Kann man als Familie überhaupt eine Kreuzfahrt machen?

Des Deutschen liebste Beschäftigung ist das Planen seines Urlaubs. Es wird wochenlang überlegt, geplant, verglichen, recherchiert,

diskutiert, ausgewählt und schließlich irgendwann gebucht und die Vorfreude steigt.

Gehören Kinder mit zur Familie, fließen in die Urlaubsplanung noch andere Aspekte mit ein. Welche Art Urlaub wollen wir machen und wohin soll der Familienurlaub gehen? Ein Städtetrip wäre mal wieder toll, aber das ist doch nix für Kinder, oder? Strandurlaub ist schon besser. Aber nur die ganze Zeit am Strand liegen und Sandkuchen backen? Oder alles irgendwie verbinden das wäre toll! Unsere schönsten Urlaubserlebnisse waren Kreuzfahrten, da hatten wir all das. Aber geht das denn überhaupt mit Kindern?

Ein ganz klares „JA“ für Kreuzfahrten als Familie

Eine Kreuzfahrt ist Urlaub für alle Familienmitglieder

„Mama, mir ist langweilig“ kommt im Sprachgebrauch von Kindern auf Kreuzfahrt eher nicht vor. Denn an Bord eines Kreuzfahrtschiffes gibt es zahlreiche Angebote für Klein und Groß. Mama und Papa brauchen mal eine kleine Auszeit im SPA Bereich oder wollen sich im Fitnessstudio austoben? Kein Problem, in der Zeit haben die Kids im Wasserpark oder im Mini Club jede Menge Spaß. Das Tolle ist, die Kinderbetreuung ist kostenlos und wäre sogar möglich, wenn Eltern mal einen Landausflug ohne die Kinder machen möchten, weil dieser vielleicht zu anstrengend oder viel zu langweilig wäre für den Nachwuchs. Dann sind die Kinder an Bord bestens betreut.

Natürlich gibt es auch jede Menge Angebote für gemeinsame Aktivitäten: Bowling, Hochseilgärten zum Klettern, Formel1 Simulatoren, Surfsimulatoren, Whirlpools, Wasserrutschen etc., es gibt Workshops oder Shows speziell für Familien. Das Angebot ist schier endlos und Langeweile kommt auch an einem Seetag sicherlich nicht auf.

Essen an Bord eines Kreuzfahrtschiffes – auch für Kinder ein Highlight!

Wer schon mal eine Kreuzfahrt gemacht hat, kennt das schier überwältigende Angebot an Essen. Die Schiffe bieten wirklich für jeden Geschmack etwas: deutsche Küche, aber auch internationale Gerichte, Büffet oder à la Carte Restaurants mit speziellen Themen. Die kleinen Gäste werden besonders berücksichtigt, denn in vielen Restaurants gibt es spezielle Kinderbuffets, die teilweise niedriger angerichtet sind, so dass die Kinder selbstständig schauen und auswählen können – eben wie die Großen! Wenn die Kinder im Kids Club Freundschaft mit anderen Kindern geschlossen haben, gibt es auch die Möglichkeit, dass die Kinder mit ihren Freunden gemeinsam im Kids Club essen. Für die ganz kleinen Seebärchen gibt es zum Beispiel bei AIDA im AIDA Corner von Milchpulver über Babybrei bis zu Gläschen alles, was das Babyherz begehrt.

Landausflüge – von wegen langweilig! Spezielles Programm für Kinder

Welche Eltern kennen das nicht? Mit einem quengeligen Kleinkind eine Stadt zu erkunden macht nicht wirklich Spaß. Verständlich, dass bei den Kleinen schnell Langeweile aufkommt, haben sie doch einen ganz anderen Fokus als wir Erwachsene. Für Kinder sind herkömmliche Museumsbesuche oder Stadtführungen ziemlich schnell öde und uninteressant.

Die Reedereien bieten deshalb spezielle Landausflüge an, die extra auf die Bedürfnisse der Kinder zugeschnitten sind. Diese sind für Kinder sogar oft ermäßigt oder gratis (je nach Alter der Kinder). Eins darf man natürlich nicht außer Acht lassen: bei aller Kinderfreundlichkeit haben diese Ausflüge dennoch einen Zeitplan, nach dem man sich richten muss und bieten nicht so viel Freiraum für den eigenen Rhythmus. Natürlich kann man seine Landausflüge auch selbst organisieren und an das eigene Tempo der Familie anpassen. Hat auch den Vorteil, dass man sich auf das konzentriert, was die Familie wirklich interessiert. Und wenn dann tatsächlich mal wirklich keine Lust mehr sein sollte, kann man eben direkt wieder zurück an Bord ohne auf den Rest der Gruppe warten zu müssen. Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, es gibt viele Orte, die man auf eigene Faust wirklich prima erkunden kann, aber auch Ziele und Sehenswürdigkeiten (die zum Beispiel weiter weg sind vom Kreuzfahrthafen), wo es sich dann doch anbietet, einen geführten Ausflug zu wählen.

Aber egal, welche Variante die Familie für sich findet – ein Abenteuer ist es auf jeden Fall, jeden Tag einen anderen Ort erkunden zu können!

Der Preis -ist eine Kreuzfahrt mit Kindern teurer als ein Pauschalurlaub?

Natürlich haben wir bei unserer Urlaubsplanung und -buchung alle unser Budget im Blick. Gerade als Familie bietet sich eine Kreuzfahrt tatsächlich als gute Wahl an, denn es gibt zahlreiche Rabatte und Kinderfestpreise, auch für die größeren Kinder, die dann von einer eigenen Kabine zu einem günstigen Preis profitieren können. Je nach Saison reisen Kinder sogar komplett kostenfrei (außer natürlich Kosten für Fluganreise etc.) in der Kabine der Eltern. Somit ist eine Kreuzfahrt keineswegs teurer als ein herkömmlicher Landurlaub.

„Das Thema des Monats“ – ab August neu im Kreuzfahrt – Blog

Zusätzlich zu unseren gewohnten Informationen und News zu Kreuzfahrten und Reedereien wird ab August jeder Monat unter einem besonderen Motto stehen.

Ob Mottokreuzfahrten, Minikreuzfahrten, Ziele für die Weihnachtskreuzfahrt, die besten Frühbucherangebote, die Ideen werden uns nicht ausgehen.

Das erste Thema: Kreuzfahrt mit Kindern

Wir beginnen im August mit dem Thema „Kreuzfahrt mit Kindern“. Wir bieten Tipps und Tricks sowie nützliche Hintergrundinformationen rund um Familienurlaub auf dem Kreuzfahrtschiff. Eine Kreuzfahrt ist doch was anderes als zum Beispiel ein Strandurlaub auf Mallorca oder ein Ferienhaus an der Nordsee und es stellen sich im Vorfeld ganz andere Fragen:

Kann man mit Kindern überhaupt eine Kreuzfahrt machen? Welche Reedereien haben die besten Kinderpreise? Gibt es spezielle Ausflüge, die kindgerecht sind? Was mach ich mit meinen Kindern an einem Seetag? Welche Kabinen sind für Familien besonders gut geeignet bzw. gibt es extra Familienkabinen? Was muss ich beachten, wenn ich mit Kindern eine Kreuzfahrt mache? Funktioniert das Babyphone an Bord?

Über diese und viele weitere interessante und spannende Themen werden wir im August berichten.

Kommen Sie mit an Bord und holen Sie sich wertvolle Tipps!

Mittelmeer Familienurlaub auf der „Allure of the Seas“

Glückliche Kinder sind ein Garant für einen schönen Urlaub!

Wassersport Allure of the Seas
Allure of the Seas – Have fun!

Kreuzfahrt und Familie, lässt sich das vereinbaren? Glückliche Kinder sind Voraussetzung für einen gelungen Urlaub und Langeweile ist der gefürchtete Todfeind jedes Familienurlaubs.

Auf der „Allure of the Seas“ die ab Barcelona ins Mittelmeer startet, gibt es so viele Angebote für einen gelungenen Familienurlaub, wie es kaum ein Hotel bieten kann.

Im Angebot stehen Wasserrutschen, verschiedene Pools, Zip-Line, H2O Wasserpark, Minigolfplatz, Teenager-Räume mit Spielkonsolen, ein riesiger Abenteuerspielplatz für die Kleinen und der Play Place. Der Playe Place ist neu an Bord und bietet Spaß rund um die Themen „Kunst, „Wissenschaft“ und „Technik“. Ein Highlight für Große und auch Kleinere ist der „Royal Escape Room Appollo 18“. Die großen und kleinen Kreuzfahrer dürfen hier das Raumschiff Apollo 18 zum Mond fahren, dies aber erst nachdem eine Reihe von Rätseln in einer festgelegten Zeit gelöst wurden.

