Reederei Ponat: Brand auf dem Kreuzfahrtschiff Le Boréal

Erneut konnte eine Kathastrophe auf hoher See vermieden werden. Der Luxusliner „Le Boréal“ der Reederei Ponat geriet im Südatlantik durch einen Brand im Maschinenraum und durch stürmische See in Seenot. Glücklicherweise konnten die Besatzung und auch alle Passagiere gerettet werden.

Durch den Brand hatte der Luxusliner seinen Antrieb verloren, und es bestand die Gefahr, dass das Kreuzfahrtschiff der Reederei Ponant bei Cape Dolphin auf Grund laufen könnte. Doch durch das beherzte Eingreifen der auf den Falklandiunseln stationierten britischen Soldaten wurden 79 Kreuzfahrtpassagiere durch Seilwinden in Sicherheit gebracht. Wie berichtet, nahm das Patrouillenboot HMS „Clyde“ 200 Personen auf. An der gesamten Rettungsaktion waren außerdem mehrere Schlepper sowie zwei „Sea King“-Helikopter im Einsatz, sowie das Schwesternschiff„L´Aureal“ und auch zivile Einheiten.

Alle Geretteten wurden auf dem Militärstützpunkt Mount Pleasant mit Essen und Kleidung versorgt. Von den Falklandinseln werden die Passagiere nun die Heimreise antreten können.

Hapag-Lloyd im Pech : Absage von zwei Hanseatic-Reisen

Bei einem planmäßigen Aufenthalt des Expeditionsschiffs Hanseatic in der Bredo-Werft in Bremerhaven ist es zu einem Brand im Maschinenraum gekommen. Zur Reparatur des dadurch entstandenen Schadens muss das Schiff länger in der Werft bleiben als ursprünglich geplant.
 
Hapag-Lloyd muss deswegen die Hanseatic-Reisen am 17. Juni ab Bremerhaven und am 4. Juli ab Tromsø absagen. Den gebuchten Passagieren wird der Reisepreis erstattet.
 
Zusätzlich bekommen sie bei einer künftigen Buchung auf einem Hapag-Lloyd-Schiff in der Saison 2013/14 zehn Prozent Nachlass auf den Preis der Seepassage. Die Reisebüros erhalten auf die beiden abgesagten Reisen die volle Provision.
 
 

Carnival Cruise Lines – Kreuzfahrtschiff Carnival Triumph durch Maschinenschaden manövrierunfähig

Ein schwerer Zwischenfall auf dem 272 Meter langen US-amerikanischen Kreuzfahrtschiff Carnival Triumph schreckt wieder einmal die Kreuzfahrt-Gemeinde auf. Ein Brand im Maschinenraum des US-Luxuskreuzers hat das Kreuzfahrtschiff in der Nähe von Mexiko lahmgelegt.Doch ein Notaggregat gewährleistet die Energieversorgung an Bord.
 
Zwischenzeitlich konnte das Feuer im Maschinenraum gelöscht werden und niemand der 3145 Gäste und 1086 Crewmitglieder wurde verletzt. Durch die Strömung ist das Kreuzfahrtschiff so weit nach Norden abgetrieben worden, so dass es nunmehr nach Alabama abgeschleppt wird.
 
Die Carnival Elation versorgt die Menschen an Bord ausreichend mit Nahrung und Getränken. Die Stimmung an Bord ist verhältnismäßig gut, lediglich einige Toiletten und Waschräume sind nur eingeschränkt nutzbar.
 
Wie zu erfahren ist, erhalten die Passagiere zunächst den vollen Reisepreis zurückerstattet und als Trostpflaster noch zusätzlich 25% Rabatt auf einer zukünftige Kreuzfahrt der Reederei.