Arosa Flussschiff Management-Buy-out vollzogen

Der von Waterland Private Equity unterstützte Management-Buy-out der Arosa Flussschiff ist vollzogen.
Damit agiert Arosa Flussschiff künftig als eigenständiges Unternehmen. Über den Verkaufspreis wurde zwischen den beteiligten Gesellschaftern Stillschweigen vereinbart.

Arosa Flussschiff (hier die Arosa Aqua, die nächste Woche getauft wird) agiert künftig als eigenständiges Unternehmen. Mit im Boot ist die Beteiligungsgesellschaft Waterland Private Equity.

Der bisherige Geschäftsführende Gesellschafter der Deutschen Seereederei (DSR), Lars M. Clasen, und Markus Zoepke, Chief Operating Officer (COO) der Arosa Flussschiff rimonabant or acomplia hatten im April mit dem Finanzpartner Waterland Private Equity gemeinsam die Geschäftsanteile der Arosa Flussschiff von der DSR gekauft.

Mit Vollzug der Verträge scheidet Clasen gleichzeitig als Geschäftsführer und Gesellschafter aus der DSR aus, die damit wieder im alleinigen Besitz der Familie Rahe ist.

„Wir planen, Arosa im Flusskreuzfahrt-Markt kontinuierlich weiter zu entwickeln“, sagt Clasen. Mit Waterland könnten diese Wachstumsmöglichkeiten schneller vorangetrieben werden als es Arosa aus eigener Kraft möglich gewesen wäre.

Werbung

Schreibe einen Kommentar