„Costa Smeralda“ verschiebt erste Fahrt auf Ende November 2019

Kreuzfahrtschiff Costa Smeralda Costa Crociere

Eine Kreuzfahrt auf einem ganz neu gebauten Schiff! Ja, vielleicht sogar die ersten Gäste an Bord eines neuen Ozeanriesen sein, das ist schon eine reizvolle Vorstellung.

Für viele Urlauber, die eine der ersten Fahrten mit der Costa Smeralda gebucht hatten, wird aus diesem besonderen Erlebnis leider erst einmal nichts, denn die ersten fünf Kreuzfahrten des Kreuzfahrtschiffes fallen aus.

Geplant war die Schiffstaufe des neuen Costa Flagschiffs „Costa Smeralda“ für 03. November in Savona. Alle Kreuzfahrten, die vor dem 30. November stattfinden sollten, wurden nun abgesagt.

Grund seien Verzögerungen im Bau und man brauche mehr Zeit, teilte die finnische Meyer Turku Werft mit. Genauere Angaben machen weder Costa Crociere noch die Meyer-Werft.

Kunden, die im betroffenen Zeitraum bis 30. November eine Kreuzfahrt auf der Costa Smeralda gebucht hatten, bekommen auf allen Kreuzfahrten der Reederei mit Abfahrten von Januar bis Mitte Mai 30 Prozent Rabatt auf den Kabinenpreis (ausgenommen Weihnachts-, Neujahrs- und Osterreisen).

Die Route der Costa Smeralda im westlichen Mittelmeer bleibt für die nachfolgenden Kreuzfahrten bis April 2021 wie geplant bestehen: von Savona nach Marseille, Barcelona, Palma de Mallorca, Civitavecchia und La Spezia.

Werbung

Schreibe einen Kommentar