Flusskreuzfahrten – Tageslicht, Frischluft und vorbeiziehende Landschaft genießen

Wer sich für eine Flusskreuzfahrt entschließt, muss sich weit weniger Gedanken über die Wahl der gewünschten Kabine machen. Du8nkle Innenkabinen gibt es auf Flussschiffen kaum noch, sondern vorwiegend Außenkabinen. Doch der Gast sollte sich vor der Buchung auch darüber informieren, wie die Außenkabinen auf dem gewünschten Flussschiff ausgestattet sind.
 
Die meisten Fenster in den Außenkabinen können nicht geöffnet werden. Der Gast kann zwar das Tageslicht und die langsam vorbeiziehenden Landschaften genießen, doch die Frischluftzufuhr erfolgt über die Klimaanlage, die vorwiegend nachts störend wirken kann und auch der Luftstrom über den Bettenbereich zieht.
 
Wenn schon Außenkabine, dann doch am besten eine Außenkabine mit französischem Balkon! Hier kann der Gast auf alle Fälle die bis zum Boden reichenden Fenster bei Bedarf öffnen und die Frischluft genießen. Das Wort „Balkon“ ist zwar fast übertrieben, denn das Platzangebot auf diesem „Balkon“ reicht kaum für einen Liegestuhl aus. Der Gast kann lediglich einen Fuß aus seiner Kabine setzen, nicht mehr.
 
Da die Flussschiffe nachts zur nächsten Destination fahren, kann, wer will, auch bei geöffnetem Fenster schlafen, und die Wellengeräusche wiegen den Gast sanft in den Schlaf.
 
Werbung

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar