Norwegian Cruise Line – Zukunftsweisende Innovationen auf dem Kreuzfahrtmarkt

Gleich mit zwei Megalinern, der Norwegian Breakaway und der Norwegian Getaway stellt die international operierende US-amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line nunmehr seit nahezu 50 Jahren im Jahre 2013 zwei Mega-Liner mit einer jeweiligen Passagierkapazität von über 4000 Gästen vor.
 
Das Ausdocken des Freestyle Cruising® Resorts, dessen Bug ein Werk des in Berlin geborenen Pop-Art Künstlers Peter Max ziert, leitet die Endphase der Bauaktivitäten ein, und in knapp zwei Monaten wird sich die Norwegian Breakaway auf den Weg zum Heimathafen New York machen.
 
Das größte in auf der Papenburger Meyer Werft in Deutschland gebautes Kreuzfahrtschiff wird bereits ab 4. März 2013 den ersten Crewmitgliedern die Möglichkeit geben, sich mit dem NCL-Neubau vertraut zu machen und die 324 Meter lange und 40 Meter breite Norwegian Breakaway auf die ersten Gäste vorzubereiten. Danach wird die Norwegian Breakaway in der Nordsee auf ihre Seetauglichkeit getestet.
 
Die Bauweise der Norwegian Breakaway entspricht den neuesten Sicherheitsauflagen und erfüllt gleichzeitig alle gültigen Umweltvorschriften. Mit eine Menge Innovationen – kreuzfahrt-blog.com berichtete bereits mehrfach – wird der NCL-Neuling nach der Auslieferung am 25. April 2013 die Weltmeere erkunden und am 7. Mai 2013 im Heimathafen New York ankommen.
 
Ende des Jahres 2013 wird mit der Norwegian Getaway ein weiterer 4000-Gäste-Kreuzfahrtschiff die NCL-Flotte verstärken. Wie bereits die maritime Schwester wird auch die Norwegian Getaway die Rolle der US-amerikanischen Reederei als Innovationsführer in der Kreuzfahrtbranche unterstreichen.
 
 

NORWEGIAN BREAKAWAY: Ich war noch niemals in New York

Dies wird sich aber baldmöglichst ändern; denn am 27. Februar 2013 verließ das größte bislang in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff das Baudock der Papenburger Meyer-Werft und wurde in den Werfthafen gebracht, um zunächst in einigen Test die Stabilisatoren und die Bugstrahlruder zu testen. Im März 2013 wird dann die 324 Meter lange und 40 Meter breite Nowegian Breakaway über die Ems ins niederländische Eemshaven gefahren. Dieses Spektakel werden dann wieder Tausende Kreuzfahrt-Fans auf der Überführungsfahrt begeistert verfolgen.
 
Die US-amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line läutet das Premierenjahr 2013 ihres Neubaus Norwegian Breakaway mit einem „Knaller“ ein: Eine Feuerwerksshow zunächst auf der Norwegian Breakaway wird künftig  fester Bestandteil jeder Kreuzfahrt des neuesten Flottenmitglieds, das im Mai 2013 in New York getauft wird.
 
Nicht allein die Ausmaße des neuen NCL-Flottenmitglieds sind beeindruckend; denn die Norwegian Breakaway mit einer Länge von 324 Metern und einer Breite von 40 Metern. 19 Decks und 1595 Crewmitgliedern kann auf ihren Fahren maximal 4028 Gäste mitnehmen. Auch die Gestaltung des Schiffsrumpfes durch den amerikanischen Pop-Art-Künstler Peter Max erregte bereits gewaltiges Aufsehen. Das Motiv der Schiffsbemalung von Peter Max bedeckt circa 3.720 Quadratmeter des Neubaus .
 
 
ncl_feuerwerk
Foto: NCL
 
Die Norwegian Breakaway ist vornehmlich für den amerikanischen Markt bestimmt, und so wird der NCL-Neubau auch zunächst ab/bis New York eingesetzt. Mit dem Angebot Freestyle Cruising erhofft sich die Reederei einen weiteren Anstieg der Passagierzahlen. Des weiteren setzt die US-amerikanische Reederei auf ein vorzügliches Entertainmentkonzept. So holt die Reederei u.a. erfolgreiche Broadway-Shows an Bord der Norwegian Breakaway , und die Kids werden über die Begegnung mit „Sponge Bob“Schwammkopf oder Thaddeus begeistert sein und können sich auch auf das ausgefallene Kinder- und Jugendprogramm „Splash Acadamy“ freuen.
 
Mit 15 Konzeptrestaurants bietet die Norwegian Breakaway ein riesiges gastronomisches Angebot. Besodneren Luxus an Bord der Norwegian Breakaway bietet THE HAVEN. In diesem Bereich genießt der Gast einen ganz eigenen Service: eigene Restaurants, Pools, Spa Bereiche und einen Concierge Service.
 
Der Auslieferungstermin für die Norwegian Breakaway ist im April 2013. Dann wird die Norwegian Breakaway zum Heimathafen New York aufbrechen. Mit einem weiteren maritimen „Knaller“ wird die US-amerikanische Reederei NCL noch in diesem Jahr aufwarten. Denn Ende 2013 wird auch das Schwesterschiff Norwegian Getaway fertiggestellt sein.