wer es in Anspruch nimmt, kann unbegrenzt vom frisch gepressten Orangensaft bis zum exotischen Cocktail alle Drinks während der Kreuzfahrt in allen Bars und Restaurants genießen. Das „Ultra All Inclusive“ Getränkepaket kostet 20 Euro pro Person am Tag (Kinder 9 Euro pro Tag).

 

Beste Preise und Kids & Teens bis 18 Jahre gratis

 Hoher Kreuzfahrtkomfort, wie Costa ihn bietet, muss nicht teuer sein. Im Gegenteil – mit dem Best-Preis bietet Costa 2012 ein unkompliziertes Preissystem, das den Gästen auf allen Routen bis vier Monate vor Abfahrt den besten Preis garantiert – und obendrein noch Vergünstigungen gewährt, etwa auf Anwendungen im Spa. Hochattraktiv bleiben die Kreuzfahrten von Costa gerade auch für Familien, denn neben einer professionellen Kinderbetreuung (im Reisepreis enthalten) können sich Familien darüber freuen, dass Kinder bis einschließlich 18 Jahren gratis reisen, wenn sie in der Kabine der Eltern übernachten (nur das obligatorische Serviceentgelt für Kinder ab 14 Jahren fällt an).

 

Hamburg, Kiel und Warnemünde: Kreuzfahrten ab deutschen Häfen

 Der 2012er Kreuzfahrtenkalender von Costa enthält viele Neuheiten. Gerade für deutsche Gäste interessant ist das nochmals vergrößerte Angebot ab deutschen Häfen: In der Sommersaison stechen mit der „Costa Magica“ (achttägige Kreuzfahrten zu den „Magischen Metropolen des Nordens“) und der „Costa Pacifica“ (zwei Kreuzfahrten zum Nordkap und nach Spitzbergen und Island) gleich zwei Costa Schiffe von Hamburg aus in See. Hinzu kommen die Kreuzfahrten der „Costa Pacifica“ zu den „Perlen der Ostsee“ ab Kiel. In Warnemünde positioniert Costa mit der „Costa Fortuna“ ein noch größeres Schiff als bisher, das im Wechsel einwöchige Kreuzfahrten durchs Baltikum und zu den schönsten Fjorden Norwegens unternimmt. Insgesamt 37 Abfahrten ab deutschen Häfen bietet Costa 2012 an.

 

Preisbeispiel: Die achttägigen Kreuzfahrten der „Costa Magica“ zu den „Magischen Metropolen des Nordens“ ab Hamburg kosten pro Person ab 899 Euro Best-Preis*.

 

Einmal um die ganze Welt in 100 Tagen

Wieder auf Weltreise geht die „Costa Deliziosa“. Vom 6. Januar bis zum 16. April 2013 besucht sie in 100 Tagen 37 Häfen auf fünf Kontinenten. Diese Weltreise kann als Ganzes oder in drei Teilabschnitten gebucht werden. Von Savona nach Los Angeles über die Karibik und durch den Panamakanal führt die erste Strecke; die zweite von Los Angeles nach Singapur mit Aufenthalten auf Hawaii, in der Südsee sowie in Neuseeland und Australien; die dritte Teilstrecke verläuft von Singapur zurück nach Savona über Fernost, Sri Lanka, Indien und die arabische Welt.

Preisbeispiel: Die gesamte 100-tägige Weltreise der „Costa Deliziosa“ kostet pro Person ab 9.999 Euro Best-Preis*.

 

Neues, glamouröses Flaggschiff „Costa Fascinosa“

 114.500 Tonnen groß, Raum für 3.780 Gäste und besonders glamourös: Mit der „Costa Fascinosa“ stellt Costa im Frühjahr 2012 das neue Flaggschiff der Flotte vor. Schon ihr Name deutet ihre Anziehungskraft an. Inspirationsquelle für ihr Design sind berühmte Frauenfiguren wie Marlene Dietrich und Tosca. Mit der „Costa Fascinosa“ findet die Flottenexpansion der Reederei mit Investitionen von rund 5,5 Milliarden Euro seit 2000 ihren vorläufigen Höhepunkt. Ein 6.000 Quadratmeter großes Spa und modernste Unterhaltung mit 4D-Kino und Golfsimulator gehören zur Ausstattung der „Costa Fascinosa“. Nach ihrer Premierenkreuzfahrt (Abfahrt am 11. Mai 2012) unternimmt die „Costa Fascinosa“ während der Sommersaison einwöchige Kreuzfahrten durchs östliche Mittelmeer.

 

Preisbeispiel: Die einwöchigen Kreuzfahrten der „Costa Fascinosa“ durchs östliche Mittelmeer kosten pro Person ab 449 Euro Best-Preis*.

 

Arabische Welt: Abu Dhabi wird neuer Costa Basishafen

 Bereits im sechsten Jahr in Folge bietet Costa Kreuzfahrten durch die arabische Welt an (Angebotsplus von 16 Prozent). Dabei wird Abu Dhabi neuer Abfahrtshafen der „Costa Mediterranea“ (einwöchige Kreuzfahrten durch die Region und große Rundfahrten durch den Indischen Ozean). Dubai wird Heimathafen der „Costa Favolosa“, des bis dahin jüngsten Costa Schiffs (Taufe im Juni 2011), für einwöchige Kreuzfahrten. Das Schiff gilt schon heute als das „Märchenschloss der Meere“.

Preisbeispiel: Die einwöchigen Kreuzfahrten der „Costa Mediterranea“ durch die arabische Welt ab Abu Dhabi kosten pro Person ab 599 Euro Best-Preis.*

 

15 Costa Schiffe im Mittelmeer

 Im Mittelmeer ist Costa die Kreuzfahrtreederei Nummer 1. Entsprechend vielfältig präsentiert sich 2012 das Angebot der 15 Costa Schiffe in der Region. Gegenüber 2011 wächst das Angebot sogar nochmals um zehn Prozent. Triest etabliert Costa dabei als weiteren Basishafen. Die „Costa Classica“ wird von dort aus von Mai bis November 2012 jeweils samstags zu einwöchigen Kreuzfahrten zu den griechischen Inseln und nach Dubrovnik aufbrechen.

Preisbeispiel: Die einwöchigen Kreuzfahrten der „Costa Classica“ durchs östliche Mittel­meer ab Triest kosten pro Person ab 349 Euro Best-Preis*.

 

Karibik: Neue Route und erstmals echte Wellness-Kreuzfahrten

 Zwei Schiffe schickt Costa im Winter 2011/2012 in die Karibik – und beide bieten etwas Neues. So ist die „Costa Atlantica“ auf einer neuen zehntägigen Route ab Miami unterwegs und besucht unter anderem Ochos Rios/Jamaika, Grand Cayman und Nassau/Bahamas. Mit siebentägigen Kreuzfahrten zu den Kleinen Antillen ab Pointe-À-Pitre/Guadeloupe feiert die „Costa Luminosa“ ihr Debüt in der Karibik. Sie verfügt über ein Samsara Spa, so dass Costa Gäste in der Karibik erstmals auf Wellness-Kreuzfahrt gehen können.

 

Preisbeispiel: Die zehntägigen Karibikkreuzfahrten der „Costa Atlantica“ ab Miami kosten pro Person ab 599 Euro Best-Preis*.

 

Expansion in Asien: „Costa Victoria“ wechselt nach Fernost

 Die Costa Erfolgsgeschichte in Asien geht weiter: Mit der „Costa Victoria“ positioniert Costa 2012 in Fernost ein noch größeres Schiff und erweitert damit das Angebot um 40 Prozent. 246 Kabinen der „Costa Victoria“ verfügen über private Balkone. Die Gäste haben so die Möglichkeit, in aller Ruhe vorbeiziehende Landschaften zu genießen. Basishäfen sind Singapur und Shanghai.

Preisbeispiel: Die zweiwöchige Kreuzfahrt „Faszinierendes Asien“ der „Costa Victoria“ ab Singapur mit Abfahrt am 17. November 2012 kostet pro Person ab 1.459 Euro Best-Preis*.

 

Gedruckt und digital: Umfassende Infos zum Costa Angebot 2012

 Die umfassenden Informationen zum Costa Angebot 2012 sind in dem neuen Katalog sowie auf der Website www.costakreufahrten.de zu finden. Dank der Möglichkeiten des digitalen Zeitalters kann man auch mobil jederzeit auf die Inhalte zugreifen, etwa mit Handys, Smartphones, iPhones, iPads und in sozialen Netzwerken (http://www.facebook.com/CostaKreuzfahrten). Mit neuen Apps lassen sich per iPhone, iPod und iPad virtuelle Schiffsrundgänge unternehmen. Stets aktuell informiert ist man im offiziellen Costa Blog, dem „C Blog“, sowie auf Facebook und mit Twitter, und der Costa Channel auf YouTube bietet stimmungsvolle Videos zu den Schiffen. Der gedruckte Costa Katalog 2012 besitzt einen QR-Code, so dass Besitzer von Smartphone zusätzlich Videos herunterladen können.

 

* Preisbeispiele jeweils pro Person in der Zwei-Bett-Innenkabine sowie zuzüglich Serviceentgelt:

– 7 Euro pro Erwachsenem und ohne Servicebeanstandung an Bord verbrachter Nacht, 3,50 Euro bei Kindern von 14 bis 17 Jahren, auf Kreuzfahrten von acht oder weniger Tagen

– 6 Euro pro Erwachsenem und ohne Servicebeanstandung an Bord verbrachter Nacht,
3 Euro bei Kindern von 14 bis 17 Jahren, auf Kreuzfahrten, die länger als acht Tage sind, sowie auf der Weltreise

– 11 US-Dollar pro Erwachsenem und ohne Servicebeanstandung an Bord verbrachter Nacht, 5,50 US-Dollar bei Kindern von 14 bis 17 Jahren, auf den Karibikkreuzfahrten der „Costa Atlantica“ ab Miami

 

Costa Kreuzfahrten 2012: Die wichtigsten Fakten

 

– Noch größeres Angebot

Der neue Costa Katalog 2012 präsentiert auf rund 400 Seiten Kreuzfahrten auf mehr als 130 Routen zu über 250 Destinationen.

 

– Neu: Zwei Schiffe ab Hamburg

Costa vergrößert abermals das Angebot ab Deutschland. Von Hamburg gehen die „Costa Magica“ und die „Costa Pacifica“ auf Kreuzfahrt, hinzu kommen Kiel („Costa Pacifica“) und Warnemünde („Costa Fortuna“).

 

– Weltreise zu 37 Häfen auf fünf Kontinenten

Die „Costa Deliziosa“ fährt Anfang 2013 in 100 Tagen einmal um die ganze Welt.

 

– Neues Flaggschiff „Costa Fascinosa“ kommt im Frühjahr 2012

Der Neubau präsentiert sich besonders glamourös. Das Revier der „Costa Fascinosa“ wird das östliche Mittelmeer sein.

 

– Abu Dhabi erstmals Costa Kreuzfahrthafen

Bereits im sechsten Jahr bietet Costa Kreuzfahrten in der arabischen Welt an. Abu Dhabi wird Heimathafen der „Costa Mediterranea“, die „Costa Favolosa“, das bis dahin jüngste Costa Schiff, wird in Dubai positioniert.

 

– 15 Costa Schiffe im Mittelmeer

Costa vergrößert weiter das Angebot im Mittelmeer und bietet erstmals auch Kreuzfahrten ab Triest an („Costa Classica“).

 

– Erstmals Wellness-Kreuzfahrten in der Karibik

Die „Costa Luminosa“ ist der erste Costa Schiff mit Samsara Spa in der Karibik, während die „Costa Atlantica“ auf einer neuen zehntägigen Route unterwegs ist.

 

– Weitere Expansion in Asien

Mit der „Costa Victoria“ positioniert Costa ein noch größeres Schiff, das zudem über eine Vielzahl von Balkonkabinen verfügt.

 

– Neu und exklusiv: Getränkepaket „Ultra All Inclusive“

Das Getränkepaket „Ultra All Inclusive“ enthält sämtliche Getränke in den Restaurants und an den Bars.

 

– Über 2.200 Ausflüge

Costa Gäste können aus einer sehr großen Vielfalt an Landgängen wählen, darunter auch ökotouristische und kulinarische Ausflüge.

 

Quelle: Claasen Communications

 Die US-amerikanische Kreuzfahrtreederei Norwegian Cruise Line stellt Programmvorschau für die Saison 2012/2013 vor – inklusive des bis dato umfangreichsten Europaprogramms in der Unternehmensgeschichte. Erstmals werden vier Flottenmitglieder in europäischen Gewässern kreuzen – zwei davon ganzjährig. Neben der Norwegian Jade wird erstmals auch die Norwegian Spirit das ganze Jahr über in Europa unterwegs sein – im Sommer und Herbst mit 12-Nächte-Routen im Mittelmeer sowie im Winter und Frühling mit 9-Nächte-Routen zu den Kanarischen Inseln. Sowohl das größte und innovativste Flottenmitglied, die Norwegian Epic, als auch die Norwegian Sun werden jeweils ihre saisonalen Kreuzfahrten ab/bis Barcelona bzw. ab/bis Kopenhagen fortsetzen.

Gewohnt vielfältig gestalten sich auch die weltweiten Routen von Norwegian Cruise Line: die Reederei wird in der Saison 2012/2013 mit gleich acht Schiffen von vier Abfahrtshäfen – Miami, New York, Tampa und New Orleans – in die Karibik kreuzen. Zudem wird die 2.376 Passagiere fassende Norwegian Jewel erstmals Alaskas Inside Passage ab/bis Seattle befahren. Zusätzlich wird das Angebot an Kreuzfahrten nach Kanada und Neuengland zum Indian Summer ausgeweitet und die Norwegian Jewel kreuzt erstmals im Panamakanal.

Um die Highlights der neuen Saison und das größte Europaprogramm zu feiern, belohnt die Reederei diejenigen Kunden, die bis zum 14. Juni 2011 eine Europa- oder Transatlantikkreuzfahrt für den Sommer 2012 buchen, mit Upgrades von bis zu sechs Kategorien innerhalb des gebuchten Kabinentyps (Innen-, Außen-, Balkonkabinen und Mini Suiten) – ganz nach dem Motto „The Best for Less“.

„Die Saison 2012/2013 glänzt mit neuen und aufregenden Freestyle Cruising Optionen. Seien es Flottenmitglieder, die in neuen Zielgebieten kreuzen oder ab neuen Heimathäfen und auf neuen Routen unterwegs sind – wir bieten die größte Freiheit und Flexibilität in Sachen Kreuzfahrt“, sagt Kevin Sheehan, President und Chief Executive Officer bei Norwegian Cruise Line.

Michael Zengerle, Norwegian Cruise Lines General Manager Europa: „2012/2013 gleich vier Freestyle Cruising Resorts in Europa stationiert zu haben, ist für uns von großer Bedeutung und freut uns sehr. Damit legen wir den Grundstein für weiteres Wachstum in den europäischen Märkten.“

 Übersicht und Neuerungen des Kreuzfahrtprogramms 2012/13 im Detail:

Europa: Mittelmeer & Ostsee

In ihrer Europa-Premierensaison kreuzt die 2.018 Passagiere fassende Norwegian Spirit auf zwei Routen im Mittelmeer und zu den Kanarischen Inseln. Auf dem Programm des Freestyle Cruising Resorts stehen vom 28. April bis zum 25. Oktober 2012 12-Nächte-Mittelmeer-Kreuzfahrten ab Venedig bis Barcelona bzw. ab Barcelona bis Venedig (ab 1.199 Euro pro Person). Anlaufhäfen sind Toulon in der Provence (Frankreich), Livorno (Florenz/Pisa), Civitavecchia (Rom) und Neapel in Italien, Mykonos und Piräus (Athen) in Griechenland sowie Istanbul und Izmir (Ephesus) in der Türkei. Die 9-Nächte-Kreuzfahrten der Norwegian Spirit zu den Kanarischen Inseln starten zwischen dem 6. November 2012 und dem 8. April 2013 ab/bis Barcelona und beinhalten Stopps in Funchal (Madeira), Santa Cruz de Tenerife (Teneriffa) und Arrecife (Lanzarote) sowie Málaga (Granada). Die Kreuzfahrten sind ab 649 Euro pro Person buchbar.

Die 2.402 Passagiere fassende Norwegian Jade setzt ihr ganzjähriges Engagement in Europa 2012/2013 fort und ist ab/bis ihren Heimathäfen Civitavecchia (Rom) und Venedig auf sieben einzigartigen Routen mit Anlaufhäfen in Griechenland, Italien, der Türkei, Kroatien, Israel und Ägypten unterwegs. So wird das Freestyle Cruising Resort vom 28. April bis zum 6. Oktober 2012 ab/bis Venedig auf den beliebten alternierenden 7-Nächte-Routen in Richtung griechische Inseln und östliches Mittelmeer kreuzen (Abfahrt jeweils samstags, vom 21. Juli bis 25. August wird nur die Route in Richtung Griechische Inseln befahren). Die Route „Griechische Inseln ab Venedig“ beinhaltet Stopps in Korfu, Santorin, Mykonos und Katakolon (Olympia) und ist ab 699 Euro pro Person verfügbar. Die Route „Adria, Griechenland & Türkei ab Venedig“ führt Reisende ab 649 Euro pro Person nach Dubrovnik und Split in Kroatien, Piräus (Athen) in Griechenland sowie nach Izmir (Ephesus) in der Türkei. Da auf beiden Routen der Norwegian Jade unterschiedliche Häfen angefahren werden, lassen sich diese optimal zu einer 14-Nächte-Kreuzfahrt kombinieren. Ebenfalls ab/bis Venedig sticht die Norwegian Jade am 07. Juli 2012 zu einer 6-Nächte-Kreuzfahrt ab 599 Euro pro Person in Richtung Kroatien und Griechenland in See. Am 13. Juli 2012 ist sie dann auf einer 8-Nächte-Tour Richtung Griechenland und Türkei ab 859 Euro pro Person unterwegs. Außerdem wird das Freestyle Cruising Resort am 21. April ab Civitavecchia (Rom) bis Venedig bzw. am 13. Oktober 2012 ab Venedig bis Civitavecchia (Rom) zu einer 7-Nächte-Kreuzfahrt in die Adria aufbrechen. Diese Kreuzfahrten sind ab 649 Euro pro Person buchbar.

Vom 20. Oktober 2012 bis zum 17. April 2013 stehen für die Norwegian Jade ab/bis Civitavecchia (Rom) die abwechselnden 11-Nächte-Kreuzfahrten „Mittelmeer & Heiliges Land ab Civitavecchia (Rom)“ und die 10-Nächte Kreuzfahrten „Östliches Mittelmeer ab Civitavecchia (Rom)“ auf dem Programm. Anlaufhäfen der 11-Nächte-Kreuzfahrt (ab 929 Euro pro Person) sind Alanya in der Türkei, Limassol auf Zypern, Haifa und Ashdod in Israel sowie Port Said und Alexandria in Ägypten. Die Route „Östliches Mittelmeer ab Civitavecchia (Rom)“ ist ab 749 Euro pro Person verfügbar und inkludiert Stopps in Katakolon (Olympia) und Piräus (Athen) in Griechenland, Izmir (Ephesus) in der Türkei sowie einen zweitägigen Aufenthalt in Alexandria in Ägypten.

Die Norwegian Epic, das neueste und innovativste Schiff der NCL Flotte, kehrt zwischen dem 29. April und 14. Oktober 2012 mit 25 7-Nächte-Kreuzfahrten durch das westliche Mittelmeer nach Barcelona zurück (verfügbar ab 649 Euro pro Person). Kreuzfahrer genießen auf dieser Tour die Anlaufhäfen Neapel, Civitavecchia (Rom) und Livorno (Florenz/Pisa) in Italien sowie als neue Anlaufhäfen Villefranche (Nizza) und Marseille in Frankreich. Zusätzlich dazu kreuzt die Norwegian Epic am 25. April 2012 auf einer 4-Nächte-Kreuzfahrt durch das westliche Mittelmeer.

„Hauptstädte der Ostsee ab Kopenhagen“ heißt die 9-Nächte-Route der Norwegian Sun vom 4. Mai bis zum 7. September 2012. Die Kreuzfahrt führt über Warnemünde (Berlin), Tallin (Estland), St. Petersburg in Russland (2 Tage) nach Helsinki (Finnland) und Stockholm in Schweden und ist ab 949 Euro pro Person verfügbar. Eine 14-Nächte-Kreuzfahrt der Norwegian Sun Richtung Norwegen, Island und Färöer Inseln startet am 16. September 2012 ab/bis Kopenhagen mit Stopps in Bergen und Alesund in Norwegen, Lerwick auf den Shetlandinseln, Thorshavn auf den Färöer Inseln sowie Reykjavik (Island), Greenock (Glasgow) in Schottland und Dublin (Irland). Diese Reise ist ab 1.499 Euro pro Person buchbar.

Zusätzlich bietet Norwegian Cruise Line ihren Gästen 2012/2013 gleich fünf Gelegenheiten zu unvergesslichen Atlantiküberquerungen. Die Norwegian Epic hat zwei Transatlantikkreuzfahrten im Programm: eine 11-Nächte-Tour von Miami nach Barcelona am 14. April 2012 und eine 13-Nächte-Tour von Barcelona nach Miami am 21. Oktober 2012. Am 15. April 2012 überquert die Norwegian Spirit auf einer 13-Nächte-Fahrt den Atlantik von New Orleans nach Barcelona. Von Port Canaveral (Orlando) nach Kopenhagen geht es für die Norwegian Sun am 21. April 2012. Am 30. September 2012 kreuzt das Freestyle Cruising Resort von Kopenhagen nach Miami. Transatlantiküberquerungen sind bei Norwegian Cruise Line bereits ab 549 Euro möglich.

 

Karibik & Bahamas

Zwischen dem 3. November 2012 und 13. April 2013 wird die Norwegian Epic erneut auf alternierenden 7-Nächte-Routen in die östliche und westliche Karibik ab/bis Miami kreuzen (ab 549 Euro pro Person buchbar). In der östlichen Karibik läuft das Kreuzfahrt-Resort St. Maarten und St. Thomas (Amerikanische Jungferninseln) sowie Nassau auf den Bahamas an. Anlaufhäfen in der westlichen Karibik sind Costa Maya und Cozumel (Mexiko) sowie Roatán (Honduras). Die Norwegian Jewel wird zwischen dem 14. Oktober 2012 und 14. April 2013 ebenfalls auf 7-Nächte-Routen in der östlichen und westlichen Karibik ab/bis Miami unterwegs sein (verfügbar ab 459 Euro pro Person).

In der südlichen Karibik kreuzt die Norwegian Sun in der Saison 2012/2013 auf 10- bzw. 11-Nächte-Kreuzfahrten ab/bis Miami ab 669 Euro pro Person. Anlaufhäfen der 10-Nächte-Route sind St. Thomas (Amerikanische Jungferninseln), Dominica, Barbados, St. Lucia und St. Maarten. Sowohl Cartagena (Columbien), Aruba, Curaçao und St. Maarten als auch St. Thomas (Amerikanische Jungferninseln) werden im Rahmen der 11-Nächte-Kreuzfahrt der Norwegian Sun angesteuert.

Von der Broadwaymetropole New York aus sind in der Saison 2012/13 mit der Norwegian Gem und der erstmals im Big Apple stationierten Norwegian Pearl erneut zwei Freestyle Cruising Resorts unterwegs. Norwegian Gem ist von Oktober bis April auf der 9-Nächte-Route „Östliche Karibik ab New York“ mit Stopps auf Puerto Rico, St. Maarten, Antigua und St. Thomas unterwegs (buchbar ab 599 Euro pro Person). Am 06. und 20. Januar sowie am 03. Februar 2013 sticht die Norwegian Pearl zu ihrer 12-Nächte-Route „Südliche Karibik ab New York in See“. Ab 849 Euro besuchen Kreuzfahrer neben Puerto Rico, St. Thomas und St. Maarten auch St. Lucia, Antigua und Barbados. Neben ihren Karibikrouten sind beide Kreuzfahrt-Resorts zusätzlich auf der Route „Bahamas & Florida ab New York“ unterwegs – die Norwegian Gem von Mai bis September 2012 und die Norwegian Pearl von Oktober 2012 bis April 2013. Stopps der 7-Nächte-Route, die ab 499 Euro buchbar ist, sind Port Canaveral (Orlando) sowie Nassau und die NCL Privatinsel Great Stirrup Cay auf den Bahamas.

Die 2.224 Passagiere fassende Norwegian Dawn ersetzt ab dem 11. November 2012 die Norwegian Star auf ihrer 7-Nächte-Route durch die westliche Karibik ab/bis Tampa (Florida). Auf 23 Fahrten ab 399 Euro pro Person läuft das Freestyle Cruising Resort bis zum 14. April 2013 die Häfen Roatán (Honduras), Belize City (Belize) sowie Costa Maya und Cozumel (Mexiko) an.

New Orleans ist im Winter 2012/2013 Heimathafen der Norwegian Star, die von der Jazz Metropole aus zu 7-Nächte-Fahrten ab 439 Euro pro Person in die westliche Karibik mit den Häfen Costa Maya und Cozumel (Mexiko), Belize City (Belize) und Roatán (Honduras) in See stechen wird.

Zudem bietet Norwegian Cruise Line auch 2012/2013 mit der Norwegian Sky wieder ganzjährig bis 15. April 2013 3- bzw. 4-Nächte Kurzkreuzfahrten ab/bis Miami zu den Bahamas an. Die 3-Nächte-Kreuzfahrt ab 229 Euro pro Person startet jeweils freitags und beinhaltet Stopps auf der NCL Privatinsel Great Stirrup Cay sowie in Nassau. Die 4-Nächte-Route ab 289 Euro pro Person beginnt jeweils montags und beinhaltet einen zusätzlichen Stopp in Grand Bahama Island.

 

Alaska & Kanada

In Alaska ersetzt die Norwegian Jewel die Norwegian Star und kreuzt erstmals ab/bis Seattle auf einer 7-Nächte-Route durch Alaskas Inside Passage in Richtung Sawyer Gletscher. Die wöchentlichen Fahrten des Freestyle Cruising Resorts starten zwischen dem 26. Mai 2012 und dem 8. September 2012 jeweils samstags und kosten ab 679 Euro pro Person. Mit der Norwegian Pearl ist ein weiteres Schiff zwischen dem 13. Mai  und 9. September 2012 in Richtung Glacier Bay und Alaskas Inside Passage unterwegs: Die 7-Nächte-Kreuzfahrten der Norwegian Pearl in Richtung Glacier Bay starten jeweils sonntags und sind ab 649 Euro pro Person buchbar. Auf allen Alaska-Routen von Norwegian Cruise Line werden neben den landschaftlichen Highlights Sawyer Gletscher oder Glacier Bay typische Alaskahäfen wie Juneau, Skagway und Ketchikan sowie Victoria in British Columbia angelaufen.

Erstmals bietet die Reederei am 26. Oktober 2012 auf der Norwegian Dawn eine 16-Nächte-Kreuzfahrt „Die Amerikanische Ostküste ab Québec City“ nach Tampa (Florida) an. Ab 1.099 Euro pro Person führt die Kreuzfahrt über Portland (Maine), Boston (Massachusetts), New York (New York), Baltimore (Maryland), Norfolk (Virginia), Charleston (South Carolina) sowie Miami und Key West (Florida).

 

Hawaii

Die Pride of America wird weiterhin als einziges Kreuzfahrtschiff unter US-Flagge Inselhüpfen zwischen den vier Hauptinseln Hawaiis anbieten. Das Freestyle Cruising Resort sticht bis zum 07. April 2013 weiterhin ganzjährig ab 949 Euro pro Person auf 7-Nächte-Kreuzfahrten ab/bis Honolulu in See mit Stopps in Kahului (Maui/2 Tage), Hilo (Hawaii), Kona (Hawaii) sowie Nawiliwili (Kauai/ 2 Tage).

 

Panamakanal

Sowohl die Norwegian Pearl als auch erstmals die Norwegian Jewel durchqueren im Frühjahr und Herbst 2012 den Panamakanal zwischen Miami und Los Angeles bzw. zwischen New York und Los Angeles. Die 14- bis 17-Nächte-Routen sind ab 1.089 Euro pro Person buchbar.

 

Quelle: Pressemitteilung NCL