Kreuzfahrten: Kinder begeitern sich für Flussreisen

lusskreuzfahrten:
Kinder begeitern sich für Flussreisen

Flussreisen
sind lediglich für die älteren Semester geeignet. Ein Vorurteil?
Eine Tatsache? Ein unverrückbarer Zustand? Wohl kaum! Sicherlich
gehen zwar die allermeisten Eltern davon aus, dass sich Flussreisen
in vielerlei Hinsicht nicht für Kids eignen, da sie meistens
keinerlei Animationsprogramm für Kinder anbieten. Doch heute bereits
gilt die Aussage: keine Regel ohne Ausnahme. Ein altersgerechte
Ausnahme für Flussreisen mit und für Kids bietet bereits die
Reederei A ROSA an. Doch der Autor ist sicher, dass es nicht mehr zu
lange Zeit dauern wird, bis die ganz verschiedenen Reedereien sich
auch dem jüngeren Klientel widmen werden.

Erinnern wir uns daran, dass es lange
Zeit undenkbar erschien, beispielsweise Hunde mit auf eine Flussreise
zu nehmen. Doch der Kölner Anbieter 1 AVista Reisen hat bereits vor
einigen Jahren diese Marktlücke entdeckt und bietet nunmehr mit
großem Erfolg Flussreisen mit Hund „Hund, Frauchen, Herrchen
gemeinsam auf Flusskreuzfahrt“ an, wobei die Tiere die VIPs sind.

Wie gesagt, es wird nicht mehr zu lange
dauern, bis auch Reederein eine andere Marktlücke entdecken und
Flussreisen für Kids anbieten werden. Viele Argumente sprechen für
eine solche Entscheidung. Heute bereits ist zu beobachten, dass

  • die Kids vom Serviceteam liebevoll
    bevorzugt werden und auch bei den älteren Mitreisenden stetige
    Beachtung finden,
  • Flussreisen mit Kindern für die
    Angehörigen kaum eine zusätzliche finanzielle Belastung bedeuten,
    da die Kids kostenlos in der Kabine der Eltern/Großeltern mitreisen
    können,
  • bei entsprechenden Routenführungen
    die Flussreisen, z.B. bei Advents- und Weihnachtsreisen, durchaus
    auf das Interesse der Kids stoßen,
  • bei der kindgerechten Einstellung
    der Erwachsenen durchaus die Bespaßung der Kids von den Erwachsenen
    übernommen wird,
  • auf Flussreisen die Kids nicht
    seekrank werden können,
  • die Tagesausflüge durchaus auch
    auf Interessen der Kids abgestimmt werden können
    (Burgbesichtigungen, Riesenrad-Fahrt im Prater, Pferdevorführunegn
    in der Puszta, Schleusen … ).

Bislang gehört es zum
Erwachsenen-Programm, dass auf Flussreisen BINGO nicht fehlen darf.
Warum sollte es dem Flussreisenanbieter für Kids nicht gelingen,
auch an Nachmittagen Programmpunkte anzubieten, die den Kids
entgegenkommen, so beispielsweise Schiffsführung, Kinder-Party,
Piratentag, Bastelstunden, Kinder-Disco …

Das Durchschnittsalter der
Flussreisenen wird sich merklich absenken, und die Jüngeren werden
allmählich durchaus die Älteren verdrängen können. Warum sollten
nicht auch ganz spezielle Angebote wie Ballonfaren, Canyonning und
Fototouren das bisherige Unterhaltunsgprogramm zumindest erweitern
und damit sich dem Klientel der jungen Flussreisenden eröffnen!

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar