Infektionsquelle Kreuzfahrtschiffe?

Kreuzfahrtschiffe als Infektionsquelle

Die Kreuzfahrtbranche leidet unter der Last der Covid-19-Pandemie. Noch steht in den Sternen wie und wann Kreuzfahrten überhaupt wieder realisiert werden können. Erhebliche Kosten sind längst dafür aufgelaufen, Passagiere und auch Crewmitglieder in ihre Heimatländer zurückzubringen.

Reedereien läuft Zeit und Geld davon

Kreuzfahrtschiffe können nicht einfach wie Wohnungen leer stehen, sondern wenigstens ein Notbetrieb muss aufrecht erhalten bleiben. Dies Kosten für den Notbetrieb, aber auch die Löhne und Zinsen müssen auch weiterhin bezahlt werden. So kann es auch niemanden wundern, dass die Reedereien sich bemühen, so rasch wie möglich den Kreuzfahrtbetrieb wieder aufnehmen zu können, zumal die auflaufenden Kosten z.T. täglich einen siebenstelligen Betrag ausmachen.

Pläne ab wann die Kreuzfahrt wieder losgeht

Der weltweit größte Kreuzfahrtkonzern, Carnival Cruise Line, dem u.a. auch Aida, Costa und Cunard angehören, lässt mit der Ankündigung aufhorchen, im August 2020 wieder Kreuzfahrtschiffe in See stechen zu lassen. Bereits zu Beginn des Monats August sollen beispielsweise acht Kreuzfahrtschiffe mit Ziel Karibik aufbrechen. Die anderen Kreuzfahrtschiffe von Carnival Cruise Line sollen Ende August zu Zielen in Nordamerika und Australien unterwegs sein.

Ob der weltgrößte Kreuzfahrtkonzern allerdings diese Vorhaben in die Tat umsetzen kann, hängt sicherlich auch davon ab, inwieweit der US-Kongress mit den gegen Carnival Cruise Line eingeleiteten Untersuchungen zu positiven bzw. negativen Ergebnissen gelangt. Diese Untersuchungen sollen klären, ob und inwieweit der größte Kreuzfahrtkonzern für die Verbreitung des Covid-19.Virus in den USA mitverantwortlich ist.

Werbung

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar