Costa Kreuzfahrten: Costa neoRpomantica erneut ein Mode-Mekka

Bereits zum dritten Mal war ein Costa Schiff Kulisse einer atemberaubenden Modenschau. Supermodel und Fashionshow Produzentin Jessica Minh Anh zeigte auf dem Sonnendeck der Costa neoRomantica vor der Skyline von Hongkong die mit Spannung erwartete J Winter Fashion Show 2018. Sie präsentierte innovative Haute Couture und Pret-a-couture Kollektionen aus vier Kontinenten, unter anderem mit Modeschöpfern aus Peru, Indonesien, Pakistan, Brasilien und den USA.

Mit ihren Shows vor symbolträchtiger Kulisse hat Jessica Minh Anh wiederholt Geschichte geschrieben und weltweit für Aufsehen gesorgt. Wir freuen uns, dass sie auch dieses Mal eines unserer schönen Schiffe für ihre beeindruckende Modeschau gewählt hat und wir den Gästen gleichzeitig ein Stück Italien zeigen konnten“, so Mario Zanetti, Präsident Costa Asia.

Jessica Minh Anh gilt als außergewöhnliche Fashionshow-Produzentin und Expertin für aufwendige Outdoor-Präsentationen unter schwierigsten Bedingungen. In den letzten fünf Jahren hat sie Top-Urlaubsziele in Laufstege verwandelt. So fanden die berühmten „Sky-High Catwalks“, die Kunst, Architektur, Kultur und Mode vereinen, unter anderem in Sydney, New York und Dubai statt.

Die Costa neoRomantica ist eines der elegantesten und exklusivsten Schiffe der Costa Asia Flotte. Reisende genießen an Bord „Italy’s Finest“ und italienische Gastfreundschaft. Für 90 Millionen Euro renoviert, steht das Schiff für den klassischen italienischen Stil Mailands mit exquisitem Ambiente. Seit April 2017 wird das Schiff auf dem asiatischen Markt eingesetzt. Auch Deutsche Gäste können Reisen mit diesem Schiff buchen.

Quelle: Pressemitteilung Costa Kreuzfahrten

Kreuzfahrten: Prall gefüllte Auftragsbücher der Werften

 

Kreuzfahrt-Fans sind anscheinend anspruchsvoller geworden. „Alte“ Kreuzfahrtschiffe, die allerdings erst kaum zwei Jahrzehnte auf den Weltmeeren unterwegs waren, müssen innovativen Neubauten Platz machen. Die Reedereien verstärken zum einen ihre Flotten durch diese Neubauten, zum anderen werden lediglich Kreuzfahrtschiffe ausgewechselt, die den Wünschen und Erwartungen der Gäste nachkommen können.

Die Meyer Werft im finnischen Turku wird beispielsweise für Costa Kreuzfahrten zwei Neubauten erstellen, die allerdings erst 2019 bzw. 2020 in Dienst gestellt werden. Die beiden „COSTA NEUEN“ werden jeweils 6600 Gästen Platz bieten, werden innovativ ausgestaltet und beispielsweise mit Flüssigerdgas betrieben, um auch erneut einen Beitrag zum Umweltschutz zu bieten.

Andere Reedereien rüsten ebenfalls aus. Noch in diesem Jahr werden vier Neubauten erstellt, 2016 sind es bereits acht, ein Jahr später werden erneut vier Kreuzfahrtschiffe die Weltmeeren bereisen, für 2018 sind bereits sechs Neubauten angekündigt, im Folgejahr nochmals 5. So ist damit zurechnen, dass bis 2010 weitere dreißig neue Kreuzfahrtschiffe in Dienst gestellt werden.

Kreuzfahrtreederei Costa: Geld-zurück-Garantie für ausgewählte Mittelmeerreisen

 

Gäste haben beispielsweise eine Mittelmeerreise bei Costa Kreuzfahrten für die Costa Diadema gebucht, haben eingecheckt und fühlen sich entgegen eigener Erwartung an Bord unwohl, sind unzufrieden und möchten diese Mittelmeerreise abbrechen. Das geht nicht? Doch, die italienische Kreuzfahrtreederei Costa Kreuzfahrten testet eine „Geld-zurück-Garantie“ auch in Deutschland.

Gerade für Kreuzfahrtneulinge eignet sich diese Aktion, die alle ausgewählten Mittelmeerreisen der Costa – Flotte – Costa Mediterranea, Costa Favolosa, Costa Deliziosa, Costa Magica und Costa Diadema – für auswählte Termine zwischen September und Ende November 2015 für alle Neubuchungen bis 15. Juli 2015 einschließt. Unzufriedene Passagiere können innerhalb von 24 Stunden nach Reiseantritt und noch zwei Stunden vor Erreichen des ersten Hafens sich bei der Rezeption melden und die Reise canceln. Costa Kreuzfahrten bringt dann die Gäste zum Ausgangsort zurück und erstattet den vollen Reisepreis der Kreuzfahrt.

Costa Kreuzfahrten testet diese Aktion im besonderen an zögerlichen Kunden, die die Reiseform einer Kreuzfahrt testen wollen und unschlüssig darüber sind, ob ihnen einen Mittelmeer-Kreuzfahrt zusagt und sie sich auf einem Kreuzfahrtschiff wohlfühlen.

Costa Kreuzfahrten – Größtes Costa-Kreuzfahrtschiff Costa Diadema wird in Genua getauft

 

Anders als vermutetet bzw. gemunkelt findet die Taufe des größten Kreuzfahrtschiffes unter italienischer Flagge, die Costa Diadema, am 7. November 2014 in Genua statt. Beeindruckend sind die bislang bekannt gewordenen technischen Daten. Die Costa Diadema, die als 10. Kreuzfahrtschiff die Costa-Flotte verstärken wird, misst 306 Meter, ist 37,2 Meter breit und kann maximal 4947 Passagieren Platz bieten.

Die Costa Diadema wartet mit zahlreichen Innovationen in Bezug auf Entertainment, Technologie und Gastronomie auf.

Interessierte  Gäste bereits die Gelegenheit, den Costa-Neuzugang, der in der Fincantieri-Werft in Marghera bei Venedig entsteht,  kennenzulernen; denn mit insgesamt drei Einführungs- und Jungfernfahrten präsentiert die Reederei ihr neues Flaggschiff, so am 8.,1 15. und 22. November 2014. Auch bei der Vernissage-Kreuzfahrt vom 1. bis 7. November 2014 werden die Gäste die besonderen Vorteile und Annehmlichkeiten der Costa Diadema genießen können. Diese Vernissage-Fahrt startet ab Triest und bringt die Gäste nach Genua, wo dann das stolze Costa-Kreuzfahrtschiff getauft wird.

Während der Wintersaison wird die Costa Diadema jeweils zu 7-Nächte-Kreuzfahrten ab Savona aufbrechen und u.a. die Häfen in Marseille, Barcelona, Palma de Mallorca, Neapel und La Spezia besuchen.

Costa Kreuzfahrten – Costa Classica wird drittes Schiff der Costa neoCollection

 

 

Nach einer umfassenden Neugestaltung wird die Costa Classica als Costa neoClassica im Dezember 2014 zur Costa neoCollection stoßen. Nach dem Umbau im Dezember wird die Costa Classica (53.000 Bruttoraumzahl (BRZ) und 654 Kabinen) unter dem neuen Namen Costa neoClassica Teil der Costa neoCollection, die dann mit drei Schiffen ganz im Zeichen der Slow Cruise auf den Weltmeeren unterwegs sein wird.

Neben der Costa neoRomantica und Costa neoRiviera steuert die Costa neoClassica ab dem 18. Dezember Reiseziele an, die abseits der vielbefahrenen Strecken liegen und somit für größere Schiffe unzugänglich sind.

In der kommenden Wintersaison fährt das Schiff exklusive Routen im Indischen Ozean und im Sommer 2015 stehen neue Kreuzfahrtrouten von Istanbul zu den griechischen Inseln Rhodos, Kos und Samos auf dem Programm.

Eine Broschüre rund um die Costa neoCollection und „Slow Cruise“ wird voraussichtlich Anfang Mai in Deutschland veröffentlicht.

Quelle. Pressemitteilung Costa Kreuzfahrten 03/14

Costa Kreuzfahrten – Transatlantik-Kreuzfahrten von Europa nach Südamerika

 

Brasiliens einmalige Natur und lebendigen Städte sind ein Traumziel für viele Touristen, in diesem Jahr insbesondere auch für Fußball-Fans. In der Saison 2014/15 bietet Costa Kreuzfahrten als langjähriger Südamerika-Spezialist fünf verschiedene Routen zur Destination Brasilien an. Auch auf den Transatlantik-Kreuzfahrten wird Brasilien von Costa angefahren. Übrigens: Das Ziel der allerersten Kreuzfahrt der italienischen Traditionsreederei war vor 66 Jahren Rio de Janeiro in Brasilien.

Lebensfreude pur auf allen Routen

Kreuzfahrer an Bord der Costa Favolosa können ab kommendem Dezember auf der 6-tägigen Route „Brasilianischer Sommer“ erste Eindrücke des faszinierenden Landes sammeln. Von Santos geht es auf der Rundreise nach Salvador Bahia und Ilhabela. Verwinkelte Städtchen, koloniales Erbe und einsame Buchten ermöglichen Urlaubsfreude pur.

Frühbucher Extra Angebot

Die Route „Magisches Südamerika“ bildet eine 8-tägige Rundreise entlang der Atlantikküste. Von Buenos Aires geht es über die brasilianischen Städte Angra dos Reis und Rio de Janeiro nach Ilhabela, der viertgrößten Atlantikinsel Brasiliens. Über das Badeparadies Punta del Este in Uruguay führt die Kreuzfahrt zurück nach Buenos Aires. Diese Kreuzfahrt ist ab 1.279 Euro (zzgl. Serviceentgelt von maximal 8,50 Euro p.P. pro Tag) buchbar.

Quer über den Atlantik

Für einzigartige Urlaube stehen die Transatlantik-Kreuzfahrten von Europa nach Südamerika. An Bord der Costa Pacifica und der Costa Favolosa geht es in 20 bzw. 19 Tagen über den großen Teich. Von Savona aus fahren die beiden Kreuzfahrtschiffe Ende November 2014 über Spanien, Marokko und die atlantischen Inseln nach Südamerika. 5 Tage auf den großen Weiten des Ozeans sorgen für einmalige Reisemomente.

Die erste Station in Südamerika ist Recife, welches aufgrund seiner vielen Flüsse und einem Kanal auch das „Venedig Brasiliens“ genannt wird. Der nächste Hafen ist Marceió, wo sich ein Besuch der Lagunen anbietet. Dann geht es weiter nach Salvador de Bahia. Von dort aus fährt die Costa Pacifica weiter nach Rio de Janeiro und über Santos und Punta del Este zum finalen Anlaufort Buenos Aires.

Diese Schiffsreise „Sonnenstadt Rio“ ist auf der Costa Pacifica ab 899 Euro mit Frühbucher Extra Rabatt pro Person (zzgl. Serviceentgelt von maximal 8,50 Euro p.P. pro Tag) buchbar. Diese und weitere Kreuzfahrtrouten sowie vielfältige Landausflüge für die Saison 2014/15 können

Quelle: Pressemitteilung Costa Kreuzfahrten 03 /14

Costa Kreuzfahrten – Costa Pacifica am 30. April zu Gast in Kiel

 

Costa Kreuzfahrten startet in die deutsche Kreuzfahrtsaison 2014:

Kreuzfahrtfans können live dabei sein, wenn die Costa Pacifica (290 m Länge, 114.288 Bruttoraumzahl) am 30. April um 9:00 Uhr erstmals in diesem Jahr in Kiel an ihrem angestammten Liegeplatz am Ostsee-Terminal festmacht. Noch am selben Tag bricht das Schiff zu einer elftägigen Kreuzfahrt zu den schönsten „Metropolen der Ostsee“ auf. Auf der Route liegen Städte wie Stockholm, Helsinki, St. Petersburg und Tallinn, die mit ihrer prunkvollen Architektur und den historischen Stadtzentren ihre eigene, aufregende Geschichte erzählen. Die Costa Pacifica wird insgesamt auf fünf verschiedenen Routen im Nordland und dem Baltikum bis Anfang September unterwegs sein.

Costa Pacifica, Costa Mediterranea & Costa Fortuna live in deutschen Häfen erleben

Neben der Costa Pacifica werden auch die Costa Fortuna sowie die Costa Mediterranea Halt in Deutschland machen. Während die Costa Fortuna sich von Warnemünde auf unvergessliche Kreuzfahrten zu den Norwegischen Fjorden, den Metropolen der Ostsee und zum Abschluss der Sommersaison auch zu den schönsten Städten Westeuropas begibt, führt die Costa Mediterranea ihre Gäste von Hamburg ebenfalls Richtung Norden, sogar bis hin zum Nordkap. Beide Schiffe treten ihre ersten Reisen Ende Mai an.

Verlängerung des „Frühbucher Extra Rabatts“ bis 30. Juni 2014

Wer schon länger mit dem Gedanken spielt, auf eine Costa Kreuzfahrt Richtung Nordeuropa zu gehen, der kann jetzt von der Verlängerung des „Frühbucher Extra Rabatts“ bis zum 30. Juni 2014 profitieren. Außerdem kann bis Ende April auf ausgewählten Nordlandabfahrten das Getränkepaket „All Inclusive à la Costa“ gratis dazu gebucht werden. Nähere Informationen unter www.costakreuzfahrten.de/nordland. Termine, an denen die drei Costa-Schiffe deutsche Häfen ansteuern, sind:

Costa Pacifica in Kiel: 30.04., 11.05., 22.05., 02.06., 12.06., 28.06., 09.07., 20.07., 03.08., 14.08., 25.08., 04.09. 14

Costa Fortuna in Warnemünde: 24.05., 31.05., 07.06., 14.06., 21.06., 28.06., 05.07, 12.07., 19.07., 26.7., 02.08., 09.08., 16.08., 23.08., 30.08. 14

Costa Mediterranea in Hamburg: 31.05, 11.06., 18.06., 29.06., 06.07., 17.07., 28.07., 08.08, 19.08., 26.08., 06.09. 14

Quelle: Pressemitteilung Costa Kreuzfahrten v. 17.04.14

Kreuzfahrten – Masern-Ausbruch unter der Crew der Costa Pacifica

Die Reederei Costa Kreuzfahrten bleibt in der Diskussion. Schon wieder richtet sich die Aufmerksamkeit der Kreuzfahrtbranche auf die italienische Reederei Costa Crociere. Wie zu erfahren ist, war Ende Februar 2014 unter der Crew der Costa Pacifica eine Masern-.Epedemie ausgebrochen. 40 Crewmitglieder waren erkrankt.

Das Robert Koch Institut in Berlin rät allen deutschen Passagieren, die sich in der Zeit vom 17. bis 22. Februar 2014 an Bord der Costa Pacifica befanden, dringend den eigenen Impfschutz überprüfen zu lassen.

Bei Symptomen wie Fieber, Husten, Schnupfen, Hautausschlag oder Bindehautentzündung sollten Urlauber, die an dieser Kreuzfahrt teilnahmen, umgehend  der Arzt aufsuchen.

Costa Crociere – Passagier von Costa Classica gestürzt

Vor der portugiesischen Insel Madeira hat sich wieder ein Drama abgespielt. Gegen 01:00 Uhr wurde die Hafenkommandur davon in Kenntnis gesetzt, dass ein Passagier der Costa Classica von Bord des Kreuzfahrtschiffes aus bisher ungeklärter Ursache ins Meer gestürzt sei. Mit einber4chender Morgendämmerung nahm ein Rettungsschiff und ein Militärflugzeug die Suche nach dem Verunglückten auf.

Die Schiffsleitung der Costa Classica reagierte umgehend und machte umgehend kehrt, um den Vermissten zu suchen.

Weder Kreuzfahrtschiff noch die von der Hafenkommandur eingesetzten Hilfen hatten bislang Erfolg. Trotz intensiver Suche blieb der Passagier blieb verschwunden.

Costa Kreuzfahrten – Unfallort der Costa Concordia wird wiederhergestellt

 

Immer noch nicht ist entschieden, in welchen Hafen die am 13. Januar 2012 havarierte Costa Concordia zur Verschrottung geschleppt werden soll. Interne Kreise erwarten allerdings eine Entscheidung bis Mitte März 2014. Favorisiert wird ein italienischer Hafen für diese außergewöhnliche Operation.

Nachdem bereits im September vergangenen Jahres das Wrack der Costa Concordia aufgerichtet werden konnte, wurden außenbords stählerne Schwimmtanks angebracht, die das Aufschwimmen und danach das Verladen auf den absenkbaren Schwertransporter Dockwise Vanguard ermöglichen wird.

Bereits jetzt schon haben die Bergungsarbeiten den geschätzten Rahmen von 450 Millionen Euro deutlich um 150 Mi8llionen Euro gesprengt. Mit dem Beginn der Wiederherstellung des Unfallortes wird nicht vor dem Herbst d.J. gerechnet.