Flusskreuzfahrten: Jops auf dem schwimmenden Hotel

Flusskreuzfahrten: Jops
auf dem schwimmenden Hotel

Wichtigste
Person auf einem Flusskreuzfahrtschiff ist sicherlich der Kapitän.
Der Beruf erfordert viel Verantwortung und viele Kompetenzen. Wer
nach jahrelanger Ausbildung das Steuer auf einem
Flusskreuzfahrtschiff übernehmen darf, hat meistens aus seinem
Kindestraum den Beruf gemacht, ist die Karriereleiter vom
Schiffsjungen bis zum Kapitän aufgestiegen, hat zahlreiche Prüfungen
abgelegt, bis er dann für gewisse Strecken die entsprechenden
Patente erworben hat.

An Bord
eines Flusskreuzfahrtschiffes sind stets zwei Kapitäne, die sich die
Arbeitszeit im 6-Stunden-Rhythmus teilen. Je nach Schiffsgröße ist
eine stattliche Anzahl weitere Personen an Bord tätig. So kümmert
sich der Hotel-Manager um alles, was die Gäste mittelbar und
unmittelbar betrifft. Der Rezeptionist ist quasi die Schnittstelle
zwischen Gast und Crew. Die guten Geister an Bord sidn die Hausdamen,
die sich an Bord um die Sauberkeit, Ordnung und Wohnlichkeit kümmern.
Ihnen obliegt es sicherlich, dass sich die Gäste an Bord wohlfühlen,
und investieren ihre Liebe in die Kabinen und Räumlichkeiten.

An Bord
werden auch Techniker benötigt, die beispeilsweise die Abendkünstler
bei der Gestaltung von Ton und Licht unterstützen. Bisweilen, nicht
immer, gibt es an Bord eines Flusskreuzfahrtschiffes auch eine
Spa-Abteilung mit für diese Arbeiten ausgebildeten Fachkräften.
Auch der Kreuzfahrtdirektor ist an Bord voll bschäftigt, organisiert
alle Ausflüge und kümmert sich auch um die ganz verschiedenen
Programme an Bord.

Die meiste
Aufmerksamkeit der Gäste genießt sicherlich aber der Schiffskoch
mit seiner Crew, und auch die Servicekräfte unternehmen alle
Anstrengunegn, um den Gästen den Aufenthalt an Bord angenehm zu
gestalten.

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar