Kreuzfahrten: Kreuzfahrt-Wahnsinn in der Lagunenstadt Venedig?

Seit Jahren überschlagen sich die Hiobsbotschaften: „Die Lagunenstadt vor dem Abgrund“, „Treiben Touristen Venedig in den Abgrund?“, „UNESCO fordert Verbot großer Schiffe“ usw. Klar ist vor allem: Venedig trägt schwer an seiner Anziehungskraft. Wenn die maritimen Riesen zwar mit langsamer Fahrt an- und abfahren, ist dies für die Passagiere der Kreuzfahrtschiffe zwar ein emotionales Ereignis, doch die Wellen der Liner unterspülen das Stelzenwerk der Lagunenstadt. Die Gäste der Kreuzfahrtschiffe genießen das grandiose Panorama. Die Kreuzfahrtgäste wollen gar nicht die Belastungen wahrnehmen, die die Kreuzfahrtschiffe in der Stadt anrichten. Neben den Beschädigungen der Fundamente durch den Wellenschlag wiegt die Belastung von Unmengen an Abgasen schwer genug. Bedroht ist die Lagunenstadt sicherlich auch durch die Flut der Touristen, wenn täglich eine zweistellige Anzahl an Kreuzfahrtschiffen – das sind bei jeder Anlandung nahezu 4000 Gäste – an der Lagunenstadt festmachen und sich die Menschenmassen auf die Stadt ergießen.

An die jährlichen Hochwasser haben sich die Venezianer längst gewöhnt.Doch für die tägliche Durchquerung der Meeresmonster ist die Stadt wirklich weder gebaut noch gewappnet.