Kreuzfahrten: Größter Schiffstunnel in Westnorwegen ab 2022

Seit Ende des Zweiten Weltkrieges haben fast drei Dutzend Menschen bei Havarien im Nordmeer wegen der sehr rauen Wind- und Wasserverhältnisse in der Region der westnorwegischen ihr Leben verloren. Zehn Jahre wurde in Norwegen heftig über das Projekt „Schiffstunnel Stadlandet“ diskutiert. Nunmehr wurde der Startschuss für eine detaillierte Planung gegeben.

Der größte Schiffstunnel in Westnorwegen wird dann den Moldefjord mit dem Vanylvsfjord verbinden. Der Riesentunnel wird 1,7 Kilometer lang, 26,5 Meter breit, 12 Meter tief und 37 Meter hoch werden, so dass auch das größte Hurtigruten-Postschiff „Midnatsol“ den Tunnel mühelos passieren kann.

2018 werden die für fünf Jahre geplanten Bauarbeiten voraussichtlich beginnen. Dank des Riesentunnel müssen dann die Hurtigruten Postschiffe und auch Frachtschiffe nicht mehr den gefährlichen Bogen um die Halbinsel machen, und es wird dann auch keine Verspätungen mehr im Frachtverkehr und Liniendienst geben.

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar