Cunard -Königinnen halten Hamburg die Treue

Am 19. Juli 2014 wird die Queen Mary 2 exakt an dem Tag im Hamburger Hafen anlegen, als sie vor zehn Jahren erstmals in der Elbmetropole Flagge gezeigt hatte. Wenn die Queen Mary am 22. Juni 2013 in Hamburg zu Besuch kommt, ist dieser Anlauf der 30. seit 2004. In diesem Jahr wird die Queen Mary 2 als Rock-Dampfer auf der 5-tägigen Kreuzfahrt vom 6. bis 10. November 2013 mit Rockstar Peter Maffay die Fans begeistern.
 
Auch die andere Cunard-“Königin“, die Queen Elizabeth, wird 2013 zweimal in Hamburg Station machen und im Folgejahr bei drei Besuchen – 08.01.2014, 11.05.2014, 15.05.2014 – ihre Treue zu Hamburg unterstreichen.
 
Alle guten Dinge sind drei. Die Cunard-“Königin“ Queen Victoria, wird im Zeitraum Mai bis September 2014 fünfmal Hamburg anlaufen.
 
Bislang haben alle drei Cunard-“Königinnen“ einzeln Hamburg besucht. Nun arbeiten die Cunard-Verantwortlichen daran, dass es baldmöglichst in Hamburg zu einem „Drei-Königinnen-Treffen“ kommt.

Cunard Line – KÖNIGINNEN halten Hamburg die Treue

 
Cunard Line will den deutschsprachigen Markt intensivieren und erweitert die Anzahl der „Königinnen“-Anläufe im Hamburger Hafen. 2014 wird die Queen Mary 2 insgesamt neunmal den Hamburger Hafen anlaufen, der dann Ausgangs- und Endpunkt der Kreuzfahrten über den Nordatlantik und nach Norwegen wird.
 
Auch die Queen Elizabeth erweist dem Hamburger Hafen wiederholt ihre Reverenz. Am 8. Januar 2014 startet das Cunard-Kreuzfahrtschiff ihre Weltreise in Hamburg und wird dann pünktlich zum Hamburger Hafenfest am 11. Mai 2014 erneut Hamburg anlaufen.

Cunard Kreuzfahrten – Eilmeldung: Krawatten über Bord!

 
Auf den allermeisten Kreuzfahrtschiffen ist ein Dress-Code längst abgeschafft. Cunard Kreuzfahrten legte bislang stets aber Wert darauf, den Gäste der drei „Königinnen“ bei besonderen Anlässen Garderobenvorschläge zu unterbreiten und mit den Begriffen „formell“, „semi-formell“ sowie „elegant casual“ die ausgesprochenen Vorschläge zu verdeutlichen.
 
Ab April 2013 gibt es auf den drei Cunard Line Schiffen keine semi-formelle Kleidungvorschrift mehr, d.h. die Erwartungen Jacket und Krawatte für die Herren sowie Cocktailkleid, Kostüm und Hosenanzug für die Damen entfallen.
Die formellen Abende bleiben allerdings bestehen, an denen Smoking oder dunkler Anzug für die Herren sowie Abendkleid oder andere formelle Kleidung für die Damen ausdrücklich erwünscht sind. Die Anzahl der formellen Abende wurde allerdings bei einer Transatlantikreise auf zwei Veranstaltungen reduziert.
Die „legeren“ Gäste wird’s freuen: Bei den restlichen „informellen“ Abenden gibt es keinen Krawattenzwang mehr.
 

Cunard Line – Absolute Traumkreuzfahrt zum absoluten Schnäppchenpreis

 
 
Kaum zu glauben, doch Cunard hat den Reisepreis für die 13-tägige Kreuzfahrt der Queen Mary 2 zu den faszinierenden Fjordlandschaften Norwegens und zum nördlichsten Punkte Europas auf mehr als die Hälfte reduziert. Jetzt zugreifen, heißt es, wenn nicht jetzt, wann dann!
 
Die 345 Meter lange und 41 Meter breite Queen Mary 2 kann auf dieser faszinierenden Kreuzfahrt die maximal 2620 Gäste mit besonders faszinierenden Highlights begeistern: mit steilen Felswänden, tosenden Wasserfällen, traumhaften Ausblicken auf eine bezaubernde Landschaft, mit der Begegnung nordischer Legenden und Mythen der Trolle.
 
Reisezeit: 10. 06. 2013 – 22. 06. 2013
Reiseroute: Hamburg, Bergen, Åndalsnes, Trondheim, Honningsvåg, Tromsø, Stavanger, Hamburg
 

Cunard Line – Spektakuläres Musikereignis mit Peter Maffay auf der Queen Mary 2

Mit Peter Maffay tritt einer der erfolgreichsten Musikern Deutschlands in der neuen Veranstaltungsreihe Stars@Sea während der fünftägigen Norwegen-Kreuzfahrt der Queen Mary 2 in der Zeit vom 6. bis 10. November 2013 auf. Die Gäste der „Königin der Meere“ können sich nicht nur auf eine außergewöhnliches Musikerlebnis freuen, sondern auch die norwegische Hauptstadt Oslo auf geführten Landgängen oder auch auf eigene Faust erkunden.
 
Die Kreuzfahrt- und Musikfans kennen den außergewöhnlichen Rock-Musiker nicht allein durch das Märchen des kleinen Drachens Tabaluga, das zum umjubelten Musical wurde. Auf dieser Kreuzfahrt erleben sie den großartigen Deutschrocker hautnah. Aber auch der beliebte Gast ist stolz darauf, dass die Cunard Line ihn als ersten Künstler für Stars@Sea ausgewählt hat, erstmals auf dem Meer und dann gleich auf der Queen Mary 2 zu rocken.
 
 
 

Cunard Line – Transatlantik-Passagen und Kreuzfahrten mit einzigartigem Flair

Für deutschsprachige Gäste ist die Hansestadt Hamburg längst ein beliebter Ein- und Ausstiegshafen geworden. Auch die britische Traditionsreederei Cunard bietet 2013 ab/bis Hamburg mehr Seereisen an. Auf dem vielseitigen Reiseplan stehen 2013 neben Ostsee&Baltikum, Traumziele in Nordeuropa, Westeuropa, Atlantische Inseln, Mittelmeer, Schwarzes Meer, Transatlantik-Passagen, Neuengland, Kanada und Karibik.
 
Auch 2013 werden wieder bekannte Schauspieler, Fernsehstars, Comedians, Autoren, Moderatoren, Meisterköche, Experten, Wissenschaftler und renommierte Entertainer die jüngste Flotte der Welt begleiten und mit ihren Auftritten die Cunard-Gäste begeistern. Cunard schmückt sich gerne mit diesen Promis und auch die ganz verschiedenen Künstler und Vertreter einer prominenten Gesellschaft lieben es, unter der Flagge der Cunard Line zu reisen und an Bord der Cunard-Queens Queen Mary 2, Queen Elizabeth und Queen Victoria aufzutreten, 2013 u.a.:
Reiner Calmund, Birgit Schrowange, Bernhard Hoëcker, Thomas Stein, Alfred Biolek, Kim Fisher, Tine Wittler, Bastian Sick, Manni Breuckmann, Andreas Kieling, Frank Schätzing, Andreas Lukoschik und Simone Panteleit.
 
Die Cunard-Gäste dürfen sich auch 2013 auf ein erstklassiges deutschsprachiges Unterhaltungsprogramm freuen. Eine Seereise mit Cunard Queen bietet den Gästen den perfekten Rahmen für traumhafte, ebenso entspannende wie inspirierende Tage fernab des Alltags.
 
Vieles ist an Bord der Cunard-Flotte bereits inkludiert:
Unterbringung in der gebuchten Kabine, Vollpension, Getränkestationen zur 24-Stnden-Selbstbedienung, 24-Stunden-Kabiennservice,Sekt zur Begrüßung, vielseitiges Kurs- und Vortragsangebot, abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm, deutschsprachige Gästebetreuung, Nutzung des Fitness-Centers und der Bibliothek, qualifizierte Kinderbetreuung, Gepäckbeförderung, An- und Abreisearrangement sowie Hafen- und Sicherheitsgebühren.

Cunard – Luxuriöser Komfort, modernste Technik und exzellente Gastronomie auf der Queen Elizabeth

Der 294 Meter lange und 32 Meter breite Luxusliner der britischen Traditionsreederei Cunard startet am 6. Januar 2013 zur 92-tägigen Kreuzfahrt „Exotische Ziele 2013“. Wer nicht die gesamte Kreuzfahrt buchen kann, hat die Auswahl zwischen sechs Routen:
 
Southampton-Fort Lauderdale
06.01.-21.01.2013
15 Nächte
Southampton-Los Angeles
06.01.-05.02.2013
30 Nächte
Southampton-Auckland
06.01.-21.02.2013
45 Nächte
Fort Lauderdale-Los Angeles
19.01.-05.02.2013
17 Nächte
Los Angeles-Los Angeles
03.02.-13.03.2013
38 Nächte
Los Angeles-Southampton
11.03.-07.04.2013
27 Nächte
 
Die 1000 Crewmitglieder lesen den maximal 2068 Gästen nahezu jeden Wunsch von den Augen ab. Die Queen Elizabeth zeichnet sich durch luxuriösen Komfort. Modernste Technik, exzellente Gastronomie und hochklassiges Entertainment aus. Langeweile kann auf diesem schwimmenden Resort nicht aufkommen. Die Bibliothek ist mit über 6000 Büchern ausgestattet, die Gäste können im modernen Fitness-Center trainieren oder im Royal Spa sich verwöhnen lassen.
 
Highlights dieser Kreuzfahrt zu exotischen Zielen sind u.a.:
 
  • Traumstrände der Karibik; Antigua, Tortola, Eleuthera, Little San Salvador, New Providence, Florida
  • A-B-C-Inseln mit Aruba, Bonaire, Curaçao
  • Passage Panamakanal
  • Los Angeles
  • Hawaii mit Honolulu auf Oahu
  • Inselwelt von Samoa
  • Neuseeland mit Auckland
  • Französisch Polynesien mit Papeete, Bora Bora, Maui, Hilo
  • Puerto Vallarta mit Abenteuertour in die Sierra Madre
  • Costa Rica mit Puntarenas
  • Strandvergnügen auf Grand Cayman, Fort Lauderdale
  • 7-tägige Transatlantik-Passage
 
 

Cunard – Spürbarer Unterschied zwischen 1. und 2. Klasse

 

Wer als Gast das Cunard-Kreuzfahrtschiff QUEEN VICTORIA betritt, spürt schon beim Einchecken den gewaltigen Unterschied zwischen 1. und 2. Klasse. Während die Gäste der 1. Klasse von einem persönlichen Steward zur Kabine geführt werden, machen sich die Gäste der 2. Klasse allein auf die Suche. Die Unterschiede werden sich auch bei den Mahlzeiten, den Unterkünften und dem besonderen Service bemerkbar machen.

In der 1. Klasse sind die Gäste unter sich und genießen den ganz persönlichen Service. Passagieren der 2. Klasse bleibt der „Kampf“ um einen Liegestuhl an Deck nicht erspart, während für die 1- Klasse-Gäste Liegestühle im Überfluss vorhanden sind. Wie Gäste berichten, sind beispielweise Steaks für Gäste der 1. Klasse doppelt so groß wie das Angebot für die 2.Klasse-Gäste, und überdies weisen die Teller noch einen Silberrand auf. Im Restaurants für die 2. Klasse müssen rund 1600 Gäste versorgt werden, was Stress und gewaltige Anstrengung für die Crewmitglieder des Service-Teams bedeutet. In der 1. Klasse speisen die maximal 400 erlesenen Gäste wieder unter sich in ruhiger und entspannter Atmosphäre.

Unter gleichen Bedingungen starten aber alle Gäste bei den verschiedenen Ausflügen zu den Metropolen der Ostsee wie Danzig, St. Petersburg, Stockholm und Kopenhagen. Bei den in die Ausflüge integrierten Mahlzeiten an Land sind aber die Gäste der 1. und 2. Klasse zusammen. Da bilden höchstens die Sprachbarrieren – die meisten Urlauber sind britisch – gewisse Schwierigkeiten. An Bord bemüht sich allerdings der Hotelchef um die deutschen Gäste, die mit dem Englischen nicht bewandert sind, dass sie an einen „deutschen“ Tisch kommen oder auch einen eigenen Zweiertisch erhalten.Die tollen Shows im Royal Theater genießen maximal 800 Gäste gemeinsam, da spielt die Sprache kaum eine Rolle. Letztlich besteht für alle Gäste beim Kapitäns-Empfang die festliche Kleiderordnung. Aber auch da bleibt ein Unterschied erhalten, denn für die 166 Gäste der 2. Klasse muss Zeit eingespart werden, während Gäste der 1. Klasse den Kapitän durch aus in einen Plausch verwickeln dürfen.

Cunard – Queen Victoria & Queen Elizabeth Weltreise-Teilstrecken & Exotische Ziele 2013

Wer bricht nicht gerne in fremde Länder auf, erlebt erstaunliche Kulturen, exotische Vegetationen und beeindruckende Landschaften!
Auf ausgewählten Teilstrecken der Weltreise der Queen Victoria sowie der Exotischen Ziele der Queen Elizabeth im Jahr 2013 kann der Kreuzfahrer jetzt zu besonders attraktiven Garantiepreisen inklusive Flug und Transfer buchen und nach seinen persönlichen Wünschen unter insgesamt zehn verschiedenen Teilstrecken von 14 bis 45 Nächten Dauer wählen.
 
Beispiel
Transatlantik – Karibik
6. – 21. Januar 2013
Queen Elizabeth bereits 

Cunard Line – Mit einem maritimen Superstar auf Seereise

 

In den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts verdrängten zunächst die schnellen Jets die Luxusliner auf dem Atlantik. Doch die 345 Meter lange und 41 Meter breite Queen Mary 2 der britischen Traditionsreederei trat 2004 auf die maritime Bühne und ermöglicht nach wie vor maximal 2620 Gästen diese klassische Atlantiküberquerung beispielsweise von Hamburg nach New York in der Zeit vom 19. bis 31. August 2012. Wenn dann der Luxusliner am Ziel des maritimen Klassikers ankommt – nun aber von Löschbooten und vielen Jachten eskortiert und von Hunderten und von Menschenschlangen an Land begrüßt – fühlen sich die Gäste dennoch in die Zeit der Einwanderer zurückversetzt. Nahezu alle Gäste stehen an Deck und lassen sich diesen unvergesslichen Anblick nicht entgehen. Vorbei geht’s an der Freiheitsstatue, und die Queen Mary 2 ist dann noch etwas höher als dieses Monument.

Während der Altantik-Passage bot sich den Gästen ausreichend Zeit, den majestätischen Charme der „Königin der Meere“ zu genießen und sich in das goldene Zeitalter der Seereisen zurücksetzen zu lassen, wenn beispielsweise in der Grand Lobby der Afternoon Tea von dem professionellen Serviceteam mit weißen Handschuhen serviert wird.

80% der 1310 Kabinen – ab 15 m² bis 35 m² bzw. Suiten ab 47 m² bis zu 209 m² – verfügen über Meerblick und haben größtenteils einen Balkon. Vielseitig und recht verschieden sind die Essenszeiten und die Ausstattungen der verschiedenen Restaurants. Verwöhnt werden die Gäste aber in allen Restaurants und Bars, für jeden Geschmack bietet die Queen Mary ein großes Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten, Kreationen und Spezialitäten.

Ebenso vielseitig und facettenreich sind die Angebote in der Spa-, Wellness- und Fitnessabteilung. Aufwändige Shows und Musicals lassen keine Langeweile aufkommen. Interessierte nehmen an den Vorträgen in dem einzigen Planetarium auf hoher See teil, aber auch die „Spielsüchtigen“ wir eine breite Palette an Möglichkeiten geboten, Zeit und Geld zu investieren.

Amerikaner und Briten bilden zwar die Mehrzahl an Bord, doch nimmt der Anteil deutscher Gäste stetig zu und deshalb werden die Germans“ auch an Bord in Deutsch informiert, so auch über die feste Kleiderordnung mit Smoking und Abendkleid bei Gala, Dinner, Abschiedsabend und Ball.

2013 fährt die Queen Mary 2 gleich fünf klassische Tansatlantik-Passagen von Hamburg nach New York aber auch in umgekehrter Richtung. Aber auch Nordeuropa-Kreuzfahrten ab Hamburg bietet Cunard Line mit ihrem Flaggschiff Queen Mary 2 an.