Cruisen und Landgänge trotz Corona-Pandemie

Kreuzfahrten ohne Landgang? Echte Kreuzfahrt-Fans konnten sich für eine solche Entscheidung nicht erwärmen. Doch die Anbieter von Flusskreuzfahrten haben Konzepte entwickelt, die Flussreisen ermöglichten und trotz Einschränkungen und zusätzlichen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen den Gästen erholsame und abwechslungsreiche Tage an Bord bieten konnten. Die Reedereien wählten ganz besondere Routen durch heimatliche Gewässer aus. Landgänge waren meistens tabu, Flussreisen mit Rambazamba keinesfalls en vouge.

Die ersten Kreuzfahrten wurden möglich, weil die Reedereien neue Gesundheits- und Sicherheitskonzepte umsetzte. So erhielt beispielsweise bei Kreuzfahrten jeder Gast ein eigenes Zeitfenster bei der Einschiffung. Die erforderlichen Gesundheitskontrollen umfassten eine Temperaturmessung, den medizinischen Check des Gesundheitsbogens und auch einen Covid-19-Antikörper-Abstrich. Social Distancing an Bord wurden ebenso überwacht wie auch die Einhaltung der Maskenpflicht.

Die Passagierzahl wurde auf ca. 60% beschränkt, die Tische mit erforderlichem Abstand platziert, die Kellner trugen Handschuhe und Mundschutz und das gewohnte Buffet gehörte der Vergangenheit an. Durch solche Maßnahmen konnte der Neustart gelingen, der kontrolliert, besonnen und professionell gemanagt wird. Die Gäste ordneten sich bewusst den neuen Rahmenbedingungen unter und konnten somit an Bord neben Sicherheit viel Freude und Erlebnisse erhalten.

PONANT beispielsweise plante für die Reisen exklusive Destinationen ein, und die Gäste konnten auch Ausfahrten mit dem Zodiac und auch Landgänge an einsamen Stränden und in abgelegene Buchten erleben. Durch dieses Konzept „An vom Schuss“ wurden wieder viele und abwechslungsreiche Aktivitäten trotz Pandemie möglich.

Ponant Yachtkreuzfahrten – Keine Einzelzuschläge auf Le Ponant und Le Boréal

Dieses Angebot erfreut vor allem die Alleinreisenden. Singles werden in den meisten Fällen von einer Kreuzfahrt abgehalten, weil sie die Zuschläge für eine Kabine bei Alleinbenutzung nicht bezahlen können. Bisweilen zeigen aber auch Reedereien ein Herz für Alleinreisende und bieten Kabinen ohne Einzelzuschläge an. So das Unternehmen Ponant Yachtkreuzfahrten bei Angeboten für Alleinreisende; denn auf ausgesuchten Strecken ent5fällt der Einzelkabinen zuschlag.
 
Ab sofort können Alleinreisende ohne Einzelkabinenzuschlag in See stechen. Dieses Angebot für Alleinreisende gilt allerdings nur für ausgesuchte Routen in der Karibik, in Südamerika, in Afrika und in Europa.
 
Die stilvollen Kreuzfahrten auf der Le Ponant ( 32 Kabinen ) und der Le Boréal ( 132 Kabinen ) bewegen sich abseits des Massentourismus ,stets exklusiv in intimer Atmosphäre, in ungezwungener Eleganz ohne die üblichen Förmlichkeiten. Beide Yachten stoßen in Regionen vor, die großen Kreuzfahrtschiffen nicht zugänglich sind.
 
Alleinreisende genießen an Bord der majestätischen Segelyachten Le Ponant und Le Boréal exquisite Mahlzeiten der französischen und internationalen Küche. Nun können Alleinreisende auch das geschmackvolle Dekor, die Gourmetküche, die freundliche Crew und den aufmerksamen und diskreten Service genießen.
 
Beispiele für diese speziellen Angebote für Alleinreisende ohne Einzelkabinenzuschläge sind
 
  • die Kreuzfahrt der majestätischen Dreimast-Segelyacht Le Ponant von Las Palmas nach Marseille in der Zeit vom 21. bis 30. April 2013 und
 
  • die Kreuzfahrt der Superyacht Le Boréal von Lissabon nach Honfleur in der Zeit vom 25. April 2013 bis zum 2. Mai 2013.

Ponant Yachtkreuzfahrten – Komfort, Eleganz, Exklusivität und Goumet-Küche auf der legendären Nord-West-Passage

Am 26. August 2013 bricht der Neubau Le Soléal, der Mitte 2013 in Dienst gestellt wird, zur 22-tägligen Reise durch die legendäre Nord-West-Passage, dem einzig möglichen nördlichen Seeweg zwischen dem Atlantik und dem Pazifik, zwischen Europa und Asien, im grönländischen Kangerlussuaq auf.
 
Die neue 142 Meter lange und 18 Meter breite Le Soléal besticht durch ihre dynamische Form, und an Bord werden die maximal 264 Gäste eine einzigartige Atmosphäre aus Design und Exklusivität erleben. In dieser entspannten Atmosphäre kann der Gast in Ruhe die Reise genießen oder auch gesellschaftliche Kontakte knüpfen.Für Entspannung sorgen ferner die Wellness-Oase mit Dampfbad, Fitnessraum und Beauty-Center. Für kulinarische Köstlichkeiten sorgt das Gourmet Restaurant, und auch Boutique, Friseur und Hospital sorgen für das erwartete Wohlbefinden. Eine Schlauchboot-Flotte (Zodiacs) rundet das Angebot ab. Bei Ausflügen mit der Zodiac-Flotte wird ein Anorak gestellt. Diese besonderen Exkursionen sind bereits im Reisepreis eingeschlossen.Die Ausflüge finden auch in deutscher Sprache statt.
 
An Bord gibt es stets freie Tischwahl, und ein Dresscode ist abgeschafft. Die Le Soléal verfügt ausschließlich über komfortabel und in modernem Design eingerichtete Außenkabinen. 95% der Kabinen sind mit Balkon ausgestattet.
 
Leistungen
  • Charterflug Paris CDG – Kangerlussuaq und Anadyr – Düsseldorf inkl. Sicherheitsgebühren und Steuern
  • Flughafentransfer am ersten und letzten Tag bis/ab Kreuzfahrthafen
  • Kreuzfahrt mit Vollpension (beginnend mit Abendessen am Tag der Einschiffung und endend mit Frühstück am Tag der Ausschiffung)
  • Unterbringung in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Welcome "aboard" und Captain`s Cocktail Party mit Gala Dinner
  • Getränke an Bord (Mineralwasser, Tee, Kaffee, Bier, Weiß-, Rot- oder Rosewein) zu den Mahlzeiten
  • Kaffee und Kuchen am Nachmittag
  • 24-Stunden-Room-Service
  • Teilnahme am Show- und Unterhaltungsprogramm
  • Gepäcktransport auf/vom Schiff
  • Hafengebühren
  • Ausflüge mit der Zodiac-Schlauchbootflotte (wetterabhängig)
  • Winddichter Anorak
  • Deutsch sprechender Lektor an Bord

Compagnie du Ponant – Atemberaubende Fjordenwelt mit Mitternachtssonne

An zwei Terminen können maximal 226 Gäste nicht nur das einzigartige Flair einer Kreuzfahrt erleben und genießen, sondern ganz besonders auf der 124 Meter langen und 16 Meter breiten Luxus-Yacht Le Diamant. Ab/bis Hamburg startet die Le Diamant ab dem 5. Juli 2012 und nochmals ab dem 19. Juli 2012 zur 15-tägigen Erlebnisreise in die Welt der norwegischen Fjorde. Diese einzigartige Fjordenlandschaft Norwegens bietet den Gästen rauschende Wasserfälle, glasklare Gewässer, steil aufragende Felsformationen und ein ständig wechselndes Panorama. Der Name der Luxus-Yacht ist Programm. Die Gäste genießen an Bord eine persönliche Atmosphäre, einen diskreten Service, deutsche Ansprechpartner sowie die gehobene Gastronomie „à la française“.

 

Bereits am zweiten Reisetag kreuzt die Le Diamnat durch den imposanten Lysefjord mit der 604 m hohen Felsformation „Preikestolen“. Die charmante „Regenstadt des Nordens“, Bergen, mit dem berühmten hanseatischen Viertel Bryggen ist die nächste Destination. Ein Highlight reiht sich an das andere. Kaum sind die Gäste drei Tage an Bord der Luxus-Yacht, fahren sie in den 17 Kilometer langen UNESCO geschützten Geirangherfjord ein, wählen die Fahrt auf den Berggipfel Dansniobba und bestaunen die majestätische Bergwelt, tief unter im Fjord die winzig erscheine Yacht Le Diamant.

 

Mit dem Nidaros-Dom in Trondheim besuchen die Passagiere Skandinaviens größten Sakralbau, bevor sie im Inselparadies der Lofoten erwartet werden. Im „Paris des Nordens“ besichtigen die Gäste dann die Eismeerkathedrale in TromsØ. Am nächsten Tag landet die Le Diamant im Hafen von Honningsvåg, dem Ausgangspunkt des fakultativen Nordkap-Ausflugs.

 

Dann zieht es die Le Diamant bereits wieder in Richtung Süden, besucht auf der eindrucksvollen Inselwelt der Vesterålen und besichtigen das bezaubernde Inseldorf Henningsvær, liebevoll auch das „Venedig der Lofoten“ genannt. Norwegens zweitgrößter Gletscher, der Svartisen-Gletscher, erkunden die Gäste mit den yachteigenen Zodiac-Schlauchbooten.

 

Am elften Abend ist Runde, Norwegens Vogelinsel, Ziel der Kreuzfahrt, bevor die Le Diamant durch Europas längsten und tiefsten Sognefjord kreuzt und danach noch durch den romantischen Hardangerfjord nach Stavanger fährt. Dann neigt sich die einzigartige Yacht-Kreuzfahrt bereits wieder dem Ende zu, und die Gäste treten ab Hamburg die individuelle Heimreise an.

Companie du Ponant Kreuzfahrten – Le Diamant und Le Levant wechseln den Besitzer

 
Das Kreuzfahrtunternehmen Compagnie du Ponant verkauft sein Schiff Le Levant an das Unternehmen Paul Gauguin Cruises und wird dann für den neuen Besitzer als MS Moana unterwegs sein. Die Superyacht Le Diamant wird auf Grund der Katastrophen in Japan nicht die geplanten Reisen durchführen, sondern kommt in den Besitz von International Shipping Partners von den Bahamas.
 
Die geplanten Kreuzfahrten der Le Diamant in 2012 werden trotz Besitzerwechsel aber nicht abgesagt, die bereits geplanten Charter für 2012 bleiben bestehen.
 
Im Juni 2013 wird die französische Reederei ihre Flotte durch eine neue Superyacht, die derzeit in der Werft Fincantieri gebaut wird, verstärken. Nach den beiden Schwesterschiffen Le Boréal und L´Austral setzt die französische Reederei konsequent ihren Weg in eine erfolgreiche Zukunft fort. Für die anspruchsvolle Innenausstattung ist wiederum der französische Designer Jean-Philippe Nuel verantwortlich. Wie zu erfahren ist, wird Ponant Yachtkreuzfahrten auch beim Neubau der neuen Superyacht Ponant Yachtkreuzfahrten – das bisherige erfolgreiche Konzept fortsetzen und den Gästen in einer einzigartigen Umgebung einen individuellen, aufmerksamen Service bieten.

Ponant Yachtkreuzfahrten – Im Reich der 1000 Inseln

Im Juni 2013 wird die französische Reederei ihre Flotte durch eine neue Superyacht, die derzeit in der Werft Fincantieri gebaut wird, verstärken. Nach den beiden Schwesterschiffen Le Boréal und
L´Austral setzt die französische Reederei konsequent ihren Weg in eine erfolgreiche Zukunft fort. Für die anspruchsvolle Innenausstattung ist wiederum der französische Designer Jean-Philippe Nuel verantwortlich. Wie zu erfahren ist, wird Ponant Yachtkreuzfahrten auch beim Neubau der neuen Superyacht Ponant Yachtkreuzfahrten – das bisherige erfolgreiche Konzept fortsetzen und den Gästen in einer einzigartigen Umgebung einen individuellen, aufmerksamen Service bieten.
Mit der 142 Meter langen und 18 Meter breiten L´Austral, die mehr eine Luxusyacht als ein herkömmliches Kreuzfahrtschiff ist, können maximal 264 Gäste ab dem 31. März 2012 ab Darwin zu einer 15-tägigen Kreuzfahrt zum Reich der 1000 Inseln bis Singapur auf folgender Route reisen:
Darwin – Seetag Timorsee – Insel Timor (Hauptstadt Kupang der Provinz Nusa Tenggara Timur) -vulkanische Insel Komodo (Riesenechsen, Komodowarane) – Landausflug in den Nationalpark – Bali (Insel der 1000 Tempel) – Insel Lombok – Probolinggo auf Java – Seetag auf Java See – Banjarmasin (River City) – Seetag – Semarang(Java, Tempel Gedong Batu, Themenpark Maerokoco Cultural, weltberühmte Tempelanlage Borobodur) – Insel Bangka (Naturparadies Parai Beach) – Millionenstadt mit berühmter Skyline Singapur

Ponant Yachtkreuzfahrten – Garantie für tägliche Antarktis-Landgänge

Ponant Yachtkreuzfahrten – Garantie für tägliche Antarktis-Landgänge
Die beiden Superyachten Le Boréal und L´Austral der französischen Reederei Ponant Yachtkreuzfahrten mit dem Gütesiegel „Green Ship“ ausgezeichnet und gewährleisten umweltfreundliche Technologien, dynamische Positionierung ohne Verwüstungen des Meeresbodens durch Ankern, elektrischen Antrieb zur Energieersparnis und Lärmverminderung, des weiteren eineAufbereitung von Abwasser und Abfällen und setzten an Bord Energiesparlampen zur Reduzierung der CO2-Emissionen ein.
Gäste, die 2012/13 in die Antarktis reisen wollen, können bereits 10- bzw. 15-tägige Expeditionsreisen ab/bis Ushuaia bei Ponat Yacktkreuzfahrten buchen. Die erste Antarktisreise beginnt am 24. 11. 2012, die letzte Abfahrt zum weißen Kontinent erfolgt am 08. 02. 2013. Die beiden Superyachten sind zwar für 264 Gäste ausgelegt, doch die fanzösische Reedrei nimmt auf allen Antarktisfahrten lediglich 200 Gäste mit.
Damit kommt Ponant Yachkreuzfahrten den Passagieren insofern ganz besonders entgegen, da in der Antarktis zum Schutz der sensiblen Natur lediglich 200 Passagieren pro Tag an den jeweiligen Anlandungspunkten zugelassen sind. Im Gegensatz zu den Gästen größerer Expeditionsschiffe kann jeder Ponant-Gast tatsächlich täglich an mehreren Landgängen und Zodiac-Fahrten teilnehmen.
Ponant Yachtkreuzfahrten – Garantie für tägliche Antarktis-Landgänge
Die beiden Superyachten Le Boréal und L´Austral der französischen Reederei Ponant Yachtkreuzfahrten mit dem Gütesiegel „Green Ship“ ausgezeichnet und gewährleisten umweltfreundliche Technologien, dynamische Positionierung ohne Verwüstungen des Meeresbodens durch Ankern, elektrischen Antrieb zur Energieersparnis und Lärmverminderung, des weiteren eineAufbereitung von Abwasser und Abfällen und setzten an Bord Energiesparlampen zur Reduzierung der CO2-Emissionen ein.
Gäste, die 2012/13 in die Antarktis reisen wollen, können bereits 10- bzw. 15-tägige Expeditionsreisen ab/bis Ushuaia bei Ponat Yacktkreuzfahrten buchen. Die erste Antarktisreise beginnt am 24. 11. 2012, die letzte Abfahrt zum weißen Kontinent erfolgt am 08. 02. 2013. Die beiden Superyachten sind zwar für 264 Gäste ausgelegt, doch die fanzösische Reedrei nimmt auf allen Antarktisfahrten lediglich 200 Gäste mit.
Damit kommt Ponant Yachkreuzfahrten den Passagieren insofern ganz besonders entgegen, da in der Antarktis zum Schutz der sensiblen Natur lediglich 200 Passagieren pro Tag an den jeweiligen Anlandungspunkten zugelassen sind. Im Gegensatz zu den Gästen größerer Expeditionsschiffe kann jeder Ponant-Gast tatsächlich täglich an mehreren Landgängen und Zodiac-Fahrten teilnehmen.
Die beiden Superyachten Le Boréal und L´Austral der französischen Reederei Ponant Yachtkreuzfahrten mit dem Gütesiegel „Green Ship“ ausgezeichnet und gewährleisten umweltfreundliche Technologien, dynamische Positionierung ohne Verwüstungen des Meeresbodens durch Ankern, elektrischen Antrieb zur Energieersparnis und Lärmverminderung, des weiteren eineAufbereitung von Abwasser und Abfällen und setzten an Bord Energiesparlampen zur Reduzierung der CO2-Emissionen ein.
Gäste, die 2012/13 in die Antarktis reisen wollen, können bereits 10- bzw. 15-tägige Expeditionsreisen ab/bis Ushuaia bei Ponat Yacktkreuzfahrten buchen. Die erste Antarktisreise beginnt am 24. 11. 2012, die letzte Abfahrt zum weißen Kontinent erfolgt am 08. 02. 2013. Die beiden Superyachten sind zwar für 264 Gäste ausgelegt, doch die fanzösische Reedrei nimmt auf allen Antarktisfahrten lediglich 200 Gäste mit.
Damit kommt Ponant Yachkreuzfahrten den Passagieren insofern ganz besonders entgegen, da in der Antarktis zum Schutz der sensiblen Natur lediglich 200 Passagieren pro Tag an den jeweiligen Anlandungspunkten zugelassen sind. Im Gegensatz zu den Gästen größerer Expeditionsschiffe kann jeder Ponant-Gast tatsächlich täglich an mehreren Landgängen und Zodiac-Fahrten teilnehmen.

Ponant Yacht-Kreuzfahrten – Im Reich der Tausend Inseln mit der Superyacht L’AUSTRAL

Auf einer 15-tägigen Kreuzfahrt am 31. März 2012 geht es von Darwin nach Singapur mit zahlreichen Stopps in Indonesien. Wie könnte man das Land der Tausend Inseln besser bereisen als auf einem Schiff!

Nach einem Seetag in der wunderschönen Timorsee, einem Nebenmeer des Indischen Ozeans, nimmt die Austral Kurs auf Indonesien und erreicht Ihren ersten Anlaufhafen: Kupang, die Hauptstadt der indonesischen Provinz Nusa Tenggara Timur im Südwesten der Insel Timor gelegen.
Schon früh kamen Händler hierher, um Sandelholz zu kaufen und schließlich im 16. Jhd auch portugiesische Händler. Bis heute ist der Hafen eine der wichtigsten Einnahmequellen der Insel geblieben. Weiter geht es auf die vulkanische Insel Komodo, die zu den kleinen Sunda-Inseln gehört. Bekannt ist Komodo vor allem durch die Komodowarane, Riesenechsen, die auch als die ‚letzten Drachen unserer Erde’ bezeichnet werden und nur auf dieser indonesischen Insel existieren.
Der Landausflug in den Nationalpark ist inklusive und ein atemberaubendes Erlebnis! Die steinige Berglandschaft mit savannenartiger Steppe bildet einen außergewöhnlichen Kontrast zu den weißen Sandstränden und farbenprächtigen Korallenriffen des Meeres. Der nächste Stopp führt Sie ins sogenannte ‚Land der Tausend Tempel’, auf die Insel Bali mit geschätzten 2000 Tempeln und einzigartiger Flora und Fauna. Ob Mangrovenwäldern, Lavalandschaft, Feuchtsavanne oder Monsunwald, die Vegetationszonen der Insel sind vielfältig.

Anschließend geht es weiter nach Lombok, eine Insel vulkanischen Ursprungs, umgeben von zahlreichen kleineren Inselchen. Hier kann man ganz entspannt viele kleine Buchten, feine Sandstrände und die abwechslungsreiche Landschaft genießen.

Von Lombok geht es weiter nach Probolinggo auf der Insel Java. Von hier aus kann man beispielsweise den noch aktiven und beeindruckenden Vulkan Bromo besuchen. Nach einem Seetag auf der Java See, erreichen Sie Banjarmasin. Die Stadt befindet sich auf einer Deltainsel in der Nähe der Mündung der Flüsse Barito und Martapura.

Deshalb wird Banjarmasin auch "River City", also "Fluss-Stadt" genannt. Nach einem weiteren Seetag zum Entspannen, führt Sie Ihre Kreuzfahrt weiter nach Semarang. eine 1,3 Mio. Hafenstadt an der Nordküste Javas, an der Mündung des gleichnamigen Flusses in die Javasee. Der Hafen Semarangs ist von erheblicher Bedeutung für Indonesien, vor allem für den Export von Zucker, Kopra, Tabak, Kaffe und Kautschuk. Auch die Stadt selbst hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie beispielsweise den Tempel Gedong Batu oder den Themenpark ‚Maerokoco Cultural’.

Vor allem ist Semarang aber auch Ausgangpunkt, um die weltberühmte buddhistische Tempelanlage Borobudur in der Provinz Yogyakarte zu erreichen, die 800 n. Chr. erbaut wurde und in beeindruckenden Skulpturen u.a. das Leben Buddhas darstellt. Anschließend nimmt die AUSTRAL Kurs auf Parai Beach, im Südosten der Insel Bangka gelegen. Hier erwartet Sie ein Naturparadies aus Traumstränden, so wie man sich die Ursprünglichkeit Indonesiens vorzustellen vermag.
Schließlich steuern wir dann nach 2-wöchiger Fahrt die Millionenmetropole Singapur im gleichnamigen Stadtstaat an, die Sie mit Ihrer atemberaubenden Skyline schon aus der Ferne Willkommen heißt.

Ihre Yacht: L’AUSTRAL, 132 Außenkabinen und –Suiten (fast ausschließlich mit Balkon), Baujahr 2011 ab 3.304 EUR p.P.

Quelle: yakee ravel vom 23.11.2011

 

 

p.P.

Reederei Ponant – Seereisen à la française

Mit weiteren Meda-Yachten will die französische Reederei Ponant auch den deutschen Markt erobern. Zu der „Le Boréal“ und der „L´Austral“ soll 2013 eine weitere Mega-Yacht, die derzeit auf der italienischen Werft Fincantieri in Ancona gefertigt wird, für Ponant die Weltmeere befahren.

Das neue Yacht-Kreuzfahrtschiff mit „Cleanship“-Siegel und Eisklasse 1 C kann maximal in 132 Kabinen 264 Gäste aufnehmen.

Wenn auch auf den bisherigen Yacht-Kreuzfahrtschiffen von Ponant die Bordssprache Englisch und Französisch ist, werden auf zehn reisen 2012 auch eine deutschsprachige Reiseleitung und Lektoren dabei sein. Um auch die Wünsche der deutschen Kunden erfüllen zu können, gibt es an Bord eine deutsche Tageszeitung, einen deutschen TV-Sender sowie deutschsprachige Filme. Und dieses Konzept wird Ponant auch auf dem dritten Yacht-Kreuzfahtschiff anwenden.

Compagnie du Ponant – Im Reich der Tausend Inseln mit der Superyacht L’AUSTRAL

Auf einer 15-tägigen Kreuzfahrt am 31. März 2012 geht es von Darwin nach Singapur mit zahlreichen Stopps in Indonesien. Wie könnte man das Land der Tausend Inseln besser bereisen als auf einem Schiff!

Nach einem Seetag in der wunderschönen Timorsee, einem Nebenmeer des Indischen Ozeans, nimmt die Austral Kurs auf Indonesien und erreicht Ihren ersten Anlaufhafen: Kupang, die Hauptstadt der indonesischen Provinz Nusa Tenggara Timur im Südwesten der Insel Timor gelegen.
Schon früh kamen Händler hierher, um Sandelholz zu kaufen und schließlich im 16. Jhd auch portugiesische Händler. Bis heute ist der Hafen eine der wichtigsten Einnahmequellen der Insel geblieben. Weiter geht es auf die vulkanische Insel Komodo, die zu den kleinen Sunda-Inseln gehört. Bekannt ist Komodo vor allem durch die Komodowarane, Riesenechsen, die auch als die ‚letzten Drachen unserer Erde’ bezeichnet werden und nur auf dieser indonesischen Insel existieren.
Der Landausflug in den Nationalpark ist inklusive und ein atemberaubendes Erlebnis! Die steinige Berglandschaft mit savannenartiger Steppe bildet einen außergewöhnlichen Kontrast zu den weißen Sandstränden und farbenprächtigen Korallenriffen des Meeres. Der nächste Stopp führt Sie ins sogenannte ‚Land der Tausend Tempel’, auf die Insel Bali mit geschätzten 2000 Tempeln und einzigartiger Flora und Fauna. Ob Mangrovenwäldern, Lavalandschaft, Feuchtsavanne oder Monsunwald, die Vegetationszonen der Insel sind vielfältig.

Anschließend geht es weiter nach Lombok, eine Insel vulkanischen Ursprungs, umgeben von zahlreichen kleineren Inselchen. Hier kann man ganz entspannt viele kleine Buchten, feine Sandstrände und die abwechslungsreiche Landschaft genießen.

Von Lombok geht es weiter nach Probolinggo auf der Insel Java. Von hier aus kann man beispielsweise den noch aktiven und beeindruckenden Vulkan Bromo besuchen. Nach einem Seetag auf der Java See, erreichen Sie Banjarmasin. Die Stadt befindet sich auf einer Deltainsel in der Nähe der Mündung der Flüsse Barito und Martapura.

Deshalb wird Banjarmasin auch "River City", also "Fluss-Stadt" genannt. Nach einem weiteren Seetag zum Entspannen, führt Sie Ihre Kreuzfahrt weiter nach Semarang. eine 1,3 Mio. Hafenstadt an der Nordküste Javas, an der Mündung des gleichnamigen Flusses in die Javasee. Der Hafen Semarangs ist von erheblicher Bedeutung für Indonesien, vor allem für den Export von Zucker, Kopra, Tabak, Kaffe und Kautschuk. Auch die Stadt selbst hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie beispielsweise den Tempel Gedong Batu oder den Themenpark ‚Maerokoco Cultural’.

Vor allem ist Semarang aber auch Ausgangpunkt, um die weltberühmte buddhistische Tempelanlage Borobudur in der Provinz Yogyakarte zu erreichen, die 800 n. Chr. erbaut wurde und in beeindruckenden Skulpturen u.a. das Leben Buddhas darstellt. Anschließend nimmt die AUSTRAL Kurs auf Parai Beach, im Südosten der Insel Bangka gelegen. Hier erwartet Sie ein Naturparadies aus Traumstränden, so wie man sich die Ursprünglichkeit Indonesiens vorzustellen vermag.

Schließlich steuern wir dann nach 2-wöchiger Fahrt die Millionenmetropole Singapur im gleichnamigen Stadtstaat an, die Sie mit Ihrer atemberaubenden Skyline schon aus der Ferne Willkommen heißt.

Ihre Yacht: L’AUSTRAL, 132 Außenkabinen und –Suiten (fast ausschließlich mit Balkon), Baujahr 2011; Reisepreis ab 3.304 EUR p.P.

Quelle:  yakee travel