Hurtigruten nimmt Linienverkehr auf der klassischen Postschiffroute zwischen Bergen und Kirgenes auf

Auch n Krisenzeiten ist auf Hurtigruten Verlass. Seit 1893 sind die Schiffe von Hurtigruten an der malerischen norwegischen Küste entlang unterwegs und verbinden somit die 34 der wichtigsten Gemeinden. Auch während der Pandemie erfüllten die Postschiffe ihren ursprünglichen Auftrag und waren ohne Unterbrechung im Einsatz.

Nun hat Hurtigruten in enger Abstimmung mit den norwegischen Behörden einen umfassenden Sicherheits- und Hygieneplan entwickelt und einen aktuellen Wiedereröffnungsplan erstellt, damit neben der verbindlichen Güterversorgung die „schönste Seereise der Welt“ wieder belebt werden kann.

Wie verlautet wird Hurtigruten im Juli 2021 wieder zu dem ursprünglichen Linienverkehr zurückkehren und für die Gäste wieder mit sieben Postschiffen die norwegische Küste erkunden.

Geplant sind ab 30. Juni eine 15-tägische Seereise „Die große Norwegen-Panorama-Reise“, ab 3. Juli eine 13-tägische Fahrt „Facettenreiches Norwegen“ und beispielsweise auch ab 1. Oktober eine 12-tägige Reise „Nordlicht & Sterne“.

Werbung

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar