Phoenix Reisen: Langfristiger Chartervertrag für das Flussschiff Asara

Auf „A“ folgt bekanntlich „B“ und „C“, nicht aber beim Bonner Unternehmen Phoenix Reisen. Der allseits bekannte und beliebte Anbieter für Kreuzfahrten und Flussreisen sucht seine Kreuzfahrtflotte mit viel Erfahrung und Kompetenz aus. Die Gäste von Phoenix Reisen sollen sich an Bord stets wohlfühlen, was durch die Bordsprache  Deutsch und die ungezwungene und familiäre Atmosphäre auch gelingt.

Die bekannte „A“-äPhoenix -Flotet bekommt nun ab 2017 wieder Verstärkung. Nach „Amadea“, „Artania“, „Albatros“, „Alina“, „Amelia“, „Anesha“, „Ariane“, „Allegra“ und „Aqmalia“ folgt nun das 135 Meter lange Flussschgiff ASARA, das das Bonner Unternehmen durch einen langfristigen Chartervertrag mit der niederländischen Reederei Rivertech an Phoenix Reisen bindet.

Auf drei Kabinendecks – zwei sind mit französischem Balkon ausgestattet – finden 190 Passagiere Platz. Für den Service an Bord hat der Bonner Veranstalter wieder die Firma Sea Chefs, Garant für besten Service und kulinarische Extraklasse, verpflichtet. An Bord gibt es eine Tischzeit mit freier Tischwahl und persönlichem Service am Tisch.

Ihre erste Saison wird der Phoenix-Neuzugang ab 2017 auf sieben- bzw. 15-tägigen Flussreisen auf dem Rhein und der Donau verbringen.