Naturerlebnis Alaska- Kreuzfahrt mit der Seabourn

Naturerlebnis in Alaska – Staunen, Fischen und mehr

Seabourn Abendstimmung

Alaska ein Traumziel für fast jeden von uns. Wir stellen uns unberührte Natur vor, auf Du und Du vorüber ziehenden Wale, zusammengefasst: Naturerlebnisse der ganz besonderen Art. Und wo kann man diese näher und angenehmer erleben als auf einem Kreuzfahrtschiff? Das Hotelzimmer ist immer mit dabei und ganz egal wie fit man ist, die Natur umgibt einen, selbst wenn die Teilnahme an einem der Ausflüge aus Gründen der Mobilität manchmal nicht möglich ist.

Allein schon still an Deck zu sitzen und die grandiose Kulisse Alaskas an sich vorüber ziehen zu sehen, ist ergreifend. Doch auch der Gang von Bord wird zum Erlebnis, denn längst sind Massenausflüge auf vielen Schiffen Schnee von gestern. Exklusivität und Individualität sind gefragt. Während es auf einem Schiff Mottokreuzfahrten mit Schlagerstars gibt, konzentrieren sich andere, wie die Seabourn, auf Naturerlebnisse.

Enjoy your Catch Exkursions: Mit einheimischen Fischern auf Fischfang

Lachsfang in Kanada flickr.com
Stolzer Lachs Fang

Es geht unter anderem zum Fischfang. Die Kreuzfahrer sind mit einheimischen Fischern unterwegs und werfen in den besten Angelrevieren, die Leinen nach Heilbutt und Lachs aus. Der selbst gefangene Fisch wird dann abends an Bord unter professioneller Instruktion selbst zubereitet und wird damit zu einem unvergesslichen Dinnererlebnis.

Alternativerlebnisse auf dem Wasser und an Land

Zusätzlich zum Fischen bietet die Seabourn auf Ihren bis zu 14-tägigen Reisen durch British Columbia und Alaska für aktive Reisende noch Aktivitäten wie Kajak fahren, Wanderungen und Touren zu den Natives an.

Wer auf den ruhigen Gewässern mit dem Kajak dahingleitet hat die Chance auf Wal-Sichtungen aber auch die possierlichen Otter oder stolzen Seeadler zeigen sich oft.

Wanderungen führen durch herrlich duftende Kiefernwälder und eventuell kann man aus der Ferne einen Bären entdecken.

Von der Seabourn auf die Schiene

Ein ganz besonderer Reiz ist die Kombination Kreuzfahrt und Schiene. Die Gäste der Seabourn können mit dem Zug unter anderem die Rocky Mountains, Banff oder eine Fahrt um den Berg Denali erleben. Bei den Zügen handelt es sich um luxuriöse und äußerst komfortable Panoramazüge, in denen auch übernachtet werden kann.

Seabourn Cruise Line – Luxusyacht mit schiffseigener Wassersport-Marina

Wer die Entwicklung der Kreuzfahrtschiff-Neubauten verfolgt, sieht den absoluten Trend zu immer größeren Kreuzfahrtschiffe mit Passagierzahlen weit über 5000. Die amerikanische Reederei Seabourn allerdings setzt auf luxuriöse Yachtschiffe, auf denen die maximale Passagierzahl bei 450 Gästen liegt. Im Juni 2011 hatte die amerikanische Reederei die 198 Meter lange und 25,6 Meter breite Luxusyacht in Dienst gestellt, die über 225 Kabinen – ausschließlich Außenkabinen zwischen 27 m² und 110 m² – verfügt, von denen wieder 90% mit einer Veranda ausgestattet sind. Wohn- und Schlafraum sind jeweils getrennt.

Groß geschrieben ist der Service an Bord. Zum ausgesprochenen Verwöhn-Programm auf der Seabourn Quest zählt der 24-Stunden-Kabinenservice, wobei Trinkgeld an Bord für die Mitarbeiter ein Fremdwort ist. Die „guten Geister“ an Bord – immerhin 330 – setzen alles daran, alles zu unternehmen, um den Gästen einen individuellen und höchst zufriedenstellenden Luxusurlaub zu gönnen.

Wer will, kann Frühstück oder Dinner in seinen privaten Räumlichkeiten einnehmen. Daneben trifft der Gast auf eine Restaurantvielfalt. Er kann sich entscheiden für „The Restaurant“ (Hauptrestaurant), „Restaurant 2“ mit innovativen Degustationsmenüs, „The Colonade“ mit offener Küche, „Patio Grill“ am Pool. Eigens für die Seabourn Quest hat der versierte Küchenchef die Menüs kreiert. Schließlich verfügt die Seabourn Quest über sechs Bars.

Das absolute Highlight ist aber die schiffseigene Wassersport-Marina., von wo aus der Gast windsurfen, Kajak oder Tretboot fahren kann. Luxus in entspannter Atmosphäre genießen, heißt bei Seabourn auch der Verzicht auf eine Kleiderordnung. Mit gepflegter sportlicher Garderobe liegen die Gäste immer richtig.

Wer diesen Luxus selbst erleben möchte – beispielsweise auch im The Spa at Seaborn – sollte sich in seinem Kalender den 5. Januar 2012 vormerken. Ab diesem Zeitpunkt startet die Seabourn Quest zur 109-tägigen Weltreise von Fort Lauderdale nach Venedig auf der Route über Südamerika, Südafrika, den Indischen Ozean, Südostasien, den Nahen Osten 8und das Mittelmeer.

 

Seabourn-Kreuzfahrten mit Abstecher nach Galapagos und in die Antarktis-Expeditionen

Auf den beiden Südamerika-Kreuzfahrten der „Seabourn Odyssey“ bietet die Luxusreederei The Yachts of Seabourn einige neue Landausflüge und Exkursionen an: Abstecher zu den Galapagos Inseln, Königspinguin-Kolonie auf den Falkland Inseln, Basis Presidente Frei und Ardley Island in der Antarktis.

 Am 4. Januar 2011 startet die „Seaboun Odyssey“ in Fort Lauderdale zu der Kreuzfahrt durch die Karibik, durch den Panamakanal und entlang der südamerikanischen Pazifikküste ins chilenische Valparaiso. Auf dieser Seereise wird den Gästen die Möglichkeit eingeräumt, ab Guayaquil zu einem Tagesausflug auf die Galapagos-Inseln zu fliegen mit Besuch des Riesenschildkröten-Reservats und der Charles Darwin Forschungsstation. Als Zusatzprogramm können Gäste ab Iquique eine Zugreise mit dem Transatacama-Zug nach El Tambo und der Geisterstadt Humbertstone buchen. Diese erste Kreuzfahrt endet am 23. Januar 2011 in Valparaiso.

 Vom 23. Januar 2011 bis 11. Februar 2011 umrundet die „Seabourn Odyssey“ ab Valparaiso Patagonien. Destinationen sind Puerto Montt, Puerto Chacabuco und Punta Arenas. Danach wird das berühmte Kap Hoorn umrundet. Auf dieser Kreuzfahrt werden auch Ushuaia (Argentinien), Port Stanley (Falkland-Inseln) und Puerto Madryn (Argentinien) angelaufen. Die Kreuzfahrt führt dann durch die faszinierenden Gegenden Südamerikas und endet schließlich in der Metropole Buenos Aires. Interessant und erlebnisreich sind die besonderen Ausflüge, die auf dieser Kreuzfahrt angeboten werden: ab Punta Arenas ein Flug nach El Calafate und zum Perito Moreno Gletscher sowie eine Expedition in die Antarktis mit Besuch der Basis Presidente Frei und Ardley Island.

 Beide Reisen können auch kombiniert gebucht werden.

Seabourn Yachten: Luxus auf höchstem Niveau

 

Seabourn Cruise Line wurde vor zwanzig Jahren gegründet und steht für Luxuskreuzfahrten auf höchstem Niveau. Derzeit umfasst die Seabourn-Flotte die Luxusyachten Seabourn Pride, Seabourn Spirit und Seabourn Legend. Bis 2011 werden auf der Mariotti-Werft in Genua noch drei Luxusyachten gebaut, die wesentlich größer als die bisherigen Yachten sind.

Die drei baugleichen Yachten Seabourn Pride, Spirit und Legend bieten maximal 208 Gästen Platz, die „Neulinge“ werden jeweils 450 Gäste aufnehmen und in 225 Suiten unterbringen können. Aufgrund der Größe der bisherigen Seaborn-Flotte können die Yachten weltweit auch kleine Häfen und Buchten ansteuern, die für die größeren Kreuzfahrtschiffe nicht zu erreichen sind.

Tagtäglich können die Gäste an Bord aus einem umfangreichen Unterhaltungsprogramm wählen. Besonders beliebt ist an Bord das abwechslungsreiche klassische Unterhaltungsprogramm. Tagsüber können die Passagiere das bordeigene Spa benutzen, abends im Kasino ihr Glück versuchen. An Bord gibt es keine Sitzordnung, und der Gast kann sich bei den Mahlzeiten entweder für das Restaurant entscheiden oder im Veranda-Café speisen. In den Bars, im Restaurant, in den Lounges und in den 106 Luxus-Außen-Kabinen können sich die Gäste für kostenlose Softdrinks, Weine und Spirituosen entscheiden., und dies bei 24-Stunden-Roomservice.

Die erste der neuen Megayachten, die „Seabourn Odyssey“ wird noch 2009 auslaufen, 2010 folgt die zweite und 2011 die dritte Luxusyacht für jeweils 450 Passagiere, 330 Crewmitglieder und 225 Suiten., die eine beträchtliche Größe zwischen 28 m² und 110 m² aufweisen. Das bisherige All-inclusive-Programm wird bei den „Neulingen“ fortgesetzt, und die Gäste dürfen sich auf den persönlichen Einkaufsberater, kostenlose Massagen an deck und einen Einkaufsbummel mit dem Küchenchef über die Wochenmärkte in den Häfen freuen. Inclusive heißt auch auf den Seabourn-Yachten inclusive, weder für die Verpflegung, noch für die Getränke und das Trinkgeld wird ein Extra erhoben.