Natürlich kommt auch der Genuss auf der „Allure of the Seas“ nicht zu kurz. Die italienische Küche ist bei Kindern und Erwachsenen beliebt und im Giovannis Italien Kitchen & Wine Bar gibt’s fantastische italienische Küche und eine spezielle Auswahl an leckerem Limoncelli und Weinen. Im Restaurant „Portside BBQ“ gibt’s typisch amerikanische Grillspezialitäten.

Ab Mai 2020 ist die „Allure of the Seas“ auf 7-tägigen Fahrten unterwegs. Als Ziele werden La Spezia, Neapel, Palma de Mallorca, Marseille und Capri angelaufen. Der Umbau des Kreuzfahrtschiffes hat Royal Caribbean 147 Millionen Euro gekostet.

Unser Fazit: Auf der „Allure of the Seas“ ist für die ganze Familie etwas geboten. Langweilig wird es hier niemand werden!

Norwegian Cruise Line – Neues Kinder- und Jugendprogramm mit besonderen Highlights

Familienreisen nehmen mittlerweile an Bedeutung für die Reedereien zu, die sich diesem Markt öffnen und Familienurlaub auf hoher See anbieten. Durch das See-Reisen-Erlebnis mit gutem Preis-Leistungsverhältnis entscheiden sich immer mehr Familien für diese Form des Urlaubs und NCL bietet ein vielfältiges Entertainment für alle Altersklassen an.
 
2012 führt Norwegian Cruise Line das erweiterte Unterhaltungsprogramm Programm auf der Norwegian Gem ein, zehn weitere Flottenmitglieder werden sukzessive folgen.Das neu aufgestellte Unterhaltungsprogramm sieht folgende Neuerungen vor:
  • Künftig werden Kinder von drei bis fünf, sechs bis acht und neun bis zwölf Jahren gemeinsam betreut.
  • Zudem gibt es zwei Gruppen für Teenager – von 13 bis 14 und von 15 bis 17 Jahren.
  • Auch für Babies und Kleinkinder zwischen sechs Monaten und zwei Jahren wird es ein entsprechendes Angebot geben.
 
Das ausgeweitete Kinder- und Jugendprogramm von Norwegian Cruise Line in Zusammenarbeit mit „The King`s Foundation and Camps“ legt den besonderen Wert auf Sport, Kunst, Basteln, Theater und Technologie und bietet die verschiedenen Bereiche am Morgen, Mittag und Abend in kürzeren Abständen an. Aber auch der Zirkus hält Einzug auf den NCL-Kreuzfahrtschiffen. An besonderen Tagen des „Cirque du Jour“ erlernen die Kids Zirkus-Tricks wie Jonglieren, Akrobatik oder die Kunst der Clownerie.

Träume auf dem „Traumschiff“ werden wahr

Es ist noch nicht zu lange her, dass auch Familien eine Kreuzfahrt buchen konnten. Mittlerweile werden die verschiedensten Reedereien um das Klientel „Familie“ mit Sonderpreisen und speziellen Angeboten für die Kids und Teenies. So können Familien, diesich für das „Traumschiff“ entscheiden wollen, darauf vertaruen, dass die Kinder bis 18 Jahren auf der „MS Deutschland“ bei Buchung einer Außenkabine mit zwei Erwachsenen in einer eigenen Innenkabine mitreisen können.

 Für Familien mit Kindern gibt es nun auf den Reisen der „MS Deutschland“ nach Spitzbergen und Grönland ganz spezielle auf die Bedürfnisse der Kids ausgerichtete Programme.

 Die erste Kreuzfahrt für Familien führt vom 21. Juni 20110 bis zum 3. Juli 2010 von Travemünde über Spitzbergen nach Island. Weitere Destinationen sind die Südspitze Grönlands, die Faröer- und die Orkney-Inseln. Auf dieser Kreuzfahrt „Im Reich der Eisbären und Wale“ gibt es für die Kids an Bord spielerische Infos über das Leben der Wale und auch entsprechende Kinofilme. Auf den Ausflügen begleitet ein versiertes Betreuungsteam die Kinder zum Fischmarkt, Ponyreiten und zu einer Seilbahnfahrt.

A-Rosa-Flotte wächst 2010 auf acht Flusskreuzer

 

Die Rostocker A-ROSA Flussschiff GmbH, der Marktführer für Flusskreuzfahrten auf der Donau und Rhône/Saône,  hat seit dem  1. August 2009  als neues Fahrtgebiet auch den Rhein in ihr Programm aufgenommen. Zur modernen Flotte gehören derzeit noch sieben Schiffe, aber mit der A-Rosa Viva wird ein weiteres Rheinschiff wird 2010 in Dienst gestellt. Dann bedient A-Rosa den Flusskreuzfahrtenmarkt mit acht luxuriösen Flussschiffen.

Reizvolle Zielhäfen wie Amsterdam, Antwerpen, Straßburg und Basel, ungewöhnliche Ausflüge, herrliche Landschaften und Sehenswürdigkeiten wie die berühmte Loreley erwarten die Gäste. So machen die A-ROSA-Reisen „Vater Rhein“ auf kulinarische, kulturelle und luxuriöse Weise für Genießer neu erlebbar.

Nie war das Reisen angenehmer. Angesagt sind Entspannen, Schlemmen, Fitness, Entertainment und Städtetouren, und nie zuvor waren Flusskreuzfahrten moderner. Die A-Rosa-Schiffe bieten viel Komfort in den geräumigen Kabinen. Das Besondere dieser Art zu verreisen ist die wohltuende Erkenntnis, dass das lästige ständige Kofferpacken entfällt. Hat der Gast einen Flusskreuzer mit der Rose am Bug betreten, fühlt er sich sogleich wie zu Hause. Exklusiver Komfort trifft auf entspannte Atmosphäre, und die Gäste werden an Bord der hochmodernen A-Rosa-Flusskreuzfahrtschiffe auf höchstem Niveau glücklich sein.

Kinder an Bord von Kreuzfahrtschiffen

 

Wer sich als Eltern für eine Kreuzfahrt gemeinsam mit den Kindern entscheidet, wird sich bei seinem Reisebüro über die Einrichtungen, den speziellen Service und die Betreuungs-angebote informieren. Dies erscheint auch dringend geboten, da die einzelnen Reedereien ganz verschiedene Praktiken verfolgen.

Probleme können sich bereits vor Beginn einer Kreuzfahrt ergeben, wenn ein Kleinkind im Kinderwagen zum Schiff geleitet wird. Einmal stehen in manchen Hafenanlagen viele Treppenstufen einem reibungslosen Zugang entgegen, zum andern darf auf dem Kreuzfahrtschiff kein Kinderwagen auf dem Gang stehen bleiben, um Unfälle bei hohem Seegang beispielsweise zu vermeiden. So wird den Eltern dringend empfohlen, sich für einen leichten Buggy zu entscheiden.

Viele Kreuzfahrtschiffe werben mit einem familienfreundlichen Service an Bord, doch müssen Eltern auch wissen, dass die angebotene Kinderbetreuung erst für Kinder ab 3 Jahren angesagt ist, die Windelkinder aber von den Eltern selbst versorgt und betreut werden müssen. Windelkinder dürfen durchaus die Bordeinrichtungen wie „Bällebad“, Rutschen und Spielbereich nutzen, allerdings mit der Vorgabe, dass zumindest ein Elternteil anwesend ist. Die Pools auf den Sonnendecks sind gewöhnlich mit ungechlortem Meerwasser gefüllt, daher ist die Benutzung dieser Pools aus hygienischen Gründen für Windelkinder nicht erlaubt. Die neuesten Kreuzfahrtschiffe bieten allerdings schon eigene Kinderbecken mit gechlortem Wasser an.

Wenn die Eltern ihre Kids allein in der Kabine zurücklassen, empfiehlt es sich, an Bord spezielle DECT-Babyphones zu leihen, die dann auch wirklich funktionieren und die Eltern sich ohne Sorgen anderen Aktivitäten widmen können. Kinderhochstühle werden auf allen Familienfahrten angeboten, auch ist das Serviceteam bereit, das Fläschchen und/oder Brei anzuwärmen. Verboten ist auf allen Kreuzfahrtschiffen, dass mitgebrachte Wasserkocher oder andere mit Heizfunktion ausgestattete Geräte verwendet werden.

