AIDA Cruises: Die schönsten Einkaufsstraßen entlang des Mittelmeers

 

Beim Shoppen kommt es nicht immer allein auf das Ergebnis an – sprich: das, was in den Taschen landet. Mindestens ebenso wichtig für das perfekte Shoppingerlebnis sind Flair und Atmosphäre der Einkaufsmeile. Wir möchten an dieser Stelle ein paar der schönsten Einkaufsstraßen Europas vorstellen – ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Wer Urlaub in diesen Metropolen macht, dem ist ein fantastischer Shoppingtag garantiert.

Barcelona

¡Hola, guapa!

Die Fußgängerzone Las Ramblas“ führt durch das Herz der Stadt, gesäumt vom Viertel Barri Gòtic im Osten und El Raval im Westen. Im Norden liegt der schöne Plaça de Catalunya und im Süden der Hafen von Barcelona. Hier sind Flanieren und ausgiebiges Window-Shopping angesagt. In der Verlängerung der Ramblas, dem Passeig de Gràcia im Viertel L’Eixample, befinden wir uns in der Kategorie des „High End“-Shoppings mit Designer-Flagship-Stores und hochpreisiger Mode – Schwärmerei inbegriffen!

In Las Arenas“ (Gran Via de les Corts Catalanes, 373–385), einem 6-stöckigen Kaufhaus hinter der Fassade einer ehemaligen Stierkampfarena, findet man 115 Geschäfte (www.arenasdebarcelona.com). Ein Mode-Eldorado mit den üblichen Verdächtigen wie Desigual, Mango, Miss Sixty, White, Stumpf, Calvin Klein, Swarovski und Piquardo Trucco. Fahren Sie unbedingt nach oben aufs Dach und genießen Sie dort den 360-Grad-Ausblick über die Stadt!

Korsika

French style im Sommergewand

Einen entspannten Nachmittag in Ajaccio inklusive Boutiquen-Bummel verlebt man auf dem Cours Grandval oder der Rue Cardinal Fesch (u. a. mit der Boutique „Una Storia“ oder „Mood“ mit hübschen Bademoden und Accessoires). Auch die Einkaufsstraße Cours Napoléon, die mit dem französischen Kultlabel The Kooples in der Nr. 39 aufwarten kann, lädt zu einem ausgedehnten Besuch ein. Denn nicht weit entfernt in der Nr. 54 findet man einen Store der coolen Marke Superdry mit britisch-japanischem Einschlag. Ein Mango-Store in der Nr. 10 darf selbstverständlich nicht fehlen – ein buntes Kleidchen für den nächsten Ausflug in die Bar wartet hier bestimmt auf eine sonnengebräunte Besitzerin.

Rom

Die attraktivsten Männer und Frauen des Planeten, si si!

Willkommen im Mekka der Mode. Ziehen Sie sich etwas Hübsches an, die Damen bitte in High Heels (die flachen Schuhe haben Platz in der Handtasche), und dann „pronto“ in die Via dei Condotti! Fangen Sie an bei Gucci in der Hausnummer 8 und spazieren Sie dann immer tapfer weiter bis Prada sich in der Nr. 88 die Ehre gibt. Die Luxusmarken Gucci, Brioni, Battistoni (legendärer Herrenschneider), Salvatore Ferragamo und andere warten ebenfalls auf solvente Bewunderer.

Die Via del Corso lockt junges Publikum (meist in bequemen Sneakern) mit dem Nike-Store und einer Filiale des spanischen Kultlabels Desigual an. Beim Zielpublikum punkten hier auch Puma und Gap. Und der Diesel-Store (Die Marke ist übrigens italienisch!) sollte ebenfalls angelaufen werden.

Florenz

Luxus, Eleganz und Originalität auf kleinstem Raum

Diese Wiege der Renaissance ist auf vielen Gebieten erlesen – und so ist sie auch beim Thema Fashion ausgestattet. In der Via de’ Tornabuoni sollten Mode-Pilger definitiv vorbeischlendern: Burberry (Nr. 29, britisch, aber nicht weniger Kult), Prada Firenze (Nr. 53) und der Roberto-Cavalli-Store (Nr. 83). Roberto Cavalli ist eine Ikone in der Fashionwelt und man kann es kaum glauben: Er hat mit Second-Hand-Jeans in Cannes sein Imperium begründet. Cavallis sexy Kleider und Showgirl-Sandalen gehören zu Italien wie das Meer und die Kunst.

In der Via Roma darf man bei Gucci (Nr. 32) und Miu Miu (Nr. 8) die neuen Kollektionen in Augenschein nehmen. Wer ein ungewöhnliches Souvenir oder Geschenk sucht, sollte unbedingt im Mio Concept Store (Via della Spada 34r) stöbern.

Quelle: AIDA Cruises Pressemitteilung vom 01.06.18

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar