CroisiEurope Flusskreuzfahrten – Auf den Flüssen Europas zuhause

[singlepic id=1307 w=320 h=240 float=left]Nach dem meteorologischen Frühlingsanfang hat , Marktführer aus , mit den diesjährigen Schiffsbesichtigungen zum maritimen Frühlingsanfang eingeladen, so auch nach Karlsruhe. Im mittleren Hafenbecken des Rheinhafens, ganz in der Nähe des KARLSRUHE, präsentiert die bereits 1976 von Gérard Schmittler als „Alsace Croisière“ gegründete und 1997 in „“ umbenannte französische Reederei ein Mitglied der stolzen aus derzeit 26 Flussschiffen bestehenden -Flotte, die MS .
 
Bei strahlendem Sonnenschein finden sich eine interessierte Gästeschar zum Tag der offenen Tür ein, um wesentliche Informationen über die -Reederei mit dem französischen Mehr an Flair zu erfahren. Von der stets freundlichen Crew und Vertretern des saarländischen Unternehmens Anton Götten Reisen, das seit 15 Jahren in Deutschland die Straßburger Reederei im deutschen Raum exklusiv vertritt und die faszinierenden Flussreisen von 26 Flussschiffen mit weit über 70 Reiserouten vertreibt, begrüßt sind die willkommenen Gäste zu einem Rundgang durch die 2003 in Dienst gestellte „MS Leonardo da Vinci“ ebenso eingeladen wie zur 25-minütigen Multi-Media-Show „Faszination “.
 
[singlepic id=1285 w=320 h=240 float=right]Auch Peter Kohring vom „Kreuzfahrt-Blog.com“ macht sich ein eigenes Bild von dem 105 Meter langen Flussschiff „MS Leonardo da Vinci“. Kerstin Erasmi, Prokuristin des saarländischen Unternehmens Anton Götten Reisen, nimmt sich viel Zeit für eine Führung durch das Flussschiff der Prestige-Klasse und das anschließende Interview.
 
  • Alle Kabinen auf der MS Leonardo da Vinci mit zwei Decks haben eine Grundfläche von 12 m² und sind mit zwei Betten, die getrennt oder zusammengestellt angeordnet sind. Die 3-Bett-Kabinnen sind mit einem zusätzlichen ausklappbaren Oberbett ausgestattet.
  • Die warme Farbgestaltung der Kabinen schaffen eine angenehme Atmosphäre.
  • Die Kabinen des Oberdecks sind mit großen Panoramafenstern mit integrierten Schiebefenstern ausgestattet, die ebenso großen Panoramafenster der Kabinen im Hauptdeck lassen sich nicht öffnen, haben aber eine individuell regulierbare Klimaanlage.
  • Beim Rundgang wird nicht nur eine einzelne repräsentative Kabine dem Besucher gezeigt, sondern alle 72 Kabinen für maximal 144 Passagiere stehen bei diesem Tag der offenen Tür zur Besichtigung bereit. An den Kopfenden der Betten findet sich jeweils der Namenszug des Flussschiffes. So rundet sich sehr rasch das Bild von einem äußerst sauberen Angebot.
  • Auch die Nasszellen hinterlassen einen besten Eindruck.
  • Auffällig sind die großzügigen, hellen Räumlichkeiten, die mit Mobiliar in warmen Farben eingerichtet sind. Restaurant und der Panorama-Salon mit Bar sind voneinander getrennt. Der erste Eindruck täuscht nicht. Auf der MS Leonardo da Vinci erwartet den Gast Komfort und familiäre Behaglichkeit.
  • Die recht junge Flotte wird sorgfältig gewartet und erfährt auch regelmäßige Teilrenovierungen, so dass die Gäste die Flussreisen in äußerst angenehmer Atmosphäre verbringen können. Durch Seriosität, Dynamik, das Gefühl für Innovationen und ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis hat sich die Reederei CroisiEurope höchste Kundenzufriedenheit erarbeitet.
  • Kertin Erasmi sieht den Erfolgt der französischen Reederei CroisiEurope auch darin begründet und belegt, dass fast auf allen Kreuzfahrten die Bordsprache Deutsch ist und auch die Landgänge von einer deutschsprachigen Reiseleitung betreut werden. Die internationale Gastronomie mit französischem Flair sind ebenfalls Teil des europaweiten Erfolges.
  • Auf den meisten Flussreisen genießen die Gäste eine Vplus-Versorgung. Alle Gäste speisen bei einer Tischzeit, und Wein, Bier, Wasser und Espresso sind im Reisepreis inkludiert. Das Mittag- und Abendessen wird als Drei-Gänge-Menü serviert, zum Frühstück finden die Gäste auf den gedeckten Tischen bereits Kaffee, Tee und Backwaren vor und können sich dann am Buffet nach eigenen Essgewohnheiten versorgen.
  • Im Reisepreis eingeschlossen sind auch alle Landausflüge und Eintrittsgelder.
  • An Bord gibt es keine Wellness- und Fitnessangebote. Das Erleben der ganz verschiedenen Destinationen, die Begegnung mit Menschen, Kulturen und besonderen Landschaften und Sehenswürdigkeiten stehen im Fokus der CroisiEurope-Flusskreuzfahrten. Eine Flussreise mit jüngeren Kindern scheint daher nicht die geeignete Urlaubsform zu sein. Auf dem Zweidecker gibt es keinen Aufzug.
  • Gemäß der aktuellen französischen Gesetzgebung ist das Rauchen im gesamten Innenbereich des Flussschiffes verboten. Lediglich auf dem Sonnendeck ist das Rauchen noch erlaubt.
  • Vom Sonnendeck aus, das mit ausreichenden Stühlen bestückt und mit einem Sonnenschutz ausgestattet ist, können die Gäste die ständig wechselnden Kultur- und Naturlandschaften entlang Europas Flüssen genießen.
  • An Bord werden keine Unterhaltungs-Shows angeboten, doch Musikdarbietungen fehlen nicht. Nach anstrengenden Erlebnistagen suchen vorwiegend deutsche Gäste im Alter 55+ eher die Kabine auf, während sich die französischen durchaus dem Tanzvergnügen widmen und auch die Begegnungen an der Bar bevorzugen.
  • Für sind die Flussschiffe von CroisiEurope kaum geeignet; denn bisweilen sind die durch die örtlichen Gegebenheiten bedingten Einstiegsrampen zu steil.
  • Die Getränkepreise erscheinen auf den ersten Blick kaum sonderlich moderat.
  • Mit modernen Reisebussen bringt das saarländische Unternehmen Anton Götten Reisen die Gäste entspannt zum Einstiegshafen. Für viele Flussreisen bietet das saarländische Unternehmen eine Busanreise aus dem Rhein-Main.Gebiet, Baden, der Pfalz und dem Saarland an. Durch die vielen Zustiegsorte kann der Gast auf eine eigene Anreise zugunsten der organisierten verzichten.
  • Die Anton Götten GmbH gehört mit über 110 Jahren Reisetraditon zu den erfahrensten und bekanntesten Reiseveranstaltern auf dem deutschen Reisemarkt. Mit modernen Reisebussen bringt der Veranstalter die Gäste nicht nur zu den Einstiegshäfen, sondern begleitet die gesamte Flussreise, übernimmt die örtlichen Landausflüge und die Gäste empfingen die Organisation äußerst angenehm, denn jeder Gast behält auf der gesamten Reise seinen einmal zugewiesen Sitzplatz, so dass bei den einzelnen Landausflügen und Haltepunkten der Run auf die Sitzplätze ausbleibt.
  • Die elsässische Reederei CroisiEurope mit Sitz in Straßburg ist ein Familienunternehmen mit langer Tradition in der Flussfahrt und ist auf allen europäischen Flüssen Europas vertreten. Die mittlerweile 26 Schiffe der Prestigeklasse sind nahezu baugleich und unter strengster Aufsicht des Bureau Veritas (unabhängige Kontrollstelle für Qualitäts- und Sicherheitsstandards) gebaut. Dabei garantiert Ihnen CroisiEurope für die gesamte Flotte einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard.
  • In Komfort und Sicherheit sind die Schiffe auf dem neusten Stand der Technik. Die recht junge Flotte ist sorgfältig gewartet und erfährt regelmäßige Teilrenovierungen.
  • Am 5. April 2012 wird in Straßburg nun das 27. Flussschiff der stolzen Flotte getauft. Mit großer Wahrscheinlichkeit erhält der Neubau den Namen des vor wenigen Tagen verstorbenen Unternehmensgründers Gérard Schmitter.
  • Anton Götten Reisen ist stolz darauf, ein entscheidender Teil der Erfolgsgeschichte der Reederei zu sein. Die Mitarbeiter kennen die CroisiEurope-Schiffe und CroisiEurope-Flussreisen aus eigener Erfahrung und können daher die Gäste kompetent beraten.
[singlepic id=1310 w=320 h=240 float=center]In dem überzeugenden Gespräch mit Kesrtin Erasmi werden auch besondere Highlights der vielseitigen Routenpalette herausgehoben, so die drei fünf- bis siebentägigen Wanderkreuzfahrten an Rhein, Mosel und Saar ebenso wie die Angebote im Rhônetal und an der Seine. Faszinierendem Weltkulturerbe begegnen die Gäste bei der auf Gironde, Dordogne und Garonne. Achttägige Flusskreuzfahrten bringen die Gäste unter der Sonne Portugals durch das Tal des Rio Douro, der Heimat des Portweins. Die Schönheit Italiens erleben die Gäste auf der „Bella Italia auf dem Po“ und lernen dabei auch die Lagunenstadt kennen.
 
Mit dem ausgefeilten Jahresprogramm wird CroisiEurope dem eigenen Anspruch „Mit dem französischen Mehr an Flair“ durchaus gerecht. Kreuzufahrt-blog wird in weiteren Berichten auf einzelne Flusskreuzfahrten detailliert hinweisen.

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar