Maßgeschneiderte Kabinenvielfalt auf Kreuzfahrtschiffen

Es ist gar nicht so leicht, für eine Kreuzfahrt auch die richtige Kabine zu buchen, die ganz individuelle „maßgeschneidert“ ist und alle Bedürfnisse des Gastes erfüllt. Oftmals ist es aber auch so, dass einer „bevorzugten“ Kabine die „gebuchte“ den Rang abläuft. Alle Wünsche an eine Kabine findet schließlich im Kabinenpreis eine Grenze, und der Gast wird rasch erkennen, dass das Reisebudget der Kabinenwahl Grenzen setzt.
 
Die allermeisten Kreuzfahrtschiffe bieten eine riesige Bandbreite von ganz verschiedenen an, die sich in Größe, Lage, Raumangebot und vor allem aber auch im Preis ganz gewaltig unterscheiden. Bei allen Angeboten, Informationen und Erläuterungen muss ganz allein der Gast entscheiden, welche Kabine er bucht. Er und ausschließlich er ganz allein kann am Ende der Kreuzfahrt entscheiden, ob er auch die richtige Wahl getroffen hat oder ob er bei einer weiteren Kreuzfahrt eine völlig andre Entscheidung treffen muss.
 
Jedes Kreuzfahrtschiff verfügt sicherlich über ein Dutzend verschiedener Kabinentypen. Ein Studium der verschiedenen Kabinen in Prospekten, Katalogen und auch im Internet kann den Gast eher noch verunsichern, so dass der Gang zum auf Kreuzfahrten spezialisiertes Reisebüro die richtige Entscheidung ist. Dort kann der Gast seine ganz speziellen Vorstellungen und Wünsche einbringen, und die versierten Reisebüromitarbeiter werden ihm dann Alternativen vorschlagen, Vor- und Nachteile aufzeigen, auf alle Fälle aber ausreichende Entscheidungshilfen anbieten.
 
Von den Innenkabinen angefangen gibt es Außenkabinen mit und ohne Balkon, Familienkabinen mit Verbindungstür, Balkonkabinen ohne Meerblick, Single-Kabinen, Kabinen für Raucher, Standardkabinen, Glückskabinen, Spa-Kabinen, Verandakabinen, Suiten, Penthouse, Eigner-Suiten …
 
Der Gast muss sich vor der Buchung einer Kreuzfahrt schon im klaren sein, was er von seiner Kabine erwartet.
 
  • Wer die Kabine lediglich zum Schlafen benötigt, weil er als Nachtschwärmer gerne auch an Bord unterwegs ist, wird sich vielleicht mit einer Innenkabine begnügen. Die gleiche Wahl treffen bisweilen Kreuzfahrtneulinge und auch Gäste, deren Reisebudget eng bemessen ist.
  • Ein anderer Gast legt Wert darauf, Tageslicht mit Aussicht genießen zu können. Er wird dann sicherlich sich für eine Außenkabine entscheiden.
  • Außenkabinen werden auch mit Balkon angeboten. Da will der Gast sein Frühstück gerne im Freien einnehmen. Er liebt das Wasser mit seinen vielfältigen Geräuschen. Diesem Gast ist die frische Luft, den Ausblick auf das Meer, das Beobachten von Sonnenauf- und -untergängen ebenso wichtig wie das Beobachten bei Einlaufen in die verschiedenen Häfen.
  • Geld sparen kann der Gast der eine Außenkabine mit Sichtbehinderung bucht, wenn vor dem Kabinenfenster eines der Rettungsboote hängt.
  • Wer seinen Aufenthalt etwas luxuriöser gestalten möchte, entscheidet sich für eine Suite oder für eine Spa-Kabine mit direktem Zugang zum Spa- und Wellnessbereich. Gerne nimmt er auch den 24-Stunden Butlerservice in Anspruch.
  • Wer nicht vom „Schiffslärm“ gestört werden möchte, bevorzugt eine Kabine im vorderen bzw. hinteren Bereich des Kreuzfahrtschiffes, nicht über oder unter den öffentlichen Räumen wie Restaurant, Bar, Central Park, Boardwalk-Bereich, Diskothek, Nachtclubs,Theater, Pool- und Sportdecks, am besten demnach idealerweise eine Kabine, die sich über und unter anderer Kabinen befindet.
  • Reine Singles-Kabinen gibt es leider nur auf ganz wenigen Kreuzfahrtschiffen.
  • Raucherkabinen gibt es ganz selten, denn kaum eine Reederei erlaubt das Rauchen in der Kabine.
  • Anfällige Gäste, die leicht seekrank werden, sollten sich für eine möglichst zentral gelegene Außen- oder Balkonkabine entscheiden.
  •  
Trotz Studium aller Deckpläne und Beratungen durch die Reisespezialisten muss sich der Gast aber damit abfinden, dass es kein Kreuzfahrtschiff geben kann das mit absoluter Lautlosigkeit die Weltmeere befährt. Bei der Gewichtung aller Vor- und Nachteile einer Kabine, was Größe, Lage, Ausstattung betrifft, kann die sorgfältige Kabinenauswahl lediglich darauf aus sein, alle erdenklichen Nebenwirkungen zu minimieren. Die Messlatte für die Kabinenauswahl sollte der Gast auch nicht zu hoch anlegen, denn auch bei der Wohnungsentscheidung zu Hause kann er ebenfalls nicht alle möglichen Nebenwirkungen ausschalten.
 
 

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar