AIDA Cruises: Farbenprächtiges Feuerwerk am Boden

An Bord der reisen die Gäste nach Amsterdam, wo die Urlauber zur Tulpenblüte ein wahres Farbenmeer erwartet. Die niederländische Metropole kann auf den viertägigen auf der Reiseroute Hamburg, Amsterdam, Dover und Hamburg zu nachtehenden Termoinen besucht und erkundet werden: 7., 11., 15., 19., 23. und 27. April 2018, 1. und 5. Mai 2018 und ab 1., 5. und 9. Oktober 2018.

Vielen Dank für die Blumen

Den Frühlingsanfang feiert Amsterdam jedes Jahr mit einem farbenprächtigen Feuerwerk. Allerdings nicht am Himmel, sondern wortwörtlich auf dem Boden. In den Parks, auf Wiesen, Balkonen, Verkehrsinseln und am Wegesrand schießen verschiedenste Tulpenarten explosionsartig aus der Erde. Da ist es auch kein Wunder, dass die Bewohner der Stadt jedes Jahr von März bis Mai das Tulp Festival feiern. An zahlreichen Orten in der Stadt und selbst in vielen Museen dreht sich dann alles um den holländischen Exportschlager Nummer eins. Wem das noch nicht reicht, der macht sich auf einem Ausflug mit dem Bus oder der Bahn auf in die ca. 35 km Bollenstreek, die Blumenregion. Neben dem Keukenhof, dem größten Blumengarten Europas, sollten Sie auf Ihrem Frühlingsausflug unbedingt noch die Royal Flora Holland besuchen. Eine riesige Blumenversteigerung, auf der einem erst das Ausmaße der niederländischen Tulpenverehrung bewusst wird.

Mit der Aida Sol im April, Mai und Oktober 2018 auf die Kreuzfahrtroute Aida Kurzreise ab Hamburg gen England und Niederlande kreuzen, dies können Sie an 13 Terminen für jeweils 4 Tage. Der historische Stadtkern Amsterdams ist ein einziges Schmuckkästchen. Unter den architektonischen Juwelen ragen der Königliche Palast und die Nieuwe Kerk heraus – letztere dient seit 1814 als Krönungskirche der Niederlande. Bei all dem Glanz, den Amsterdam verbreitet – das Highlight für Schmuckfans folgt in London: Beim Anblick der Britischen Kronjuwelen im Tower of London werden Sie bestimmt große Augen bekommen.

Sich einmal wie ein Tulpenhändler in Amsterdam zu fühlen, dazu haben Sie auf diesen Kreuzfahrten am 2. Reisetag die Gelegenheit.Neben ihren Blumenmärkten ist die Stadt noch für ihre schönen Grachten und Kunstmuseen bekannt, die auf einer Bootsfahrt bzw. beim Museumsbesuch in Augenschein genommen werden können. Die bekanntesten Musentempel sind hier sicherlich das Van Gogh Museum, das Rembrandthaus und das Rijksmuseum. Letztgenanntes wird alljährlich von über 1 Million Kunstfreunden besucht, beheimatet die größte Sammlung niederländischer Maler weltweit und mit Rembrandts Nachtwache auch eines der berühmtesten Gemälde der Welt. Für den abendlichen Aufenthalt in Amsterdam empfehlen wir Ihnen die Rembrandtplein mit ihren Lokalen oder eines der stimmungsvoll illuminierten Grachtenboote, welche Amsterdam bei einer Bootsfahrt vom Wasser aus zeigen.

Die niederländische Hauptstadt glänzt in vielerlei Hinsicht. Ganz besonders blitzt und funkelt es in den traditionsreichen Diamantenschleifereien. Hier werden aus Rohdiamanten strahlende Brillanten gefertigt. Doch nicht nur Liebhabern edler Steine bietet Amsterdam echte Kostbarkeiten. Auch auf Kunstliebhaber warten hier wahre Schätze wie Rembrandts „Nachtwache“ im Rijksmuseum oder die umfangreiche Sammlung des Van-Gogh-Museums. Der historische Stadtkern Amsterdams ist ein einziges Schmuckkästchen. Unter den architektonischen Juwelen ragen der Königliche Palast und die Nieuwe Kerk heraus – letztere dient seit 1814 als Krönungskirche der Niederlande. Bei all dem Glanz, den Amsterdam verbreitet – das Highlight für Schmuckfans folgt in London: Beim Anblick der Britischen Kronjuwelen im Tower of London werden Sie bestimmt große Augen bekommen. Wie schön, dass an Bord von AIDA ein noch größerer Schatz auf Sie wartet: das Glück, jeden Moment zu genießen.

Im Anschluss wird das englische Dover angesteuert, von wo aus London, die einstige Hauptstadt des Britischen Empires mit den steingewordenen Zeugen dieser längst vergangenen Zeiten, mir dem Ausflugsbus zu erreichen ist. Für ihren Ausflug ab Dover können Sie aus über 10 von Aida angebotenen Ausflügen den für Sie passenden buchen, sei es nun eine klassische Sightseeingtour mit dem Bus durch London, welcher an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten stoppt und auch in Verbindung mit einer Bootsfahrt auf der Themse offeriert wird oder sei es eine Tour in die historischen Altstädte von Rye, Leeds oder Canterbury oder vielleicht ein Kurzausflug zu den weltberühmten weißen Klippen, alles ist hier möglich. Wer seine Entdeckung von Südenglands Landschaften und Städten individuell unternehmen möchte, der kann dies natürlich auch auf eigene Faust tun, was meist sogar preiswerter ist und mit der langen Liegezeit von 08.00 bis 20.00 Uhr im Hafen von Dover auch zeitlich keinerlei Problem sein dürfte.

Quelle: AIDA Pressemitteilungen v. 9.3.18

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar