Kreuzfahrten nur für geimpfte Gäste

Tagtäglich werden Informationen publiziert, inwieweit in den einzelnen Nationen der Welt die Bevölkerung gegen das Corona-Virus geimpft wird. Auch die Reedereien stellen sich dieser Problematik und zeigen ganz unterschiedliche Entscheidungen. Mit der britischen SAGA CRUISES hat sich die erste Reederei dazu entscheiden, mit einem Restart eine Impflicht für Passagiere und Crewmitglieder zu verbinden. Sowohl die Passagiere als auch die Crewmitglieder müssen vor Beginn einer Kreuzfahrt den Nachweis erbringen, dass sie beide Impfdosen erhalten haben, d.h. Vollständig geimpft worden sind. Auch die beiden Reedereien American Queen Steamboat Company und die Victory Cruise Line werden ab dem 1. Juli 2021 nur noch Gäste befördern, die bis zu diesem Zeitpunkt erfolgreich beide Impfdosen erhalten haben. Es ist schon davon auszugehen, dass auch andere Reedereien die Impflicht für Passagiere und Besatzung einführen, sobald entsprechende Impfkapazitäten gesichert sind.

TUI, MSC, Costa und Aida haben sich bislang noch zu keiner verbindlichen Impfpflicht entschieden. Diese Reedereien befinden sich noch in der Planungsphase, denn es bleibt abzuwarten, inwieweit in Europa ausreichend Impfdosen zur Verfügung stehen und damit die Bevölkerung durchgeimpft werden kann.

Werbung

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar