Kreuzfahrt-Boom erstmals beendet

Werbung

Die Kreuzfahrtbranche kann einigermaßen aufatmen. Trotz Covid-19 ist sie glimpflich davongekommen, es hat an Bord der vielen Kreuzfahrtschiffe glücklicherweise kaum Tote gegeben.

Dank Eigeninitiative konnten die Reedereien nie allermeisten Kreuzfahrtschiffe ihrer Flotte in die Heimat zurückholen, und dank des ganz besonderen Einsatzes der Verantwortlichen wurden Passagiere mit Charterflugzeugen in die Heimat zurückgebracht.

Einige Kreuzfahrtschiffe unterziehen sich in den Werften kleinerer Schönheitskorrekturen, andere dümpeln herum oder liegen auf Reede. Die Crews der Kreuzfahrtschiffe sind entweder an Bord geblieben oder konnten auf Umwegen in ihre Heimatländer gebracht werden. Dennoch ist die Zukunft düster, denn niemand kann vorhersagen, wann die geplanten Kreuzfahrten wieder aufgenommen werden können. Doch die Hoffnung auf bessere Zeiten ist längst nicht beerdigt.

Reedereien bitten um Verständnis und Geduld

In dieser durch die Pandemie bedingten Ausnahmesituation sind die Reedereien darauf angewiesen, dass alle Beteiligten Verständnis und Geduld aufbringen. Die einzelnen Reedereien müssen sich täglich einem enormen Aufkommen an Telefonaten und E-Mails stellen, so dass es nicht möglich, die ständigen Anfragen der Reisebüros und Kunden umgehend zu beantworten, so dass alle nunmehr gebeten werden, Verständnis zu zeigen, dass Wartezeiten derzeit nicht zu vermeiden sind, obwohl die Reedereien ihr Personal aufgestockt haben und nahezu rund um die Uhr antworten.

Reiseguthaben und Preisvorteile locken Kunden

Die verschiedenen Reedereien reagieren auf die durch die Pandemie entstandenen Probleme ganz verschieden. TUI Cruises beispielsweise setzt alles daran, Reisebüros und ihre Kreuzfahrer als treue Kunden zu erhalten. TUI Cruises vertraut darauf, dass ihre bisherigen Gäste nach Abklingen der Pandemie ihren lang ersehnten Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff zu einem späteren Zeitpunkt durchführen wollen. Daher bietet die Reederei Reiseguthaben mit Preisvorteilen für eine neue Buchung an. Diese Reiseguthaben können allerdings nur bei der Agentur eingelöst werden, bei der die ursprüngliche Kreuzfahrt gebucht wurde.

Tui lockt mit 10% Nachlass auf den Reisepreis

TUI Cruises hat mitgeteilt, dass ihre Gäste als Dankeschön für das Vertrauen und die Treue mit der Einlösung dieses „Mein Schiff Reiseguthabens“ bis Ende Oktober 2020 eine Ermäßigung in Höhe von 10% auf den neuen Reisepreis erhalten. Gästen, die sich erst später für eine neue Kreuzfahrt entscheiden können, bietet TUI Cruises immer noch 5% Ermäßigung bei Einlösung des Reiseguthabens bis Jahresende 2021 an.

Werbung

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar