Luminosa übergeben

Die italienische Werft Fincantieri in Marghera bei Venedig hat die Costa Luminosa pünktlich an die italienische Reederei Costa Crociere übergeben.

Die Costa Luminosa wird am 5. Juni zusammen mit der Costa Pacifica in Genua getauft.

Die Costa Luminosa (92.600 Tonnen, 2826 Gäste) ist der Erste von insgesamt drei Neubauten, die innerhalb weniger Monate an Costa ausgeliefert werden. Ende Mai folgt die Costa Pacifica (114.500 Tonnen, 3780 Gäste). Beide Schiffe werden am 5. Juni in Genua getauft. Im Januar 2010 wird die Costa Deliziosa, ein Schwesterschiff der Luminosa ausgeliefert.

Themen der Luminosa sind Design und Licht – Farb- und Lichteffekte spielen eine zentrale Rolle. Weitere Kennzeichen des 13. Schiffes der Costa-Flotte sind Abwechslung und Unterhaltung: Nach Angaben der Reederei besitzt sie als erstes Kreuzfahrtschiff der Welt eine Playstation World mit modernsten Videospielen.

Weitere Highlights sind das 4D-Kino, 37 virtuelle Golfkurse, die man im 90 Quadratmeter großen Golf-Simulator mit Putting Green spielen kann sowie ein Grand-Prix-Rennwagen-Simulator.

Neuigkeiten bietet das Schiff auch mit einer umweltschonenden Technik. Während der Liegezeit kann die Luminosa den benötigten Strom komplett von Land beziehen, so dass während dieser Zeit auf den Betrieb von Stromgeneratoren verzichtet werden kann.

Im Anschluss an die Taufe startet die Costa Luminosa ihre Premierenfahrt rund um Westeuropa. Im Sommer fährt sie ab/bis Amsterdam nach Nordeuropa. Im Herbst kehrt das Schiff ins Mittelmeer zurück, im Winter kreuzt sie in arabischen Gewässern ab/bis Dubai.

Werbung

Schreibe einen Kommentar