Disney Dream mit zahlreichen Innovationen

Mit einer Länge von 340 Metern zählt die „Disney Dream“,die derzeit in der Meyer-Werft gebaut wird und ab Januar 2011 auf große Fahrt gehen soll, zu den drei längsten Kreuzfahrtschiffen der Welt. Die „Disney Dream“ ist das erste von zwei Schiffen, das die Papenburger Meyer-Werft für die US-Reederei Disney Cruise Line baut. Mit zahlreichen spektakulären Innovationen wird die „Disney Dream“ einen wahrhaften Kreuzfahrt-Traum auslösen.

 Da überrascht die „Disney Dream“ ihre Gäste mit der „AquaDuck“, der ersten Wildwasserbahn auf einem Kreuzfahrtschiff.Die Gäste werden bei einer berauschenden Fahrt durch zahlreiche Kurven, Stromschnellen und Steigungen auf einer Länge von 245 Metern durch die vier oberen Decks der „Disney Dream“ gespült. Besonders interessant und spektakulär ist ein transparenter Wildwasserbahnabschnitt, der vier Meter über den Schiffskörper hinausragt und den Benutzern einen Blick auf den 50 Meter tiefer liegenden Ozean frei gibt.

 Ebenso innovativ sind die „virtuellen Bullaugen“. Alle Innenkabinen besitzen diese virtuellen Bullaugen und ermöglichen den Gästen den aktuellen Ausblick aufs Meer. Hochauflösende Kameras an der Außenseite des Kreuzfahrtriesen speisen die Live-Bilder ein.

 Mit einer besonderen Innovation wendet sich die „Disney Dream“ den Jugendlichen von 11 bis 13 Jahren. Im vorderen Schornstein ist die „Lounge Edge“ untergebracht, wo die Teens Spiele der neuesten Generation ausprobieren können. Die Jugendlichen können dort Foto-Postkarten designen und mit eigenem Portrait verzieren oder auch ein Karaoke-Video vor einem Greenscreen drehen. Aber auch an die Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren ist gedacht. Im „Vibe-Club“, die diese Altersstufe nur mit einer „Teen-only-Karte betreten dürfen, können die Teens eigene Videos herstellen und auch schneiden, Musiktracks komponieren, Computerspiele spielen und auch das bordeigene Mediennetzwerk nutzen.

 Ein „Rotationsprinzip beim Essen“ ermöglicht den Gästen, dass sie abwechselnd in drei ganz verschiedenen Restaurants ihr Abendessen einnehmen, dabei allerdings jeden Abend vom gleichen Kellner begleitet werden.

 Nicht nur für die Unterhaltung und Beschäftigung der Teens ist bestens gesorgt. Auch für die Erwachsenen gibt es auf der „Disney Dream“ spezielle Spiel- und Entspannungsplätze, sei es im Bereich der Wellness- und Spa-Bereich oder auch im kulinarischen Segment.

Werbung

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar