Individuelle Polarexpeditionen mit der MS Quest

Besonders bei den deutschsprachigen Kreuzfahrern genießt das 50 Meter lange und 11 Meter breite Expeditionsschiff MS Quest einen ganz besonderen Ruf. Lediglich maximal 52 Gästen bietet das Expeditionsschiff in 26 Außenkabinen und Suiten unvergessliche Polar-Expeditionen an.  Die MS Quest bietet allen Gästen ein legeres Ambiente, höchst qualifizierte Guides.  Das gut geschulte und stets freundliche Service-Team ist ein guter Mix aus jüngeren und älteren Crew-Mitgliedern.

Fast täglich werden  den Quest-Gästen zwei Anlandungen  mit verschiedenen Touren und Schwerpunkten angeboten. Je nach aktueller Situation vor Ort variieren die Zeiten. Einen Dresscode gibt es an Bord nicht, doch der Gast benötigt für die diversen Ausflüge der Witterung angepasste Kleidung, denn vor allem alle Anlandungen sind „nass“.

 

Das überschaubare Expeditionsschiff bietet Überraschenden, Vielfältiges, Einzigartiges! Doch das Angebot hat auch seinen Preise. der Gast auf einen Tagespreis von ca. 600 Euro einstellen. Für ein freiwilliges Trinkgeld empfiehlt der Anbieter 12 Dollar pro Tag.

Polar Kreuzfahrten – Antarktis-Expedition mit Tierfiolmer Andreas Kieling

Die 21-tägige Polarreise der MS Ocean Nova „Frühsommer in der Antarktis“ findet vom 18. Oktober bis zum 12. November 2013 statt. Für die maximal 80 Passagiere ergibt die Wahl des Expeditionsschiffen eine willkommene Besonderheit.In der Antarktis dürfen jeweils nur 100 Gäste gleichzeitig an Land gehen. Somit bietet die MS Ocean Nova ganz ideale Bedingungen für Landgänge, da alle Passagiere gleichzeitig an Land gehen können.
 
Die Antarktis-Expedition nutzt Tierfilmer Andrea Kieling zu Dreharbeiten. Andreas Kieling erhofft sich spektakuläre Aufnahmen von den Revierkämpfen der See-Elefanten.
 
Im Anschluss an diese Antarktis-Expedition bricht Tierfilmer Andreas Kieling zu einer Reportage über Felsenpinguine auf den Falklands auf.
 
Andreas Kieling wird den Gästen der MS Ocean Nova mit Rat und Tat zur Seite stehen und sie auch dahingehend beraten, wie sie eigene Beobachtungen in guten Bildern festhalten können.
 
In Kleingruppen bis zu zehn Personen werden die acht Zodiacs in Begleitung eines deutschsprachigen Reiseführers zu den Landgängen aufbrechen.