Kreuzfahrten: Unterwegs in die Erinnerungen

 

Meine Nachbarn sind absolute Kreuzfahrtneuling. Um Rat gefragt, wie sie am besten ihre Eindrücke festhalten und damit auch eine Erinnerung an einen ganz besonderen Urlaub fixieren könnten, habe ich ihnen als Vielfahrer einige „Tipps“ aufgeschrieben.

  1. Zunächst muss jeder sich eingestehen, dass zum regelmäßigen Schreiben des Reise-Alltags einiges an Disziplin erforderlich ist. Zu rasch vergehen Reisetage ohne einen Eintrag ins das persönliche Kreuzfahrt-Reise-Tagebuch. Doch tägliches Festhalten ist wichtig, denn schon nach zwei bis drei Tagen gehen viele Details verloren.

  2. Durch die täglichen Notizen schreibt der Kreuzfahrer wertvolle Erinnerungen für die Zukunft auf; denn nach Rückkehr von der Schiffsreise wird beim Lesen der Aufzeichnungen wird die Reise nochmals lebendig.

  3. Vor Beginn der Kreuzfahrt hat der Kreuzfahrtneuling bereits Informationen über die ausgewählte Kreuzfahrt in seinem Reisebüro, im Internet und auch in Katalogen eingeholt. Da kann der Kreuzfahrtneuling bereits einige Informationen über die Reiseroute (Landkarte, Schiffsroute, Kreuzfahrtschiff, Bilder über Destinationen … ) erhalten, die er dann später in seine persönlichen Aufzeichnungen integrieren kann.

  4. Wichtige Materialien muss der Kreuzfahrtneuling bereits vor Reiseeintritt besorgt haben, die er auf die Schiffsreise mitnimmt: Schere, Klebstoff, Schreibgeräte, Buntstifte, Tagebuch im Format DIN A4 oder A5 … .

  5. Sicherlich kehrt der Kreuzfahrer nach diesem ganz besonderen Seeurlaub mit Hundertschaften an Digitalfotos zurück, die meistens unausgedruckt bleiben, aber beim Betrachten eherlangweilen, als tatsächlich ganz besondere Reisemomente wieder in Erinnerung bringen. Ein selbst gestaltetes Fotobuch ist wesentlich besser geeignet, Erinnerungen für die Zukunft festzuhalten. Doch …

  6. … wesentliche ganz besondere Reiseeindrücke, Vorkommnisse, persönliche Erfahrungen und Begegnungen, Überraschungen kann das Fotobuch nicht ersetzen.

  7. Das persönliche kann damit beginnen, dass die besonderen Daten der Schiffsreise, die Schiffsroute, Reiseetappen, die technischen Daten des Kreuzfahrtschiffes sowie einige Bilddokumente über die Kabine und des Kreuzfahrtschiffes im Tagebuch aufgenommen werden.

  8. An der Schiffsrezeption erhält der Gast auf alle Fälle einen besonderen Reisestempel der Schiffsreise. Für jede Destination kann der Gast an der Rezeption aus einem ansehnlichen Angebot attraktive Postkarten erwerben.

  9. Mit einigen persönlichen Fotos vom Kapitän, dem Kabinensteward und den Reiseleitern kann der Kreuzfahrer sein Tagebuch aufpeppen und sicherlich noch mit den jeweiligen Unterschriften krönen. Wichtig ist, dass der Gast in seinem Tagebuch für die Fotos, die er allerdings erst zu Hause ausdruckt, Platz lässt.

  10. Neben den täglichen Aufzeichnungen werden ganz besondere Ereignisse Eingang in das Tagebuch finden, so beispielsweise die Begrüßung durch den Kapitän, Gala-Dinner, Unterhaltungsshows, besondere Tagesausflüge. Überquerung des Polarkreises oder des Äquators. Auch der Schiffsfotograf hält die Ereignisse fest und stellt dann seine fotografischen Momente in der Ausstellungswand aus. Der Gast wird sicherlich nicht alle Bilder kaufen, doch ganz bestimmt einige, die er selbst mit dem eigenen Foto nicht festhalten konnte.

  11. Interessant ist die Bereicherung des Schiffs-Tagebuchs mit Auszügen aus dem Tagesprogramm, eine Tagesspeisekarte, Eintrittskarten,Entfernungen der Kreuzfahrt in Seemeilen und Kilometern, eine Aufstellung des Verbrauchs während der Schiffsreise an Fisch, Fleisch, Gemüse, Obst, Getränke, Anzahl der Mahlzeiten …

  12. Fehlen sollte auch nicht die Abschiedsmelodie, die die Reiseleitung mit Noten im Tagesprogramm abdrucken lässt.

  13. Über manche Anlässe erhält der Gast auch eine Urkunde, beispielsweise über die Polar- oder Äquatortaufe, über einen besonderen Wettbewerb.

  14. Das persönliche Schiffs-Tagebuch ist allerdings eine ganz persönliche und individuelle Angelegenheit, um auch ein emotionales Stückchen Reiseerinnerung mit nach Hause zu nehmen. In den Alltag zurückgekehrt wird dann der Gast auf alle Fälle seine persönlichen Aufzeichnungen durch persönliche Fotos ergänzen.

  15. Individuell gestalten heißt aber auch, je nach Begabung einige Skizzen über Land, Leute und Destinationen anzufertigen.

  16. Wichtig und für den jeweiligen Gast besonders wertvoll ist auch ein schriftliches Festhalten von Motivationen, Eindrücken, Emotionen. Solche persönlichen Dokumente muss der Gast am gleichen Tag, vielleicht auch zur gleichen Stunde festhalten. Im Nachhinein gelingt dies ganz selten und auch nicht mehr authentisch.

  17. Der Gast muss sich vor dem Anlegen eines Schiffstagebuchs klar darüber sein, für wen er alle Aufzeichnungen vornimmt. Das ganz persönliche Tagebuch wird sicherlich anders ausfallen als ein Erinnerungsgeschenk an einen Freund, an die Freundin oder an die Eltern.

  18. Für die Gestaltung eines individuellen Schiffs-Reise-Tagebuchs gibt es keine Vorlagen, denn jeder Gast ist ein Individuum und wird daher die Gestaltung nach eigenen Bedürfnissen vornehmen.

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar