Flusskreuzfahrten: Neue Flussschiffe bereichern den Markt

Flussreisen sind längst eine willkommene Alternative zur Städtereise geworden. Die Reedereien reagieren auf die vermehrte Anfrage nach Flussreisen und bringen nunmehr auch in diesem Jahr auf den Flüssen viel Zuwachs.

Das Bonner Unternehmen Phoenix Reisen setzt das neue Flussschiff ALENA auf Flusskreuzfahrten auf Donau, Mosel, Main und Rhein ein.

Nicko Cruises ist mit deem 132 Meter langen neuen lussschiff RHEIN SYMPHONIE auf dem Rhein und seinen Nebenflüssen unterwegs und mit dem 135 Meter langen Neubau NICKO VISION will der Anbieter vor allem mit dem neuen „An-Bord-Konzept“ punkten.

Auch Croisi Europe bringt zwei weitere Flussschiffe auf den Markt. Die ELBE PRINCESS II kann mit der Schaufelradtechnik auch bei Niedrigwasser fahren und verkehrt auf den Strecken zwischen Berlin und Prag, auf dem Elbe-Havel-Kanal, auf der Elbe und der Moldau. Mit der AFRICAN DREAM ist die französische Reederei nunmehr im südlichen Afrika vertreten.

Der jüngste Flottenzuwachs der Reederei 1AVista ist die 135 Meter lange VISTA STAR und wird vornehmlich auf dem Rhein unterwegs sein.

Der Neuzughang von Lüftner Cruises ist die benso 135 Meter lange AMADEUS QUEEN, die Gäste auf den Flüssen Rhein, Main und Donau sowie auf den belgischen und holländischen Wasserwegen befördert.

Komplett renoviert präsentiert die Reederei Plantours Kreuzfahrten die ROSSIA, die nunmehr maximal 224 Gäste auf der Wolga begeistern kann.

Aber nicht nur in Europa erhällt der Flussreisen-Markt viel Zuwachs. Mit der MEKONG PEARL bringt die Reederei Lernidee ein neues Boutiqueschiff auf den Mekong.