Hurtigruten: Hurtigruten Nordlicht-Versprechen für Januar- und Februar-Seereisen

 

Jeder Kreuzfahrt-Fan kennt die 1893 von Kaufmann und Kapitän Richard With ins Leben gerufene „schnelle Route“. Heutzutage bietet die Reederei Hurtigruten zu jeder Jahreszeit die 12-tägige klassischen, 250 Kilometer langen Postschiffsroute von Bergen nach Kirkenes und zurück an, den dem Passagier über 34 Häfen unvergessliche Erlebnisse bietet. Es sind aber nicht allein die tief ins Land ragenden gigantischen Fjorde, die Jahr für Jahr die Anzahl der „Wiederholungstäter“ anwachsen lässt, es sind vornehmlich auch die atemberaubende landschaftliche Kulisse und auch die Tierwelt, die auf der faszinierenden Seereise in Norwegen alle Besucher in ihren Bann ziehen.

Besonderes Highlight einer Winter-Schiffsreise in den hohen Norden auf einem der Postschiffe von Hurtigruten ist die Jagd nach der Licht-Schönheit, die alle Passagiere zu Aurora-Borealis-Paparazzis werden lässt. Egal, wo und wann sich die „Lichtjäger“ an Bord eines Postroutenschiffes aufhalten, stellen sich die Hobby-Fotografen den ganz besonderen Herausforderungen, den Tanz der Lichtschleier in ihren Kameras einzufangen, sobald der Bordlautsprecher alle Passagiere wie elektrisiert auffahren und an Deck eilen lässt.

Wenn das Nordlicht, das magische Farbenspiel von Hellgrün bis Dunkelviolett, am arktischen Himmel auftaucht und dadurch die in Kälte ausharrenden Passagiere erlöst, gibt’s kein Halten mehr. Niemand möchte das zauberhafte, zeitlich begrenzte Schauspiel der tanzenden Lichtschleier verpassen, und das aufwühlende Naturschauspiel können die Gäste je nach fotografischem Können und Geräteausstattung mit nach Hause nehmen.

Die Entschleunigung des Alltags gelingt auf den Postschiffen am besten, denn sie bleiben an den Abenden u.a. von Abendshows verschont. Angesichts der großartigen Fjordlandschaften, der gezackten Bergkuppen, der steil aufragenden Felswände mit den faszinierenden Wasserfällen, der atemberaubenden Wellenspiele in allen Aquarellfarben kann der Gast durchaus auf ein 3-D-Kino an Bord verzichten.

Wer eine 12-tägige Reise mit der klassischen Postschiffsroute mit Abfahrtsterminen im Januar und Februar 2016 bucht, geht auf alle Fälle sicher; denn Hurtigruten gibt das , das bedeutet: Sollten auf der gebuchten Reise keine Nordlichter auftreten und keine Sichtung und Ausrufung im Logbuch dokumentiert werden,werden die Passagiere zu einer kostenlosen Seereise von Bergen nach Kirkenes (7Tage) oder von Kirkenes nach Bergen (6Tage)= mit Abfahrtsterminen Oktober 2016 bis März 2017 eingeladen.

 

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar