Peter Deilmann – TRAUMSCHIFF-Sammelaktion für die Hochwasseropfer

Auf Initiative von Kapitän Andreas Greulich und der Mannschaft des „Traumschiffs“ DEUTSCHLAND startet die Reederei Deilmann eine Sammelaktion. Damit sollen Sofort-Hilfe-Maßnahmen für die Opfer der Flutkatastrophe in Deutschland finanziert werden. „Uns Seeleute macht es betroffen, wie die Menschen entlang der Elbe gegen das Wasser kämpfen. Da möchten wir ein Zeichen setzen. Zusammenhalten ist heute wichtiger denn je,“ erklärt der Thüringer Andreas Greulich (52), warum ihm die Initiative persönlich so am Herzen liegt.
An Bord werden Kapitän und Offiziere auf die dramatische Situation vor allem in Ostdeutschland und Teilen Ostbayerns hinweisen. Unter anderem soll bei den regelmäßig stattfindenden Galaveranstaltungen auf den Hilfsbedarf aufmerksam gemacht werden. Die Initiative wird begleitet von einer Online-Informations-Kampagne der Reederei. Für die Sofort-Hilfe-Maßnahmen wurde in Kooperation mit der Aktion Deutschland Hilft ein Spendenkonto eingerichtet.
Knapp 23 Billionen Liter Wasser sind in den verhängnisvollen Tagen auf Deutschland gestürzt. Meteorologen sagen, dass Deutschland eine Naturkatastrophe dieses Ausmaßes seit Jahrhunderten nicht erlebt hat. Es ist absehbar, dass die öffentlichen Mittel nicht ausreichen werden.
Die Aktion Deutschland Hilft ist ein Bündnis 22 deutscher Hilfsorganisationen, dessen Mitglieder akute Nothilfe für die vom Hochwasser betroffenen Menschen leisten. Die tätigen Bündnispartner sind unter anderem der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), Arbeiterwohlfahrt, Johanniter, Malteser sowie die Hilfsorganisationen Arche noVa und ADRA. Schirmherr der Organisation ist der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker.
 
Die Aktion Deutschland Hilft engagiert sich u.a. in der Soforthilfe mit Sandsäcken, der Unterbringung in (Not-)Unterkünften, der Verpflegung der Flutopfer mit Trinkwasser und Essen, der Notfallbetreuung von Kindertageseinrichtungen sowie der Unterstützung bei Aufräumarbeiten: Hochdruckreiniger, Pumpen und Trockenaggregate kommen zum Einsatz; Schaufeln, Schrubber, Eimer, Schwämme, Handschuhe werden verteilt und Sachverständige helfen Schäden einzuordnen, um anschließend die Wiederaufbauarbeiten einzuleiten.
Auch andere Unternehmen können dem Beispiel folgen und eigene Spendenkonten in Kooperation mit der Aktion Deutschland Hilft einrichten, um so eine Welle möglichst breiter Unterstützung auszulösen.
 
Quelle: Deilmann Pressemitteilung v. 13.06.13
 

Peter Deilmann – Kombinations-Kreuzfahrt zu den Sonnenzielen Südeuropas

Das TRAUMSCHIFF bietet seinen Fans die beste Möglichkeit und Gelegenheit an, dem tristen Herbst in Nordeuropa zu entfliehen und statt dessen zwischen Marseille und Sharm el Sheikh ein buntes Kaleidoskop der reizvollen Destinationen im westlichen und östlichen Mittelmeer zu besuchen. Die beiden Kreuzfahrten zu den Sonnenzielen Südeuropas sind folgendermaßen terminiert:
 
  • Westliches Mittelmeer
26 Tage
29.09.2013 – 24.10.2013
von Marseille nach Venedig
 
  • Östliche Mittelmeer
36 Tage
24.10.2013 – 28.11.2013
von Venedig nach Sharm el Sheikh
 
Beide Kreuzfahrten lassen sich zu einer insgesamt 62-tägigen Erlebnis-Kreuzfahrt kombinieren, die dann in Marseille beginnt und in Sharm el Sheikh endet.

Deilmann – Traumschiff umrundet 2014 die Welt in 134 Tagen

Diverse Reedereien warten jedes Jahr mit „kleinen“ und „großen“ Weltreisen auf. 2014 wird Deilmann die MS Deutschland ebenfalls wieder auf Weltreise schicken, dabei- und dies ist eine Innovation – erstmals 20 neue Häfen anlaufen. Allein in Down Under wird das „TRAUMSCHIFF“ sechsmal Premiere feiern.
 
Die 134-tägige Weltreise der MS Deutschland beginnt am 18. Dezember 2014 in Lissabon und endet am 1. Mai 2015 in Venedig. Silvester feiern die Gäste auf dem Orinoco und erleben die karibischen Trauminseln Trinidad und Tobago sowie Aruba. Unvergessliche Mpo0mente erleben die Gäste auch bei der Durchquerung des Panamakanals und beim Besuch der Osterinsel. Auch die paradiesische Südsee und Tahiti erwartet die Traumschiff-Gäste mit Lebensfreude und exotischen Tänzen. Zu dieser „Traum-Kreuzfahrt“ zählen auch u.a. die Destinationen wie Bora Bora, Tonga und Fidschi.
 

Peter Deilmann – Traumschiff-Streit gütlich beigelegt

 
Im Arbeitsgerichtsprozess um die Entlassung des ZDF-“Traumschiff“-Kapitäns haben sich die Reederei Peter Deilmann und der ehemalige Kapitän der MS DEUTSCHLAND, Andreas Jungblut, auf eine einvernehmliche Trennung verständigt.
 
Andreas Jungblut war von der Reederei im Herbst vergangenen Jahres wegen „illoyalen Verhaltens“ entlassen worden, weil er die Presse über Pläne zur Ausflaggung der MS Deutschland informiert hatte.
 
Beide Seiten sind froh, dass das Thema nun in einer positiven Atmosphäre abgeschlossen werden konnte, doch wegen des angespannten Vertrauensverhältnisses ist eine weitere Zusammenarbeit nicht mehr möglich.
Angesichts der langjährigen Verdienste von Andreas Jungblut zahlt die Reederei an den ehemaligen ZDF-“Traumschiff“-Kapitän eine großzügige Abfindung in Höhe von 170 000 Euro sowie noch ausstehendes Gehalt.

Peter Deilmann – 134-tägige Weltreise des TRAUMSCHIFFES 2014

 
  • Kreuzfahrten-Programm des „Grandhotels auf See“ für die Saison 2014/15
  • Die Welt geht noch lange nicht aus: 20 neue charmante und exotische Häfen rund um den Erdball
  • Erstmals Kreuzfahrt ins Polarlicht des Weißen Meers  
  • Fokus auf Qualitäts- und Charme-Offensive
 
In 134 Tagen um die Erde – im Winter 2014 wird das Traumschiff DEUTSCHLAND zu einer großen Weltreise aufbrechen. Von Lissabon startet die große Fahrt am 18. Dezember gen Westen. Sie führt zu romantischen Zielen in der Südsee und Metropolen verschiedenster Kulturen, um die Passagiere Anfang Mai 2015 wieder nach Venedig, ins Herz Europas, zu bringen. Mehr als die Hälfte der 20 Erstanläufe in der Saison sind Teil der Weltreise. „Erfahrene Kreuzfahrer und Ersteinsteiger können sich auf viele Neuentdeckungen mit dem Grandhotel auf See freuen“, betont Konstantin Bissias, Geschäftsführer Vertrieb der Reederei Deilmann.
Die große Weltreise ist Sinnbild für die Vielfalt des Angebotes, die die Gäste der Reederei Deilmann im neuen Katalog der Saison 2014/15 finden. 80 verschiedene Themenreisen stellen die Reiseziele mit besonderen Schwerpunkten vor. Gäste mit gleichen Interessen finden sich zu einer kleinen, individuellen Gruppe zusammen: Garten (z.B. im Juni in die Fjorde Norwegens), Rad (z.B. im Juli durch die Ostsee) oder Pferde (z.B. im September durch den Süden Spaniens) sind nur ein Auszug der Bandbreite. Ein Highlight hat die Reederei mit ihren Golfreisen im Programm. Hier gibt es eine exklusive Zusammenarbeit mit der David Leadbetter Golf Academy, zu deren „Früchten“ der Ausflug zum exklusiven „The Dunes Course“ auf der griechischen Insel Pylos gehört (von Bernhard Langer entworfen). In Kooperation mit dem Spitzenkoch Johann Lafer wurden ausgesuchte Kulinarikreisen entwickelt. Die große Auswahl an Themenreisen ist Bestandteil der differenzierten Gästeansprache, mit der die Reederei immer neue Zielgruppen für das „Grandhotel auf See“ gewinnt.
Die Reiserouten der DEUTSCHLAND sind voller Abwechslung: Wenn sie im Frühling 2014 von ihren asiatischen Kreuzfahrten zurück kommt, bleibt sie zunächst in der Nord- und Ostsee. Höhepunkt im August: die Reise ins Weiße Meer. Neben der großartigen Landschaft erwartet die Kreuzfahrer hier ein Besuch des Solowezki-Klosters, Hochburg des orthodoxen Christentums und UNESCO-Weltkulturerbe. Ende August fährt das Traumschiff durch das Atlantische Meer gen Süden. Dort erobert sie neue und traditionsreiche Küsten im Mittelmeer. Ein Höhepunkt: die große Schwarzmeer-Reise mit Stationen auf der Krim, in der Olympiastadt Sotschi sowie in Georgien. Nach weiteren Griechenland- und Italienreisen und nach einem Abstecher in das Wohlfühl-Klima der Kanarischen Inseln beginnt die Weltreise rund um den Globus, mit zahllosen Höhepunkten wie der Fahrt auf dem Orinoco, vielen romantischen Südseeinseln und auf seltener Entdecker-Route entlang des unberührten Northwest-Territories des australischen Kontinents.
Natürlich stehen erneut deutsche Häfen auf dem Programm des „Grandhotels auf See“. Die DEUTSCHLAND wird im Sommer 2014 insgesamt 19 Mal in einen deutschen Hafen kommen, davon allein zehn Mal nach Hamburg. Sowohl der Hamburger Hafengeburtstag Anfang Mai als auch die Cruise Days Anfang August finden sich auf dem Terminkalender.
Die besondere Auswahl von neuen und traditionsreichen Häfen geht Hand in Hand mit einer Qualitäts- und Charmeoffensive an Bord, durch die der Grandhotel- und Luxuscharakter der DEUTSCHLAND konsequent betont wird. Konstantin Bissias: „Unsere Gäste honorieren unser Bekenntnis zum Luxus in Kombination mit dem besonderen Charme der DEUTSCHLAND. Die Buchungsnachfrage und allgemeine Resonanz sind sehr erfreulich.“
Buchbar sind die 33 Kreuzfahrten aus dem Programm 2014/15 ab sofort. Als Dankeschön für Schnellentschlossene gibt es einen neuen, zweistufigen Frühbucher-Vorteil. Dies bedeutet: Bei Buchung bis 12 Monate vor Kreuzfahrtbeginn 10% Vorteil – aufgeteilt in 5 % Preisnachlass und 5 % Bordguthaben. Bei Buchung bis 6 Monate vor Kreuzfahrtbeginn können sich Gäste über ein Bordguthaben in Höhe von 5% des Kreuzfahrtpreises freuen. Spezielle Preise und Angebote auch für Familien: 100% Kinderermäßigung bis 18 Jahre auf allen Kreuzfahrten und zu den Ferienzeiten spezielle Familienkreuzfahrten. Wer mehrere Reisen kombiniert, kann sich über einen attraktiven Kombinationsrabatt freuen. Mit einem ausgeweiteten Angebot für das Vor- und Nachprogramm (in Kooperation mit Windrose Finest Travel) spricht die Reederei Deilmann alle Gäste an, die eine Kreuzfahrt mit einer mehrtägigen Reise über Land kombinieren wollen. Neu sind Stopover-Programme für Ferndestinationen, die lange Anreisezeiten mit unvergesslichen Reiseerlebnissen „verkürzen“.
 
Quelle: Deilmann Presse-Information 14/13

Reederei Peter Deilmann – Das TRAUMSCHIFF als Fotoobjekt

 
Wenn die bekannten Kreuzfahrtschiffe in den Hamburger Hafen einfahren, sind sie stets beliebtes Fotoobjekt der Foto- und Kreuzfahrt-Fans. Erstmals in diesem Jahr, am 2. Mai 2013 von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr, liegt das TRAUMSCHIFF am Hamburg Cruise Center in der Hafencity West,l bevor es dann am frühen Abend zu einer Kreuzfahrt mit Kurs auf die Niederlande, Belgien und Großbritannien aufbricht. Am 11. Mai 2013 kehrt die MS DEUTSCHLAND dann wieder nach Hamburg zurück und wird im Rahmen des 825. Hamburger Hafenfestes mit einem großen Feuerwerk empfangen.
 
Wer an diesem Termin verhindert ist, erhält im Laufe der Saison 21013 noch mehrmals die Gelegenheit, Fotos von der MS Deutschland zu schießen; denn das TRAUMSCHIFF besucht Hamburg erneut an nachstehenden Terminen:

11. Mai 22 Uhr – 12. Mai 22 Uhr
31. Mai von 5 – 20 Uhr
3. Juni von 3 – 18 Uhr
15. Juni von 8 – 20 Uhr
8. Juli 23 Uhr – 9. Juli 20 Uhr
23. Juli von 8 – 20 Uhr
9. September von 6 – 18 Uhr
12. September von 8 – 19 Uhr
 

Peter Deilmann – Das TRAUMSCHIFF nimmt Kurs auf Murmansk

 
Vom Schlittenhunde-Ausflug in Tromso bis zum Golfspiel auf dem nördlichsten 18-Loch-Platz der Welt – ein Feuerwerk individueller Highlights zeichnet die Norwegenreise mit der DEUTSCHLAND im Juli 2013 aus. In Bergen folgen die Gäste des luxuriösen „Traumschiffs“ den Spuren des norwegischen Komponisten Edvard Grieg. Naturliebhaber erleben auf ausgedehnten Landgängen hautnah die beeindruckenden Landschaften Nordeuropas mit ihren Gletscherseen, Bergen, Blumenwiesen und Wasserfällen. Im stilvollen Ambiente des Grandhotels auf See lädt Lektorin Annie Lander-Laszig an Bord zu einer faszinierenden Reise in die nordische Mythen- und Sagenwelt.
Das facettenreiche Bord- und Landprogramm der Norwegen-Kreuzfahrt mit der DEUTSCHLAND spiegelt die hohe Expertise, mit der die Reederei Peter Deilmann seit mehr als 25 Jahren Expeditionen in den hohen Norden gestaltet. Dabei steuert das „Traumschiff“ auf seinem Nordkurs in diesem Jahr auch Neuland an und besucht zum ersten Mal in seiner Geschichte das russische Murmansk. Die nördlich des Polarkreises gelegene Hafenstadt präsentiert sich den Gästen der DEUTSCHLAND zur Fliederblüte.
Die 18-tägige Reise „Nordkurs Murmansk“ mit der DEUTSCHLAND beginnt am 23. Juli 2013 in Hamburg und führt über die norwegischen Häfen Bergen, Trondheim, Svartisen, Tromso und Hammerfest ins russische Murmansk. Von hier geht die Kreuzfahrt weiter nach Honnigsvag, dem nördlichsten Punkt Europas, und führt über Gravdal (Lofoten), Vikholmen, Hellesylt und Geiranger nach Travemünde. Zur Reise können ausgewählte Bord- und Landarrangements für Familien und Golfpakete gebucht werden. Gästen aus Deutschland bietet die Kreuzfahrt in den hohen Norden zudem den komfortablen Vorteil einer relativ kurzen An- und Abreise.
 

Peter Deilmann – Rosamunde Pilcher begleitet die Dänemark-Kreuzfahrt des Traumschiffes

 
 
Am 12. Mai 2013 startet die MS Deutschland in Hamburg zur fünftägigen Dänemark-Kreuzfahrt mit prominenter Begleitung. Mit an Bord sind auch die britische Bestselelraurorin Rosamunde Pilcher sowie ihr Sohn, der Schriftsteller Robin Pilcher.
 
Bei einem Talk-Abend im nostalgischen Kaisersaal des Luxusliners wird die weit über ihre Landesgrenze bekannte Bestsellerautorin und äußerst erfolgreiche Schriftzstelelrin der Gegegtnwart aus ihrem bewegten Leben erzählen und die Traumschiff-Gäste in ihren Bann ziehen. Rosamunde Pilcher schreibt seit ihrem 15. Lebensjahr, und auch die meisten Deutschen kennen sie auch aus den vielfältigen Verfilmungen ihrer Bücher.
 
Die fünftägige Kreuzfahrt „Dänische Impressionen“ mit Rosamunde Pilcher beginnt am 12. Mai 2013 während des Hafengeburtstages in Hamburg, führt nach Esbjerg und Kopenhagen, ehe die MS DEUTSCHLAND am 16. Mai 2013 in Kiel festmacht.

Spende für Afrika – Rekorderlös bei Bilderausstellung aufder DEUTSCHLAND


–        Udo Lindenberg Stiftung freut sich über eine Spende von über 39.000 Euro
–        Summe wurde durch Verkauf von Udo Lindenberg Bildern an Bord der DEUTSCHLAND erzielt
–        Auf Kreuzfahrt in Südafrika und Namibia (20. November – 6. Dezember 2012) konnten die Gäste des Grandhotels auf See dem Kultrocker als Maler begegnen

Die Udo Lindenberg Stiftung freut sich über eine Spende von über 39.000,00 Euro. Erzielt wurde diese Summe durch den Verkauf von Udo Lindenberg Bildern an Bord der MS DEUTSCHLAND während einer Kreuzfahrt in Südafrika und Namibia vom 20. November bis 06. Dezember 2012. Auf dieser Reise konnten die Passagiere dem Kultrocker als Maler begegnen. Udo Lindenberg spendet seinen Anteil des Erlöses direkt an seine Stiftung, die damit zwei Projekten in Afrika weitere Hilfe geben kann. Die Summe fließt zu gleichen Teilen an das „Good Hope Centre“ in Ngobe, Tansania und an den Verein „Watoto wa Kenya e.V.“. Beide Organisationen werden seit Jahren von der Udo Lindenberg Stiftung unterstützt. Mit den Geldern wird u.a. eine Wasseraufbereitungsanlage für eine Schule im Slum von Bombolulu, Mombasa angeschafft.


Udo Lindenberg dankt den Passagieren der MS DEUTSCHLAND und der Reederei Peter Deilmann, die diesen Rekorderlös ermöglicht haben. “Rekorde aufstellen macht besonderen Spaß, wenn es solch wichtigen Zwecken dient“, sagt der Panikrocker. „Wir haben schon einige Ausstellungen auf der MS DEUTSCHLAND gemacht, eine so hohe Summe kam noch nie zusammen. Offenbar haben Deilmann Kunden ein großes Herz. Neben dem Erlös, haben sich viele auch über unsere Projekte in Tansania und Kenia informiert und spontan auch gespendet. Dafür gilt es unseren Dank auszusprechen“, so Arno Köster, Pressesprecher der Udo Lindenberg Stiftung.


Über die Verwendung der Gelder können sich Interessierte regelmäßig auf der Website der Udo Lindenberg Stiftung, sowie des Vereins „Watoto wa Kenya e.V.“ informieren.

 

Quelle: Presse-INFO Deilmann 51/12

Reederei Deilmann nimmt Flusskreuzfahrten in Kooperation mit Dertour neu ins Programm

– Neues Geschäftsfeld mit hohem Cross Selling Potenzial
– Ab 2013 mit der MOZART über die Donau
 
Die Reederei Peter Deilmann, Eigentümerin des legendären Kreuzfahrtschiffes MS DEUTSCHLAND, wird ab 2013 wieder in den lukrativen Markt für Flusskreuzfahrten einsteigen. In Kooperation mit dem renommierten Reiseveranstalter Dertour erfolgt die Vermarktung von Donaukreuzfahrten von 2013 an. Die Traditionsreederei aus Norddeutschland wird ihre große Stammkundschaft mit einem eigens dafür aufgelegten Katalog ansprechen. Das neue Angebot zielt darauf ab, das Erlebnis „Traumschiff“ für die Gäste noch attraktiver zu machen. Durch die Ergänzung des Produktportfolios um Flusskreuzfahrten wird das Geschäft mit Stammkunden ausgebaut und neue Passagiere für Schiffsreisen gewonnen.
Die Kooperation von Deilmann und Dertour besitzt hohes Cross Selling Potenzial. Seit Jahren ist die DEUTSCHLAND weltweit bekannt als exklusives Hochseekreuzfahrtschiff der Luxus-Klasse. Das auch „Grandhotel auf See“ genannte „Traumschiff“ hat mit ca. zwei Drittel wiederkehrenden Stammkunden eine einzigartige Kundentreue. Die ausgeprägte Affinität der DEUTSCHLAND Gäste zu Schiffsreisen ermöglicht so eine effiziente und erfolgversprechende Vermarktung. „Wir haben die ideale Zielgruppe für das Produkt Flusskreuzfahrt und das passende Know-how im Unternehmen“, so Konstantin Bissias, Geschäftsführer der Reederei Deilmann. „Die elegante und nostalgische Philosophie der MOZART passt dabei perfekt zur DEUTSCHLAND und ihren Passagieren. Diese profitieren zusätzlich von unserem Deilmann-Treuerabatt und weiteren Vorteilen auf allen geplanten Flusskreuzfahrten“.
Die von Dertour gecharterte MOZART, auch „Königin der Donau“ genannt, wurde im Winter 2010/11 umfangreich renoviert. Nun wird sie 2013 an 10 ausgewählten Reiseterminen in Kooperation mit Deilmann zu Fahrten von Passau über die Donau gen Osten aufbrechen. Die Passagiere können sich zwischen einer 7-tägigen Reise in die ungarische Metropole Budapest oder einer 14-tägigen Fahrt bis ins malerische Donaudelta entscheiden. Die MOZART verwöhnt ihre Gäste dabei mit großzügigem Luxus und einer gastfreundlichen Atmosphäre. Geräumige und edel ausgestattete Kabinen oder Suiten, eine exzellente Küche und ein entspannender Wellness Spa machen die „Königin der Donau“ zu einem wahren Genießerschiff. Eine eigene Deilmann Bordreiseleitung wird sich speziell um das Wohl der Passagiere an Bord und auf den geplanten Ausflügen kümmern.  
 
Quelle: Pressemitteilung Kornelia Kneissl 49/12