Hurtigruten – Neuer Lyngenfjord im Hurtigruten Frühlings-Fahrplan

 

Ein neues Fjord-Erlebnis wird ab diesem Frühjahr die Hurtigruten Reise schmücken: Der wunderschöne Lyngenfjord, östlich der Lyngenalpen gelegen, ist neuer Bestandteil der südgehenden Hurtigruten Strecke. Die Fjordfahrt wird im Rahmen des Frühlingsprogramms „The Arctic Awakening“ fest in den Hurtigruten Fahrplan von Anfang April bis Ende Mai integriert. Auf interessierte Reisende warten attraktive Komplettangebote  für den Reisezeitraum von April bis Oktober 2014.

Flankiert von den mächtigen, steil in den Himmel ragenden Gipfeln der Lyngenalpen zieht sich der Lyngenfjord rund 85 Kilometer in das Landesinnere der Region Troms. Mal gibt sich die Natur idyllisch mit spiegelglattem, tiefblauem Wasser, plätschernden Wasserfällen und grünen Ufern, mal zeigt sie sich von ihrer dramatischen Seite mit Gletschern, die sich über Steilufer bis in den Fjord ergießen, schroffen Felswänden und tiefen Schluchten. Im Rahmen des Frühlingsprogramms „The Arctic Awakening“ laufen die Hurtigruten Schiffe ab dem Frühjahr 2014 den Lyngenfjord auf der südgehenden Strecke zwischen Skjervøy und Tromsø an. Die Natur steht dabei im Mittelpunkt: Zu den eindrucksvollen Erlebnissen zählen die herrliche Aussicht auf den Gebirgszug „Kvænangtindan“, die Durchfahrt durch den schmalen Maursund sowie Rotsund und die Panoramasicht auf die Lyngenalpen – bei klarer Sicht zeigen sich sogar die Gletscher hoch oben im Lyngengebirge.
Der Lyngenfjord ist mit seinem Fischreichtum ein Paradies für Angler und Fischer – auch die Hurtigruten Gäste kommen in den Genuss dessen, was die Wasserwelt hier zu bieten hat: Während der Fjordfahrt kommen lokale Fischer an Bord des Schiffes und bringen ihren Tagesfang frischer Garnelen mit, den die Reisenden selbst pulen und verköstigen können. Dies ist Teil des saisonalen Bordprogramms „The Arctic Awakening“, das vom 1. April bis zum 31. Mai auf allen Hurtigruten Schiffen angeboten wird.

Es befasst sich mit dem Thema „Was bietet das Meer?“ und der Begegnung mit der Vogelwelt. So erfahren die Gäste alles über norwegischen Skrei und Stockfisch, dürfen beim Krabben pulen, Fisch ausnehmen und Dorschzungen sezieren selbst Hand anlegen. Alle Aktivitäten werden von lokalen Fischern, die hierfür an Bord kommen, begleitet und kommentiert – die Gäste erhalten so wissenswerte Informationen vom Fachmann aus erster Hand. Auch das Verkosten der kulinarischen Köstlichkeiten, wie beispielsweise frischer Garnelen oder gebratener Dorschzungen, einer norwegischen Delikatesse, gehört zum Konzept „The Arctic Awakening“.

Während verschiedener Landausflugsprogramme kommen die Gäste der arktischen Vogelwelt ganz nah, zum Beispiel auf einer Kayaktour nahe Tromsø oder auf der Fahrt in den Nationalpark der Halbinsel Varanger, wo es eine überwältigende Vielzahl unterschiedlicher Vogelarten zu sehen gibt.
Mit dem Fjord-Neuzugang Lyngenfjord ergänzt Hurtigruten die Fjord-Erlebnisse der schönsten Seereise der Welt optimal: Während im Sommer (Juni bis August) der berühmte Geirangerfjord angelaufen wird, haben die Hurtigruten im Herbst (September bis Oktober) die Fahrt in den beeindruckenden Hjørundfjord fest in den Fahrplan aufgenommen. Der sagenumwobene Trollfjord wird abhängig von Schnee- und Wetterbedingungen sogar ganzjährig angefahren. Ab 2014 ändern sich die Zeiten des Hurtigruten Fahrplans entsprechend der unterschiedlichen Fjordanläufe.

Quelle: Hurtigruten Pressemitteilung v. 31.01.14

Werbung

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar