Vierte Weltreise der „MS Deutschland“

Die nunmehr vierte Weltreise des Deitermann-Flaggschiffes beginnt am 1. Dezember 20110 in Monte Cralo und endet nach 150 Tagen am 30. April 2011 wieder in Monte Carlo. Auf dieser echten Weltumrundung legt die „MS Deutschland“ insgesamt 62100 Kilometer zurück und durchquert vier der sieben Weltmeere, besucht 35 Länder auf fünf Kontinenten.

Die Route beginnt in Monte Carlo in westlicher Richtung durch das Mittelmeer, über den Atlantik in die Karibik, von dort durch den Panama-Kanal und entlang der Westküsten von Mittel- und Nordamerika nach Los Angeles und San Franzisco. Es folgen Hawaii und die Inseln der Südsee, Neuseeland, Australien, Indonesien, Singapur, Malaysia, Malediven, Persischer Golf, Rotes Meer, Suez-Kanal und das östliche Mittelmeer.

Wem 150 Tage an Bord der „MS Deutschland“ zu lange sind, der kann von dieser Weltreise auch eine der elf Einzelreisen oder drei Kombireisen buchen.

Cruise Islands of the North Atlantic – take LIFE to a Higher Latitude

Ein Traum wurde wahr. Fünf Destinationen haben sich zusammengeschlossen, um den Nord-Atlantik als Kreuzfahrtregion auf dem internationalen touristischen Parkett zu etablieren. Es sind dies: Cruise Newfoundland mit Labrador, Cruise Greenland, Cruise Iceland, Cruise Faroe Islands und Cruise Orkney islands. Die Partner kooperieren unter dem Namen „Cruise Islands of the North Atlantic – tabe LIFE to an Higher Latitude“.

Bislang gab es lediglich drei bekannte Destinationen: Ostsee, Mittelmeer und Karibik. Die Vereinigung hat sich zum Ziel gesetzt, nunmehr auch den Nordatlantik als vierte zu etablieren. „Cruise Islands of the North Atlantic“ versteht sich als Partner der internationalen Kreuzfahrtreedereien mit dem Ziel, diese im Marketing und Vertrieb zu unterstützen.

Die neue Allianz bietet außergewöhnliche Zielgebiete an: tiefe Fjorde, heiße Quellen, einzigartige Gletscher und Eisformationen, eine bemerkenswerte Tierwelt und einzigartige Kulturen.

„Norwegian Epic“ stellt sich vor

Die „Norwegian Epic“ ist das größte und modernste Mitglied der Flotte des US-amerikanischen Kreuzfahrtunternehmens NCL. Besonderes Highlight auf diesem Schiff – schon heute die „Schlaflose“ genannt – ist das Nightlife. Feierwütige Nachtschwärmer können sich in der „Freestyle Cruising Ära“ austoben und dabei wahlweise in das Nachtleben von Las Vegas, Ibiza oder South Beach eintauchen.

Wer es ein bißchen weniger wild mag, dürfte sich in einer der fünf neuartigen Bars und Lounges wohlfühlen – oder in der ersten Eisbar auf hoher See, die genauso wie der „H20“-Poolbereich am Heck des Schiffs kinderfreie Zone ist.

Im Juni nächsten Jahres wird das neue Flaggschiff von NCL nicht sogleich in die Karibik aufbrechen, sondern zunächst eine Woche in Europa bleiben, um den Partnern der Reederei ein Kennenlernen des Ozeanliners zu ermöglichen. Aber am 19. Juni 2010 soll das neue Flaggschiff an drei ein- bis zweitägigen Reisen im Ärmelkanal unterwegs sein. Am 24. Juni 2010 überquert die „Norwegian Epic“ dann den Atlantik und wird am 2. Juli 2010 in New York getauft. Am 10. Juli 2010 startet der „NCL-Neuling“ dann zur ersten einwöchigen Kreuzfahrt durch die östliche Karibik.

Windstar-CruisesKatalog 2010/2011

 

Windstar Cruises hat den Katalog für die Saison 2010\2011 veröffentlicht. Im neuem Katalog werden insgesamt 27 Routen und 183 Abfahrtstermine auf den 3 Segelschiffen von Windstar Cruises angeboten. Die Wind Star und Wind Spirit bieten Platz für bis zu 148 Passagiere, auf der Wind Surf finden sogar bis zu 308 Passagiere Platz. Die Segler werden im westlichem Mittelmeer und der Karibik kreuzen, außerdem wird der Panamakanal passiert. Neu im Programm sind Karibikkreuzfahrten von St. Martin aus. Auf diesen sieben Tage langen Routen stehen die Jungferninseln, St. Kitts, Tortola, Jost Van Dyke, Virgin Gorda und St. Barthélèmy. Diese Kreuzfahrt wird von Anfang Januar bis Ende März 2010 von der Wind Spirit unternommen. Anschließend wird die Wind Star über den Sommer im Mittelmeer kreuzen um Anfang Dezember wiederum in die Karibik zurückzukehren.

Die Schiffe von Windstar Cruises werden eine Reihe von Häfen zum erstem Mal anlaufen. Hierzu gehören Cagliari und Palau auf Sardinien, Carloforte auf der Insel San Pietro, Le Lavendou an der Côte d´Azur, Pylos (Griechenland), die griechische Insel Zakynthos, Opatija (Kroatien), Bastia auf Korsika und Falmouth auf Antigua.

Quelle: ET am 3. November 2009

Trinkgelder auf Kreuzfahrtschiffen

 

Auch auf den Kreuzfahrtschiffen stellt sich die Frage, ob, wie viel, wem,wann  und in welcher Höhe ein Trinkgeld erwartet oder gegeben werden muss.  Generell kann gesagt werden, dass ein Trinkgeld auf Kreuzfahrtschiffen üblich ist und vom Servicepersonal auch erwartet wird.  Auf manchen Schiffen findet der Passagier in seiner Kabine kleine Briefumschläge und auch eine Empfehlung über die Höhe des erwarteten Trinkgeldes. Manche Reedereien belasten das Bordkonto des Passagiers automatisch mit einer bestimmten Summe. Es gibt aber heutzutage Kreuzfahrtschiffe mit All-Inclusive-Preisen, beii denen das Trinkgeld bereits im Reisepreis enthalten ist.

Vor Reiseantritt kann sich der Gast im Internet und auch ind en Katalogen einen Überblick über alle anfallenden Kosten machen, so auch eine Antwort über das heikle Thema „Trinkgeld“ erhalten. Folgend Hinweise u.a. hat der Autor bei den einzelnen aufgeführten Reedereien gefunden.

A-ROSA

„Es ist international üblich, sich für guten Service mit einem Trinkgeld zu bedanken. Daher freuen sich auch die lokalen Führer, wenn Sie ihre Leistung mit einem Trinkgeld honorieren.“

MSC

„Es ist international üblich, am Ende einer Kreuzfahrt dem Personal im Restaurant und dem Kabinenservice mit einem Trinkgeld zu danken. Passagiere erhalten eine Mitteilung mit folgendem Text in die Kabine: Um Ihnen einen Anhaltspunkt zu geben, haben wir eine Tagespauschale von 6,- Euro pro  erwachsenem Passagier und 3.- Euro   pro Kind (zwischen 4 und 17 Jahren) für Kreuzfahrten im Mittelmeer und in Nordeuropa veranschlagt; angeglichen daran  12.- Dollar pro erwachsenem Passagier und 6.- Dollar pro Kind für Kreuzfahrten in der Karibik. 6,. Dollar pro erwachsenem Passagier und 3.- Dollar pro Kind für Brasilien und Argentinien  (Atlantikpassagen inbegriffen). 5.- Dollar pro erwachsenem Passagier und 2,50 Dollar pro Kind für Südafrika Kreuzfahrten.  Natürlich sind diese auf allen Schiffen von MSC Kreuzfahrten gültigen Beträge nur Richtwerte. Die Passagiere entscheiden frei, ob sie die Summe herauf- oder herabsetzen möchten. Änderungen teilen Sie bitte bis 22.00 Uhr am letzten Kreuzfahrttag im Zahlmeisterbüro mit. Das Büro steht auch für weitere Informationen zur Verfügung. Falls die Passagiere keine anderen Verfügungen treffen, wird der gesamte Betrag automatisch vom Bordkonto abgebucht.“

Royal Caribbean International

Auf allen unseren Schiffen ist es üblich, Crew-Mitgliedern, die Sie persönlich betreut haben und mit denen Sie besonders zufrieden sind, Trinkgeld zu geben. Pro Tag und Person sollten Sie einen Gesamtbetrag von ca. € 8,- für Kabinenpersonal und Kellner veranschlagen. Die Trinkgelder können bereits vor Reisebeginn bei Buchung bezahlt werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, sind die entsprechenden Beträge an Bord zu entrichten. Bei allen Rechnungen für Getränke und Schönheitsbehandlungen wird Ihrem Sea-Pass-Konto außerdem automatisch  eine Service-Gebühr von 15 Prozent belastet.“

AIDA

Bei uns ist jeder Gast König, denn wir sind leidenschaftliche Gastgeber. Unser Crew sorgt mit Liebe zum Detail dafür, dass Ihr AIDA Urlaub für Sie ein unvergessliches Erlebnis wird. Wenn Sie außergewöhnlichen Service mit einem persönlichen Trinkgeld anerkennen möchten, freut sich unsere Crew sehr.“

NCL Freestyle Cruising

„Anders als bei anderen Kreuzfahrtreedereien ist eine Zahlung von Trinkgeldern auf Dienstleistungen, die all unseren Gästen gleichermaßen zugutekommen, auf unseren Schiffen nicht notwendig oder zwingend empfohlen. Unsere Mitarbeiter sind jedoch stets dazu angehalten, Ihre Erwartungen zu übertreffen. Deshalb ist es ihnen erlaubt, Trinkgelder als Anerkennung für ihren persönlichen Einsatz und außergewöhnlichen Service anzunehmen. In anderen Worten: Für Leistungen, die allen Gästen zur Verfügung gestellt werden, ist es nicht notwendig, Trinkgeld zu geben. Selbstverständlich können Sie dies aber gerne tun, wenn Sie den erbrachten Service eines Crewmitglieds im Speziellen anerkennen möchten. Einige unserer Besatzungsmitglieder erbringen optionale Service-leistungen, die nur vereinzelte Gäste nutzen. Wir möchten diese Gäste dazu ermutigen, guten Service dieser Mitarbeiter angemessen zu honorieren. Zum Beispiel empfehlen wir Gästen der Suiten und Villen, die Butler- und Concierge-Leistungen in Anspruch nehmen, Trinkgelder entsprechend der erbrachten Dienstleistungen in Erwägung zu ziehen. Für das Servieren von Getränken wird ein Trinkgeld von 15%, für Wellnessbehandlungen von 18%, automatisch dem Bordkonto belastet.“

Phoenix

Trinkgelder sind auch auf der AMADEA (wie auf allen PhoenixSchiffen) nicht obligatorisch, aber erwünscht, wie international üblich.

Über Trinkgeld braucht sie sich auf dem Schiff keine Gedanken zu machen. Phoenix sammelt vorab für die ganze Woche Trinkgeld ein (pro Person und Tag 3,80 Euro) auf Nilschiffsreisen.

Trinkgelder nicht obligatorisch. Eine Extra-Belohnung ist jedoch willkommen und international üblich

Costa

Wie auf fast allen Schiffen üblich, wird auch bei Costa eine Trinkgeldpauschale eingehoben, die unter den Servicemit-arbeitern aufgeteilt wird. Die Pauschale beträgt € 6,00 pro Person und Tag, kann allerdings je nach Wunsch erhöht oder auch reduziert werden.

Viking

Die Trinkgelder werden in einem Pauschalbetrag gezahlt und unter der Crew verteilt. So ist gewährleistet, dass auch die dienstbaren Geister, die die Passagiere nicht zu Gesicht bekommen, ihren Anteil erhalten. In der Kabine findet man einen Umschlag mit der Aufschrift „Trinkgeld“ vor, an der Rezeption befindet sich eine „Trinkgeld-Box“. Die Trinkgeldempfehlung lautet „7 bis 10 Euro pro Tag und Passagier“.

Hapag Lloyd / MS Europa

An Bord sind Trinkgelder nicht obligatorisch. Die Anerkennung einer besonders guten Leistung ist jedem Gast freigestellt.

Hapag Lloyd / MS Columbus

Es ist üblich, dem Bedienungspersonal ein Trinkgeld zukommen zu lassen. Die Höhe ist selbstverständlich jedem Passagier freigestellt und sollte die Anerkennung  einer guten Leistung sein. Erfahrene Seereisende rechnen im Durchschnitt mit ca. € 5-6 pro Passagier und Tag.

Hapag Lloyd / MS Bremen

An Bord sind Trinkgelder nicht obligatorisch. Die Anerkennung einer purchase acomplia online besonders guten Leistung ist jedem Gast freigestellt.

TUI Cruises /“Mein Schiff“

Verpflichtungsfrei: Trinkgelder sind inklusive. Wir buchen keine Trinkgeldpauschale von Ihrem Bordkonto ab. Die Trinkgelder für das Bordpersonal sind im Reisepreis inbegriffen.

Premivon Queen

Trinkgeld wird pro Tag 10€ empfohlen, bleibt aber jedem selbst überlassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dialye und Kreuzfahrten

 

Die Dialyse-Schiffsreisen besitzen alle ein integriertes Dialysezentrum, ausgestattet mit  den Generatoren 4008 S und mit Uniponctionssystem. Das Material, von Fresenius Medical Care, ist auf den einmal Gebrauch ausgestellt und werden nach jeder Dialysesitzung desinfiziert. Das internationale Ärzteteam, besteht aus einem Nephrologen und auf die Dialyse spezialisierte Krankenpfleger. Die Dialysesitzungen sind in Funktion des Kreuzfahrtenprogramms abgestimmt, welches Ihnen ermöglicht an den meisten Landausflügen teilzunehmen.

Die Dialysesitzungen werden den Passagieren vor Abfahrt bekannt gegeben, damit sie die Gruppe, welche sich am Besten an die gewöhnlichen Sitzungen anpasst, auswählen können.
Der Nephrologe an Bord behält sich allerdings das Recht , die Uhrzeiten der Dialysesitzungen zu ändern, wenn es medizinisch nötig ist.

MS Europa,  MS Deutschland, Delphin Voyager, Costa Luminosa und MS Astor stellen sich auf Dialyse-Patienten ein und haben ein Dialyse-Zentrum an Bord.

In Zusammenarbeit mit renomierten Kreuzfahrtgesellschaften und erfahrenen Ärzten bieten wir Kreuzfahrten für Dialysepatienten an.
Dabei übernehmen wir den touristischen Teil und beraten Sie in allen Fragen zum Schiff, der Reiseroute u.ä. Gemeint ist DER KREUZFAHRER, der in seiner Broschüre nachstehend aufgeführte Fragen stellt und die kompetenten Antworten gibt.

  Was ist eine „Kreuzfahrt für Dialysepatienten“?

Eigentlich nichts Ungewöhnliches, denn es gibt keinen Unterschied zu anderen Kreuzfahrten – außer dass das Schiff ein Dialysezentrum an Bord besitzt. Ansonsten stehen den Dialysepatienten die gleichen Angebote wie den anderen Passagieren zur Verfügung.

Warum eine Kreuzfahrt ?

Eine Kreuzfahrt ist für Dialysepatienten eine optimale Möglichkeit,  ferne Länder zu entdecken. Jeden Tag an einem anderen Ziel – ohne Koffer zu packen, zudem die Behandlung durch deutsche Ärzte in gewohnt hohem Standard, egal wohin die Reise geht.

Wer betreut die Dialysepatienten?

Die Kreuzfahrt wird, zusätzlich zur normalen Versorgung an Bord, von einem spezialisierten medizinischem Team begleitet. Es handelt sich um einen deutschsprachigem Nephrologen und speziell ausgebildeten Krankenschwestern.

Wie verläuft meine Behandlung ?

Das medizinische Team nimmt Kontakt mit dem Nephrologen zu Hause auf und weiß bereits vor der Ankunft an Bord alles Notwendige. Es kennt damit die Besonderheiten für die individuelle Behandlung und Ihre Gewohnheiten.

Wann wird dialysiert?

Die Dialysesitzungen wird der Route und dem Reiseprogramm angepasst. Vorzugsweise wird die Behandlung an den Seetagen beziehungsweise vor oder nach den Landausflügen durch-geführt. Nach Möglichkeit sind Hafenaufenthalte dialysefreie Zeit, so dass der Dialysepatient in der Wahl Ihrer Ausflüge keine Einschränkung hinnehmen muss.

Wie ist die Dialysestation an Bord ausgestattet?

Die Dialysestationen sind auf allen Schiffen mit Maschinen des Typs Fresenius 4008 B ausgestattet. Separate Wasserauf-bereitung und Notstromaggregat sorgen für den höchsten Dialysestandard. Auf den meisten Schiffen stehen sowohl Einzel- als auch Mehrbettzimmer zur Verfügung.
Der Dialysepatient muss also, auch in den entlegensten Gebieten, nicht auf den gewohnt hohen technischen und medizinischen Standard verzichten.

Wer übernimmt die Kosten der Dialysesitzungen an Bord?

Eine Kostenübernahme für die Behandlung an Bord durch die Krankenkasse ist möglich und muss vor Reiseantritt geregelt werden.

Was muss der Dialysepatient bei der Urlaubsplanung beachten?

Wie gesagt, es gibt keinen Unterschied zu anderen Kreuzfahrten, außer dass unsere Angebote zusätzlich für alle Nierenpatienten, deren Familie und Freunde verfügbar sind. Der Dialysepatient bereitet sich wie auf eine normale Seereise vor und sucht sich die schönste Route aus. Bemerkenswerterweise werden auch die teilweise sehr langen Fernflüge zu den Einschiffungshäfen von den Patienten gut vertragen, wenn sie entsprechend vorbereitet sind. Parallel dazu muss bei der Klärung der Kostenübernahme durch die Krankenkasse geklärt werden.

Was ist, wenn ein Dialysepatien auf der Warteliste „Transplantation“ steht?

Falls ein Dialysepatient auf einer Warteliste zur Nieren-transplantation steht, sollte er sich für eine Kreuzfahrt entscheiden, die zulässt, dass er innerhalb einer gewissen Zeit das Transplantationszentrum erreicht; daher ist die Route der Reise ein wichtiges Kriterium.

In einigen Fällen ist die Mitgliedschaft in einer Organisation empfehlenswert, die den Dialysepatienten im Falle eines Transplantationsangebotes zurückholt. Dies kann auch aufgrund einer plötzlich eintretenden Erkrankung sinnvoll sein. Da nicht jede Reisekrankenversicherung diese Leistung erbringt sollte der Dialysepatient dies vorher abklären.  “

 

Nachstehend aufgeführt sind einige Dialyse-Kreuzfahrt-Reisedaten für das Kreuzfahrtschiff „Costa Luminosa“.

5. August 2009 und 29. August 2009

Kopenhagen / Norden Venedigs auf 14 Inseln zwischen dem Mälarsee und dem baltischen Meer /  Helsinki /Sankt Petersburg/ Tallin / Bornholm

9. September 2009

Reise rund um Westeuropa / Schatzkammern der iberischen Halbinsel / wundersame Paläste / Pilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela / „white cliffs of Dover

18. und 29. September 2009, 10. Oktober 2009

die Meeresenge von Gibraltar / Reiz der Nordafrikanischen Küste / Casablanca / Teneriffa / Nationalpark von Teide /Lanzerote / Madeira / Barcelona

 

Dialyse-Kreuzfahrten mit Kreuzfahrtschiffen

 

MS Delphin: 12 Tage England / Bremerhaven – Kiel

08. 08. 2009

MS Delphin: 13 Tage rund um die Ostsee / Kiel – Kile

19. 08. 2009

MS Deutschland: 13 Tage Picadilly und Penny Lane

10. 09. 2009

MS Delphin: 15 Tage Schwarzes Meer / Nizza – Venedig

24. 09. 2009

MS Delphin: 17 Tage Antarktis mit Magellan / Buenos Aires – Ushuaia

05. 11. 2009

MS Delphin: 17 Tage Antarktis, Südgeorgien, Argentinien / Ushuaia – Buenos Aires

02. 02. 2010

 

Dialyse-Kreuzfahrten auf MS »Astor« im Winter 2009/10

06.11. – 20.11.2009 Kanarische Inseln
27.11. – 20.12.2009 Ägypten, Jemen, Indien, Malediven
19.12. – 09.01.2010 Malaysia, Kambodscha, Vietnam
07.01. – 31.01.2010 Vietnam, Sabah, Australien
28.01. – 17.02.2010 Australien, Neuseeland
14.02. – 12.03.2010 Südsee
12.03. – 27.03.2010 Mexiko, Costa Rica, Karibik
26.03. – 18.04.2010 USA, Kanada

 

An Bord der unbegrenzten Möglichkeiten

 

Die Produktion der Kreuzfahrtschiffe nimmt kein Ende. Obwohl in vielen Teilen der Wirtschaft dies Krise zugeschlagen hat, nimmt die Produktion neuer Kreuzfahrtschiffe nimmt kein Ende.

Trotz Krise geben die Deutschen Geld für erholsame und entspannende Tage auf einem Kreuzfahrtschiff aus. Fast täglich werden im Internet auf neue Luxusliner hingewiesen, und wer am Reisebüro vorbei kommt, dem fallen die leuchtenden Plakate mit den Neuerwerbungen ins Auge.

Auch AIDA-Cruises greift diesen Trend auf und entlässt neue Luxusliner aufs Meer. Gerade einmal drei Monate sind es her, dass AIDA Cruises nach der Taufe mit feierlicher Unterstützung der Entertainerin Barbara Schöneberger, des TV-Moderators Pierre Geisensetter und des Comedians Kaja Yanar den neuen Luxusliner  mit dem Namen AIDAluna zu Wasser gelassen hat.

Diese neuen Kapazitäten brauchen die Veranstalter dringend, denn die bisherigen Schiffe sind über das ganze Jahr gut gebucht, zumal im Vergleich zu 2008 die Passagierzahlen um 30 Prozent gestiegen sind und auch für 2009 ein großes Wachstum prognostiziert wird.

Im Februar 2010 tauft AIDA Cruises  das siebente AIDA-Schiff Sie soll den Namen AIDAblu haben und neben einem großen Spa auch mit einer eigenen Brauerei überzeugen können. Als  Taufpatin wurde die Designerin Jette Joop gewonnen.

In den großen Zeitungen wie die „Welt am Sonntag“ wirbt AIDA Cruises für ihre großartigen Kreuzfahrten:

Nordamerika: Auf den Spuren von Kolumbus

10 Tage im September und Oktober ab New York nach Montreal mit der AIUDAaura

Karibik: Willkommen im Paradies

14 Tage im November 2009 bis März 2010 mit der AIDAvita und der AIDAaura

Entdeckt mit mir die Welt!

 

Liebe Kreuzfahrer-Fans,

„Hey, wie im Traum einer Märchenwelt..“, so hat man über mich einen Song komponiert. Mit mir könnt Ihr ganz persönliches Paradies entdecken.  Da ich lediglich 120 Meter lang und 17 Meter breit bin könnt Ihr mich zu den ungewöhnlichen Zielen begleiten, so zur Themse bis London, durch den Kanal von Korinth, in die Paradiesbucht in der Antarktis, in den Magdalenenfjord in Spitzbergen und, und, und … Da ich körperlich ideal gebaut bin, kann ich auch Orte ansteuern, die meine größeren Kolleginnen nicht erreichen können. Wird es aber wirklich einmal zu eng fürs Anlanden, da helfen mir die wendigen Expeditionsschlauchboote, die Euch dann zu den Sehenswürdigkeiten der Erde bringen.

Wer ich bin? Ich heiße MS Vistamar, bin vor zwanzig Jahren geboren und werde mich zu meinem 20. Geburtstag völlig umstylen lassen. Danach werde ich am 20. Dezember 2009 über Weihnachten und Silvester in die Antarktis aufbrechen und ab 20. Februar 2010 zur Expedition zum Amazonas aufbrechen.

Ihr wollt mich begleiten? Dann solltet Ihr mich aber zuerst einmal besser kennenlernen. Leider kann ich nur 150 Kabinen anbieten, doch die reichen lässig für 290 Personen aus. Wer mich begleitet, braucht aufs Rauchen nicht zu verzichten, muss aber seine Leidenschaft in speziell gekennzeichneten Raucherzonen frönen. Eigentlich bin ich ja ein „Spanier“, und meine „Bremer Eltern“, die Plantours&Partner, schicken mich alljährlich auf märchenhafte Touren in die Antarktis, nach Grönland und auf den Amazonas. Obwohl Ihr bei einem Besuch zwanzig Nationalitäten antreffen könnt, gibt es kein Sprachgewirr, denn meine Sprache ist Deutsch.

Auf meinen vorderen Aufbauten ist durch Plexiglasscheiben ein Teil abgetrennt, so dass Ihr auch bei windigem Wetter geschützt die Umgebung beobachten könnt. Für die Sportler unter Euch haben sich meine Erzeuger etwas Besonderes einfallen lassen. Ohne Treppen steigen zu müssen, könnt Ihr mich umrunden und ein wenig Fitness trainieren, denn mein Boss in der Küche legt sich ständig und ganz gewaltig ins Zeug, um Euch mit kulinarischen Köstlichkeiten zu verwöhnen. Wenn Ihr also nach Rückkehr nicht umgehend den Schneider aufsuchen wollt, nutzt dieses Angebot. Die Mahlzeiten schmecken dann umso besser, und Ihr könnt Euch ohne Gewissensbisse den Köstlichkeiten der Küche zuwenden. Mit Schwimmen könnt Ihr die angesetzten Pfunde auch etwas abtrainieren, wenn auch mein Pool verhältnismäßig klein ist.  Wenn Ihr Euch nach den Mahlzeiten etwas ausruhen wollt, könnt Ihr dies ohne Weiteres auf meinen Stockwerken tun, denn die Vibrationen und die Maschinengeräusche sind sehr gering.

Ich bin so übersichtlich gebaut, dass Ihr Euch auch als „Neulinge“ nicht verlaufen könnt. Meine Planer haben ein Farbsystem entwickelt, welches das Zurechtfinden wesentlich erleichtert. Im Atrium könnt Ihr Euch treffen, und auch Eure Augen werden sich an meinem Outfit erfreuen. Die meisten meiner Einrichtungen und öffentlichen Räumen könnt Ihr von den Galerien des Foyers aus leicht erreichen. In meiner Bibliothek könnt Ihr schmökern oder Euch in meinem Fitnesscenter austoben. Wenn Ihr noch stärker zum Schwitzen kommen wollt, besucht mich einfach in der Sauna.

Auf meinen Reisen gelangen wir zu höchst interessanten Sehenswürdigkeiten, und auch an Bord gibt es häufig Gelegenheiten, um diese Momente im Bild festzuhalten. Ich habe daher einen Profi-Fotografen zur Seite, der unauffällig und stets freundlich aufnimmt und später dann diese Bilder zum Verkauf bei günstigen Preisen anbietet. Lasst Euch keine grauen Haare wachsen, wenn Ihr etwas vergessen habt. In meiner Boutique könnt Ihr die Artikel des täglichen Lebens erstehen.

Liebe geht bekanntlich ja durch den Magen. Und meine Köche lieben Euch so sehr, dass sie jeden Tag als eine besondere Herausforderung ansehen, Euch ihre Liebe zu beweisen, beim gut sortierten Frühstücksbuffet, bei den Hauptmahlzeiten mit kostenlosem Tischwein, bei den köstlichen Vorspeisen ebenso wie bei den leckeren Desserts. Wer´s nicht „regional“ möchte, kann auch auf die perfekt zubereiteten urdeutschen Gerichte zurückgreifen. Falls Ihr wollt, müsst Ihr auf den täglichen Mitternachtsimbiss oder auf das Gala-Buffet nicht verzichten.

Am Abend trefft Ihr Euch bei Don Fernando, so heißt der Musiksalon.  Internationale Künstler werden dafür sorgen, dass keine Langeweile aufkommt und Ihr beste Unterhaltung genießen könnt. Das Tanzbein könnt Ihr oft genug schwingen. Nur Mut, und last Euch auch auf der Tanzfläche sehen!

Bekannte Lektorenhalten die grauen Zellen fit, und nach den verschiedenen Vorträgen von Biologen, Zoologen, Kartografen und Historikern werdet Ihr bei den Landgängen die Umgebung bewusster aufnehmen und verstehen können. In Sachen Landgänge ist mein Ausflugs-Team äußerst flexibel, und die Freundlichkeit der gesamten Crew steckt an. Dass meine Expeditionsschlauchboote mein Operationsgebiet beträchtlich erhöhen, habe ich ja bereits erwähnt.

Jetzt habe ich aber genug theoretisiert. Besucht mich einfach und lasst Euch von meinen Vorzügen überzeugen. Meine nächsten Reisen sind: 

16.07.2009

10 Tage

Britische Inseln

26.07.2009

11 Tage

Ostsee Kreuzfahrt

17.08.2009

12 Tage

Britische Inseln

29.08.2009

11 Tage

Ostsee Kreuzfahrt

09.09.2009

12 Tage

Westeuropa Kreuzfahrt (inkl. Flug)

12.10.2009

15 Tage

Mittelmeer und Schwarzes Meer (inkl. Flug)

06.12.2009

16 Tage

Transatlantik: Kapverden, Brasilien, Argentinien (inkl. Flug)

06.12.2009

32 Tage

Von den Kap Verden ins ewige Eis (inkl. Flug)

20.12.2009

18 Tage

Naturparadiese am Ende der Welt (inkl. Flug)

05.01.2010

17 Tage

Naturwunder Antarktis (inkl. Flug)

20.01.2010

16 Tage

Von den Gletschern bis zum Zuckerhut (inkl. Flug)

20.01.2010

32 Tage

Von Patagonien zum Amazonas (inkl. Flug)

03.02.2010

18 Tage

Von Rio de Janeiro auf den Amazonas (inkl. Flug)

20.02.2010

13 Tage

Geheimnisvoller Amazonas (inkl. Flug)

04.03.2010

13 Tage

Südamerika und die Karibik (inkl. Flug)

16.03.2010

11 Tage

Kreuzfahrt in der Karibik (inkl. Flug)

16.03.2010

24 Tage

Karibische Sonne und Frühling auf den Kanaren (inkl. Flug)

26.03.2010

14 Tage

Transatlantik: Guadeloupe, Grenadinen, Barbados, Kanaren (inkl. Flug)

09.04.2010

14 Tage

Von den Kanaren nach Griechenland (inkl. Flug)

  

Zögert nicht, ich freue mich auf Euren Besuch und grüße Euch

Eure

MS Vistamar

 

 

Gehirn-Jogging à la Hapag Lloyd

 

Die Lust auf Entdeckungen ist heutzutage ungebrochen. Da bilden die „Reise-Genussmenschen“, die Best Ager, keine Ausnahme. Hapag Lloyd hat mit den „Expedition Wissen“-Reisen die Tür zur Erkundung fremder Länder sowie zum „Gehirntraining“ der besonderen Art aufgestoßen. Und erfreulich stellt die Reederei fest, dass die über 60-Jährigen heute schon ein Drittel der Passagiere ausmachen, die sich an den Studienreisen mit besonderen Themenschwerpunkten beteiligen, deren Wissbegierde weder thematische noch geografische Grenzen kennen.

Bei „Expedition Wissen“ auf der MS Hanseatic und der MS Bremen geht es darum, Studienkreuzfahrten durchzuführen, um vom Meer aus die Welt kennen zu entdecken.  Jede „EW“-Reise hat einen eigenen Themenschwerpunkt. Unter dem Motto „Expedition Wissen“ werden nicht nur in entlegenen und außergewöhnlichen Regionen neue Erkenntnisse gewonnen, sondern diese Studienkreuzfahrten bringen die Passagiere auch zu den klassischen Zielen wie Ostsee, Atlantikküste, Mittelmeer und Karibik.

Diese „EW“-Reisen ermöglichen allen Gästen, in Sitten und Gebräuche längst vergangener Kulturen einzutauchen, seltene Naturschauspiele zu beobachten, aber auch die kulinarische Exotik fremder Länder zu genießen. So werden die Passagiere theoretisch lernen, praktisch erleben und scheinbar Vertrautes neu verstehen.

Die Passagiere der MS Hanseatic und der MS Bremen werden von welterfahrenen Lektoren Wissenschaftler, Historiker, ehemalige Diplomaten und Botschafter) begleitet, die an Bord mit spannenden Vorträgen das erforderliche Hintergrundwissen vermitteln und damit gezielt auf jeden Landgang vorbereiten. An Land erleben die Teilnehmer in kleinen Gruppen kompetente Reiseleiter, die besondern darin geschult sind, die Interessierten in Kirchen, Paläste, Museen und entlegene Nationalparks zu begleiten und vor Ort einfühlsam die Passagiere die Kunstschätze und Naturwunder hautnah erleben zu lassen.

Die „Expedition Wissen“-Reisen „Am Puls der europäischen Idee“ von Teneriffa nach Cuxhaven und „Das Reich der Mitte im Aufschwung“ zum Thema China stehen in diesem Jahr auf dem Programm. In ganz verschiedene Interessengebiete vermitteln die „EW“-Reisen Einblicke, von der Welt der Leuchttürme über Gartengestaltung, die Kunst an der Ostsee und die Religionsvielfalt in Südostasien.

 

Luxusurlaub unter vollen Segeln

 

Das größte jemals gebaute Dreimast-Vollschiff entsteht derzeit in der spanischen Werft Factoria de Naval Marin in Vigo. Die Luxus – Segelyacht wird den Namen „Sea Cloud Hussar“ tragen und mit Platz für 136 Passagiere und 90 Crewmitglieder deutlich größer ausfallen als die „Sea Cloud“, nämlich 135 m lang und 17 m breit sein. Die „Sea Cloud Hussar“ wird ebenfalls von Hand gesegelt werden, und 27 Segel mit einer Gesamtfläche von 3975 m² soll den Wind einfangen. Hinzu kommt allerdings noch ein dieselelektrischer Antrieb. Am 30. Juni wird das größte Dreimast-Passagiersegelschiff in Hamburg getauft. Die Taufpatin ist noch nicht bekannt.

Ausstattung

  • 69 Außenkabinen,davon 43 De-Luxe-Kabinen, 23 Junior-Suiten mit Veranda, 3 Owner-Kabinen
  • Lido-Bar udnBistro, Restaurant mit 180° Panoramablick
  • Lounge mit Bar / Bibliothek / Boutique
  • Wellness- und Spa-Bereich mit Panorama-Sauna, Rasul-Dampfbad, Erlebnisdusche, Schneebrunnen, Sano-Spa, Massage, Kosmetik, Friseur
  • Sonnendeck mit Whirlpool und Sonnenliegen
  • Fitnessraum mit Meerblick und modernen Kardiogeräten
  • Hospital
  • Lift über alle Decks

Die „Sea Cloud Hussar“ setzt neue Maßstäbe des anspruchsvollen Erlebens und luxuriösen Entspannens. Das neue Dreimast-Vollschiff muss zunächst das Charter-Minus aus den USA kompensieren.

Segelreviere

  • 30. Juni bis 8. Juli 2010 Jungfernreise zu den norwegischen Fjorden
  • Erste Saison: Fahrten auf der Nordsee, im Mittelmeerraum und rund um die Arabische Halbinsel
  • August/September: Häfen im Mittelmeer und in der Adria / Malta, Nizza, Piräus, Venedig
  • November 2010 bis März 2011: Persischer Golf

Buchungsanreize

  • Kunden, die bis zum 30.11.2009 buchen, sparen 5% des Katalogpreises bei Karibik-Reisen.
  • Für die Saison 2010/2011 gilt die Ersparnis sogar bis zum 31.07.2010.