Kreuzfahrten: Gewichtsbeschränkung beim Reisegepäck

 

Wer nicht weiß, wie schwer sein Gepäck bei einer Fluganreise zum Startpunkt der Kreuzfahrt sein darf, muss sich vor dem Packen mit den unterschiedlichen Bestimmungen auseinandersetzen. Die Norm sind 20 kg Freigepäck für jeden Fluggast. Unsicherheit besteht vielleicht darin, ob bei einem Flug mit einer dreiköpfigen Familie auch drei Gepäckstücke vorgeschrieben sind, die einzeln nicht mehr als 20 kg wiegen dürfen. Die einzelnen Fluggesellschaften achten meistens ganz genau auf die Obergrenze des Gewichts eines Gepäckstücks, das nicht mehr als 32 kg wiegen darf. Die Fluggesellschaften geben Auskunft darüber, ob es zulässig ist, wenn eine dreiköpfige Familie das Gesamtgewicht von 3×20 kg auf zwei Koffer verteilt. Die Familie sollte aber auf alle Fälle daran denken, dass die Gepäckstücke auch von zu Hause bis zum Eincheckschalter bewegt werden müssen.

Die meisten Kreuzfahrer schleppen in den allermeisten Fällen viel zu viel Gepäck auf das Kreuzfahrschiff. Da es auf den allermeisten Kreuzfahrtschiffen äußerst leger zugeht, muss der Koffer auch nicht mit ganz besonderen,jeder Situation angepassten Kleidungsstücken angereichert werden. Lediglich zu besonderen Anlässen gibt es an Bord Empfehlungen für die Abendgarderobe.

Wer aber glaubt, an Bord wirklich etwas vergessen oder auf eine Situation nicht richtig eingestellt zu sein,kann sich immer noch in der Schiffsboutique Ersatz beschaffen. Meistens kauft der Gast ohnehin an Bord ein textiles Souvenir oder öffnet auch bei den Tagesausflügen seinen Geldbeutel.

Wer nicht ganz spezielle Seifen, Duschzeug,Haarwaschmittel und Pflegemittel benötigt, kann sich heutzutage dem Angebot der Kreuzfahrtschiffe anvertrauen, die solche Produkte den Gästen in der Kabine kostenlos zur Verfügung stellen.

Letztlich sollte der Gast auch an die Hiemreise denken, wenn er doch noch seinen Koffer vor Antritt Rückflugs beispielsweise noch Verschiedenes erworben hat, das in den Koffer muss, aber die Gewichtsgrenzen nicht überschritten werden dürfen. Einzelne Fluggesellschaften verlangen pro kg Übergepäck ganz erhebliche Zusatzkosten. Im Koffer sollte der Gast daher stets noch ein bisschen „Luft“ lassen.

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar