AIDA Cruises: Ausbau der Kussmund-Flotte mit Verspätung

Planung ist die eine Seite, doch vielfach wird sie durch die Realität eingeholt.Mit der AIDAprima und der AIDAperla sollte die Kussmund-Flotte um zwei weitere innovative Kreuzfahrtschiffe erweitert werden. Beide Neubauten gab der Rostocker Marktführer bei der japanischen Werft in Nagasaki in Auftrag. Doch bereits der erste Neubau AIDAprima liegt inzwischen ein Jahr hinter dem Zeitplan zurück, denn der auf 30. April 2016 geplante Einlauf in Hamburg kann nicht eingehalten werden.

Auch das zweite neue AIDA-Flaggschiff, die 300 Meter lange und 37,6 Meter breite AIDAperla, wird mit Verspätung, voraussichtlich erst im Sommer 2017, die maritime Bühne betreten. Mit der neuen AIDA-Perle setzt neue Maßstäbe im Umweltschutz durch ein umfassendes Filtersystem zur Reduzierung der Abgase.

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar