Kategorien

Monats-Archive: März 2016

Wie in den allermeisten Bereichen des täglichen Lebens muss eine Antwort auf die Frage, ob eine Kreuzfahrt im Reisebüro oder im Internet gebucht werden sollte, aus der persönlichen Erfahrung gefunden werden. Nahezu jeder tummelt sich im Internet und verbringt auch täglich eine nicht zu unterschätzende Zeit im Internet. Was liegt daher auch naher, eine geplante Kreuzfahrt auch über das Internet zu buchen!

Nun, als Viel-Kreuzfahrer kann ich ganz gewiss auf meine persönlichen Erfahrungen zählen, und meine persönliche Entscheidung, in dem mir bekannten und persönliche geschätzten Reisebüro eine Kreuzfahrt zu buchen, deckt sich mit den Erfahrungen meiner Bekannten und Freunde, die nach dem Ausweichen aufs Internet nun wieder zu ihrem Reisebüro zurückgekehrt sind.

Was spricht nun aber für eine Buchung der geplanten Kreuzfahrt im Reisebüro. Da kann ich lediglich zunächst meine persönlichen Erfahrungen einbringen. In „meinem“ Reisebüro habe ich stets den mir bekannten und versierten Ansprechpartner. Die Chefin meines Reisebüros lässt alle ihre Angestellten jährlich auf mehrfachen Kreuzfahrten persönliche Erfahrungen sammeln und wertet dies dann mit allen Angestellten aus. Sie achtet darauf, dass ihre Angestellten mit ganz verschiedenen Reedereien, auf verschiedenen Kreuzfahrtschiffen und auch auf verschiedenen Routen unterwegs sind. Dadurch verfügt „mein“ Reisebüro über einen differenzierten Erfahrungs- und Beratungsschatz. Diese Erfahrungen kommen dann nicht nur mir als Kunden zugute.

Nicht nur ich habe durch meinen persönlichen Ansprechpartner im Reisebüro auch dann einen Ansprechpartner, der meine Kundentreue hoch einschätzt und sich ganz besonders einsetzt, wenn mal etwas schief geht. Wen sollte ich im Bedarfsfalle im Internet ansprechen können, die den „Kunden“ lediglich zu einer Telefon-Hotline abschieben? Wer kümmert sich um den Kunden, wenn während der Reise etwas geschieht? Das Internet?

Zu behaupten, eine Kreuzfahrt-Buchung sein stets wesentlich billiger als die Buchung der gleichen Kreuzfahrt im Reisebüro, ist auf alle Fälle haltlos. Mein Reisebüro verfügt über Buchungssysteme, die ständig die tagesaktuellen Preise liefern und somit dem Kunden die günstige Kreuzfahrt bieten können. Mein Reisebüro kennt nicht nur seine Stammkunden und Kreuzfahrt-Wiederholer, sie kennt auch die Unsicherheit der Kreuzfahrtneulinge, weiß, welche Informationen vor der Buchung nötig sind und kann dem Kunden zu der Sicherheit verhelfen, die dann beim Kunden auch die Vorfreude auf die Kreuzfahrt verstärkt. Bei den Kunden-Beratungsgesprächen gehen die Mitarbeiter meines Reisebüros auf die persönlichen Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden ein, beraten sie ausführlich, nehmen sich für die Beratung auch ausreichend Zeit und finden dann auch das Kreuzfahrtschiff, das den Bedürfnissen des jeweiligen Kunden entspricht.

Das von mir erwähnte Reisebüro ist nicht an einen Veranstalter oder nur an wenige Anbieter gebunden. Auch diese Tatsache kommt den Kunden zugute. Die Angestellten „meines“ Reisebüros können nicht nur auf eigene Erfahrungen zurückgreifen, sondern profitieren durch die wöchentlich fundierten „hausinternen“ Fortbildungsmaßnahmen.

Für mich kann ich nur sagen: Medikamente kaufe ich in der mir bekannten Apotheke, die mich beispielsweise auch stets über Dosierungen, Wechselwirkungen und Verträglichkeiten informiert. Kreuzfahrten buche ich in „meinem“ Reisebüro, das sich stets für mich Zeit nimmt, mich stets freundlich und auch zeitintensiv berät.

Planung ist die eine Seite, doch vielfach wird sie durch die Realität eingeholt.Mit der AIDAprima und der AIDAperla sollte die Kussmund-Flotte um zwei weitere innovative Kreuzfahrtschiffe erweitert werden. Beide Neubauten gab der Rostocker Marktführer bei der japanischen Werft in Nagasaki in Auftrag. Doch bereits der erste Neubau AIDAprima liegt inzwischen ein Jahr hinter dem Zeitplan zurück, denn der auf 30. April 2016 geplante Einlauf in Hamburg kann nicht eingehalten werden.

Auch das zweite neue AIDA-Flaggschiff, die 300 Meter lange und 37,6 Meter breite AIDAperla, wird mit Verspätung, voraussichtlich erst im Sommer 2017, die maritime Bühne betreten. Mit der neuen AIDA-Perle setzt AIDA Cruises neue Maßstäbe im Umweltschutz durch ein umfassendes Filtersystem zur Reduzierung der Abgase.

Kreuzfahrtneulinge sehen ihrer ersten Kreuzfahrt bisweilen mit angespannter Skepsis entgegen. Doch dies muss nicht sein. AIDA Cruises unternimmt vielseitige Aktionen, um den Kreuzfahrt-Einsteigern einen tollen Urlaub auf See zu ermöglichen. So können Interessierte, bei Schiffsbesuchen der AIDA-Flotte erst einmal ein Kreuzfahrtschiff kennen lernen und dann auch leichter ihre Enmtscheidung treffen.

Interessierte können entweder per E-Mail „schiffsbesuche@aida.de“ oder auch telefonisch unter +49 (0)381/20 27 07 15 Termine für eine Schiffsbesichtigung erfragen, beispielsweise an verschiedenen Terminen im Mai und Juni 2016 in Kiel bzw. Warnemünde. Auf der ca. dreistündigen Besichtigungstour erleben die Besucher das AIDA-Kreuzfahrtfeeling hautnah. Neben der Vorstellung vieler Highlights an Bord bietet AIDA Cruises im Anschluss an diese Besichtigungstour (49 €) ein Mittagessen an. Bei Buchung einer Lieblingsreise erhält der Besucher dann ein Bordguthaben von 50 Euro innerhalb von drei Monaten nach der Besichtigungstour gutgeschrieben.

Der neue AIDA-Katalog liegt in allen Reisebüros auf. Darin kann der Interessierte die gesamte AIDA-Urlaubsvielfalt mit den spannenden Bord-Aktivitäten ebenso erfahren, aber auch einen Überblick über die kulinarischen Genießerfreuden erhalten. Im neuen AIDA-Katalog sind alle Routen von Oktober 2016 bis Oktober 2017 dargestellt.

Kids-Club ahoi!  

Eine Kreuzfahrt ist nicht nur für Erwachsene ein besonderes und aufregendes Erlebnis, sondern auch für Kinder und Jugendliche. An Bord der Mein Schiff Flotte verbringen Familien ihren ganz besonderen Wohlfühlurlaub. Während Eltern Momente der Zweisamkeit genießen, können die Kinder im Kids-Club oder in der Teenslounge Spannendes erleben. Bei den vielfältigen Ferienprogrammen mit unterschiedlichen Workshops und Mitmachprogrammen werden am Ende der Kreuzfahrt nicht nur Souvenirs mit nach Hause genommen. Denn an Bord wird kreatives und unterhaltsames Lernen groß geschrieben

Verknüpfen, begreifen und den Horizont erweitern   mit LEGO  Education

Mit dem Edutainment-Programm an Bord der Mein Schiff Flotte werden die kleinen Gäste zu Wissenschaftlern, Ingenieuren oder Mathematikern. Denn seit kurzem bietet TUI Cruises in Zusammenarbeit mit LEGO  Education auf der Mein Schiff 3 und Mein Schiff 4 sowie ab Juli auf der Mein Schiff 5 unterschiedliche Workshops an – von der Weltraum-Mission mit LEGO  MINDSTRORMS Education EV3 über das Bauen und Erzählen eigener Geschichten mit LEGO  Education StoryStarter bis hin zu WeDo 2.0, wo an die reale Lebenswelt angelehnte Modelle gebaut und programmiert werden. In den Workshops setzen die Kids und Teens LEGO  Steine und digitale Lernwerkzeuge ein. Dieser Mix fördert die Kreativität und die Erarbeitung von Lösungen in der Gemeinschaft.

Entdecken, erleben und in die Zukunft blicken   Karrieretage für Teens

Was soll ich später eigentlich mal werden? Die Frage kennen alle Teenager.
TUI Cruises unterstützt die jungen Erwachsenen an Bord der Wohlfühlflotte in der beruflichen Findungsphase. Denn wo sonst begegnen einem so viele unterschiedliche Berufe wie auf einem Kreuzfahrtschiff? Ab Ostern/Pfingsten 2016 können Jugendliche an Bord verschiedene Berufe kennenlernen und sich Ideen für die Zukunft holen. Sei es bei einem Speed-Dating mit verschiedenen Crewmitgliedern oder bei Vorträgen   hier erfahren die Teens, welche Möglichkeiten die Arbeitswelt an Land und an Bord für sie bereithält.


Im Sommer sportlich unterwegs

Auf den Spuren legendärer Reiserouten befinden sich im Sommer die
Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2. Passend zu den Olympischen Sommerspielen und der Fußball-Europameisterschaft geht es auf den neuen Mitgliedern der Mein Schiff Flotte sportlich und aktiv zu. So stehen unter anderem verschiedene Trendsportarten oder eine sportliche Familienrallye in der Arena auf dem Plan. Auch nicht-sportbegeisterte Kinder kommen in Form von Gedächtnissport und tollen Rätseln auf ihre Kosten.

Kids & Teens an Bord der Wohlfühlflotte

Bei TUI Cruises reisen Kinder ab dem dritten Bett (Unterbringung im Zusatzbett: Bettcouch, Hochbett oder Pullmann-Bett) bis einschließlich 14 Jahre als dritte, vierte, fünfte oder sechste Person in der Kabine kostenfrei mit, dies gilt auch für Babys bis zum vollendeten zweiten Lebensjahr. Neben Innen-, Außen- und Balkonkabinen verfügt die Wohlfühlflotte auch über spezielle Familienkabinen. Mit dem Premium Alles Inklusive-Konzept an Bord der Mein Schiff Flotte haben Eltern die Möglichkeit, den Überblick über die Reisekosten zu behalten   egal, ob die kleinen oder großen Kinder zwei, drei oder vier Kugeln Eis pro Tag essen möchten. Denn im Premium Alles Inklusive-Konzept sind die meisten Speisen und eine vielfältige Auswahl an Getränken in fast allen Bars und Lounges inbegriffen. Ebenfalls im Reisepreis enthalten sind der Kids-Club und Teenslounge inklusive Betreuung, das Nest als extra Babyraum (auf den Neubauten), die Kursvielfalt und das Fitnessstudio sowie die Nutzung des Wellnessbereiches mit der Saunalandschaft und das Unterhaltungsprogramm mit Shows, Theater, Musical und mehr.

Quelle: Presseinformation TUI Cruises v. 23.03.16

Sie ist hart, sie ist laut, sie ist legendär  – die Full Metal Cruise geht in die fünfte Runde! Und ab sofort ist diese besondere Themenkreuzfahrt buchbar. Vom 20. bis 25. April 2017 können sich die Metalheads wieder die Sonne auf die Kutte scheinen lassen: Die Full Metal Cruise V startet in Palma de Mallorca, führt über Gibraltar und Málaga zurück auf die Baleareninsel. Dabei findet Europas lauteste Kreuzfahrt zum ersten Mal auf der Mein Schiff 2 statt. Das Schiff ist baugleich mit der vorherigen Location der Full Metal Cruise, der Mein Schiff 1 und somit eine würdige Nachfolgerin.

Neues Schiff, neue Destinationen und Jubiläum   und es haben sich schon erste Gratulanten angemeldet: Die Mittelalter-Rocker von In Extremo sind bereit zum Entern. Die Band, die bereits bei der ersten Full Metal Cruise 2013 ihre Seefestigkeit unter Beweis gestellt hat, freut sich auf den Abstecher ins Mittelmeer. Auch Phil Campbell s All Starr Band ist mit an Bord. Die Band um den ehemaligen Gitarristen von Motörhead begeistert mit Klassikern von Motörhead, Black Sabbath und anderen Rock- und Metalgrößen und wird den Cruisadern mächtig einheizen. Ebenfalls zugesagt haben die fünf Schwaben von Kissin  Dynamite. Krachende Rock-Hymnen, mitreißende Bühnenshows und das gewisse Etwas bescherten der jungen Band bereits einen Charteinstieg in die Top 20 und Auftritte bei Bülent Ceylan. Glückwünsche zum Jubiläum kommen auch von Versengold. Mit ihrem modernen, lyrisch ausgefeilten deutschen Folk ziehen sie die Hörer schnell in ihren Bann. Das aberwitzige Textwerk und die ausgefeilten Arrangements Versengolds werden auch die Gäste der Full Metal Cruise V begeistern.

Bands und Musiker bespielen das Schiff auf insgesamt drei Bühnen sowie zahlreichen Nebenschauplätzen und verwandeln die Mein Schiff 2 zum schwimmenden Metal Festival. Zusätzlich zu den Konzerten bietet die Full Metal Cruise V wie gewohnt ein Rahmenprogramm der Extraklasse: Meet & Greets mit den Künstlern, Kino, Workshops, Karaoke, Tattoos, Metal-Wellness, All Star Jam-Sessions sowie die legendäre Late-Night-Show von und mit  Maschine . Auch der Kapitän der guten Laune, Mambo Kurt, ist natürlich wieder in Begleitung seiner Heimorgel mit an Bord und sorgt an Deck für die richtige Atmosphäre. Kurzum: Auf die Metalheads wartet auch bei der fünften Ausgabe der Full Metal Cruise ein Wohlfühlprogramm der besonderen Art. Weitere Bands werden in den nächsten Monaten bekannt gegeben.

Quelle: Pressemitteilung TUI Cruises v. 22.03.16

Die 1914 eröffnete künstliche Wasserstraße, der rund 82 Kilometer lange künstliche Panama-Kanal, der die Landenge von Panama in Mittelamerika durchtrennt und den Pazifik mit dem Atlantik verbindet, ist für alle Gäste – aber auch für alle Crewmitglieder – einer Kreuzfahrt das einzigartige Highlight. Und es gibt nicht wenige Kreuzfahrer, die eine lange Seereise lediglich wegen der unvergesslichen Panama-Kanal-Passage buchen.

Die Reedereien nehmen gerne die erheblichen Kosten einer Durchfahrt durch den 82 Kilometer langen Panama-Kanal in Kauf, denn die Durchfahrt spart andererseits Geld und Zeit, die zuvor die meistens gefährliche Fahrt um das Kap Horn aufgewendet werden mussten.

Lediglich die Reedereien können ihre Kreuzfahrtschiffe durch den Panama-Kanal fahren lassen, deren Größe auf die Panamax-Maße beschränkt sind, d.h. Maximal 294 Meter lang und 32 Meter breit sind. Auch dürfen diese Kreuzfahrtschiffe nur eine maximale Höhe von 57,91 Meter über der Wasserlinie haben wegen der Durchfahrt unter der Puente de las Américas-Brücke.

Jede Reederei plant die ca 15-stündige Kanal-Passage mit vielen Aktivitäten an Deck. Doch zuvor werden die Gäste im Tagesprogramm, Vorträgen und Bildquellen auf diese attraktive und faszinierende Durchfahrt vorbereitet. Da erfahren die Gäste u.a. , dass

– der Kanal 1914 eröffnet wurde

– jedes Jahr ca 14000 Schiffe den Panama-Kanal durchfahren,

– die künstliche Wasserstraße ca. 82 Kilometer lang ist,

– der Kanal zwischen den Städten Col´n an der Atlantik- und Balboa an der Pazifikküste verläuft,

– die Größe der Schiffe auf die Panamax-Maße beschränkt sind,

– der Kanal, ein technisches Meisterwerk, drei Schleusenanlagen hat (Gatún Schleusen, Pedro-

Miguel-Schleuse, Miraflores-Schleusen),

– die einzelnen Schleusenkammer maximal 305 Meter lang sind

– Schiffe über eine Distanz von 30 Meter in die Höhe befördert und auf der anderen Seite wieder

herabgelassen werden,

– eine zügige und vor allem sichere Durchfahrt durch die verschiedenen Schleusenanlagen den

Einsatz der Treidelloks – beidseitig angebrachte Zahnradbahnen – gewährleistet wird,

– die beste Reisezeit die Monate September bis April nach Beendigung der Regenzeit ist,

– ca. 40 Schiffe täglich den Panama-Kanal durchfahren, die eigene Betriebsbehörde für die

Durchfahrten im Jahr ca. 2 Milliarden einnehmen

Während der unvergesslichen Passage zwischen Atlantik und Pazifik werden die Gäste durch Durchsagen auf die bedeutenden, interessanten und attraktiven Gegebenheiten aufmerksam gemacht und erfahren auch stets technische Details der verschiedenen Schleusenanlagen.

Manche Reedereien planen die Einfahrt in den Panama-Kanal bei Tagesanbruch, und die Kreuzfahrer „mutieren“ an diesem Tag zu Frühaufstehern, um das einmalige Erlebnis der Einfahrt bei zu genießen. Viele Gäste suchen den gesamten Tag kaum das Schiffsinnere auf, um ja keine besonderen Gegebenheiten zu versäumen, verlegen der Mahlzeiten auf die Außendecks. Auch die Reiseleitung plant viele Aktivitäten im Außenbereich der Kreuzfahrtschiffe, damit die Gäste die Naturschönheiten, die vielfältige Vegetation mit einer unvergleichlichen Flora und Fauna genießen können. Während der Durchfahrt können die Gäste vielerlei Getier beobachten, und diverse Reedereien legen unterwegs Stopps für die Gäste ein, damit sie die Gegend erkunden und beim Schnorcheln die tropische Welt unter Wasser entdecken können. Als Belohnung und Erinnerungsgabe erhalten die Gäste nach der Durchfahrt durch den Panama-Kanal eine grafisch attraktiv gestaltete Urkunde mit handschriftlich eingetragenem Gäste-Namen. Während der 15-stündigen Durchfahrt füllen sich die Speichersticks der Kameras, und der Bordfotograf bietet allen Gästen am Folgetag bereits eine Fülle höchst interessanter Schnappschüsse zum Kauf an.

Tim Raue eröffnet exklusives Spitzenrestaurant auf der Mein Schiff 5

TUI Cruises kooperiert mit Berliner Zwei-Sterne-Koch


Er steht für asiatisch inspirierte Küche der Meisterklasse, wurde mit zwei Sternen des Guide Michelin ausgezeichnet und erkochte sich 2015 insgesamt 19 Gault&Millau Punkte. Er gilt als der Überflieger der deutschen Küchenszene und erobert nun mit einem Restaurant auf der Mein Schiff 5 auch die Weltmeere. Die Rede ist von: Tim Raue. Zur Indienststellung des fünften Wohlfühlschiffes im Juli 2016 eröffnen TUI Cruises und der Sternekoch an Bord das Hanami   by Tim Raue. Das exklusive Restaurant mit insgesamt 120 Plätzen befindet sich auf Deck 4 inmitten des lichtdurchfluteten Innenbereichs des Diamanten am Heck des Schiffes, der sogenannten  Großen Freiheit . Die Gäste können sich auf authentisch fernöstliche Küche mit chinesischen und japanischen Einflüssen freuen.  Gemeinsam mit TUI Cruises habe ich das Konzept für das neue Hanami   by Tim Raue auf der Mein Schiff 5 erarbeitet und jede Menge kulinarische Inspirationen geliefert , so der Sternekoch. Auf der Karte des Exklusivrestaurants finden sich unter anderem Sushi- und Sashimi-Variationen sowie Raue-Klassiker wie gedämpfter Zander mit Lauch, Ingwer und Sojasud, Wasabi-Garnelen oder japanische Thunfischpizza.

Wir erfinden das Hanami-Konzept, das unseren Gästen bereits von anderen Schiffen unserer Flotte bekannt ist, auf der Mein Schiff 5 neu, erklärt Wybcke Meier, CEO von
TUI Cruises. Nicht nur der exklusive Platz in der  Großen Freiheit  oder das von Tim Raue gestaltete Menü sind neu. Auch das gesamte Interieur des Restaurants wurde verändert: Die Raumgestaltung ist puristisch und in warmen Brauntönen gehalten. Asiatische Kunstwerke und ein hochwertiges, modernes Mobiliar aus edlem amerikanischen Walnussholz charakterisieren das Gesamtbild. Das Design-Highlight ist ein filigran ausgearbeiteter Origami-Kirschbaum des niederländischen Künstler Peter Gentenaar in der Mitte des Raumes.

Quelle: TUI Cruises Pressemitteilung vom 11.03.16

Wenn das Expeditions-Kreuzfahrtschiff Sea Spirit in der Zeit vom 7. bis 20. Juli 2016 ab/bis Longyeartbyen das Franz-Josef-Land besucht, bedeutet dies für die maximal 116 Passagiere ein ganz besonderes maritimes Ereignis. Lediglich durch eine Sondergenehmigung gelingt es dem Erxpeditions-Kreuzfahrtschiff mindestens acht Inseln in der nahezu unberührten arktischen Region des Franz-Josef-Landes zu erkunden. Diese Expeditionsreise beginnt und endet auf Spitzbergen.

Die Sea Spirit ist das kleinste Expeditionsschiff mit deutscher Bordsprache.

Mit den bordeigenen Zodiacs erkunden die maximal 116 Gäste entlegene Buchten. Im besonderen Angebot stehen aber auch Erkundungen auf Exkursionen mit Kayaks. Um die einzigartigen Motive auf Film zu bannen, werden die Gäste mit einer fotografischen Schulung auf die besonderen Herausforderungen vorbereitet.

 

Für die moderne Flussschiff-Flotte der Rostocker Reederei A-ROSA spielen die Themen Städtereisen, Reisen mit Kindern und Reisen ohne Einzelkabinenzuschlag innerhalb der strategischen Neuausrichtung eine wichtige Rolle. Neu in der Destinationsvielfalt ist das Zielgebiet der Seine. Die 2010 in Dienst gestellte A-ROSA VIVA, bislang im Zielgebiet Rhein unterwegs, bricht nunmehr ab März 2017 in verschiedenen Vier- bis Sieben-Nächte-Flussreisen zu neuen Destinationen an der Seine auf. Eine Reiseroute erkundet beispielsweise die Städte Paris, Rouen, Caudebec, Les Andelys und Vernon.

 

Die 16tägige Ostseereise der MS Albatros beginnt am 8. Juni 2016 in Bremerhaven und bringt die maximal 830 Gäste zu den Höhepunkten der Ostsee. Nach der Nord-Ostsee-Kanal-Passage läuft die MS Albatros mit der Insel Öland den Sommersitz der schwedischen Königsfamilie an.

Ein besonderes Highlight ist die Fahrt durch die schwedische Schärenlandschaft mit der Besichtigung des Schlo0sses Drottningholm in Stockholm.

Hoch im Norden besucht die MS Albatros Kemi in Finnland, bevor die Seereise sich wieder nach Süden wendet und nach der Besichtigung Helsinkis einen zweitägigen Stopp in St. Petersburg macht.

Die weitere Reiseroute bringt die Gäste nach Tallinn, Estland, und Riga, Lettland, bevor die Ostseereise über das polnische Gdansk am 23. Juni 2016 mit der die Einfahrt zur Kieler Woche überrascht.