A-ROSA: Modernisierung der A-ROSA-Flotte

Nachdem sie die Saison 2018 auf der
Donau erfolgreich absolviert hat, wird die A-ROSA DONNA ab kommender
Woche im Winterhafen Linz umfassend modernisiert. Bei dem 2002 auf
der Rostocker Neptun-Werft gebauten Schiff werden sowohl die
öffentlichen Bereiche – Restaurant, Lobby, Atrium, Loungebar und
Sonnendeck – als auch die Kabinen neu gestaltet. Wie bei anderen
Schiffen der Flotte wird zudem im Heck ein separater Gourmet-Bereich
geschaffen. „Nach der Modernisierung wird die A-ROSA DONNA wie neu
sein“, erläutert Matthias Lutter, der als Leiter Neubau für das
Refurbishment zuständig ist.

Nach der DONNA folgt die Modernisierung der anderen Donau- und
Rhône-Schiffe BELLA, MIA, RIVA, LUNA und STELLA. „In den nächsten
3 bis 4 Jahren werden wir mehrere Millionen Euro in die Hand nehmen,
um die ersten Schiffe unserer Flotte zu modernisieren“, erklärt
Jörg Eichler, Geschäftsführer und Gesellschafter der A-ROSA
Flussschiff GmbH. „Dank regelmäßiger Refreshments sind sie alle
in einem sehr guten Zustand, nach der Modernisierung werden sie aber
in einem neuen Design erstrahlen.“

Bereits am 8. März startet die Saison 2019 auf der Donau. BELLA,
RIVA und MIA laden zu 3- und 4-tägigen Kurz-Kreuzfahrten auf die
Wachau mit Halt in Wien, Krems und Melk bzw. Linz ein. Ab 24. März
führt dann die erste Donau Höhepunkte-Städtereise von Passau über
Wien nach Budapest und Bratislava. Ende März komplettiert die
erneuerte DONNA die Donau-Flotte.

A-ROSA Pressemitteilng vom 08.01.19

Kreuzfahrten: Verrückt nach „Mehr“?

Kreuzfahrten: Verrückt
nach „Mehr“?

Seit
2010 strahlt ARD die Sendung „Verrückt nach Meer“ aus,
mittlerweile bereits die 8. Staffel. Angeboten werden die einzenen
Folgen als eine unterhaltsame, informative Reisedokumentation, die
auch einen Blick hinter die Kulissen eines Kreuzfahrtschiffes
erlaubt. Jeweils drei bis vier Teams begleiten sowohl die
Crew-Mitglieder des jeweiligen Kreuzfahrtschiffes als auch Passagiere
mit der Kamera. Dokumentiert werden dabei die die Abläufe an Bord,
die Aufgaben der Schiffsbesatzung aber auch Eindrücke und
Empfindungen ausgewählter Passagiere, die sich für die
Kamerabegleitung beworben haben.

Wer
allerdings als Zuschauer erhofft hatte, eine ausführliche
Dokumentation der Traumziele in aller Herren Länder miterleben zu
dürfen, sieht sich in den einzelnen Folgen bisweilen mehr als
enttäuscht. Lediglich einem ausgewählten Personenkreis aus der
Schiffscrew und dem kleinen Perosnenkreis, derdie sich für die
Kamerabegleitung entscheiden hat, eröffnen sich traumhafte
Urlaubsziele. Dem Zuschauer bleibt meistens verborgen, welche Ziele
die anderen Passagiere erleben dürfen.

Mit
dieser Planung geht für den Personenkreis, der als
Kreuzfahrt-Neuling ggf. eine Kreuzfahrt erleben möchte, der Anreiz
„Verrückt nach Meer“ verloren; denn diesen Personenklreis
interessiert weitaus mehr, wie sich für den Passagier die
vielfältigen Urlaubsziele in der weiten Welt präsentieren. Die
Probleme des Kapitäns, des Lademeisters oder der Küchencrew
interessieren dabei viel weniger. Wenn das Ziel

„Südsee“ beispielsweise angelaufen werden soll,
ist die Dokumentation der Arbeitshaltung der einzelnen
Crewmitglieder sicherlich kaum interessant. Statt auf einer
Infoveranstaltung das erstrebte Urlaubsziel zu dokumentieren, bleibt
das Kamerateam beispielsweise eher bei einem Tanzkurs an Bord haften.

So
muss der Fernsehzuschauer nach einigen Folgen schon entscheiden, ob
bei dem Angebot „Verrückt nach Meer“ auch die Sehnsucht
„Verrückt nach Mehr“ entstehen kann.

TUI Cruises: Jüngste und umweltfreundlichste Flotte wächst weiter

TUI
Cruises: Jüngste und umweltfreundlichste Flotte wächst weiter

Neue
Mein Schiff 2 früher als geplant übernommen

.
Es ist der sechste Neubau in sechs Jahren: Mit der Übernahme der
neuen Mein Schiff 2 besitzt TUI Cruises die jüngste und
umweltfreundlichste Kreuzfahrtflotte weltweit. Heute setzten Wybcke
Meier und Frank Kuhlmann, CEO und CFO von TUI Cruises, und Dr. Jan
Meyer, Geschäftsführer der Meyer Turku Werft, ihre Unterschriften
unter die Übergabepapiere – erstmals nicht im finnischen Turku,
Standort der Schiffswerft, sondern in Kiel. Bereits Anfang Januar
hatte die neue Mein Schiff 2 die Werft verlassen und am Ostseekai
festgemacht. Hintergrund sind die frühere Auslieferung und der
finnische Winter: Mit ihrem sensiblen Unterwassersilikonanstrich ist
die neue Mein Schiff 2 nicht für Fahrten durch Eiswasser
geeignet. 

„Die
Indienststellung der neuen Mein Schiff 2 markiert den erfolgreichen
Abschluss der Expansion durch Neubauten. Das sechste Schiff von Meyer
Turku punktet nicht nur beim Design, auch die ´inneren Werte`
überzeugen: Mit dem Einsatz modernster Technologien setzen wir
Maßstäbe in Sachen Umweltfreundlichkeit“, so Wybcke Meier. Die
neue Mein Schiff 2 ist, genau wie die im letzten Jahr
in Dienst gestellte Mein Schiff 1, Teil einer neuen
Schiffsgeneration. Beide Schiffe sind rund 20 Meter länger als die
vorherigen Neubauten. Neben noch mehr Platz zum Wohlfühlen, gibt es
eine noch größere Auswahl an Kabinen und Suiten. „Für
uns war es wieder eine spannende Aufgabe, gemeinsam mit TUI Cruises
an der Weiterentwicklung des Konzepts zu arbeiten und mit unserer
Expertise im Bereich Schiffsdesign und Technologie das Schiff noch
besser, energieeffizienter und Gäste-freundlicher zu bauen“,
kommentiert Dr. Jan Meyer.

 Modernste
und umweltfreundlichste Kreuzfahrtflotte weltweit

Wie
bei den vorherigen fünf Neubauten setzt TUI Cruises auf einen
umweltfreundlichen Schiffsbetrieb. Dabei führt auch beim jüngsten
Neubau die    Optimierung der Energieeffizienz und der
Einsatz moderner Abgastechnologien zu erheblich reduzierten CO2
und Luftschadstoffemissionen. Durch den weltweiten und dauerhaften
Betrieb dieser Systeme sind die Mein Schiff Neubauten
Spitzenreiter in der Branche in Sachen Emissionsminderung. Wie die
Mein Schiff 1, verfügt auch die neue Mein Schiff 2 über
Katalysatoren für die Haupt- und Hilfsmaschinen. So werden weltweit
Stickoxid-Emissionen weiter reduziert, insbesondere in Küsten- und
Hafenregionen. Damit leistet die neue Mein Schiff 2 einen aktiven
Beitrag zur lokalen Luftreinhaltung.

Die
neue Mein Schiff 2 verbraucht bis zu 40 Prozent weniger Energie als
vergleichbare Schiffe. Dazu tragen unter anderem ein umfassendes
Energiemanagementsystem, ein innovatives Lichtkontrollsystem,
hocheffiziente Klimaanlagen, die hydrodynamische Rumpfform der
Schiffe und ein umfangreiches LED-Konzept sowie der umweltfreundliche
Unterwassersilikonanstrich bei.

Bei
der Hotelausstattung auf einem Kreuzfahrtschiff setzt die neue Mein
Schiff 2 Maßstäbe: Sämtliche Textilien von der Bettwäsche über
Handtücher bis hin zu den Bademänteln auf den Kabinen sind aus
zertifizierter GOTS-Bio-Baumwolle hergestellt und zusätzlich
Fair-Trade zertifiziert. Darüber hinaus stammen, wie bei allen
vorherigen Neubauten, sämtliche Holzeinbauten in den Kabinen aus
verantwortungsvoller Forstwirtschaft, FSC-Mix, und es wurden
Naturmaterialien wie Wolle oder Kork verwendet.

 Erste
Fahrten und Taufe

Die
neue Mein Schiff 2 verlässt am 23. Januar Kiel und bricht zunächst
zu Vor-abfahrten mit Reisebüropartnern und ersten Gästen auf. Unter
dem Motto „Auf Entdeckerkurs“ startet sie dann am 3. Februar
in Bremerhaven zur zwölftägigen Taufreise Richtung Sonne. Nach
Aufenthalten in La Coruna/Spanien und Leixoes/Portugal liegt die
neue Mein Schiff 2 anlässlich der Taufzeremonie drei Tage
in Lissabon, bevor sie über Cadiz/Spanien und Arrecife/Lanzarote
nach Las Palmas/Gran Canaria fährt.
Bei
den anschließenden Willkommensfahrten können die Gäste aus zwei
unterschiedlichen Routen wählen: Dabei steuert die neue Mein Schiff
2 entweder Madeira, La Gomera, La Palma und Teneriffa an oder aber
Madeira, Fuerteventura, Lanzarote und Teneriffa. Im Sommer ist die
neue Mein Schiff 2 ab Palma de Mallorca auf verschiedenen Routen
im Mittelmeer unterwegs, bevor sie im Oktober dann Richtung Karibik
aufbricht.

TUI-Pressemitteilung
v.22.01.19

A-ROSA: Traumhafte Flussreisen auf Donau und Rhein

A-ROSA: Traumhafte
Flussreisen auf Donau und Rhei
n

Eisregen, Schnee und
glatet Straßen können die Vorfreude auf eine traumhafte Flussreise
in den Frühling nicht schmälern. A-ROSA beitet wieder für den März
und April 2019 zahlreiche Flussreisen auf der Donau und dem Rhein an
und bietet den Gästen eine Frühjahrs-Ermäßigung von 50 Euro.

Beispiele:

  • Donaukurz-Kreuzfahrt
    Wachau

    3 Nächte
    Route:
    ab Enjgelhartszeii über Wien, Krems und Melk zurück nach
    Engelhartszell
    Termine: 8., 11., 14. und
    17. März 2019
  • Donau-Höhepunkte
    5 Nächte
    Route: ab Engelhartzszell
    über Wien, Budapest, Bratislava und Krems nach Engelhartszell
    Termine: 24. und 29. März
    2019, 2., 3., 5. und 8. April 2019
  • Rhein-Metropolen
    5 Nächte
    Route: ab Köln über
    Antwerpen, Düsseldorf und Amsterdam nach Köln
    Termine: 16.3.2019

1AVistaReisen: Herrliche Landschaften und kulturelle Höhepunkte erleben

1AVistaReisen:
Herrliche Landschaften und kulturelle Höhepunkte erleben

Auf der achttägigen
Flussreise „Donau-Romanze“ mit dem komplett renovierten 110
Meter langen Flussschiff MS VistaFidelio auf Europas zweitlängstem
Strom erleben die maximal 148 Gäste die wilde Puszta, das
romantische Donauknie, die wunderschönen Landschaften der Wachau
u7nd besuchen die Metropolen Wien, Bratislava und Budapest.

Mit der MS VistaFidelio
trifft der Gast die richtige Wahl für eine Donau-Flussreise. An Bord
erwartet den Gast eine exzellente Küche, einen aufmerksamen Service
sowie die gemütlihe legere Urlaubsatmosphäre.

Reisetermine sind neben
dem 18. April 2019 auch Reisemöglichkeiten im Juni, Juli und August
2019. Ihr favorisiertes Reisebüro informiert Sie gerne!

Kreuzfahrten: Last minute-Preise oder/und Frühbucherrabatte

Das
neue Jahr hat begonnen, und die Planung für den nächsten Urlaub
beginnt wieder. Ganz verschiedene Möglichkeiten bieten sich an, um
eine Kreuzfahrt zu einem günstigen Reisepreis zu buchen. Die
allermeisten Reedereien werben derzeit wieder mit Frühbucherrabatten.
Wer seinen Jahresurlaub rechtzeitig festlegen kann, wird auch
Ausschau halten nach den diversen Angeboten für Kreuzfahrten mit zum
Teil erheblichen Preisnachlässen. Doch in diesen Fällen muss der
Zeitpunkt der Kreuzfahrt genau mit dem eingereichten und genehmigten
Urlaub übereinstimmen.

Wer
allerdings kurzfristig seinen Urlaub planen und damit auch recht
flexibelauf Angebote reagieren kann, wird sich meistens für die Last
minute-Angebote entscheiden. Manche Reedereien bieten solche
Angebote, da sie noch über ein restliches Kontingent verfügen und
ihre Kreuzfahrtschiffe „voll“ machen wollen. Der Kunde freut sich
dann, wenn er ein Kreuzfahrt-Schnäppchen ergattert hat. Doch ein
gewisser Grad an Flexibilität ist Voraussetzung.

Bei
der individuellen Planung einer Kreuzfahrt mit Preisnachlässen muss
der Kunde allerdings Zeit und Geduld aufbringen. Wer sich dann aber
lediglich auf die Internet-Angebote verlässt, sieht sich einer
unpersönlichen Textanhäufung gegenüber, die auf persönliche und
individuelle Wünsche kaum eingehen wird. Da ist doch schon der Weg
zum geliebten Reisebüro die bessere Entscheidung. Dort trifft der
Kunde ein freundliches Lächeln an und auch einen Personenkreis, der
die persönlichen Wünsche berücksichtigt und auch manchen
persönlichen Tipp gegeben wird.

AIDA: Seereise bei günstigen Pauschal-Angeboten

AIDA: Seereise bei
günstigen Pauschal-Angeboten

Als
Seereisenfan kreisen die Gedanken bereits wieder um weitere maritime
Urlaubsziele. Mehr vom Urlaub genießt der Gast bei Buchung der
verschiedenen AIDA- Pauschal-Angebotenbis zum 25. Februar 2019, und
zwar zu Vorteilspreisen und außerdem mit einem Bordguthaben von bis
zu 50 Euro.

Angebote:

  • Kurzreise
    ab Hamburg, 4 Tage mit AIDAluna, 28.4.-2.5.19
  • Metropolen
    ab Hamburg 1, 7 Tage mit AIDAperla, 4.4.-11.5.19
  • Kanaren
    &Madeira 3, 7Tage mit AIDAnova, 27.2.-6.3.19
  • Kanaren&Madeira4,
    7 Tage mit AIDAnova, 27.2.-6.3.19
  • Ostsee
    3, 7 Tage mit AIDAprima, 14.3.-21.3.19

Colorline: Mini-Kreuzfahrten nach Oslo zum Vorteilspereis

Bei
den derzeitigen Witterungsbedingunegn reift nahezu täglich das
Verlangen, den täglichen Arbeitsstress mit einer kleinen Auszeit zu
unterbrechen. Mini-Kreuzfahrten nach Oslo gibt e bei Colorline
bereits ab 90 Euro.

Reiseprogramm:

1. Tag Kiel – Oslo:
Abreise um 14 Uhr vom
Norwegenkai in Kiel. Übernachtung an Bord.

2. Tag Oslo – Kiel:
Ankunft in Oslo um 10 Uhr.
Zeit die norwegische Hauptstadt zu entdecken – z.B. auf einer
attraktiven Stadtrundfahrt (gegen Aufpreis, online buchbar unter
„Zusatzleistungen“). Abreise Oslo 14 Uhr. Übernachtung an
Bord.

3. Tag
Kiel:

Ankunft in Kiel um 10 Uhr.

A-ROSA: Erste Kreuzfahrten im März

A-ROSA: Bei den ersten
Sonnenstrahlen eine Flussreise genießen

Winter ade! Die ersten
Sonnenstrahlen im März wecken erneut die Freude an einer Flussreise.
Wer bei A-ROSA bis Ende Februar eine Flussreise bucht, kommt in den
Genuss einer Frühbucher-Ermäßigung.

Beispiele:

*Donau-Kurz-Kreuzfahrt
Wachau

3 Nächte, Route: ab
Engelhartszell, Wachau, Wien, Wachau, Engelhartszell

Termine: 8.3., 14.3. und
17.3.19

*Donau-Kurz-Kreuzfahrt
Wien

4 Nächte, Route:
Engelshart, Wien, Linz, Engelshart

Termine: 12.,20. u8nd
25.3.,2.4.19

*Rhein-Metropolen

5 Nächte, Route: Köln,
Antwerpen, Amsterdam. Düsseldorf, Köln

Termine: 16.3., 14. und
29.4.19

*Rhone Route Rendez-Vous

5 Nächte, Route: Lyon,
Viviers, Arles, Avignon, Lyon

*Seine Rondez-Vous mit
Paris

5 Nächte, Route: Paris,
Rouon, Vernon, Paris

Termine: 19.,24. und
29.3., 3. und 8.4.19

A-ROSA: Zuwachs zur A-ROSA-Flotte

A-ROSA ALVA, so wird das neue Familienmitglied der A-ROSA Flotte heißen und künftig auf dem Douro in Portugal unterwegs sein. „Alva“ kommt aus dem Altnordischen und bedeutet „Elfe“ bzw. „Naturgeist“. Im Portugiesischen bezeichnet „Alva“ die Morgendämmerung, welche auf dem Douro ein unvergessliches Erlebnis ist.

Das sich derzeit noch in Bau befindliche Schiff wird auf vier Decks Platz für 126 Passagiere bieten und über fünf verschiedene Kabinenkategorien verfügen. Auf insgesamt 28 Abfahrten in 2019 steuert die A-ROSA ALVA von Anfang Mai bis Mitte November die schönsten Orte entlang des Douro an. Start- und Zielhafen wird dabei die Küstenstadt Porto sein. Am 01. Mai 2019 heißt es dann zum ersten Mal „Leinen los!“ zur Jungfernfahrt der A-ROSA ALVA. Auf dem Programm stehen historische Orte wie Pinhão und Salamanca und die beeindruckende Flusslandschaft Alto Douro.

Links und rechts des Douro

Auch für die neue Destination bietet die Reederei ihren Gästen ein umfangreiches Ausflugsprogramm zum Kennenlernen von Land und Leute an. Insgesamt sieben unterschiedliche Touren stehen dem Gast dabei zur Verfügung. In Porto etwa darf der Besuch einer Portwein-Kellerei nicht fehlen und von Barca d’Alva aus geht es auf einen Ganztagsausflug in die spanische Stadt Salamanca mit ihrer markanten Kathedrale. Eines der Highlights ist ein Ausflug zur Weinlese der berühmten Rebsorten entlang des Douro, dieser wird im September und Oktober angeboten.

A-ROSA bietet für alle Entdecker ein Ausflugspaket mit vier Touren zum Vorzugspreis an, dieses Paket enthält eine Stadtrundfahrt durch Porto, die Besichtigung des Mateuspalast, sowie des Castelo Rodrigo und einen Besuch der Stadt Lamego.

Exklusives Nachprogramm in Portugal bei A-Rosa

In Zusammenarbeit mit dem Reiseveranstalter OLIMAR bietet A-ROSA ein exklusives Nachprogramm für das neue Fahrtgebiet, den Douro an. Dadurch verlängert sich das Urlaubserlebnis um 3 Nächte auf insgesamt 10 Nächte. Nach dem Aufenthalt an Bord der A-ROSA ALVA geht es im modernen Reisebus weiter entlang der Küste nach Lissabon. Für die kommenden Tage checken die Gäste in einem hochwertigen 4*-Hotel ein und erleben die Hauptstadt Portugals und die Umgebung mit malerischen Orten wie Sintra oder Cabo da Roca. Am letzten Tag erfolgt dann der Rückflug in die Heimat von Lissa-bon aus.

Quelle: A-ROSA Presse 11/18