Phoenix Reisen unterstützt die Hilfsorganisationen

Johannes Zurnieden, Geschäftsführer vom Bonner Reiseunter-nehmen Phoenix Reisen, hat sich auch in diesem Jahr trotz Finanz- und Wirtschaftskrise nicht nehmen lassen, anlässlich der großen Benefiz-Gala die beiden Hilfsorganisationen „Miserior“ und „Brot für die Welt“ mit einer beträchtlichen Summe zu unterstützen.

Seit Jahren spenden die Mitarbeiter des Bonner Reiseunternehmens für diese Hilfsorganisationen. Vor Jahren haben diese Mitarbeiter sogar komplett auf ihr Weihnachtsgeld verzichtet. Johannes Zurnieden selbst kennt „Miserior“ seit frühester Kindheit und hat schon in jungen Jahren sein gesamtes Taschengeld abgegeben.

In diesem Jahr konnte Johannes Zurnieden die großzügige Spende von 100.000 Euro nicht selbst bei der vom ZDF am 2. Dezember 2009  ausgestrahlten Spenden-Gala aus München „Die schönsten Weihnachts-Hits“ vorbeibringen, schrieb aber an die Moderatorin Carmen Nebel einen Brief, in dem er sich quasi dafür entschuldigte, dass der diesjährige Phoenix Reisen-Spendenbetrag nicht höher ausfallen konnte.

Werbung

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar