Bordmanifest-Links zu den wichtigsten Reedereien

Ich möchte mit dem wichtigsten Punkt beginnen: Normalerweise benötigen Sie für jede Schiffsreise außerhalb von Europa einen Reisepass, der noch mindestens noch 6 Monate nach Rückkehr von Ihrer Reise noch gültig sein muss.

Als Beispiel:

Ihre Reise beginnt am 01.03.2013 und endet am 31.03.2013. Das bedeutet, dass Ihr Reisepass noch mindestens bis 01.10.2013 gültig sein muss. Für Reisen innerhalb der EU könnte ein Personalausweis ausreichen.

!_WICHTIG_! Generell gilt: Bitte informieren Sie sich auf jeden Fall mind. 6 Wochen vor Antritt Ihrer Reise direkt bei Ihrer Reederei über die gültigen Reise-, Einreise- sowie Pass-/Personalausweis-Bestimmungen.

Das Boardmanifest: 

Im Allgemeinen besitzt ein Schiff ein MANIFEST, welches das Verzeichnis über Passagiere, Mannschaft und Ladung verfügt. Für den einzelnen Passagier bedeutet das Boardmanifest, dass er alle personellen Daten, Reisedaten, sowie Reisepass-Daten für die Einreisebehörde/Behörden der Anlaufhäfen angeben muss. Anhand dieses Manifestes können die Passagiere von langwierigen, einzelnen Passkontrollen bewart werden.

Hier sind einige direkte Links zu den Manifesten:

Royal Caribbean International – Hochzeiten auf hoher See

Manche Hochzeitspaare wollen den ganz besonderen Tag auch ganz besonders gestalten. Hochzeitsreisen nach der standesamtlichen Trauung auf einem Kreuzfahrtschiff werden immer beliebter, und es gibt mittlerweile verschiedene Anbieter, die dem Hochzeitspaar alle Organisation abnehmen und eine unvergessliche Zeit bescheren. Doch nicht alle Anbieter können eine rechtskräftige Hochzeit an Bord gewährleisten, lediglich Kreuzfahrtschiffe, die unter der Flagge der Bahamas fahren, können an Bord Hochzeiten durchführen, die dann in Deutschland rechtskräftig anerkannt werden.
 
Nach Azamara Club Cruises und Celebrity Cruises darf nun auch die dritte RCL-Marke Royal Caribbean International rechtskräftige Hochzeiten in internationalen Gewässern durchführen. Dies erlaubt ein neuer Erlass der Bahamas, dem Flaggenstaat der Royal-Schiffe.
Die Reederei hat hierfür das Hochzeitspaket „Royal Romance at Sea“ geschnürt, das Brautstrauß, Blumenanstecker, Hochzeitstorte, Champagner und Wein, Musiker und Fotografen sowie ein Dinner im Spezialitätenrestaurant und Erdbeeren auf der Kabine beinhaltet. Im Reisepreis ist zudem die komplette Organisation der Trauung durch ein Hochzeits-Team enthalten. Brautpaare, die mit einer Hochzeitsgesellschaft mindestens zwölf Kabinen belegen, erhalten dieses Hochzeitspaket gratis.

Royal Caribbean International – Unterhaltung und Aktivitäten statt Destinationen

 

Tun und lassen, was man will und wann man will für die ganze Familie ist das Motto des 311 Meter langen, 48 Meter breiten und 73 Meter hohen maritimen Giganten „Voyager of the Seas“. Die Schiffsatmosphäre ist ganz amerikanisch, unbelastet von Traditionen. Das Kreuzfahrtkonzept der amerikanischen Reederei, das ein breit gefächertes Sport- und Unterhaltungsangebot statt Destinationen in den Vordergrund stellt, wendet sich vor allem auch an Familien und jüngere Kreuzfahrtgäste. Wer erstmals diesem maritimen Koloss begegnet, glaubt kaum, ein Kreuzfahrtschiff vor sich zu haben, eher aber ein riesiger schwimmender Hotelwolkenkratzer.

Obwohl andre Mega-Liner der Voyager of the Seas längst den Rang abgelaufen haben, was Größe, Ausstattung und Passagierzahlen betrifft, beeindruckt die 1999 in Dienst gestellte Voyager of the Seas nicht nur amerikanische Gäste. Nahezu 1000 Außenkabinen – 750 davon mit Balkon ausgestattet – sowie 600 Innenkabinen nehmen die über 3000 Gäste auf, die sich bewusst für dieses RCI-Kreuzfahrtschiff entschieden haben. An Bord herrscht Hightech statt Seemannsromantik. Der vom Eislaufstar Katarina Witt getaufte Mega-Cruiser ist zuvorderst ein Feriendomizil, in zweiter Linie erst ein Transportschiff.

Trumpfkarte auf der Voyager of the Seas ist das vielseitige Sport- und Unterhaltungsangebot. Die Gäste haben die Qual der Wahl. Sie können ganz verschiedenen Ballspielen frönen, nehmen im Pool Tauchunterricht, können aber auch Schlittschuh laufen oder eine über 60 Meter hohe Kletterwand hochkraxeln. Auch am Abend übertrifft das Entertainment-Angebot alle Erwartungen. Sich kulinarisch verwöhnen lassen, die Nacht zum Tage in den verschiedenen Lounges und Bars machen, sich in der Diskothek austoben, sich den über 300 „Einarmigen Banditen“ stellen, jeder findet etwas für seinen Geschmack. Jedem wird Rechnung getragen: der eine mag´s aktiv, der andere sucht Entspannung und findet überall ruhige Flecken, um ein Buch zu lesen!

Starre Essenszeiten und eine strenge Kleiderordnung sind längst abgeschafft Wer sich zum Essen nicht umziehen möchte, ist eben im Selbstbedienungsrestaurant. Die Crew stellt sich auf die ganz verschiedenen Landsmannschaften der Gäste ein. So wird beispielsweise das Tagesprogramm in sechs Sprachen gedruckt. Neben den „normalen“ Kreuzfahrtgästen finden sich auf der Voyager of the Sea auch mit steigender Tendenz Hochzeitspärchen ein, und den Kids steht ein eigener begrenzter Bereich für diverse Aktivitäten zur Verfügung.

Royal Caribbean International – Teilweiser Abzug der Kreuzfahrtschiffe aus Europa

Neben Oceania Cruises zieht auch die amerikanische Reederei Royal Caribbean International Schiffe aus Europa ab und setzt sie auf anderen Routen ein. Ab der Saison 2013 werden demnach durch den Abzug von drei Kreuzfahrtschiffen nur noch neun RCI-Kreuzfahrtschiffe auf insgesamt 276 Kreuzfahrten mit 58 verschiedenen Eutropa-Routen präsent sein.
 
Schiff
ab
Termin / Ziel
Liberty of the Seas
Serenade of the Seas
Barcelona
 
Navigator of the Seas Splendour of the Seas
Civitavecchia
Venedig
 
Legend of the Seas
ab Civitavecchia
bis Venedig
7 Tage westliches Mittelmeer;
9 Tage ab 31.08.2013;
10/11 Tage östliches Mittelmeer ab Venedig
Independence of the Seas Adventure of the Seas Brilliance of the Seas
Großbritannien
Baltikum,
britische Inseln,
Mittelmeer
Kanaren
Vision of the Seas
Kopenhagen
Stockholm
Norwegische Fjorde
Russland
 

Royal Caribbean International – Auf den außergewöhnlichsten Schiffen auf Kreuzfahrt

Wer an Safaris denkt, lässt seine Gedanken zunächst sicherlich nach Afrika schweifen, doch die Reederei Royal Caribbean International bietet 2012 eine maritime Europa-Safari zu den schönsten Sternen Europas mit unvergesslichen Erlebnisse an Bord der außergewöhnlichsten Kreuzfahrtschiffe der Welt. An Bord der RCI-Kreuzfahrtschiffe genießen die Gäste attraktive Angebote wie Kletterwände, Eisbahn, Minigolf, Surfsimulator, Adventure Ocean Kids- und Jugendprogramm, Fitnesscenter, Day Spa, Schönheitsalon, Musicals, Shows und Casino. Langeweile kann auf den RCI-Kreuzfahrtschiffen auf keinen Fall aufkommen.
 
Auszug aus der Angebotsvielfalt:
 
Adventure of the Seas
Westliches Mittelmeer
7 Nächte / ab/bis Malaga / 02.06.2012 ; 311 m lang, 48 m breit, max. 3114 Passagiere
 
Navigator of the Seas
Östliches Mittelmeer
7 Nächte / ab/bis Civitavecchia / 01.07.2012; 311 m lang, 48 m breit, max. 3114 Passagiere
 
Brilliance of the Seas
Norwegische Fjorde
10 Nächte / ab/bis Amsterdam / 03.07.2012; 293 m lang, 32 m breit, max. 2112 Passagiere
 

Royal Caribbean Cruises – Wunder der maritimen Baukunst

Nun sind bereits drei Jahre vergangen, seit das innovativste und revolutionärste Kreuzfahrtschiff der Reederei Royal Caribbean Cruises die maritime Bühne betreten hat. Viel geschrieben wurde bereits über das einmalige Lifestyle Areal Konzept, wo jeder Passagier in einem der sieben Areale seinen Urlaub genießen kann, im Central Park mit seinen Grünflächen, ruhigen Spazierwegen und Restaurant, beim Boardwalk mit dem Aqua Theater, auf den jahrmarktähnlichen Piers und der Royal Promenade. Bislang war es dem Autor noch nicht vergönnt, sich einen Urlaub auf der 361 Meter langen und 71 Meter breiten Oasis of the Seas zu leisten. Doch die Gedanken sind bekanntlich frei und sie schweifen zu den fast 6000 Gästen, die gerade auf einer Kreuzfahrt mit der Oasis of the Seas unterwegs sind.
 
Da bin ich also auf dem über 60 Meter hohen maritimen Koloss und wandle zunächst durch den 20 Meter breiten Central Park, der mit 56 echten Bäumen und Tausenden Pflanzen bestückt ist, eine beeindruckende Parklandschaft mit ganz ruhigen Spazierwegen und üppigen Grünflächen. Das Vogelgezwitscher ist allerdings nicht echt, es kommt vom Band. 27 Bars und Restaurants wollen entdeckt sein, da muss ich mindestens täglich zwei bis drei besuchen, um mir einen kleinen Eindruck über die kulinarischen Highlights verschaffen zu können. Auf alle Fälle sind Ausflüge völlige Nebensache, ich will schließlich das Seewunder kennenlernen.
 
Die Küche darf ich nicht betreten, wo über 180 Köche fast rund um die Uhr beschäftigt sind, die 6000 Gäste zu verköstigen. Ich frühstücke im Freizeitlook, lediglich am Abend ist „bessere“ Kleidung angesagt. Dann suche ich die Aufzüge, es gibt ja nur 20 an Bord, und steige immer wieder an einem der 17 Decks aus. Die verschiedenen Whirlpools und Poollandschaften kann ich kaum zählen, es sind zu viele, und auch die Zeit reicht nicht auf meinen Erkundungsgängen. Aber ich will mich ja auch lieber sportlich betätigen, das Angebot ist riesengroß.
 
Eine Attraktion zieht mich besonders an, der Surfsimulator mit künstlich erzeugten Wellen. Bald verstehe ich, warum die Reederei jegliche Haftung ausschließt und jeder in Eigenverantwortung aufs Brett steigt. Da bevorzuge ich doch lieber ein anderes spektakuläres Event, wenn ich am Seil über eine tiefe Schlucht schwebe, und auch eine der beiden Kletterwände erklimme ich gut gesichert.
 
Nun will ich mich ein wenige ausruhen und beobachte die Akteure, die im Aqua-Pool die Wassershow proben. Da kommt Begeisterung auf und ich freue mich mit weiteren 700 Gästen auf den Abend. In der Zwischenzeit, bevor ich mich im Restaurant – ich weiß noch nicht, welches ich besuchen werde – von Kellnern aus über 70 Nationen verwöhnen lasse, drehe ich noch ein paar Runden auf der Eislaufbahn und dies bei den heißen Außentemperaturen!
 
Beim Flanieren auf der Innenpromenade wird mir bald klar, weshalb eigentlich der Kreuzfahrtpreis nicht in astronomische Höhen klettert. Die Reederei macht es den Gästen äußerst schmackhaft, an Bord zu bleiben, denn wer an Bord bleibt, statt auf Ausflüge zu gehen, gibt auch in den Shopping-Boutiquen und auch im Casino Geld aus.
 
Aber nicht alle Attraktionen kosten Geld. Die Kids freut´s, denn das Karussellfahren ist beispielsweise kostenlos. Aber es gibt weitaus mehr, auch für die Erwachsenen, vor allem typisch amerikanisches Entertainment, allerdings professionell, vielseitig und höchst interessant. Wer´s eben mag, für mich reizen Angebote wie „Wer macht den größten Bauchplatscher?“ auf keinen Fall. Ich genieße lieber die Aussicht von meiner Balkonkabine mit Blick auf die Parklandschaft und
erlebe live, was sich da unten rund um die Uhr abspielt. Aber so langte bleibe ich nicht wach, mir fallen von den vielen Eindrücken die Augen zu und reibe mir nach dem Aufwachen verwundert die Augen, denn ich liege in meinem eigenen Bett, zu Hause!
 
Schade, dass der Traum bereits zu Ende ist. Aber, aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Irgendwann bin ich wirklich Gast der Oasis of the Seas und berichte dann nach realen Eindrücken und Erlebnissen.

Royal Caribbean International – Qualität zahlt sich aus

 
Bereits zwischen den Jahren 2001 und 2004 hat die Reederei Royal Caribbean International bei der Meyer Werft in Papenburg vier Kreuzfahrtschiffe der Radiance Class bauen lassen. Nun belohnt der amerikanische Arbeitgeber die Zufriedenheit mit der deutschen Werft durch einen weiteren Auftrag. Zwei weitere Kreuzfahrtschiffe des Projekts Sunshine sollen 2014 und 2015 für Royal Caribbean International- Flotte verstärken.
 
Beide Project Sunshine-Kreuzfahrtschiffe etwas kleiner ausfallen als die beiden Megaliner Oasis of the Seas und Allure of the Seas, aber immer noch jeweils 4100 Passagieren Platz bieten, neue Features ebenso intergrieren wie auch die bewährten Charaktermerkmale der Flotte.

Royal Caribbean International – Musikantenstadl erobert die Karibik

In der Zeit vom 78. bis 14. April 2013 ist der Musikantenstadl Gast auf der 361 Meter langen und 47 Meter breiten Allure of the Seas. In bewährter Manie führt wieder Andy Borg im Aqua-Theater und im Amber-Theater als Gastgeber durchs Programm. Zu den Stargästen zählen auf dieser musikalischen Karibikfahrt die Zillertaler Haderlumpen, Andreas Gabler, Nik P., Monique und Bata Illic sowie wie Belsy und Florian Fesl. Ein weiteres Konzert ist dann noch im Disneypark in Orlando geplant.
 
Die Allure of the Seas beginnt diese Karibik-Seereise mit den bekannten Volksmusikanten in Fort Lauderdale. Weitere Destinationen werden in Labadee auf Haiti, Falmouth auf Jamaika und Cozumel in Mexiko angelaufen. Die maximal 5400 Passagiere erleben auf dem innovativsten und revolutionärsten Kreuzfahrtschiff nicht nur musikalische Leckerbissen, sondern werden an Bord das einmalige Lifestyle-Konzept ebenso genießen wie das Kreuzfahrtschiff als Destination an sich. Die Zeit dürfte kaum reichen, bis die einzigartigen Neuigkeiten wie der Central Park und der Boardwalk auf diesem Mega-Liner erkundet sind.

Royal Caribbean International – RCI-Schnäppchenaktion mit Taschengeld

 
Am 27. und 28.03.2012 der WOW-Sale von Royal Caribbean statt. Das freut die Kunden, die aus einem vielfältigen Angebot ihre preisgünstige Kreuzfahrt auswählen können und je nach Reisedauer ein gestaffeltes Taschengeld erhalten, z.B.:

 
Mariner of the Seas
18 Tage
02.11.-19.11.2012
Mittelmeer bis Texas
Adventure of the Seas
8 Tage
23.06.-30.06.2012
Westl. Mittelmeer
Vision of the Seas
8 Tage
02.12.-14.12.2012
Perlen der Ostsee
Explorer of the Seas
13 Tage
02.12.-14.12.2012
Traumhafte Ostkaribik
Radiance of the Seas
19 Tage
14.11.-02.1202012
Australien&Neuseeland
Rhapsody of the Seas
22 Tage
24.09.-15.10.2012
Hawaii%Südsee
Freedom of the Seas
17 Tage
15.09.-01.10.2012
Große Karibik-Tour
Vision of the Seas
8 Tage
07.09.-14.09.2012
Norwegische Fjorde
 

Royal Caribbean International – Schnäppchenpreis mit Bordguthaben

Je nach Reisedauer kann der Kunde bei Buchung am 27.März 2012, ab 8 Uhr, ein Guthaben für das Bordguthaben zwischen 50 US$ und 200 US$ erhalten: 50 US$ pro Kabine für reisen von 3-5 Tagen, 100 US$ bei Reisen von 6-9 Tagen und 200 US$ bei Reisen von 10 und mehr Tagen. Diesen Bonus erhalten Gäste beispielsweise für folgende Kreuzfahrten:

 

 

Mariner of the Seas

7 Tage

westliches Mittelmeer

ab/bis Genua

 

Allure of the Seas

7 Tage

westliche Karibik

ab/bis Fort Lauderdale

 

Splendour of the Seas

7 Tage

östliches Mittelmeer

ab/bis Venedig