Kategorien

Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Foto: Phoenix Reisen

 

Seit ihrer Taufe am 31.03.2017 ist 135 Meter lange und 11,40 Meter breite MS Asara für den Bonner Reiseveranstalter Phoenix Reisen erfolgreich mit maximal 190 Gästen auf dem Rhein unterwegs. Im Mai wechselt der komfortable Flussneubau auf die Donau.

In der Zeit vom 5. bis 15. Juni 2017 wartet eine ganz besonders exklusive Konzert-Kreuzfahrt mit MS Asara auf der Passage Passau – Dürnstein – Wien – Budapest – Mohacs – Belgrad – Tahitotfalu – Esztergom – Bratislava – Melk – Passau auf die maximal 190 Flussreisenden.

Weltstars der klassischen Musik wie die erfolgreiche Opernsängerin Edita Gruberova und dem erfahrenen Opernstar Juan Diego Flórez sowie Michael Schade, einem der führenden Tenöre unserer Zeit geben sich ein Stelldichein während dieser Flusskreuzfahrt zu Zielen wie Wien, Bratislava und Budapest.

Kammerkonzerte mit dem Janoska Ensemble und einem Quartett der Wiener Philharmoniker, Solorezitale an Land, „Meet&Greet“ Veranstaltungen mit den Künstlern und ein auf das Thema Klassik zugeschnittenes inkludiertes Ausflugsprogramm bilden den perfekten Rahmen für diese Donaukreuzfahrt.

Quelle: Pressemitteilung Phoenix Reisen v. 11.04.17

 

 

 

 

* 16 von 21 selbst gesteckten Umweltzielen 2016 erreicht
* Schwefeloxid-Emissionen um 10 Prozent, Abfallmenge um 2 Prozent und Wasserverbrauch um mehr als 4 Prozent pro Person und Übernachtung gesenkt

* Vorreiter der Branche: weltweiter Einsatz von Abgasnachbehandlungs-systemen ausgebaut
* Angebot an nachhaltigen Landausflügen 2016 weiter ausgebaut

Das Ziel ist klar und gibt die Richtung vor: Bis 2020 will TUI Cruises eine der weltweit umweltfreundlichsten Kreuzfahrtflotten betreiben. Wie TUI Cruises das erreichen möchte und welche selbst gesteckten Ziele das Unternehmen im vergangenen Jahr bereits umgesetzt hat, ist im aktuellen Umweltbericht 2016 nachzulesen. Dieser steht ab sofort zum Download unter www.tuicruises.com/nachhaltigkeit/umweltbericht bereit.

Durch die Indienststellung der Mein Schiff 5 im vergangenen Jahr ist TUI Cruises seinem Unternehmensziel noch einmal bedeutend näher gekommen. Wie alle Neubauten verfügt auch der jüngste Neubau über ein umfassendes Abgas-Nachbehandlungssystem, welches die Schwefelemissionen um bis zu 99 Prozent, die Stickoxidemissionen um bis zu 75 Prozent und den Partikelausstoß um bis zu 60 Prozent reduziert. Das System hat sich im laufenden Schiffsbetrieb auf allen Neubauten bewährt und hat auch 2016 zur Reduktion der Emissionen beigetragen. Von CO2 über Schwefeloxide (SOx) bis hin zu Stickoxiden (NOx) hat TUI Cruises die Emissionen pro Person und Übernachtung deutlich gesenkt.  Zudem haben wir uns bewusst dafür entschieden, das Abgasnachbehandlungssystem weltweit und zu jeder Zeit einzusetzen und nicht nur in den Sonderemissionsgebieten wie beispielsweise Nord- und Ostsee. Wir gehen hier weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus und setzen uns damit an die Spitze der Branche , so Wybcke Meier, CEO TUI Cruises.

Neues Projekt: Reduzierung von Lebensmittelabfällen

Darüber hinaus hat TUI Cruises auch 2016 mit zahlreichen Aktivitäten an einer stetigen Verbesserung seiner Umweltbilanz gearbeitet. Zusammen mit der Nachhaltigkeitsinitiative Futouris e.V. startete TUI Cruises ein bisher einmaliges Projekt zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen an Bord eines Kreuzfahrtschiffs. In einem ersten Schritt wurden systematisch und umfassend auf der Mein Schiff 4 die anfallenden Lebensmittelabfälle gemessen   das ist bisher einmalig in der Kreuzfahrtbranche. Aktuell werden konkrete Maßnahmen entwickelt, die dann zunächst als Pilotprojekt an Bord der Mein Schiff 4 und später flottenweit umgesetzt werden. TUI Cruises setzt damit Impulse für die gesamte Branche.

Positive Rückmeldung: Stakeholder bewerten Umweltengagement 

Ein internes Projekt 2016 war die erste Stakeholder-Befragung zum Thema Umwelt. Erste Ergebnisse werden bereits in dem Umweltbericht vorgestellt, eine genaue Auswertung erfolgt in den nächsten Monaten. Ein erfreuliches Resultat steht jedoch bereits fest: Die Stakeholder stuften das Umweltengagement der Reederei als gut ein. Genau wie TUI Cruises auch sehen die Befragten den meisten Handlungsbedarf beim Thema Emissionen und Energieeffizienz. Ein klarer Auftrag, den eingeschlagenen Kurs konsequent weiter zu gehen.

Quelle: TUI Cruises Pressemitteilung v. 19.04.17

Alle meine Bekannten, die einen maritimen Urlaub auf dem Fluss oder auch über die Weltmeere schätzen, sind sich sicher und drücken ihre Begeisterung für das Bonner Unternehmen mit einfachen Worten aus: Mein Herz schlägt für Phoenix Reisen.

Auch meine Familie bildet da keine Ausnahme. Bereits vor der Jahrhundertwende begegneten wir erstmals dem sowjetischen Urgestein Maxim Gorki, auf der wir manchen Seeurlaub genossen und über die besonderen Vorzüge von Phoenix Reisen begeistert waren. Auch bei den folgenden See- und Flussreisen blieben wir dem Bonner Unternehmen treu. Es bedurfte unsererseits nicht den kultigen Serien wie „Verrückt nach Meer“ mit dem kultigen Star-Kapitän Morten Hansen, wir waren – und sind es immer noch – einerseits überzeugt von der Vielzahl der Hochseekreuzfahrten sowie dem enormen Kabinenkomfort auf den Flusskreuzfahrten, andererseits schätzten wir die kulinarische Vielfalt und hatten auch stets mit den „grünen Männchen“ zu schaffen, die nachts unsere Kleidergröße änderten.

Bei allen Fahrten genossen wir die Entspannung auf See ebenso wie die ganz speziellen Begegnungen mit Land, Leuten und Kultur bgei den maßgeschneiderten Ausflugsprogrammen. Wichtig ist auch zu wissen, dass das Trinkgeld an Bord der Phoenix-Flotte kein Mus ist, sondern gern gesehen und auch gerne gegeben wird.Denn der vielseitige und umfassende Service überzeugt eben auf den Phoenix Reisen-Schiffen.

Mit der Bordsprache gibt es nie ein Problem, denn sie ist Deutsch. Ebenso schätzen wir den legeren Dresscode tagsüber, sind aber auch gerne bereit, zu besonderen Anlässen uns schicker anzuzioehen.

Für unsere Familie und auch unsere Bekannten ist die Devise wahr geworden: Einmal Phoenix Reisen – immer Phoenix Reisen.

Udo Lindenberg ist auf der Mein Schiff 6 immer mit an Bord: Der Künstler Zachary David Freeman hat dem Panikrocker auf dem neuesten Wohlfühlschiff von TUI Cruises ein Denkmal gesetzt. Aus verschiedenen Materialien, wie original Lindenberg-Socken, einer Krawatte, einer Sonnenbrille und den obligatorischen Zigarren, entstand ein Portrait, das die Gäste am Eingang zum Studio auf Deck 4 begrüßt.

Kunstkonzept an Bord

Das Lindenberg-Portrait ist eines von über 5.700 Kunstwerken, das auf dem neuesten Flottenmitglied zu sehen ist. Auch auf der Mein Schiff 6 spielt Kunst wieder eine zentrale Rolle. Dabei erstreckt sich die Vielfalt der Sammlung von Malerei und Skulpturen, über Installationen, Fotografie und Videos bis hin zu Graffitis und Drucken. TUI Cruises hat für die Kunst an Bord erneut zwei starke Partner an seiner Seite. Die Kunstberatung International Corporate Art (ICArt) stellt mehr als 150 der Kunstwerke in den öffentlichen Bereichen. Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit auf der Mein Schiff 5 ist auch die renommierte Editionsgalerie LUMAS wieder mit an Bord und präsentiert eine schwimmende Ausstellung für zeitgenössische Fotokunst. Insgesamt 5.581 Kunstwerke zieren die Kabinen und Suiten sowie die öffentlichen Bereiche.  Mit der Kunst an Bord möchten wir überraschen, inspirieren und unterhalten. Wer mag, erlebt die Kunst beiläufig oder bewusst, wird zum Schmunzeln oder Nachdenken angeregt , so Wybcke Meier, Vorsitzende der Geschäftsführung von TUI Cruises.

Die Künstler

Ein zentraler Hingucker wird die Installationskunst auf Bolidtboden und -wänden des Street-Art Künstlers 1010 am Eingang der TUI Bar auf Deck 4 sein. Der Hamburger sprüht Murals, die den Wänden durch optische Täuschungen mehr Tiefe verleihen. Durch die Überlagerung unterschiedlicher warmer und kühler Farbabstufungen auf schwarzem Hintergrund erzielt 1010 auf der zweidimensionalen Oberfläche einen dreidimensionalen Effekt. Frank Mutters, Künstler und Mann von Guido Maria Kretschmer, ziert mit seinen beiden Kunstwerken  Cygnus, Verführung und Verlockung  und  Auf der Suche nach dem verlorenen Frühling  den Eingang zum SPA-Bereich. Zentrales Thema von beiden: die Natur, Werden und Vergehen sowie der Kreislauf des Lebens. Mittlerweile eine echte Tradition auf den Neubauten haben die Kunstwerke am Ausguck auf Deck 15 und am 25-Meter-Außenpool auf Deck 12. Das Geheimnis über das diesjährige Ausguck-Tier ist bereits gelüftet: Ein Bär der Künstlergruppe Cracking-Art blickt in die Ferne und  bewacht  den Ausguck. Wo sich bislang schon Pinguine und Schildkröten auf dem Pooldeck tummelten, stoßen die Gäste dieses Mal auf Flossis der Künstlerin Roslie. Die farbenfrohen Kletterer werden aufwändig von Hand aus Epoxidharz gegossen sehen aus, als wären sie mitten in der Bewegung eingefroren.

Quelle. TUI Cruises Pressemitteilung 13.04.17

Mit einer neuen Schiffsklasse betritt die Hamburger Luxusreederei Hapag-Lloyd Cruises die maritime Bühne. Die beiden neuen Expeditionsschiffe heißen Hanseatic Nature und Hanseatic Inspiration, sind 138 Meter lang und 22 Meter breit, bieten maximal 230 Passagieren Platz und sind mit E-Zodiacs und gläsernen Balkonen ausgestattet.

Die beiden gläsernen Balkone (8m breit und 2,5m tief) vermitteln den Gästen das Gefühl, über dem Meer zu schweben. Als einziger Anbieter präsentiert Hapag-Lloyd Cruises die neuen E-Zodiacs, die Anlandungen hafenunabhängiger machen. Dank der höchsten Eisklasse für Passagierschiffe PC6 können die neuen Expeditionsschiffe weit in die polaren Gewässer eindringen.

Im Fokus der Hanseratic nature steht ein rein deutsches Publikum, während das andere Expedtionsschiff, die Hanseatic Inspiration, sich dem internationalen Markt öffnet.

Die „A“ gehen beim Bonner Flkussreisen-Unternehmen nicht aus. Auch die neue Fluss-Schönheit von Phoenix Reisen heißt ASARA.Der stilvolle, komfortable Neubau misst 135 Meter, ist 11,4 Meter breit und nimmt auf seinen Rhein- und Donau-Expeditionen ab/bis Köln bzw. ab/bis Passau maximal 190 Gäste mit.

Die Kabinen sind vorwiegend mit französischem Balkon ausgestattet. Außerdem besticht der Neubau mit seiner kulinarischen Vielfalt ebenso wie auch mit der sportlich-eleganten Atmosphäre. Die Flussreisenden wird’s wieder freuen. Der Dresscode ist leger. An Bord ist keine Abendgarderobe vorgeschrieben. Ebenso punktet die MS Asara durch die die Herzlichkeit der Crew.

Die von der niederländischen Reederei Rivertech bebaute MS Asara wurde von der Ehefrau des Phoenix Reisen Geschäftsführers Benjamin Krumpen Ende März 2017 getauft.

Taufe der AIDA PERLA am 30. Juni 2017 in Palma de Mallorca

Völlig offen ist noch die Frage, wer die Taufpatin der 300 Meter langen und 37,6 Meter breiten AIDA PERLA wird. Der Tauftermin steht allerdings längst fest: 30. Juni 2017 in Palma de Mallorca. Die AIDAPERLA ist das zweite Kreuzfahrtschiff der Rostocker Reederei, das einen Pod-Antrieb erhält und mit hochmodernen Dual-Fuel Motoren ausgestattet wird, die es erlauben, in den Häfen auch emissionsfrei Flüssiggas zu verbrennen um den Hotelbetrieb aufrecht zu erhalten.

Die Taufreise vom 24. Juni bis 1. Juli 2017 führt ab Palma de Mallorca zu drei der schönsten Metropolen am Mittelmeer: nach Rom (Civitavecchia), Florenz (Livorno) und Barcelona.

Wer nicht in Palma de Mallorca oder an Bord von AIDAPERLA mitfeiern kann, der sollte sich den 30. Juni 2017 trotzdem in seinem Kalender vormerken, denn die Taufe wird im Internet und auf verschiedenen Social Media Kanälen live übertragen.

Ab dem 1. Juli 2017 bereist das 300 Meter lange und 37,6 Meter breite Kreuzfahrtschiff das westliche Mittelmeer. Die Hauptstadt der Lieblingsinsel der Deutschen, Palma de Mallorca, sowie Barcelona sind die Start- und Zielhäfen für die siebentägigen Reisen, z.B. nach Rom (Civitavecchia), Korsika und Florenz (Livorno).

Ab März 2018 gibt AIDAperlaihr erstes Gastspiel in Deutschland. Die Hansestadt Hamburg wird Start- und Zielhafen für siebentägige Rundreisen zu den schönsten Metropolen Westeuropas wie London (Southampton), Paris (Le Havre), Brüssel (Zeebrügge) oder Rotterdam.

Zu den vielen Highlights an Bord gehören der Beach Club unter einem wetterunabhängigen und UV-durchlässigen Foliendom und das Four Elements mit Wasserrutschen und Klettergarten. Insgesamt 14 verschiedene Kabinenvarianten stehen dem Gast an Bord von AIDAPERLA zur Auswahl, darunter die großzügigen Verandakabinen und die Panoramakabinen auf dem exklusiven Patiodeck.

Der prämierte Body & Soul Organic Spa begeistert mit verschiedenen Saunen, mehreren Indoor- und Outdoor-Pools, einem Tepidarium und einem Kaminzimmer, die zur vollkommenen Entspannung einladen. Das Lanaideck mit Infinity Pools, gläserne Fahrstühle, zwei Skywalks, modernste LED-Technik und Flugwerke für außergewöhnliche Artistenshows und eine interaktive schwebende Kugel für das Entertainmentprogramm ergänzen das vielseitige Angebot. Neben dem Kids- und Teens Club gibt es an Bord auch einen Mini Club für die Betreuung von Kleinkindern ab 6 Monaten.

Dies sind nur einige der Angebote an Bord der neuen AIDA Generation, die mit den Kreuzfahrt Guide Awards 2016 für Familienfreundlichkeit und Sport & Wellness prämiert wurden. Auch das Gastronomieangebot lässt keine Wünsche offen: 12 Restaurants, 3 Snack Bars und 14 Bars laden zu einer kulinarischen Weltreise ein.

Quelle: AIDA informationen 2/17

A-ROSA feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen. Was 2002 mit zwei Schiffen auf der Donau begann, ist heute mit elf Schiffen einer der führenden europäischen Anbieter für Städte- und Naturreisen im Premium-Segment. Pünktlich zum Jubiläumsjahr startet das Rostocker Unternehmen mit einem neuen Fahrtgebiet: Ab März 2017 entführt die A-ROSA VIVA ihre Gäste auf die Seine. Von Paris geht es in endlosen Mäandern zur Atlantikküste und wieder zurück in die Stadt der Liebe.

„Wir sind stolz darauf, dass sich A-ROSA in den vergangenen 15 Jahren zum führenden Anbieter für Städte- und Naturreisen auf Europas Flüssen entwickelt hat“, sagt Jörg Eichler, Geschäftsführer und CEO der A-ROSA Flussschiff GmbH. „Und ganz besonders freuen wir uns darüber, dass es uns gelungen ist, A-ROSA Reisen auch für neue, junge Zielgruppen attraktiv zu machen. So haben in-zwischen viele Familien diese Art des Reisens für sich entdeckt.“
Gefeiert werden der 15. Geburtstag und das neue Fahrtgebiet in Frankreich mit attraktiven Jubiläumsangeboten.

 

Der Premium-Anbieter für Städtereisen auf dem Fluss hat sich bereits für 2018 gerüstet. Der neue Katalog 2018 mit allen Reisen auf der Seine, der Donau sowie auf Rhein/Main/Mosel und der Rhône/Saône wird Anfang Mai 2017 veröffentlicht. Neben Reisen in die europäischen Metropolen sowie Naturerlebnisfahrten erweitert die Reederei ihr Angebot an kulinarischen Reisen und baut ihr Programm für Familien mit Kindern weiter aus. Auch bei den „Musikalischen Highlights“, begleitet vom ZDF-Hitparade-Moderator Uwe Hübner, gibt es Neuerungen. So ist jede der vier Reisen durch einen bekannten Kultstar besetzt. Neu ist auch, dass die Reiserücktrittsversicherung bei Buchung bis zum 30. November 2017 im Premium Tarif inkludiert ist.
Auszeichnungen 2016

Die positive Entwicklung der Rostocker Reederei findet ihren Niederschlag auch in diversen Auszeichnungen. So wurde A-ROSA im vergangenen Jahr von der Reisezeitschrift GEO Saison als Top-Kreuzfahrtlinie in der Kategorie „Familienkreuzfahrt“ ausgezeichnet. Außerdem wurde ihr als Gesamtsieger in der Kategorie „Anbieter Flusskreuzfahrten“ der Deutsche Fairnesspreis 2016 vom Fernsehsender n-tv und dem Deutschen Institut für Service-Qualität verliehen. Und vor kurzem er-hielt A-ROSA den „Fair Play Award“ der Kreuzfahrt-Initiative. International machte A-ROSA als „Best River Cruise Line for Active Cruisers 2016“ („Beste Flusskreuzfahrtlinie für aktive Kreuzfahrer“) von sich reden – eine Preisverleihung des britischen Online Portals Cruise Critic im Rahmen der „Editors’ Picks Award“.

Übrigens

Alle Schiffe der modernen Kreuzfahrtflotte wurden von der A-ROSA Crew entwickelt und von der Neptun Werft in Rostock-Warnemünde neu gebaut. Sie entsprechen den modernsten Sicherheits- und Umweltstandards. So wurden kürzlich beispielsweise bei der A-ROSA AQUA und der A-ROSA VIVA neue VOLVO-Motoren eingebaut, um Kraftstoff einzusparen und Emissionen zu reduzieren.Reederei startet mit neuem Fahrtgebiet ins Jubiläumsjahr

Quelle: Pressemitteilung A-ROSA 3/17

 

Auf sechs ausgewählten Kreuzfahrten der EUROPA 2 bis März 2018 Hapag-Lloyd Cruises das neue Reiseformat IN2BALANCE an, das be9inhaltet

  • innovative Trainingsmethoden und fernöstliche Entspannungstechniken
  • fachkundige Experten aus unterschiedlichen Bereichen, u.a. Patrick 
    Broome, Holger Stromberg, Regina Halmich und Sven Ottke
  • Sechs ausgewählte Reisen bis März 2018

Ab März 2017 kommen die Gäste an Bord des Luxusschiffes in den Genuss der neuen Formatreihe IN2BALANCE. Auf ausgewählten Reisen präsentieren namhafte Coaches und Trainer innovative Trainingsmethoden und fernöstliche Entspannungstechniken. Darüber hinaus werden neuste Erkenntnisse in Sachen Ernährung vermittelt. Als Experten dabei sind u.a. Patrick Broome, Yoga-Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft, Holger Stromberg, Koch der National-Elf, die Box-Profis Regina Halmich und Sven Ottke sowie Fitness-Coach Jonathan Hippensteel.

Yoga in allen Variationen, Burn-out-Prävention, Tai-Chi, Shiatsu oder auch Intervalltrainings – das sind nur einige der Themen, die die Gäste im Rahmen von IN2BALANCE an Bord der EUROPA 2 erwarten. Interessierten Passagieren werden neue und bewährte Techniken und Methoden nähergebracht, die im immer stressiger werdenden Alltag zur Entschleunigung und dem allgemeinen Well-Being beitragen. Darüber hinaus thematisieren fachspezifische Experten und Trainer aktuelle Trends, unter anderem auch aus dem Bereich Ernährung.

Erstmals findet IN2BALANCE auf einer Reise von Hongkong nach Singapur im März 2017 statt, auf der sich die Gäste auf ein prominentes Experten-Team freuen können. Gleich zwei Herren aus dem offiziellen Betreuerstab der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sind dabei: Yoga-Trainer Patrick Broome bringt den Gästen verschiedene Yoga-Varianten näher und Starkoch Holger Stromberg beleuchtet in Kochworkshops und Vorträgen aktuelle Trends rund um gesunde und bewusste Ernährung. Außerdem an Bord sind die ehemalige Box-Weltmeisterin Regina Halmich und der frühere Profi-Boxer Sven Ottke, die in Boxkursen eine aktive Art der Balance-Findung anbieten. Komplettiert wird das Expertenteam durch den amerikanischen Personal-Trainer, Marathonläufer und mehrmaligen Ironman-Teilnehmer Jonathan Hippensteel.

Weitere Experten, die auf späteren IN2BALANCE-Reisen das Programm gestalten, sind beispielsweise der DJ Raphael Marionneau, der Yoga-Sessions zu live DJ-Musik anbietet, oder auch Katrin Täubig von Healing Home Design, die Kurse zum Thema „Wohnen und Einrichten nach Feng Shui“ gibt. Darüber hinaus bietet Diplomsportlehrer Markus Roßmann Workshops mit Faszien-Training und seiner selbstentwickelten und sehr wirkungsvollen Gehmethode „Fascial Walk“ an.

IN2BALANCE-Reisen an Bord der EUROPA 2:

* Von Hongkong nach Singapur, 19.03. bis 04.04.2017 (16 Tage), ab/bis 
8.190 Euro pro Person inkl. An- und Abreise ab/bis Deutschland 
* Von Singapur nach Colombo, 01.04.2017 bis 18.04.2017 (17 Tage), 
ab/bis 7.990 Euro pro Person inkl. An- und Abreise ab/bis Deutschland 
* Von Mauritius nach Dubai, 29.04.2017 bis 18.05.2017 (19 Tage), ab/bis
11.700 Euro pro Person inkl. An- und Abreise ab/bis Deutschland 
* Von Nassau nach Miami, 08.11.2017 bis 23.11.2017 (15 Tage), ab/bis 
8.910 Euro pro Person inkl. An- und Abreise ab/bis Deutschland 
* Von Mauritius nach Colombo, 12.02.2018 bis 27.02.2018 (15 Tage), 
ab/bis 9.900 Euro pro Person inkl. An- und Abreise ab/bis Deutschland 
* Von Colombo nach Benoa (Bali), 25.02.2018 bis 14.03.2018 (17 Tage), 
ab/bis 9.460 Euro pro Person inkl. An- und Abreise ab/bis Deutschland 

Quelle: Pressemitteilung 1/17 Hapag-Lloyd Cruises

Die Bordseelsorge hat Tradition. Bereits zu Zeiten der „Christlichen Seefahrt“ begleiteten Prediger die Schiffe. Doch die Arbeit der heutigen Seelsorger an Bord der Kreuzfahrtschiffe hat mit dem Leben der früheren Bordprediger nichts gemein. Heute verpflichten die Kreuzfahrtanbieter im besonderen Bordgeistliche für Feiertag wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten an Bord. Doch die Kreuzfahrtanbieter wissen, dass im Urlaub die Gäste stets von den Problemen eingeholt werden. Daher verpflichten sie Seelsorger für die allermeisten Kreuzfahrten, die dann rund um die Ohr ein offenes Ohr für alle Probleme und Sorgen der Gäste haben.

Doch nicht jeder Pfarrer eignet sich für die Aufgabe eines Seelsorgers an Bord der Kreuzfahrtschiffe. Gefragt sind bei diesem Personenkreis vor allem Einfühlungsvermögen, Flexibilität und auch Freude an der Ökumene. Als Bordgeistlicher kümmert sich dieser Personenkreis um Gäste und auch Crew in allen seelischen Angelegenheiten. Sozusagen stehen die Seelsorger den Gästen und allen Crewmitglieder im Stand-by-Modus zur Seite, haben rund um die Uhr ein offenes Ohr.

Die verpflichteten Seelsorger arbeiten während der Kreuzfahrten ehrenamtlich, erhalten aber an Bord eine Kabine sowie Verpflegung gestellt. Die Seelsorger halten an Bord Andachten ab, hören den Passagieren zu und begleiten die Gäste auch auf Landausflügen und unterstützen die Urlauber auch beim Sightseeing. Doch sie wirken an Bord nicht aufdringlich, sondern halten sich zurück, haben ein besonderes Gespür für Menschen, die ihre Hilfe benötigen, nehmen sich Zeit für alle rund um die Uhr, kennen keinen Feierabend, haben keine streng geregelte Arbeitszeit. Sie sind immer da, wenn sie benötigt werden.

Der Bordgeistliche benötigt aber auch „ein dickes Fell“, das ihn nicht verzagen lässt, wenn bei ersten Gottesdienst an Bord sich nur eine Handvoll Passagiere einfindet. Er kennt dieses Problem, das er sich eine Bordgemeinde erst aufbauen muss. Dies geschieht in der täglichen Begleitung der Passagiere, und es spricht sich an Bord auch rasch herum, dass an Bord eine Person ist, die allen Menschen mit Sorgen im Gepäck Hilfe anbietet, vor allem aber auch zuhören kann. Bekannt wird der Bordgeistliche durch seine gewinnende Art im Umgang mit Menschen, er bietet interessante Themen an, um die Gäste für die wachsende Bordgemeinde zu gewinnen.