Humanitäre Hilfe für die MS Artania

Humanitäre Hilfe in Corona Zeiten für MS Artania

Durch die weltweite Corona-Pandemie konnte das Kreuzfahrtschiff MS Artania erst am 18. April 2020 nach erfolgreicher Beendigung der 14-tägigen Quarantäne den australischen Hafen von Fremantle verlassen und Kurs auf Europa nehmen.

Ohne den intensiven und aufopferungsvollen Einsatz von AUSMAT (Australian Medical Assistence Team), einer Gruppe von Ärzten, Krankenschwestern, Feuerwehrleuten und Logistikern, hätten die Verantwortlichen an Bord mit einer Crew-Stammmannschaft wohl kaum diese harte Zeit mit schweren Prüfungen derart problemlos überstehen können.

Das 18 Personen zählende AUSMAT-teamaus allen Teilen Australiens sorgte an Bord dafür, dass es zu keiner weiteren Corona-Ausbreitung an Bord des Phoenix Reisen-Kreuzfahrtschiffes kam. Alle Personen auf dem Kreuzfahrtschiff wurden in Einzelkabinen untergebracht, erhielten einmal pro Tag eine Tüte Essen an die Tür gebracht.

Durch diese großartige logistische Leistung für 400 Personen konnte die 14-tägige Quarantäne erfolgreich beendet und mit den allerbesten Wünschen für eine glückliche Heimkehr nach Bremerhaven verabschiedet werden.

Nach kurzen Aufenthalten in Jakarta, Singapur und Colombo konnte die MS Artania nunmehr bereits den Suez-Kanal erreichen und wird Anfang Juni in Deutschland ankommen.

Werbung

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar