Mexiko: Kreuzfahrtschiffe kommen wieder

Nachdem die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC nicht mehr von nicht notwendigen Reisen nach Mexiko abrät, wollen die US-Kreuzfahrtreedereien wieder mexikanische Häfen ansteuern. Als erste große Reederei nimmt Royal Caribbean am 24. Mai die Karibik-Destination Cozumel wieder in den Routenplan auf. Zunächst wird der Hafen von den Schiffen Freedom of the Seas, Liberty of the Seas und Enchantment of the Seas angefahren. Die Mariner of the Seas bleibt noch bis Mitte Juni auf ihrer neuen Pazifik-Route. Die Schiffe von Carnival Cruise Lines legen im Juni wieder in Mexiko an. Neben Cozumel an der Ostküste werden nach und nach auch Ensenada, Puerto Vallarta und Cabo San Lucas an der Westküste wieder angesteuert.

TUI schickt die „Mein Schiff“ auf die Reise

Mit einer großen Party hat TUI Cruises am Freitag im Hamburger Hafen die „Mein Schiff“ getauft. Zwar war Opersängerin Anna Netrebko „kurzfristig indisponiert“ und musste ihren Auftritt absagen, der guten Laune der Besucher hat das aber nicht geschadet. Die Taufzeremonie wurde von der Künstlerin Ina Müller vorgenommen. Für musikalische Höhepunkte sorgten Udo Lindenberg und Jan Delay. Zuvor hatte TUI das Schiff, das im März noch als „Galaxy“ in der Karibik unterwegs war, in nur 38 Tagen umbauen lassen. Unter anderem wurden mehr als 400 Balkone neu angebracht oder vergrößert, etliche Restaurants und Bars neu eingerichtet und der Spa-Bereich komplett umgebaut. Am 23. Mai startet die Mein Schiff zur offiziellen Jungfernfahrt in die Ostsee.

Ikarus Karibik-Törn auf der Segelyacht

Der Studienreiseanbieter Ikarus legt einen Sonderprospekt auf – für Kreuzfahrten auf einer Segelyacht.

Die Kairós bietet Platz für 18 Urlauber.

Im Programm hat der Veranstalter die 38 Meter lange Segelyacht Kairós. Sie bietet neun Doppelkabinen. Die einwöchigen Reisen böten das luxuriöse Ambiente und den Service einer privaten Yacht. Möglich sei das „individuelle Segeln von Bucht zu Bucht“ oder in kleine Hafenstädte, entlang der schönsten Küsten des Mittelmeers und der Karibik.

Bei diversen Themenreisen sei ein Fachreiseleiter an Bord, der für Fragen und Landausflüge zur Verfügung steht. Ebenfalls an Bord bei Themenreisen seien Archäologen und Historiker sowie Meeresbiologen und Geowissenschaftler. Die Yacht könne kabinenweise gebucht werden oder als Vollcharter für private oder geschäftliche Gruppen.

TUI Cruises – Leinen los für Mein Schiff

Klar machen zum Ablegen: Heute wird Mein Schiff mit einer großen Show in Hamburg getauft. Der umgebaute Liner, das erste Kreuzfahrtschiff der TUI fürs Massengeschäft, präsentiert sich innen ziemlich modern – allerdings nicht überall.

Gegen 21 Uhr heute abend soll Taufpatin Ina Müller die Schampusflasche gegen den Bug von Mein Schiff schleudern. Die große Sause im Hamburger Hafen mit Staraufgebot – unter anderem singen Udo Lindenberg, Jan Delay und Anna Netrebko – markiert das Ende einer rund vierjährigen Entwicklungszeit: Mit Mein Schiff steigt die TUI in Deutschland nun doch noch ins Massengeschäft mit Kreuzfahrten ein.

Am Ende musste alles ganz schnell gehen. Gerade einmal 38 Tage hatte Kreuzfahrt-Chef Richard Vogel Zeit, aus der 13 Jahre alten Galaxy, die bislang für TUIs Joint-Venture-Partner Royal Caribbean fuhr, zu einem modernen Kreuzfahrer umzubauen. 50 Mill. Euro durfte er dafür ausgeben.

Und so konnten sich die Architekten richtig austoben, etwa zwischen Deck 5 und 7. Dort entstand die Blaue Welt Bar mit schicker Sushibar. Nebenan findet sich die TUI Bar: weiße Tische, Stühle und Sofas, dazu dezente grüne Farbakzente und Lichtspiele. Alles sehr stylisch.

Auch das Feinschmecker-Restaurant Richard’s, gleichsam der Gourmet-Tempel des Schiffes, gehört zu den modernen Bereichen an Bord. Es sind genau diese gestylten Bars und Restaurants, die dem Besucher beim Rundgang übers Schiff positiv im Gedächtnis bleiben. Sie heben sich von den Bereichen ab, die nicht neu gestaltet wurden. Sie machen dem Besucher aber auch klar dass das Umbau-Budget eben nicht ausreichte, einen komplett neuen Kreuzfahrer zu zaubern.

Das Hauptrestaurant Atlantik ist ein gutes Beispiel für das Miteinander von Alt und Neu: Hier tauschten die Architekten die Teppiche aus, stellten neue Stühle und schickes Dekomaterial rein – fertig.

Auch in den Kabinen musste TUI-Cruises-Chef Vogel sparen. Ein Großteil des Geldes für den Umbau ging für 230 neue Balkone drauf. Da blieben für viele Kabinen nur kosmetische Änderungen: Sie bekamen orangene Duschwände, modernere Waschbecken und neue Haartrockner. Außerdem wurden neue Teppiche verlegt und Flachbildfernseher eingebaut. „Sonst haben wir wenig verändert“, sagt Vogel. „Wir haben so manches bewusst gelassen, wie es war.“ Man dürfe ruhig sehen, dass dieses Schiff eine Geschichte habe.

Dreimal hat Vogel sein Schiff auf Trainingsfahrten getestet: Einmal durften Angestellte des TUI-Konzerns an Bord, ein anderes Mal Reisebüro-Verkäufer. Doch bis alles reibungslos läuft, werden wohl noch Wochen vergehen. „Wir wissen, dass wir nicht alles fertig haben können bis zur Taufe.“ Die Vorfreude auf die Tauffete heute abend sei dennoch riesig.

AIDA Luna ist Zuhause

Vor einer Woche war es endlich so weit: Mit Wasserfontänen und lautem Tuten der vielen Begleitschiffe wurde AIDAluna am 8. Mai in Warnemünde empfangen. Im Glanz der Morgensonne lief unsere jüngste Kussmundschönheit in die Warnowmündung ein. Nach einer gekonnten Wende machte sie am Kreuzfahrt-Terminal fest. Am Abend legte AIDAluna mit 2.000 glücklichen Gästen an Bord zu ihrer ersten 10-tägigen Ostsee-Reise ab.
Das bildschöne Seebad Warnemünde mit seinem endlos breiten Sandstrand ist der Startpunkt für 15 faszinierende Ostsee-Touren. Sie führen u. a. nach Tallinn, St. Petersburg, Helsinki, Stockholm, Danzig und Mukran auf Rügen oder nach Oslo und Kopenhagen.

Auf www.aida.de sehen Sie die beeindruckenden Bilder vom Erstanlauf in Warnemünde. Hier können Sie auch nochmal in schönen Erinnerungen an die festliche Taufe in Palma de Mallorca schwelgen.

MOBY Lines verlängert die Korsika-Saison bis Dezember

Korsika Reisen liegen im Trend. Aufgrund der großen Nachfrage verlängert MOBY Lines die Korsika-Saison bis Dezember 2009. Dreimal wöchentlich fahren die beiden Fast Cruise Ferrys MOBY Aki und MOBY Freedom von Oktober bis Dezember in nur dreieinhalb Stunden von Livorno nach Bastia und zurück zu den gewohnt günstigen Preisen.

MOBY Lines reagiert schnell auf die steigende Nachfrage und setzt in den Monaten Oktober bis Dezember 2009 jeweils montags, mittwochs und samstags seine schnellen und komfortablen Schiffe nach Bastia ein.
Jeweils ab Livorno um 10:00 Uhr mit Ankunft in Bastia um 13:30 Uhr und von Bastia 14:30 Uhr und Ankunft in Livorno um 18:00 Uhr sind die Zeiten für den neuen Service.

Die tagesaktuellen Preise gibt es im Internet unter www.mobylines.de.

Die beiden modernen und baugleichen Schwesterschiffe MOBY Aki und MOBY Freedom haben jeweils Kapazitäten für 2.200 Passagiere und 750 Fahrzeuge und bieten an Bord verschiedene Restaurants, Eisdiele, Kinderspielbereich, Panorama-Lounge über drei Decks sowie Pool und Sonnendeck.

NCL Auch auf der Epic wird es bunt

Die US-Reederei NCL enthüllt die Rumpfbemalung für ihr neues Flaggschiff. Einzelplatz-Buchungen auf der Norwegian Epic sind ab 21. Mai möglich.

NCL hat die Rumpfbemalung für die Norwegian Epic enthüllt, das im Mai 2010 zur Flotte stoßen soll. Beide Seiten des Rumpfes sind mit Wellenmustern unterschiedlicher Größe bemalt, in den Farben hellgrün, aquamarin, rot und lila. Silberfarbene Punkte sollen Akzente setzen.

Zudem hat die Reederei den Termin für den Start der Einzelplatz-Buchungen bekannt gegeben: der 21. Mai. Für Mitglieder des Treueprogramms Latitudes gibt es bereits einen Vorverkauf am 20. Mai.

Erstmals zum Einsatz kommt die Norwegian Epic bei Premieren-Events in Europa und den USA, bevor sie ab der Sommersaison 2010 von ihrem Heimathafen Miami aus ganzjährig auf wechselnden Sieben-Nächte-Routen in der östlichen und westlichen Karibik kreuzen soll.

Viking Reisen zur Weltausstellung in Schanghai

Im Hauptkatalog für 2010 präsentiert Viking Flussskreuzfahrten drei neue Reiseprogramme, den Besuch der Weltausstellung in Schanghai, Frühbucher-Rabatte und eine neue Preisgarantie.

Dabei bietet die Reederei erstmals die Route von Trier nach Köln und umgekehrt an. Damit reagiert Guido Laukamp, Geschäftsführer von Viking Flusskreuzfahrten, auf die steigende Nachfrage nach Urlaub in Deutschland.

Auf der Seine optimiert Viking das Programm mit einer einwöchigen Flusskreuzfahrt in Form einer Rundreise ab/bis Paris. Damit wird die An- und Abreise zum und vom Schiff bequemer.

Auch auf der Donau verbessert Viking sein Angebot: Die Reise „Blaue Donau – Schwarzes Meer“ führt 2010 in 15 Tagen von Passau nach Bukarest oder umgekehrt. Sie bietet einen Abstecher nach Konstanza, der wichtigsten Seehafenstadt am Schwarzen Meer.

Neu ist zudem eine Reise zur Weltausstellung in Schanghai. Der Besuch der Expo bildet den Auftakt der insgesamt 13-tägigen Reise, die nach Schanghai auf den Jangtse mit der Viking Century nach Xian und nach Peking führt.
Für die insgesamt 19 verschiedenen Routen mit 13 Schiffen bietet Viking Frühbucher-Rabatte an: Wer bis 30. September 2009 bucht und zahlt spart 20 Prozent vom Kreuzfahrtpreis. Bis 30. November können 15 Prozent und bis 31. Januar 2010 zehn Prozent des Reisepreises gespart werden.

Ganz neu ist eine Preisgarantie, mit der Viking garantiert, dass nach der Buchung keine nachträgliche Preiserhöhung oder Zuschläge verlangt werden.

Die Costa Luminosa ist da – das neue Flaggschiff der Flotte

Die Costa Luminosa ist da – das neue Flaggschiff der Flotte

Es ist soweit – am 30. April ist die Costa Luminosa von der weltgrößten Kreuzfahrtwerft Fincantieri an Costa Crociere ausgeliefert worden. Das neue Flaggschiff von Costa ist mit seinem exklusiven und innovativen Charakter ideal für anspruchsvolle Gäste. Bereits am vergangenen Wochenende hatten Expedienten Gelegenheit, die Costa Luminosa in Venedig persönlich kennen zu lernen. Zwischen Welcome Cocktail, Showprogramm, Mittagsbuffet und festlichem Dinner blieb ausreichend Zeit, das Schiff des Lichts zu erkunden. Das gesamte Interieur ist vom „Spiel mit dem Licht“ geprägt. 120 Leuchter aus Murano-Glas sorgen für raffinierte Eleganz. Das Flaggschiff bietet beste Unterhaltung mit farbenfrohen Shows, einem 4-D-Kino, das alle Sinne anspricht und einem 18-Loch Golfsimulator. Ganz neu an Bord ist die PlayStation World mit PS3 Videospielen der neuesten Generation. Spannung pur bietet der Grand-Prix-Rennwagen-Simulator. Wer dagegen Ruhe und Entspannung sucht, der kann im 3.500 m² großen Samsara Spa die Seele baumeln lassen. Die Costa Luminosa bietet für alle Urlaubswünsche das passende Programm