TransOcean Flussreisen – MS Belvedere verliert Steuerhaus

 
Die Havarie ereignete sich bereist am 27. April 2013. Das Flusskreuzfahrtschiff MS Belvedere von TransOcean Flussreisen kollidierte wenige Minuten nach dem Ablegen in Passau mit der dortigen Hängebrücke (Prinzregent-Luitpold-Brücke), als der Schiffsführer die für eine Durchfahrt ausreichende hohe Mitte der Brücke verpasste , zu weit nach rechts geriet und mit dem Steuerhaus die Unterseite der Brücke streifte. Durch diese Havarie wurde das Steuerhaus wurde weggerissen.
 
An Bord der MS Belvedere befanden sich 96 Passagiere und 41 Besatzungsmitglieder, von denen aber niemand verletzt wurde.
 
Laut TransOcean soll die Belvedere bis zum 17. Mai rechtzeitig zur mit 16 Tagen längsten Reise dieser Saison wieder einsatzfähig sein. Das Flussschiff wird derzeit in der Linzer Öswag-Werft repariert.

TransOcean Flusskreuzfahrten – Last-Minute-Glückspreisen ohne Einzelkabinen-Zuschlag

 
Kurzentschlossene Singles können zu einem absoluten Schnäppchenpreis mehrere achttägige Flussreisen OHNE EINZELKABINEN-ZUSCHLA bei TransOcean Flusskreuzfahrten buchen. Mit fünf ausgewählten Flussreisen im Mai und Juni 2013 können Singles zu einmaligen Konditionen zu verlockenden Reisedestinationen aufbrechen.
 
Last-Minute-Glücksreisen:
 
  • Rheinromantik pur
Flussschiff BELLEVUE, 8 Tage, ab/bis Köln; 18. Mai bzw. 25. Mai 2013
 
  • Rhône und Saône
Flussschiff MARIBELLE, 8 Tage, ab/bis Lyon; 24. Mai bzw. 31. Mai 2013
 
  • Elbe und Havel
Flussschiff SANS SOUCI, 8 Tage, ab Hamburg bis Berlin; 11. Mai 2013
 

TransOcean Kreuzfahrten – Open Ship-Aktion mit Besichtigung der MS Astor

 
 
Im Rahmen des kommenden internationalen Hamburger Hafenfestes können Interessierte am 11. und 12. Mai 2013 den gesamten Bordbereich der MS Astor besichtigen. Die exklusive Besichtigung des klassischen Kreuzfahrtschiffen von TransOcean Kreuzfahrten sieht folgenden Ablauf vor:
 
  • 12.00 bis 15.00 Uhr:
    Sektempfang und Musik im Captain's Club (Boots Deck)
  • 13.30 bis 14.00 Uhr:
    Show-Act in der ASTOR Lounge

TransOcean Kreuzfahrten – Mit der MS Belvedere eine individuelle Traumflusskreuzfahrt erleben

Donauflussreisen zählen nach wie vor zu den klassischen Flussreisen, wenn auch immer wieder Flussstrecken auf der ganzen Welt angeboten werden. Die allermeisten Donauflussreisen starten von Passau, was die Anreise für die Flussreisenden wesentlich erleichtert. Wer darüber hinaus großzügige, komfortable Außenkabinen mit zwei bodentief verglasten Panorama-Fenstertüren vor dem französischen Balkon bevorzugt und sich von einer stets freundlichen Crew umsorgen und verwöhnen lassen möchte, liegt der Entscheidung MS Belvedere, dem T126,7 Meter langen und 11,4 Meter breiten TransOcean-Flussschiff, richtig. Die maximal 176 Gäste genießen an Bord dieser Wohlfühloase einen Urlaub für Körper und Geist.
 
041 048 094 158
185 227 252 272
539 477 358 214
Fotos: peter www.kreuzfahrt-blog.com
 
Mit 2851 km ist die Donau nach der Wolga der zweitlängste Strom in Europa. Auf der 16-tägigen Donaukreuzfahrt ab/bis Passau bis zum Donaudelta besuchen die Gäste über eine Distanz von insgesamt 4300 km in sieben verschiedenen Ländern mit Belgrad, Bratislava, Budapest und Wien kulturelle Weltstädte verschiedener Stilepochen, genießen die schönsten Flusslandschaften Europas mit ganz besonderen Highlights wie beispielsweise das Eiserne Tor, eines der imposantesten Taldurchbrüche Europas mit Stromschnellen und felsigen Untiefen, der heutzutage allerdings gefahrlos passiert werden kann. Ein weiteres Highlight ist sicherlich auch das Donaudelta, das die Gäste dann per Ausflugsboot erkunden und in diesem UNESCO-Weltnaturerbe vielen der über 4000 Tier- und über 1000 verschiedenen Pflanzenarten begegnen.
 
Reisetermine
17.05.2013 – 01.06.2013, 15.06.2013 – 30.06.2013, 23.08.2013 – 07.09.2013, 21.09.2013 – 06.10.2013
 
Reiseroute
Passau – Bratislava (Slowakei), Solt, Kalocsa (Ungarn), Novi Sad und Belgrad (Serbien), Rousse (Bulgarien), Tulcea, Oltenita, Giurgiu (Rumänien), Nikopol, Orjahovo (Bulgarien), Donji Milanovac (Serbien), Budafok, Budapest (Ungarn), Wien (Österreich), Dürnstein (Österreich), Passau
 
Ausflüge
Stadterkundung in Bratislava, Ausflug in die Puszta, Stadterkundung in Novi Sad und Belgrad, Passage des Dreiländerecks, Stadterkundung in Rousse, Ausflug ins Donaudelta, Ausflug nach Bukarest, Ausflug nach Pleven, Besuch von Schloss Gödöllö, Stadterkundung in Budapest, Lichterfahrt in Budapest, Ausflug zum Donauknie, Stadterkundung in Wien, Besuch von Schloss und Park Schönbrunn, Besuch eins Strauss-Konzerts, Heurigenbesuch, Besuch von Stift Göttweig, Passage Welterbe Wachau
 
Dank der beiden überdachten Promenaden auf dem Donaudeck der MS Belvedere genießen die Gäste stets eine Bewegungsfreiheit bei jedem Wetter. Im lichtdurchfluteten Panorama-Restaurant werden die Gäste kulinarisch verwöhnt und genießen im Wellness-Bereich tiefe Entspannung. Für die aktiven Gäste stehen moderne Cardiogeräte bereit.

TransOcean Kreuzfahrten – Mit der MS Astor ins Land der Geysire, Gletscher und Fjorde

702 457 312 Warnschild Eisbären

 

 

Die 17-tägige Aktiv-Kreuzfahrt „Wohlbefinden für Körper und Geist“ auf der 176,5 Meter langen und 23,6 Meter breiten MS Astor beginnt für die maximal 578 Gäste am 30. Mai 2013 in Bremerhaven und offeriert den Passagieren mit Yoga, Pilates und Nordic Walking ein sportliches Angebot und ergänzt den aktiven Part mit Vorträgen, Kursen und Workshops zu Themen wie Ernährung, Entspannung und geistiger Fitness. Mit an Bord ist Stefan Kloppe, Fitnesstrainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft.

Diese Reise ins Land der Geysire, Gletscher und Fjorde bringt die Gäste in die eisigen Weiten des ewigen Eises und die eindrucksvolle Einsamkeit Spitzbergens. Über die Orkney Inseln schippert die MS Astor ins Land der Geysire und mit etwas Glück taucht das faszinierende Polarlicht die isländische Hafenstadt Akureyri und die Metropole Reykjavik in ein ganz besonderes Licht. Nach der Überquerung des Polarkreises können die Gäste von Ålesund, dem nördlichsten Postamt der Welt, Urlaubsgrüße in die Heimat senden. Der Magie der Mitternachtssonne erliegen die Gäste beim Anblick der schimmernden Gletscher und schneebedeckten Berge ebenso wie beim Besuch des Nordkaps.

Zu den unvergesslichen Eindrücken zählt schließlich auch die futuristische Eismeerkathedrale in der lebhaften Stadt TromsØ.

Dies ist die gesamte Reiseroute vom 30. Mai 2013 bis 15. Juni 2013: Bremerhaven, Orkney Inseln, Reykjavik, Akureyri, Überquerung des Polarkreises, Spitzbergen, Magdalenenfjord, Nordkap, TromsØ, Bergen, Bremerhaven.

Delphine landen auf dem Teller von Touristen

Jedem aufmerksamen Zeitgenossen kommen die Bilder des schrecklichen Gemetzels von Thunfischen in verschiedenen Ländern nicht mehr aus den Augen. Auch das unnötige Abschlachten von Walen und Haifischen, die Höllenqualen während ihres langen Todeskampfes erleiden müssen, ruft nicht nur Tierschützer auf den Plan. Auch die jahrhundertealte Tradition des Tötens von Delfinen, wenn beispielsweise die Färinger mit einem speziell für den Grindadràp hergestellten Messern den Delfinen die Kopfarterie durchschneiden und diese Tiere bei vollem Bewusstsein verbluten, löst Ekel aus.
 
Jeder Kreuzfahrer kennt die delfingestützte Therapie, bei der qualifizierte Therapeuten mit speziell für diese Therapie ausgebildeten Delfinen zusammenarbeiten. Muss sich der Kreuzfahrer da nicht empören und sich verweigern, wenn er auf einer Grönlandkreuzfahrt ab Qeqertarsuag auf einem geführten Landausflug „Geschmack Grönlands“ ein außergewöhnliches Buffet genießen soll. Der NDR, der mit einem Kamerateam einen solchen Ausflug begleitete und Filmaufnahmen machte, gibt zur Sendung u.a. folgende Infos:
 
Bei einem Landgang, der im Bordprogramm schlicht "Geschmack Grönlands" heißt, gibt es ein außergewöhnliches Buffet. Die Passagiere wagen sich an die grönländische Küche, und einheimische Köche tischen exotisches Allerlei auf: Robbe, Wal, Delfin, Rentier und Moschusochse. Durchaus eine Abwechslung zum Essen an Bord, aber definitiv nicht jedermanns Geschmack.“
 
Eine Augenzeugin dieses Vorgangs teilte dazu mit,„dass die meisten Gäste (90%) das Fleisch nicht verzehrt haben, aber nicht gefilmt wurden.“
 
Bevor unser kreuzfahrt-blog.com zu voreiligen Schlüssen kommt, wurde eine Stellungnahme bei der Reederei TransOcean eingeholt.
 
Des Weiteren ist es so, dass der NDR, der diese Sendungen produziert, das alleinige Selektionsrecht bezüglich der gesendeten Szenen hat. Also hatten wir als TransOcean auch keinerlei Möglichkeit, diese Sequenzen löschen zu lassen…
Das Ausflugsprogramm während unsere Kreuzfahrt wird jeweils mit lokalen Agenturen durchgeführt. In einigen Programmen ist dabei eine Verpflegungsleistung enthalten, in anderen nicht.
Wir versuchen dabei immer, unseren Gästen einen möglichst landestypischen Eindruck zu vermitteln. In dem von Ihnen angesprochenen Fall, haben wir bei unserem Ausflug ein Restaurant besucht, das nicht ausdrücklich Walfleisch auf der Speisekarte hatte, sondern „Catch of the Day“ . Dieser „Catch of the Day“ war wohl in diesem Fall tatsächlich Wal- und Delphinfleisch.
Es ist jedoch nicht so, dass wir in unserem Programm Wal- und Delphinverköstigungen anbieten.
Wir werden aber in jedem Fall Ihren Hinweis aufnehmen und alle Passagiere und auch unsere Agenturen noch mal ausdrücklich darauf hinweisen, dass der Import dieser „Waren“ illegal ist.
In Norwegen haben wir in der Vergangenheit bereits einen „fliegenden“ Händler, der mit Walfleisch unterwegs war, darauf hingewiesen unseren Liegeplatz nicht mehr aufzusuchen. …“
 
Wir können unsere Zufriedenheit darüber ausdrücken, dass TransOcean eine solche Geschmacklosigkeit nicht unterstützt und auch um Abhilfe bemüht ist. Zufrieden können die geschockten Gäste und auch wir darüber sein, dass TransOcean den lokalen Agenturen, die solche Ausflüge organisieren, deutlich macht, dass künftig bei ähnlichen Ausflügen den Touristen kein Wal- und/oder Delfinfleisch angeboten wird.
 
Die Grönländer, die kaum noch 10% indigene Wurzeln und damit Anrecht auf Walfleisch haben und ihre grausame Jagd damit begründen, dass sie in ihrer Tradition kulturell verankert ist und auf das Fleisch als Nahrungsgrundlage angewiesen sind, ist längst überholt. Eine Ausnahmeregelung wird hier missbraucht. Walfleisch kann in Grönland jedermann im Supermarkt kaufen. Zudem werden die Touristen dazu animiert, diese Delikatesse im Restaurant zu probieren. Dass nun auch noch Delfine auf dem Teller der Grönländer landen, ist abscheulich genug. Dass aber Touristen mit dem Verzehr der angebotenen Delfine diese grönländische Praxis tolerieren, löst völlige Empörung aus, wenn es auch in vorliegendem Fall nur eine kleine Minderheit war, die sich zum Verzehr von Tieren, die nach blutigen Ritualen getötet werden, animiert fühlten.
 
Kreuzfahrer, und mit dieser Meinung stehen wir sicherlich nicht allein, müssten zunächst einmal dazu gezwungen werden, vor dem Verzehr dem grausamen Gemetzel zusehen zu müssen. Aber vielleicht gibt es beim Spezies Mensch sogar Exemplare, die gerne Volksgruppen besuchen würden, die dem Kannibalismus noch nicht abgeschworen haben, um sich dann an einem „Steak vom Hüftgold“ zu erfreuen.
 

TransOcean – Mit der MS Sans Souci in die deutsche Vergangenheit reisen

Der Name des Flussschiffes sagt es bereits aus, ist quasi Programm: ganz sorgenfrei traumhaft schöne Stunden an Bord verleben. Die MS Sans Souci ist ein Geheimtipp für alle Gäste, die das Besondere suchen und komfortabel durch die idyllischen Flusslandschaften ab Berlin bis Stralsund fahren möchten. Die gute Seele an Bord ist Eigner und Kapitän Peter Grunewald mit seinem stets freundlichen und aufmerksamen Team. Für alle Crewmitglieder ist Kapitän Grunewald stets ein Vorbild, packt überall dort mit an, wo Hilfen benötigt werden. Nicht nur der Kapitän gibt sich gästefreundlich, auch der Service des Teams ist stets spürbar, aber nie aufdringlich.
 
Mit dem kleinen Schiff – 82 Meter lang und 9,5 Meter breit – für große Erlebnisse gestaltet sich für die maximal 82 Gäste eine Reise in den unbekannten Osten und gleichermaßen zu vielseitigen Facetten der deutschen Geschichte.
 
Komfortabel ist die Sans Souci auch für körperbehinderte Gäste; denn das Flussschiff ist mit einem Lift zwischen den beiden Kabinendecks ausgestattet und durch einen installierten Treppenlift können diese Gäste auch auf das Sonnendeck gelangen. Die Crew arbeitet rund um die Uhr, sieben Tage in der Woche ohne freien Tag und gelangen bisweilen schon an ihre Belastungsgrenze. Aber alle Crewmitglieder bleiben stets freundlich und erfüllen, soweit als möglich, auch Sonderwünsche der Gäste. Viele der Crewmitglieder haben auch eine persönliche Wende vollzogen und gehen an Bord einer völlig anderen als vor der Wende gewohnten Tätigkeit nach.
 
Die angebotenen Landausflügen geben den Gästen Einblick in eine lebendige deutsche Geschichte, vermitteln schönste Eindrücke für Natur- und Kulturliebhaber und erleben tagtäglich die eindrucksvolle landschaftliche Vielfalt der deutschen Ostseeküste. Dabei kann die kleine MS Sans Souci aufgrund ihrer Größe entlegene Flussregionen ansteuern und Wasserwege erschließen, die größeren Flussschiffen verwehrt bleiben. Die 41 Außenkabinen ermöglichen den maximal 82 Gästen mittels der großen Panoramafenster jederzeit wunderbare Ausblicke auf die langsam vorbeigleitenden Landschaften.
 
 

TransOcean Kreuzfahrten – 280 Besatzungsmitglieder für 578 Passagiere

Kreuzfahrten erfreuen sich trotz der Havarie der Costa Concordia zu Beginn des Jahres 2012 steigender Beliebtheit. Wer nach einer Möglichkeit sucht, sich an Bord eines Kreuzfahrtschiffes mit höchst persönlichem Service verwöhnen zu lassen, der wird sich u.a. auch für die 176,5 Meter lange und 23,6 Meter breite MS Astor entscheiden; denn die MS Astor bietet den Gästen jeden Komfort, dass sie sich unmittelbar nach dem Einchecken zu Hause fühlen. Bislang waren die Gäste stets von der höchst persönlichen Atmosphäre ebenso begeistert wie auch von der höchst modernen Ausstattung, der exzellenten Kulinarik und dem hervorragenden Service.
 
Die MS Astor weist die Eisklasse E1 aus und kann dank idealer Schiffsmaße und geringerem Tiefgang kleinere und immer wieder neue Häfen ansteuern.
 
Im ersten Vierteljahr 2013 bietet TransOcean Kreuzfahrten folgende Kreuzfahrten an, auf denen die Gäste die MS Astor kennen lernen und unvergleichliche Urlaube auf See erleben können.
 
02.01.2013
Orient mit Indien
14 Tage
15.01.2013
Malediven und Seychellen
15 Tage
29.01.2013
Mombasa, Madagaskar bis Mauritius
14 Tage
11.02.2013
Mauritius, Madagaskar bis Südafrika mit Kapstadt
15 Tage
25.02.2013
Von Kapstadt die Westküste Afrikas entdecken bis Dakar
19 Tage
15.03.13
Kapverden, Kanaren bis Lissabon
14 Tage
28.03.2013
Von Lissabon bis Bremerhaven
13 Tage
 

Transocean Kreuzfahrten – Hochsee-Weltreise rund um Afrika

 

Auch Personen mit Handicap ermöglicht Transocean Kreuzfahrten die 130-tägige Weltreise, die am 1. Dezember 2012 in Barcelona beginnt und am 9. April 2013 in Bremerhaven endet. Die moderne 176,5 Meter lange und 23,6 Meter breite MS Astor setzt bei der medizinischen Versorgung neue Maßstäbe, denn während er Hochseereisen können maximal zwölf Patienten im deutschsprachigen Hospital von einem erfahrenen Arzt und Pflegepersonal versorgt werden; und allen Passagieren, die während der reise die Dialysebetreuung in Anspruch nehmen müssen, gewährt die Reederei attraktive Buchungsrabatte auch für eine Begleitperson.

 

Maximal 578 Gäste können diese 130-tägige Weltreise antreten, auch in den einzelnen Etappen:

  • Barcelona – Heraklion / 8 Tage / 01.12.2012-08.12.2012

  • Heraklion – Sharm-el-Sheikh / 9 Tage / 08.12.2012-16.12..2012

  • Sharm-el-Sheikh – Dubai / 18 Tage / 16.12.2012-02.01.2013

  • Dubai – Colombo / 14 Tage / 02.01.2013-15.01.2013

  • Colombo – Mombasa / 15 Tage / 15.01.2013-29.01.2013

  • Mombasa -Port Louis / 14 Tage / 29.01.2013-11.02.2013

  • Port Louis – Kapstadt / 15 Tage / 11.02.2013-25.02.2013

  • Kapstadt – Dakar / 19 Tage / 25.02.2013-15.03.2013

  • Dakar – Lissabon / 14 Tage / 15.03.2013-28.03.2013

  • Lissabon – Bremerhaven / 13 Tage / 28.03.2013-09.04.2013

Mit der MS Astor erleben die Gäste eine komfortable Kreuzfahrt, die allen noch lange in Erinnerung bleibt. Für das leibliche Wohl ist an Bord bestens gesorgt. Neben den heimatlichen kulinarischen Genüssen präsentiert das Küchenteam auf der Seereise ein vielseitiges Gastronomieangebot auch mit Köstlichkeiten aus aller Welt. Moderne Laufgeräte erwarten die Gäste zum Lauftraining gegen das gefürchtete „Hüftgold“. In der Wellness-Oase können die Gäste ihre Pfunde in der Sauna abschwitzen und auch im beheizten Innenpool – auch an kalten Tagen – ihre Runden drehen. Alle 578 Gäste an Bord genießen den ganz persönlichen erstklassigen Service in familiärer Atmosphäre und erleben so ihren ganz persönlichen Traum-Urlaub auf hoher See.

TransOcean Kreuzfahrten – Traumreise der MS Astor zum Schwarzen Meer

14 Tage muss der Gast für die herbstliche Kreuzfahrt ab 23. Oktober 2012 investieren, um sich mit dem 176 Meter langen und fast 23 Meter breiten TansOcean-Kreuzfahrtschiff einen ganz individuellen Kreuzfahrttraum erfüllen zu können. Die äußerst gepflegte MS Astor läuft auf dieser Kreuzfahrt ins Schwarze Meer auf der Route Istanbul (Türkei), Sinop (Türkei), Trabzon (Türkei), Sotschi (Russland), Sewastopol (Ukraine), Odessa (Ukraine), Constanta (Rumänien), Passage des Bosporus und der Dardanellen, Kusadasi (Türkei), Insel Santorin, Dubrovnik (Kroatien), Venedig (Italien) sechs Kreuzfahrthäfen im Schwarzen Meer, Istanbul und Kusadasi in der Türkei sowie Häfen im Ägäischen und Adriatischen Meer an.
 
Auf der familiären MS Astor finden die Gäste in insgesamt 295 Kabinen (167 Außen-, 96 Innenkabinen, 32 Suiten) Platz und begegnen auf diesem Traumurlaub ganz bedeutenden Zeugnissen vergangener, aber auch lebendiger Kultur, so z.B.in Istanbul (Stadt am Bosporus / Haghia Sophia / Basilikazisterne / Süleyman-Moschee / Topkapi-Palast). Die MS Astor kann auf Grund ihrer verhälnismäßig kleinen Größe gegenüber den Megalinern besondere Kleinode anlaufen, die den maritimen Riesen verwehrt bleiben müssen. Neben dem höchst interessanten Hafenstädtchen Trabzon können sich die maximal 590 Gäste auf die russische Stadt Sotschi, dem Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014, freuen.
 
Wer an die bedeutenden Orte am Schwarzen Meer denkt, dem fällt besonders auch die Seestadt Odessa mit der Potemkinschen Treppe, das Vogelrefugium Constanta an der Donaumündung ins Schwarze Meer ein, aber auch die faszinierende Passage der Bosporus-Meerenge. Ein besonderes Highlight ist d aber auch die archäologische Stätte Ephesus. Über Besuche der griechischen Kykladen-Insel Santorin und der mittelalterlichen kroatischen Stadt Dubrovnik fährt die MS Astor im morgendlichen Dunst in die Lagunenstadt Venedig ein und sorgt für einen höchst beeindruckenden Abschluss der 14-tägigen Seereise.