Auf den Kreuzfahrtschiffen kann nicht unbedingt säuglings-gerechte Kost angeboten werden, so dass die Eltern die benötigte Gläschen Kost in ausreichender Menge mitbringen müssen.

Auf einen ausreichenden Impfschutz der Kids müssen Eltern ebenfalls achten. An Bord können zwar die Passagiere ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen, doch die meisten Schiffsärzte sind nicht als Kinderärzte ausgebildet. Um eventuelle auftretende Schwierigkeiten zu minimieren, wird dringend geraten, vor Antritt der Kreuzfahrt doch den Kinderarzt in der Heimat zu konsultieren.

Letztlich müssen die Eltern beachten, dass normalerweise Kinder unter sechs Monaten an Bord eines Kreuzfahrtschiffes nicht mitgenommen werden dürfen und von Kindern unter einem Jahr oftmals eine Reisefähigkeitsbescheinigung verlangt wird.

 

Familienurlaub auf hoher See

 

Es steht außer Frage, dass die Wirtschaftskrise auch die Urlaubspläne der Familien beeinflusst, und so rückt die Frage, wo die Familien mit ihren Kindern einen günstigen Urlaub verbringen können, in den Vordergrund. Rückfragen bei Reisebüros ergeben, dass viele Verbraucher, insbesondere Familien mit schulpflichtigen Kindern, verunsichert sind und ihre Reisebuchungen verzögert haben. Auch die Reedereien sind von dieser Nervosität betroffen und haben aber positiv für die Familien reagiert. Es lohnt sich für alle Familien,vor einer Buchung  bei ihren Reisebüros die Kinder- und Familienrabatte ermitteln zu lassen, damit eine Reiseplanung innerhalb des geplanten Reisebudget bleiben kann.

Recherchen haben ergeben, dass fast alle Reedereien auf die Familien zugehen und Kinderrabatte einräumen.

Transocean Tour

Auf der MS Astoria reisen Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 17 Jahren kostenfrei.

MSC

Bis einschließlich 17 Jahren reisen Kinder/Jugendliche in der Kabine der Eltern frei mit. Selbst die Hafengebühren entfallen für die mitreisenden Kinder/Jugendliche.

AIDA

Frei reisen die Kinder bis einschließlich 15 Jahren in der Kabine der Eltern mit. Jugendliche von 16 bis 24 Jahren können gegen einen Aufpreis  in der Kabine der Eltern mitreisen.

Costa

Bis Ende 2009 bietet Costa auf ihren Schiffen „Costa Serena“ und „Costa Pacifica“ das Angebot „Happy Family“ an. Kinder bis 18Jahren zahlen einen Festpreis von 150 Euro, wenn sie zusammen mit ihren Eltern in einer Kabine reisen.  Bei dem Angebot „Happy Family Comfort“ können Kinder in einer eigenen Innenkabine mitreisen, allerdings gegen einen Aufpreis.

TIU Cruises

Auch diese Reederei bietet Eltern bei Buchung einer Außenkabine an, dass Kinder bis 21 Jahren eine eigene Innenkabine zu einem Festpreis von 499 Euro benutzen können. Grundsätzlich aber reisen bis zu drei Kindern bis 14 Jahre in der Kabine der Eltern kostenlos mit.

Auch in diesem Sommer gilt: Erst erkundigen und rechnen, dann buchen!

Kinderbetreuung an Bord der Kreuzfahrt – Schiffe

Bei Familien mit Kindern taucht immer wieder die Frage auf, ob gerade eine Kreuzfahrt, sei es auf Flüssen oder auch auf den Meeren, auch für Kinder die richtige Urlaubsform ist. Diesen Eltern kann ich aus den Erfahrungen, die ich auf vielen Kreuzfahrten gewonnen habe, nur versichern, dass die Kreuzfahrtschiffe alle Anstrengungen unternehmen,um den Kids ein anregendes Programm und erlebnisreiche Aktivitäten anzubieten, damit bei den jungen Kreuzfahrern keine Langeweile aufkommt. Wer bereits als Familie solche Kinderbetreuungen auf einem Kreuzfahrtschiff angenommen hat, und dies sind gewiss nicht wenige, erinnert sich gerne am diese ungezwungene Zeit, während der die Kids Gefallen an den Kinderbetreuungs-Angeboten fanden und die Erwachsenen auch einmal eine entspannte Zeit genießen konnten.

Die jungen Kreuzfahrt-Passagiere werden von morgens bis abends von einem Animationsteam unterhalten und beschäftigt. Die Familien können auch einen besonderen Service in Anspruch nehmen, ihre Kids beim Animationsteam anmelden und auch während der Landausflüge betreuen lassen. Die Betreuungszeiten werden dann an den Tagen mit Landausflügen an die Landgänge angepasst.

Bevor sich eine Familie zu einer Kreuzfahrt mit Kindern entscheidet, ist sie gut beraten, sich zuvor genau zu erkundigen, wie und in welchem Umfang Kinderbetreuung auf dem favorisierten Kreuzfahrtschiff angeboten wird;den die Betreuungszeiten und Altersgrenzen sind auf den einzelnen Kreuzfahrtschiffen doch unterschiedlich. Manche Reedereien bieten Betreuung bereits für Babys an, andere erst für Kids ab drei Jahren.

In der Regel wird eine Kinderbetreuung für Kinder und Jugendliche ab drei bis siebzehn Jahren angeboten. Die Interessierten werden in Gruppen eingeteilt und altersgerecht betreut:

Mini-Club          3 bis 6 Jahre

Maxi-Club        7 bis 11 Jahre

Teen-Club      12 bis 14 Jahre

Teenies          15 bis 17 Jahre

 

Die Betreuungszeiten sind auf den einzelnen Kreuzfahrtschiffen in etwa gleich und richten sich nach der Erwartungshaltung der Eltern, so dass gemeinsame Zeiten mit den Eltern und Betreuungszeiten durch das Animationsteam sich ergänzen.

Vormittags              9.00 bis 12.00     A-Team

Mittagessen           12.00 bis 15.00     Eltern

Nachmittags          15.00 bis 18.00     A-Team

Abendessen           18.00 bis 21.00     Eltern

Abend                      21.00 bis 23.30     A-Team

Eine besondere Form der Betreuung wird auf manchen Luxuslinern angeboten. So gibt es täglich beispielsweise ein spezielles, betreutes Kinderabendessen, so dass die Eltern in entspannter Atmosphäre ihr Abendessen genießen können.

Auf anderen Kreuzfahrtschiffen werden Betreuungszeiten nicht unbedingt ganztägig, sondern lediglich zu bestimmten Zeiten festgesetzt. Auf alle Fälle sollten sich daher die Eltern, wie bereits beschrieben, vor der Entscheidung und vor Antritt des Urlaubs in ihrem Reisebüro erkundigen, ob überhaupt und, wenn ja, in welchem Umfang eine Kinderbetreuung inkludiert ist.

Vielfältige Aktivitäten und Beschäftigungen können die Kids genießen, und ich möchte lediglich eine Auswahl solcher Angebote aufzeigen:

Bemalen von T-Shirts, Malen von Kreuzfahrtmotiven, Bemalen von Gesichtern, Wandmalerei, Knet-Arbeiten, Anfertigung von Ketten mit Perlen, Muscheln, Holzkugeln, Koch- und Backkurse, Pizzabacken, Tischtennis, Tischfußball, Schwimmspiele, sportliche Aktivitäten, diverse Spiele; Themenabendessen , Seeparty und Piratenparty mit Gestaltung und ggf. auch Herstellung des entsprechenden Outfits, Schatzsuche, Gruppentanzkurs, Singspiele, Wettkämpfe, Fest-Umzug.

Wenn die Kinder beispielsweise ihr eigenes Outfit hergestellt haben, so zieht am Abend die kostümierte Gruppe durch das Schiff und finden auch bei den Erwachsenen und anderen Kreuzfahrtgästen Anklang und Anerkennung.

 

AIDA – Familien aufs Schiff

Aida zahlt „Urlaubsgeld“ für Familien

Mit einem Spezialangebot will Aida Cruises im Herbst Familien aufs Schiff locken. Auf den einwöchigen Kreuzfahrten der Routen Mittelmeer 1 der Aida Bella und Kanaren 6 der Aida Luna gibt es im Oktober ein Bordguthaben, das sich nach der Zahl der gebuchten Kabinen richtet. Wer zwei Kabinen belegt, erhält 200 Euro „Urlaubsgeld“. Wer mindestens drei Kabinen bucht, bekommt 300 Euro. Das Familien-Special ist gültig für Neubuchungen vom 10. bis 24. Mai.