Eine Miss wird Göttin

Die „Italia Prima“ kehrt als „MS Athena“ auf die Weltmeere zurück

 

Im letzten PHOENIX Journal (Ausgabe Mai/Juni 2009) durfte ich mich der Kreuzfahrtbranche schon einmal vorstellen. Ich bin die

MS Athena, und der Bonner Anbieter PHOENIX Reisen hat mich als Ersatz für die an die Kette gelegte „Alex“, die eigentlich doch Alexander von Humboldt heißt, unter Vertrag genommen. Mein besonderes Engagement trete ich ab dem 6. Juni 2009 an und werde mich bis zum 20. Dezember 2009 total engagieren, damit meine Fans, die mich noch als „die schöne Italienerin“ kennen, nicht enttäusche.

Ich bin ein stolzes Schiff und blicke auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Vor guten zwanzig Jahren bot ich meinen Gästen als „Völkerfreundschaft“ die schönsten Momente auf hoher See. Doch dann ging es mir an den Kragen. Auf einer Werft beinte man mich von Kiel bis zum Schlot zum Skelett aus und gestaltete aus meinem entkernten Stahlrumpf ein völlig neues Schiff. Ab dem Jahre 1995 ging ich  als „Italia Prima“ in die Kreuzfahrtgeschichte ein. Als  alternde „schöne Italienerin“ wurde ich im Jahre 2005 aufwändig aufgepeppt und fand als „geliftete Schönheit“ viel Beachtung. Als Krönung meiner bisherigen Laufbahn wurde mir eine besondere Ehre zuteil. Ich wurde erneut getauft und erhielt einen „göttlichen Namen“: MS Athena.  

Nicht nur Adel verpflichtet! Wenn ich schon einen „göttlichen Namen“ trage, so werde ich auch alle Kreuzfahrtfans durch mein besonderes Ambiente, elegante Farbkombinationen, ein kulinarisches Verwöhnprogramm, stilvolle Räumlichkeiten, modern eingerichtete Bäder in den geräumigen Kabinen, professionelle Unterhaltung und Shows, eine Einkaufspassage und durch besonders ausgewählte  Reisen und Expeditionen und, last not least, durch einen umsichtigen und erfahrenen Kreuzfahrtdirektor weiterhin begeistern, der, so hat er mir versprochen, den 500 Passagieren, die ich beherbergen kann, stets den Urlaub zu einem besonderen Erlebnis gestalten wird.

Also, Ihr lieben Freunde und Fans, besucht mich und überzeugt Euch davon, dass ich Euch nicht zu viel versprochen habe!

 

 

 

Geburtstagsbonus auf der Donaureise

 

Wer im Jahre 2009 seinen runden Geburtstag feiert oder während seines Urlaubs an Bord der Phoenix-Flussschiffe seinen „normalen“ Geburtstag begeht, bekommt von Phoenix Reisen einen Geburtstagsbonus zwischen 200 € und 400 €. Die Höhe dieser Ermäßigung richtet sich nach dem Reisepreis.

Eine Donauschiffsreise ist immer etwas Besonderes. Gemächlich gleiten die Flussschiffe an einer abwechslungsreichen Donaulandschaft vorbei. Und die besuchten Städte links und rechts der Donau strahlen um die Wette. Seekrank kann niemand werden, und ein erholsamer Urlaub ist garantiert.

Während der Sommermonate Juni, Juli und August kann der Gast aus einem vielfältigen Angebot seinen Termin auswählen:

 MS Danubia: Reise „Donauquartett“

MS Gloria: Reise „Donausymphonie“

MS Ukraina: Reise „Donausymphonie“

MS Prinzessin Katharina: Reise „Schöne blaue Donau“

MS Sofia: Reise „Donauimpressioenen“

MS Switzerland: Reise „Donau-Prélude“

MS Viktoria: Reise „Donau im ¾ Takt“

Wer zu den Geburtstagskindern zählt und bereits eine Flussreise auf einem dieser Flussschiffe gebucht hat, erhält ebenfalls  diese Reisepreisreduzierung, muss lediglich eine Kopie seines Personalausweises und die Buchungsnummer an PHOENIX Reisen senden.

Mit der griechischen Göttin Athene auf Du und Du

 

Mit einem neuen Ozeanliner, der auf den „göttlichen Namen“ MS Athena hört, hat PHOENIX Reisen ein neues Flottenmitglied, das ab 6. Juni 2009 auf ausgewählten Routen der MS Alexander von Humboldt, die erst wieder ab dem 20. Dezember 2009 zur Verfügung stehen wird, verkehrt.

Der Neuzuwachs verdankt seine Namensgebung der griechischen Göttin Athene, Tochter des Zeus und der Metir. Sie war die Göttin der Städte, des Krieges und der Weisheit, Schirmherrin der Künste und der Wissenschaften – also ein gutes Omen für neue Entdeckungen, Erlebnisse und Erkenntnisse.

Mit seiner Größe,  der klassischen Silhouette, der Gemütlichkeit und mit allen Annehmlichkeiten sowie dem frischen italienischen Ambiente  trifft dieses 160 Meter lange und 21 Meter breite Kreuzfahrtschiff mit seinen 250 Kabinen den Geschmack der Phoenix-Kunden.

In 115 Tagen um die Welt

 

Ei9ne internationale Jury aus Filmproduzenten und Medienexperten zeichnete auf dem World Media Festival in Hamburg den 48-jährigen Filmemacher und Fernsehmoderator Rainer Wälde mit dem Internationalen Medienpreis für seine 40-teilige Sendereihe „Leben mit Stil – in 115 Tagen um die Welt“ aus.

Die prämierte Filmreihe mit der MS Amadea (PHOENIX) beginnt Rainer Wälde diese höchst interessante Reise in Rio de Janeiro, die ihn rund um Südamerika führt, danach packend die Südsee einfängt und danach über Japan, China, Taiwan, Vietnam, Indien und Arabien bis nach Venedig bringt.

Wäldes Lebensmotto heißt:“Authentisch zu sein, das ist mir wichtig.“ Der Internationale Medienpreis findet weltweit bei den Kommunikationsprofis besondere Beachtung.

Als kostenloser Download (www.lebenmitstil.de)oder als DVD kann der Interessent diese preisgekrönte Filmreihe mit der MS Amadea erwerben.

In seinem „Abenteuer Amazonas“ – Reise über den Atlantik bis Manaus – hat Rainer Wälde diese Folgen produziert:

  • Les Miserables auf Guernsey
  • Wie entsteht das Azoren-Hoch?
  • Meine erste Transatlantik-Tour
  • Das Badezimmer der Karibik
  • Gewitter im tropischen Regenwal
  • Der Rhum von Martinique
  • Einmal volltanken in Caracas
  • Schokoladenträume auf Grenada
  • Piraten-Insel Tobago
  • Die Teufelsinsel der Verdammten
  • Belem – Marktplatz des Amazonas
  • Land der 10 000 Flüsse
  • Das tränende Holz der Indianer
  • Im Paris der Tropen
  • Die ungewöhnlichste Oper der Welt

Was folgt auf „A“?

In der Buchstabenfolge müsste auf ein „A“ eigentlich ein „B“ folgen.  Bei Phoenix Reisen gab es einen anderen Nachfolger. Das  nach der Göttin der Weisheit und Schutzpatron der Menschen benannte Kreuzfahrtschiff „MS Athena“ , das auf dem deutschen Markt unter seinem früheren Namen „Italia Prima“ bekannt ist, ersetzt die „Alexander von Humboldt“ , fährt vom 6. Juni an für den Bonner Kreuzfahrtenanbieter und übernimmt in der Sommer- und Herbstsaison die Routen der „Alex“.  Vom 20. Dezember an wird aber die „Alex“ wieder zur Verfügung stehen.

Vom 6. Juni an bis zum 12. November  fährt die «MS Athena» für den Kreuzfahrtenanbieter aus Bonn. Die „Neue“ bei Phoenix Reisen ist ein Schiff mit Geschichte. Das 160 Meter lange Schiff besitzt einen Rumpf mit klassischer Linienführung, der im Jahr 1956 weltweit für Schlagzeilen sorgte. Das Schiff fuhr damals unter dem Namen «Stockholm» und kollidierte vor der US-Ostküste mit dem italienischen Passagierdampfer «Andrea Doria», der daraufhin sank. Von der alten «Stockholm» habe das Schiff bei einem Umbau in den Jahren 1992 bis 1994 aber nur die Rumpfhülle übernommen, sagte Michael Schulze, der Schiffsreisen-Direktor bei Phoenix. «Alles andere wurde erneuert.»

Fahren wird die «MS Athena» unter anderem auf der Ostsee sowie zu den Fjorden Norwegens, nach Spitzbergen, Grönland und zu den britischen Inseln. An Bord haben maximal 500 Passagiere Platz. Die Kabinen und die neun Balkonsuiten sind 12 bis 32 Quadratmeter groß. Zuletzt renoviert wurde das Schiff nach Unternehmensangaben 2004. In der Wintersaison war die «MS Athena» zuletzt in australischen Gewässern im Einsatz. Zur bewegten Geschichte des Schiffes gehört auch, dass es nach der Zeit als «Stockholm» lange unter dem Namen «Völkerfreundschaft» mit Urlaubern aus der DDR die Meere befuhr.

Entdecken Sie den Komfort der „MS Athena“ auf Ihrer nächsten Kreuzfahrt:

  • Ihr Zuhause auf allen Weltmeeren
  • Ein Schiff, genau auf Ihrer Wellenlänge
  • Wohlbefinden bei Wind und Wellen
  • Gastlichkeit à la Phoenix Reisen
  • Abendliche Leichtigkeit des Seins genießen
  • Gemütlich, geschmackvoll, gewohnt gut
  • Erholung für Körper und Seele
  • Unvergessliche Augenblicke
  • Kulinarisches Verwöhnprogramm
  • Jeden Tag ein anderer Urlaub

Für alle Gäste gilt: Urlaub von Anfang an. Die geräumigen Kabinen sind modern eingerichtet. In jeder Kabine stehen den Gästen Bademantel, Safe und ein Fernglas zur Verfügung. Auf Wunsch bietet „die schöne Italienerin“ einen Kabinenservice für Getränke an.

Steckbrief der „MS Athena“

Größe 16.144 BRZ
Länge 160 m
Breite 21 m
Tiefgang 7,6 m
Decks 8
Stabilisatoren Denny Brown
Antrieb 2 Wärtsilä Diesel (14.500 KW)
Reisegeschwindigkeit 14-16 Konten
Flagge Portugal
Schiffscrew ca. 250, europäisch und asiatisch
Passagiere 250 Kabinen bei Phoenix ca. 500 meist deutsche Gäste
Stromstärke 220 V
Bordwährung EURO; Visa-, Master- und deutsche EC-Karten werden akzeptiert, Abrechnung in EURO
Bordsprache Deutsch
Reiseleitung deutsch; ca. 8 bis 10 Reiseleiter
Restaurants zwei; eine lange Tischzeit, freie Platzwahl
Aufzüge 2
Wellness Swimmingpool außen, kleine Sauna, kleine Dampfsauna, Fitnesscenter, Massage (gegen Gebühr)