Reisestopp statt feierlichen Taufen und Jungfernfahrten

Reisestopp statt feierlichen Taufen und Jungfernfahrten

2020 und 2021 hätten ganz besondere Highlights der Kreuzfahrt werden sollen. Doch auch die gesamte Branche wurde von der Pandemie ausgebremst. Neue moderne Kreuzfahrtschiffe waren bestellt und sollten den Dienst aufnehmen, doch mittlerweile befinden sie sich noch auf den Werften oder die Fertigstellung wurde hinausgezögert.

AIDA Cruises wollte mit der AIDA COSMA das zweite LNG-Kreuzfahrtschiff in Betrieb nehmen, doch die Fertigstellung ist verschoben. Auch TUI Cruises musste den Neubau weiterer Kreuzfahrtschiffe verschieben. Aber nicht alle Reedereien mussten ihre Planungen komplett überarbeiten. So hat MSC Kreuzfahrten mit der MSC Virtuosa und der MSC Seashore zwei neue Kreuzfahrtschiffe in Dienst stellen können.

Carnival Cruise Line wird noch im laufenden Monat mit der MARDI GRAS ein Riesen-Kreuzfahrtschiff mit Platz für 5200 Passagieren präsentieren, das komplett mit Flüssiggas (LNG) angetrieben wird. Nicko Cruises wird mit der WORLD VOYAGER ein zweites Hochsee-Expeditionsschiff in Betrieb nehmen.

Weitere Kreuzfahrtschiffe sind angekündigt. Doch viele Kreuzfahrtschiffe lassen wegen der Corona-Pandemie auf sich warten. Verschiedene Reedereien verschieben die geplanten Premieren und feierlichen Taufen ihrer Neubauten und warten mit Ankündigungen ab, bis ein endgültiger Termin sicher ist.

Werbung

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar