Kreuzfahrten: Schock auf der Waage muss nicht sein

Die Aussage, dass ein Kreuzfahrtschiff quasi ein schwimmendes Schlaraffenland ist, lässt sich nicht wegdiskutieren. Doch es liegt schließlich am Passagier selbst, ob er nach einer Kreuzfahrt den Änderungsschneider aufsuchen muss. Jeder kann einem Dauerschlemmen wirksam begegnen, wenn er sich einige Tipps zu Herzen nimmt und bisweilen bereit ist, nicht alles auf seinem Teller zu drappieren, was während des Tages an kulinarischen Angeboten offeriert wird.
Der figurbewusste Kreuzfahrer wird stes dem Gesunden statt dem Leckeren den Vorzug geben, die täglichen Portionen so gering wie möglich halten, mit Alkohol und den Nachtischen besonders vorsichtig und maßvoll umgehen, Vorsicht bei den Cocktails walten lassen und dem Eistee beispielsweise den Vorzug gegenüber Cola zu geben.
Der Gast muss sich ja nicht gleich einem eigenen Sportprogramm unterziehen, es reicht, alle Möglichkeiten, zu Fuß zu gehen, zu nutzen, somit die Aufzüge zu meiden und an Deck kleine Walkingrunden einzulegen.
Es sind sicherlich nicht die „grünen Männchen“, die nachts die Kleidung der Passagiere enger nähen, sondern ausschließlich die Unvernunft, alles zu nutzen, was angeboten wird. Kein Passagier braucht kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn er bereits zu Beginn der Kreuzfahrt sich überlegt, wie er bewusst ohne sich selbst kasteien zu müssen, eine Gewichtszunahme vermeiden kann.

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar